Werbung

Nachricht vom 27.11.2019    

Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ kommt wieder

„Engagierte Dorfgemeinschaften sind der Motor für ein gutes Leben auf dem Land. Deshalb freue ich mich, dass Julia Klöckner, unsere Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, gemeinsam mit Ländern und Verbänden mit ‚Unser Dorf hat Zukunft‘, erneut den wohl bundesweit wichtigsten Wettbewerb ausgerufen hat, um dieses Engagement zu würdigen“ erklärt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.

Logo: BLE

Kreis Altenkirchen. „Alle drei Jahre“, so der christdemokratische Bundestagsabgeordnete, „setzt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft damit über alle Verwaltungsebenen hinweg ein ganz wichtiges Zeichen sowohl für das Ehrenamt als auch für die ländlichen Räume.“ Ausgezeichnet werden Dorfgemeinschaften mit bis zu 3.000 Einwohnern, die sich für ein attraktives und vielseitiges Leben in ihrem Ort einsetzen.

„Viele Bürgerinnen und Bürger entscheiden sich ganz bewusst für ein Leben auf dem Land. Sie schätzen die Freiräume, die Natur und das Miteinander. Die Bereitschaft sich freiwillig zu engagieren ist insbesondere in den ländlichen Regionen hoch: Ob in Sportvereinen, Kirchengemeinden, Kultureinrichtungen oder anderen Initiativen – viele Einwohnerinnen und Einwohner werden täglich vor Ort aktiv. Damit stärken sie nicht nur den Zusammenhalt, sondern bereichern die Dörfer und machen sie auch lebenswert. Sie verdienen deshalb unsere Anerkennung und Unterstützung“, konstatiert Rüddel.

Bei dem unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten stehenden Wettbewerb werden kreative Ideen gesucht, die zur ganzheitlichen Entwicklung eines Dorfes beitragen. Das Wohlbefinden und Zusammenleben fördernde Aktivitäten sind dabei ebenso wichtig wie zukunftsweisende Projekte für die Region. Rüddel: „Für die Jury zählt in erster Linie der Gesamteindruck des Ortes.“



Der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ will auch zum Nachahmen animieren. Hervorzuheben ist die Anregung sich für soziale, kulturelle, wirtschaftliche und ökologische Dorfentwicklung einzubringen und innovative Vorhaben umzusetzen. Der Bundeswettbewerb beginnt im kommenden Jahr zunächst auf regionaler Ebene gemäß den Ausschreibungen der Bundesländer. Die Landesausscheide finden in 2021 statt, die bundesweiten Siegerinnen und Sieger werden im darauffolgen Jahr 2022 ermittelt. Dazu wird eine Bewertungskommission die für den Bundesentscheid qualifizierten Dörfer bereisen. Der Bundespreis wird mit einem Festakt im Rahmen der Internationalen Grünen Woche 2023 in Berlin gefeiert.

„Als Anerkennung des Engagements der am Bundesentscheid teilnehmenden Dörfer werden Preisgelder vergeben: für Bronze 5.000 Euro, für Silber 10.000 Euro und für Gold 15.000 Euro. Zudem kann die Jury Sonderpreise in Höhe von je 3.000 Euro verleihen und vorbildliche Projekte dadurch besonders hervorheben. Deshalb rege ich an, dass sich gerade auch Orte aus dem Landkreis Altenkirchen für ‚Unser Dorf hat Zukunft‘ bewerben“, bekräftigt Erwin Rüddel.

Weitere Informationen zum Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ gibt es unter: www.bmel.de/dorfwettbewerb-27.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ kommt wieder

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Während auf Landesebene die Sieben-Tage-Inzidenz nahe der 100 ist, liegt sie im Kreisgebiet bei 132. Die Kreisverwaltung meldet 36 neue Infektionen. Positive Fälle gibt es aktuell an mehreren Schulen und Kindertagesstätten.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Kreis Altenkirchen. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner ist im Kreis ...

Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Kirchen. Am frühen Donnerstagabend musste ein 17-Jähriger infolge eines Unfalls vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen ...

Ärger wegen Hundekot: Hunde können leider noch immer nicht lesen

Katzwinkel. Auch in der Gemeinde Katzwinkel gibt es immer wieder Ärger mit nicht entsorgtem Hundekot. Kürzlich jedoch kam ...

Wirtschaftsempfang: Organisatoren überreichen Wanderstele an Gastgeber

Altenkirchen. 2020 musste leider eine Pause der Pandemie wegen eingelegt werden.
Für den jeweiligen Gastgeber bietet der ...

Weitere Artikel


Gefüllte Taschen für die Tafel

Birken-Honigsessen. Stolz präsentieren sie und ihre Mitarbeiterin Gudrun Hombach gemeinsam mit Ehepaar Margot und Bernd Hassel, ...

Lehrscheinverlängerung für die Übungsleiter

Altenkirchen. Neben der Kraft lässt auch die Koordination im Laufe des Lebens nach. Beides jedoch sind wichtige Fähigkeiten, ...

Guck-mal-Figurentheater zeigt "Der Weihnachtsapfel"

Altenkirchen/Weyerbusch/Hamm. Eine Geschichte in verschneiter Landschaft rund um eine Bärenhöhle, über Freundschaft, teilen ...

Kindern ein Zuhause auf Zeit bieten

Siegen-Weidenau. Der Pflegekinderdienst Villa Fuchs, im Trägerverbund der Diakonie in Südwestfalen und des Sozialdienstes ...

Gelungener Saisonauftakt für U14-Faustballer

Kirchen. Im Spiel zwischen dem VfL Kirchen und dem TV Dörnberg legten die Kirchener los wie die Feuerwehr und lagen schnell ...

Budo-Club Betzdorf: Neue Meistergrade im Judo

Betzdorf. Vor einem dreiköpfigen Prüfungskomitee galt es am ersten Tag zunächst eine Kata zu demonstrieren. Hierbei kommt ...

Werbung