Werbung

Nachricht vom 23.11.2019    

Jubiläumsjahr der Stadt Wissen endete mit grandiosem Finale

Am Freitag, den 22. November hatten die Stadt Wissen und die Band Hännes in die Germania eingeladen. Wissen feierte im zu Ende gehenden Jahr das 50-jährige Stadtjubiläum mit zahlreichen Veranstaltungen. Als große Events bleiben das Stadtfest und der Festakt in Erinnerung, so Stadtbürgermeister Berno Neuhoff. Neuhoff wies in seiner Moderation aber darauf hin, dass die vielen kleineren Feste der Vereine wichtig gewesen seien, um den Zusammenhalt zu fördern.

Liedermacher Jüli und Berno Neuhoff (Foto: kkö)

Wissen. Zum Finale des Jubiläumsjahres der Stadt Wissen hatten die Band Hännes und die Verantwortlichen der Stadt, am Freitag (22. November) ins Hotel Germania eingeladen. Die Besucher erwartete ein besonderes Musikerlebnis. Neben Hännes waren die Stadt- und Feuerwehrkapelle, sowie Liedermacher „JüLi“ gekommen. Die Moderation hatte Stadtbürgermeister Berno Neuhoff übernommen. Neuhoff nannte das Konzert der bekannten Musiker ein besonderes Highlight im Festkalender.

Die Musiker hatten sich entschlossen, zum Jubiläumsjahr eine CD produzieren zu lassen. „Wessen bleiv su wie de best“ ist nicht nur der Song, der im Jubiläumsjahr immer wieder gespielt wurde, sondern auch der Titel der CD. Geschrieben wurde das Lied von Christoph Becker, Kapellmeister der Stadt- und Feuerwehrkapelle. Eröffnet wurde das – wie Neuhoff es nannte – Wohnzimmerkonzert durch die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen, die gleichzeitig auch das Landesfeuerwehrorchester ist. Der Marsch Laridah sorgte für Begeisterung bei den Zuhörern. In der Folge gab es dann weiter großen Musikgenuss. Liedermacher „Jüli“ präsentierte seinen Song „Of en mol worn et 50 Johr“.


Anzeige

Nach einer kurzen Pause brachte Hännes die Besucher zum Mitsingen, Schunkeln und Tanzen. Aus ihrem Repertoire standen die Lieder der „Kölschen Karnevalszene“ bei den Zuhörern hoch im Kurs. Die Band spielte dann ihren Song, „Alles weed jot“, mit dem sie auch beim „Närrischen Ohrwurm“ vom SWR teilnahmen. Zum Abschluss eines einzigartigen Konzerts brachten die Stadt- und Feuerwehrkapelle und die Band Hännes mit der Hymne an Wissen „Wissen bleiv su wie de best“ die Stimmung noch einmal zum Sieden. Begleitet wurden sie von Axel Römer als Back Pipe mit seinem virtuosen Dudelsackspiel. Begeistert sang das Publikum mit. Die Frage des Stadtbürgermeisters Neuhoff, ob solch eine Veranstaltung wiederholt werden müsse, wurde mit lautem Beifall bejaht. Rund zwei Stunden bester musikalischer Unterhaltung waren viel zu schnell zu Ende. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Jubiläumsjahr der Stadt Wissen endete mit grandiosem Finale

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Altenkirchener Traditionsgaststätte Hirz wird abgerissen

Es wird bald aus dem Stadtbild verschwunden sein: Das Haus in der Altenkirchener Rathausstraße mit der Gaststätte Hirz in Parterre fällt in den kommenden Tagen der Baggerschaufel zum Opfer. Die Erinnerungen an die traditionsreiche Schankwirtschaft aber werden weiterleben.


Corona im AK-Land: Vier Neuinfektionen seit Montag

Seit Montag gibt es vier weitere Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen. Deren Gesamtzahl seit Pandemiebeginn liegt damit bei 4950. Eine Person ist in stationärer Behandlung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz bei 5,4.


