Werbung

Nachricht vom 28.11.2019    

Kita erneut als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert

Erneut wurde die integrative Kindertagesstätte Kleine Hände der Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen in Wissen/Schönstein zum „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert. Bereits seit einigen Jahren nehmen entsprechende Themen einen festen Platz, innerhalb des pädagogischen Angebots der Einrichtung, ein.

Die "Kleinen Forscher" sind stolz auf ihre Kita. Foto: Privat

Wissen. Nachdem der Rezertifizierungsprozess erfolgreich abgeschlossen werden konnte, veranstaltete die Kindertagesstätte nun eine Zertifizierungsfeier. Als Gäste begrüßten das Einrichtungsteam zahlreiche Eltern mit ihren Kindern, Bettina Grothe, vom Vorstand der Lebenshilfe Altenkirchen, sowie Bernd Kohnen – den pädagogischen Leiter der Kreisvolkshochschule Altenkirchen.

Im Rahmen der Veranstaltung berichteten die Kinder zunächst von zahlreichen spannenden Entdeckungen und Erkenntnissen, zu denen sie während eines großen Bildungsprojekts zum Thema „Umwelt- und Klimaschutz“ gelangten. Dieses Projekt wurde im Rahmen der Zertifizierung bei der Stiftung Haus der kleinen Forscher eingereicht.

Im Anschluss überreichte Kohnen der Kindertagesstätte ihre mittlerweile dritte Plakette. Dabei hob er noch einmal die Bedeutung hervor, Kindern ausgiebige Möglichkeiten zum eigenständigen Forschen und Entdecken zu bieten. In diesem Sinne lobte die Einrichtung dafür, dass sie bedeutsame Themen wie z.B. ein gesundes Umweltbewusstsein bewusst thematisiert. Als Präsent für dieses Engagement sicherte er die kostenlose Teilnahme an einer Fortbildung zum Thema Hochbeet, sowie die finanzielle Beteiligung am Saatgut für das kommende Jahr zu.



Simon Patt – der Leiter der Kindertagesstätte – bedanke sich herzlich bei Kohnen. In einer kurzen Ansprache betonte er ebenso die große Bedeutung der pädagogischen Mitarbeiterinnen, die durch ihre ambitionierte und engagierte Haltung die vielfältigen Themen der Kinder aufgreifen, und somit in ihren Selbstbildungsprozessen begleiten.

Nach der kleinen Feier konnten alle Gäste an vier verschiedenen Stationen selbst tätig werden. In einem Raum konnten sie eigene Knete, ganz nach ihren Vorstellungen, herstellen. Ein Angebot zum Thema Bodypercussion ließ sie herausfinden, wie sie mit ihrem Körper Musik machen können und wie sich das anhört. Außerdem konnten sie mikroskopieren, dort wurden nicht nur die Haare unter das Mikroskop gelegt, sondern auch die eigenen Fingerabdrücke. In der letzten Station konnten die Eltern gemeinsam mit ihren Kindern Snoezelen. Dabei wird durch abgestimmte Reize der Selbstregulierungsprozess angeregt. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kita erneut als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Gesundheitsfachberufe: Auszubildendenzahlen steigen dank Schulgeldfreiheit

Mainz/Region. "Am Geld darf eine Ausbildung nicht scheitern", betonte Lana Horstmann, arbeitsmarkt- und sozialpolitische ...

Reihe von Vergehen und Unfällen hält Polizeiinspektion Betzdorf auf Trab

Betzdorf/Daaden/Herdorf. Am Abend des 1. März, gegen 19 Uhr, kam es zu einer Sachbeschädigung in Daaden, Betzdorfer Straße. ...

AKTUALISIERT: Dachstuhlbrand in Fürthen - Feuerwehren Hamm und Wissen retteten Wohnhaus

Fürthen/Oppertsau. Die Leitstelle hatte mit dem Stichwort "Gebäudebrand" alarmiert. Dies hatte zur Folge, dass die Freiwilligen ...

Klinikreform bilanziert/Teil 2: Für AK-Betriebsrätin auch "Schließung" nicht vom Tisch

Altenkirchen. Nicht nur aus Sicht der Mitglieder des Betriebsrates des DRK-Krankenhauses Altenkirchen, sondern auch für weite ...

Kiebitz gekürt zum Vogel des Jahres 2024: Stark gefährdeter Luftakrobat in Fokus gerückt

Hundsangen/Region. Fast 120.000 Bürger haben ihre Stimme bei der vierten öffentlichen Vogelwahl abgegeben. Der Kiebitz konnte ...

Intergalaktische Entdeckungsreise: "Der kleine Prinz" am Martin-Butzer-Gymnasium Dierdorf

Dierdorf. Die Rahmenhandlung gestalten zwei Kinder, Anna und Sophie, gespielt von Jolina Händler und Michelle Kulik, die ...

Weitere Artikel


Kabarettist Jochen Malmsheimer in der Stadthalle Altenkirchen

Altenkirchen. Die Übereinstimmungen zwischen einem guten, alten Gruyere und Jochen Malmsheimer werden immer augenfälliger: ...

Vorverkauf der Bühnenmäuse Wissen hat begonnen

Wissen. Die Aufführungen der Krimikomödie „Mordstödlich“ von Peter Gorden finden am Samstag, 28. März 20, 19.30 Uhr, Sonntag, ...

Zuschüsse für Kultur in Altenkirchen eingefroren

Altenkirchen. Das Kultur-/Jugendkulturbüro Haus Felsenkeller erhält für die Organisation von Veranstaltungen (vorerst) nicht ...

Neues Krankenhaus bei Hattert? Das sind die Reaktionen

Kreisgebiet. Standort 12 soll es demnach werden, ein Areal in der Nähe des Bahnhofs Hattert. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest ...

CDU-Kreisverband Altenkirchen: Delegierte debattierten auf Bundesparteitag

Leipzig/Kreisgebiet.
Die rund 1.000 Delegierten stimmten auch über Anträge aus Rheinland-Pfalz ab, darunter zum Beispiel ...

VRS will Modellregion im Klimaschutzprogramm werden

Köln. Die Fraktionen von CDU, SPD, Grünen sowie FDP und Freien Wählern Köln haben die Geschäftsführung der VRS GmbH damit ...

Werbung