Werbung

Nachricht vom 23.11.2019    

Kinderklinik stolz auf große Anzahl an Jubilaren

Die Anzahl langjähriger verdienter Mitarbeitender in einem Unternehmen ist unbestritten auch ein Indikator für einen attraktiven Arbeitgeber. Wenn man wie die DRK-Kinderklinik Siegen in 2019 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ehren kann, die seit mindestens 20 Jahren für die seit 1918 in Siegen ansässige Kinderklinik arbeiten, dann sprechen diese Zahlen wohl für sich.

Geschäftsführerin Stefanie Wied (im hellen Pullover links), Corinna Lemberg (im dunklen Pullover in der Mitte) und Betriebsratsvorsitzender Bert Hesse (vorne) mit einem Großteil der insgesamt 45 Jubilare 2019 der DRK-Kinderklinik Siegen. Foto: Klinik

Siegen. Geschäftsführerin Stefanie Wied ehrte gemeinsam mit Personalleiter Markus Kellersohn am Donnerstag 42 Kolleginnen und 3 Kollegen für ihre jahrelange Betriebszugehörigkeit zur DRK-Kinderklinik Siegen. „Es freut mich jedes Jahr aufs Neue, wenn ich so viele verdiente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu ihrem jeweiligen Dienstjubiläum beglückwünschen kann. Dabei sind immer wieder Menschen, die dann 35, 40 oder 45 Jahre bei uns arbeiten, viele von ihnen haben sogar ihre Ausbildung in der Klinik gemacht und sind ihr gesamtes Berufsleben bei uns“, so Wied in ihrer Rede vor den Jubilaren.

2019 wurden im Rahmen einer kleinen Feierstunde zehn Mitarbeitende für ihre 20-jährige Betriebszugehörigkeit geehrt. 13 Personen erhielten zu ihrem 25-jährigen Jubiläum eine Ehrenmedaille, neun Beschäftigte leisten seit 30 Jahren ihren Dienst auf dem Siegener Wellersberg, ebenfalls neun seit 35 Jahren. Drei Damen arbeiten bereits seit 40 Jahren im inzwischen rund 870 Mitarbeiter-starken Team, eine Mitarbeiterin feierte in der Runde sogar ihre 45-jährige Betriebszugehörigkeit. (PM)



Kommentare zu: Kinderklinik stolz auf große Anzahl an Jubilaren

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Ein kräftiges Tief braut sich bei den Britischen Inseln zusammen. Die Wetterexperten tauften es auf den Namen Hendrik. Das Tief verstärkt sich bis Donnerstag und bildet ein kleines Teiltief mit dem Namen Ignatz. Dieses Sturmtief zieht in der Nacht zum Donnerstag (21. Oktober) und am frühen Morgen über den Westerwald hinweg.


B8 Ortsumgehungen: Auch in Hasselbach formiert sich Widerstand

Kürzlich trafen sich zahlreiche Hasselbacher Bürger im Bürgerhaus der Ortsgemeinde, um eine lokale Arbeitsgruppe gegen die B8-Ortsumgehungen Hasselbach und Weyerbusch zu gründen. Denn auch hier formiert sich Widerstand gegen die als große Talbrücke geplante Ortsumgehung Hasselbach sowie die Ortsumgehungen Weyerbusch.


Das Gefühl, vergessen zu werden – Ahrtäler zu Gast im Landgasthof Schneller

Etwa neun Meter war das Wasser in ihrem Haus angestiegen. Nach der Katastrophe konnten Maria Weidenbach und Rüdiger Fahrmeyer aus dem Ahrtal eine kleine Auszeit im Landgasthof Schneller in Katzwinkel (Sieg) verbringen. Doch nun fühlen sie sich wie viele andere im Ahrtal etwas vergessen und fragen sich, wie es weitergehen soll.


Handball: Heimspiel in Wissen am Samstag (23. Oktober)

Nach der Herbstferien-Pause im Anschluss an das erfolgreiche Eröffnungsspiel der Herrenmannschaft des SSV95 Wissen steht am kommenden Samstag, den 23. Oktober, ab 18 Uhr das erste Wiedersehen mit einigen alten Bekannten an. Man trifft bei dem Heimspiel in der Halle der Realschule plus erstmalig auf die DJK Betzdorf.


Akku leer - Handy wird zum Glücksbringer

Nur seinem leeren Handyakku ist es zu verdanken, dass ein Koblenzer Senior am gestrigen Montag, 18. Oktober, nicht Opfer eines Telefonbetruges wurde. Solche und andere Telefonbetrüger können leider jederzeit zuschlagen, daher ist immer Vorsicht geboten.




Aktuelle Artikel aus Region


Das Gefühl, vergessen zu werden – Ahrtäler zu Gast im Landgasthof Schneller

Katzwinkel-Altenburg. Maria Weidenbach und Rüdiger Fahrmeyer aus Altenburg in der Gemeinde Altenahr im Ahrtal verbrachten ...

Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Region. Bevor es ab Mittwochnachmittag ungemütlich wird, beschert uns eine südwestliche Strömung warme Luft im Westerwald. ...

Weihnachtsdorf Waldbreitbach

Waldbreitbach. Vom 27. November 2021 bis zum 30. Januar 2022 wird es stimmungsvoll, wenn alles in goldenem Glanz erstrahlt. ...

Förderverein schenkt Kita-Kids Superhelden-Kurs fürs Selbstvertrauen

Katzwinkel. Wie Kinder schon in frühen Jahren lernen, Konflikte und Probleme gewaltfrei und ohne Untersicherheit zu klären, ...

B8 Ortsumgehungen: Auch in Hasselbach formiert sich Widerstand

Hasselbach. Hasselbach betreffen nämlich gleich zwei Teilprojekte der im Bundesverkehrswegeplan 2030 geplanten B8-Ortsumgehungen: ...

Akku leer - Handy wird zum Glücksbringer

Koblenz. Der Mann wurde gegen 11 Uhr von einem angeblichen Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft Bonn angerufen, der ihm mitteilte, ...

Weitere Artikel


Schwerer Verkehrsunfall auf der B 256 sorgte für Behinderungen

Willroth/Horhausen. Ein schwerer Verkehrsunfall, mit schwerwiegenden Folgen, ereignete sich am Samstag, 23. November gegen ...

Besonderheit in Höhr-Grenzhausen: Hundesporthalle Westerwald

Höhr-Grenzhausen. Die neue Halle ist hell und großzügig mit weichem Kunstrollrasen. So wurde sie konzipiert, doch die Resonanz ...

Jubiläumsjahr der Stadt Wissen endete mit grandiosem Finale

Wissen. Zum Finale des Jubiläumsjahres der Stadt Wissen hatten die Band Hännes und die Verantwortlichen der Stadt, am Freitag ...

Leitungsdoppelung sichert Trinkwasserversorgung im AK-Land

Wissen. Unter Tage, im Übergabeschacht „Seifen“ des Aggerverbands im Holperbachtal, drehten Staatssekretär Dr. Thomas Griese ...

Sternstunden: Lichterscheinabend auf dem Pflanzenhof Schürg

Wissen. Was gibt es an einem kalten Novemberabend Schöneres als funkelnde Lichter, ein wärmendes Feuer und duftenden Glühwein? ...

Steinebach: Heizungskeller brannte in voller Ausdehnung

Steinebach. Bei der Erkundung durch Einsatzleiter Markus Beichler (stv. Wehrführer Steinebach) wurde festgestellt, dass der ...

Werbung