"Fußball hilft": Bekannte Fußballer spielten in Neitersen zugunsten der Flutopfer

Die Planungszeit war extrem sportlich: "Wir haben die Entscheidung sehr kurzfristig getroffen", so Marco Schütz von den Wiedbachtaler Sportfreunden Neitersen (WSN). Nach einigen Telefonaten, so die Organisatoren, stand fest, dass die Traditionself von Bayer Leverkusen auf die "Emma" kommt, um für die Flutopfer Spenden zu sammeln.


Nach der Katastrophe: Ein Rückblick aus Altenkirchen

Vor gut zwei Wochen wurden der Landkreis Ahrweiler und andere Regionen von einem der schlimmsten Unwetter in der Vergangenheit mit Starkregen heimgesucht und im wahrsten Sinne des Wortes „überrollt“. Nun sind die Helfer heim gekehrt.


Geschütztes Gebiet in Gefahr? BI Hümmerich informiert über Windpark-Pläne

Die Bürgerinitiative Hümmerich wird am Freitag, 13. August, im Hofcafé „Der Berghof" in Dauersberg über die geplanten Windräder auf dem Hümmerich zwischen Gebhardshain, Steineroth und Mittelhof informieren. Beginn ist um 19 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Es gelten strenge Corona-Regeln.




Aktuelle Artikel aus Region


Grube Bindweide: Besucherbergwerk und einziger Heilstollen im Westerwald

Steinebach. Es ist kein Geheimnis, dass der Westerwald eine Region ist, die seit jeher reich an Bodenschätzen war und ist. ...

Wäller helfen Flutopfern persönlich

Region. Mehr als 100 Menschen waren am Wochenende am ersten Großeinsatztag der beiden Facebook Initiativen „Spotted Westerwald" ...

Zoo Neuwied: Vom Findelkind zur Auswilderung

Neuwied. Verletzte Individuen oder verwaiste Jungtiere einheimischer Vögel und Kleinsäuger können von den Findern nach Anmeldung ...

Feuerwehr auf dem aktuellen Stand der Technik

Horhausen/Region. Hauptaufgabe des GW-Mess ist im Einsatzfall das Detektieren von Gefahrstoffen. Hierfür werden verschiedene ...

Nach der Katastrophe: Ein Rückblick aus Altenkirchen

Altenkirchen. Ein Rückblick: Bereits im Laufe des Mittwochs wurde die Überörtliche Einsatzbereitschaft des Leitstellenbereichs ...

"fit4future"-Feriencamp: Auf digitaler Weltreise mit Dr. Eckart von Hirschhausen

Betzdorf. Das Ziel: Mit Spaß einen gesunden Lebensstil für sich entdecken, neueste Bewegungstrends ausprobieren und sich ...

Weitere Artikel


"The Spirit of Falco": Erinnerungen an einen Superstar

Altenkirchen. Wer kennt Falco schon genau? Gewiss niemand an diesem Samstagabend. Außer einem. Und der ist das perfekte Double ...

Mit Steinen Scheiben an mehreren Autos zertrümmert

Mudersbach. In den unterschiedlichsten Straßenzügen der einzelnen Ortsbereiche wurden an Fahrzeugen Windschutzscheiben, Heck- ...

Bauern demonstrieren wieder – Veranstaltungen im Westerwald

Westerwald. Mehr als 5500 Personen waren am 22. Oktober nach Bonn gekommen, um dort gegen verschärfte Auflagen für die Landwirtschaft ...

Besonderheit in Höhr-Grenzhausen: Hundesporthalle Westerwald

Höhr-Grenzhausen. Die neue Halle ist hell und großzügig mit weichem Kunstrollrasen. So wurde sie konzipiert, doch die Resonanz ...

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 256 sorgte für Behinderungen

Willroth/Horhausen. Ein schwerer Verkehrsunfall, mit schwerwiegenden Folgen, ereignete sich am Samstag, 23. November gegen ...

Kinderklinik stolz auf große Anzahl an Jubilaren

Siegen. Geschäftsführerin Stefanie Wied ehrte gemeinsam mit Personalleiter Markus Kellersohn am Donnerstag 42 Kolleginnen ...

Werbung