Werbung

Region |


Nachricht vom 29.08.2007    

Lkw stießen frontal zusammen

Ein schwerer Unfall mit zwei Lkw ereignete sich am späten Dienstagnachmittag, 28. August, gegen 16.20 Uhr, auf der Bundesstraße 8 in der Ortslage Kircheib. Die beiden Fahrzeuge, ein belgischer Sattelzug und ein Lkw mit Anhänger aus dem Westerwaldkreis, stießen auf gerader Strecke frontal zusammen. Beide Fahrer wurden in ihren Kabinen eingeklemmt und schwer verletzt. Sie mussten von der Feuerwehr befreit werden. Die B 8 war stundenlang voll gesperrt.

lkw- nfall

Kircheib. Es geschah auf schnurgerader Strecke. Am Dienstagnachmittag war ein belgischer Sattelzug aus Richtung Altenkirchen/Weyerbusch kommend auf der B 8 in Richtung Siegburg unterwegs. Aus bisher ungeklärten Gründen - vermutlich aber aus Unachtsamkeit oder wegen eines Fahrfehlers - lenkte 56-jährige belgische Sattelzufahrer sein Fahrzeug über die Verkehrsinsel in Höhe der Firma Steinhauser. Durch die dort platzierten Felsbrocken verlor der Belgier die Kontrolle über den Zug, der in eine Schaukelbewegung und schließlich auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort stieß er frontal mit einem in Gegenrichtung fahrenden Lastwagen mit Anhänger aus dem Westerwaldkreis zusammen. Durch einen aufgeschleuderten Stein wurde ein weiterer entgegenkommender Lkw leicht beschädigt.
Nach dem Zusammenprall mit dem von einem 41-Jährigen gesteuerten Lkw aus dem Nachbarkreis wurde dieser nach rechts von der Fahrbahn und dann gegen einen Baum gedrückt. Die Zugmaschine des Belgiers wurde seitlich nach hinten gerissen. Drei der vier schweren Felsbrocken der Verkehrsinsel schleppte der Sattelzug bis zum Aufprall mit sich. Beide Führerhäuser wurden völlig demoliert und deformiert. Die Fahrer wurden in den Kabinen eingeklemmt. Während die DRK-Rettungskräfte und Notärzte aus Asbach sich um die beiden schwerverletzten Fahrer kümmerten, arbeiteten die Männer des Löschzuges Weyerbusch der VG-Feuerwehr Altenkirchen fieberhaft mit Schere und Spreizer, um die Fahrer aus den Blechtrümmern zu befreien. Beide waren mit Füßen und Beinen eingeklemmt.
Nach ihrer Befreiung wurden die beiden Lkw-Fahrer mit Rettungshubschraubern in Kliniken in Bonn und Koblenz geflogen. Die Löschzüge aus Mehren und Altenkirchen hatten während der Bergungsarbeiten die Bundesstraße weiträumig abgesperrt und auslaufenden Kraftstoff mit Bindemitteln abgestreut. Die B 8 war für den Verkehr drei Stunden lang voll gesperrt.
An beiden Lkw enstand Totalschaden, den die Polizei auf insgesamt 100000 Euro schätzt. (wwa)
xxx
Völlig zertrümmert wurden die Fahrerkabinen der beiden kollidierten Lkw. Fotos: Wachow



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Lkw stießen frontal zusammen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Neuer Krankenhaus-Standort: Das Gezerre geht weiter

Altenkirchen. Es ist eine Paradebeispiel dafür, wie im Vorfeld einer Entscheidung die direkt oder indirekt Involvierten versuchen, ...

Sandra Weeser besuchte DRK-Krankenhaus in Altenkirchen

Altenkirchen. Neben den allgegenwärtigen Diskussionen zur Zusammenlegung der beiden Häuser Hachenburg und Altenkirchen und ...

Workshop: Yoga erleben – bewegt und entspannt

Altenkirchen. Denn Yoga ist mehr als nur eine Sportart. Ziel von Yoga ist es Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen ...

Theatergemeinde zeigt romantische Komödie „Nathalie küsst“

Betzdorf. Regie führt Stefan Zimmermann, für das Bühnenbild verantwortlich zeichnet Paul Lerchbaumer. Zum Inhalt: Das Leben ...

Zweite Auswahlrunde für Straßenname in Honneroth

Altenkirchen. 28 Vorschläge wurden eingereicht, aus denen der Stadtentwicklungsausschuss nun drei Vorschläge zur Endauswahl ...

Bürgermeister und Landrat lasen an der Grundschule Etzbach

Etzbach. Insgesamt 18 Akteure fanden in diesem Jahr den Weg zum Vorlesetag nach Etzbach, worüber sich das gesamte Team der ...

Weitere Artikel


Unfall auf Verbindungsstraße

Krämgen. Zusammenstoß zweier Pkw am Dienstag auf der Verbindungsstraße Reiferscheid-Krämgen/Orfgen-Berg. Zu dem Unfall kam ...

Wissener Wehr erhielt Defibrillator

Wissen. Der Vorsitzende der Gemeinschaft der Feuerwehr Wissen, Daniel Wittershagen, begrüßte zur Übergabe eines Früh-Defibrillators ...

Spiel und Spaß kannten keine Grenzen

Willroth. Alle gaben natürlich ihr Bestes, siegen konnte schließlich nur einer. Und das war beim Spiel ohne Grenzen in Willroth ...

Dorffest gefiel Jung und Alt

Hasselbach. Beim Dorffest in Hasselbach kamen alle Bürger voll auf ihre Kosten. Die Wiese neben dem Dorfgemeinschaftshaus ...

WW Bank ehrte langjährige Mitarbeiter

Hachenburg. Westerwald Bank-Vorstand Wilhelm Höser verwies bei der Ehrung langjähriger Mitarbeiter in Hachenburg darauf, ...

Sommerwind bei Lebenshilfe

Flammersfeld. Frisch wie ein Sommerwind rauschte das Trio "ZebraSommerWind" mit seinen Balleden und Volksliedern über die ...

Werbung