Werbung

Nachricht vom 02.12.2019    

Betrügereien und Tricksereien waren Thema beim Seniorennachmittag

„Lasst uns dem Rausch der Konsumflut entweichen und an diesem Nachmittag Zeit miteinander und füreinander haben und ein paar besinnliche Stunden zusammen verbringen.“ Diese Worte richtete Ortsbürgermeisterin Daniela de Nichilo an die rund 40 Seniorinnen und Senioren, die sie im Bürgerhaus Fensdorf begrüßen durfte.

v.l.n.r.: Erste Beigeordnete Andrea Frühling, Elisabeth Höfer, Ortsbürgermeisterin Daniela de Nichilo, Helmut Hüsch, Beigeordneter Matthias Brenner (Fotos: Ortsgemeinde)

Fensdorf. Zuvor ließ sie das zurückliegende Jahr Revue passieren und gab einen Ausblick auf bevorstehende Projekte. Bei den Damen und Herren des Gemeinderates bedankte sie sich für die Bewirtung, ebenso bei den fleißigen Kuchenbäckern. Als Ehrengäste begrüßte sie den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain Bernd Brato nebst Gattin sowie Herrn Pastor Rudolf Reuschenbach von der Kath. Kirchengemeinde Gebhardshain, die beide Grußworte an die Gesellschaft richteten. Weitere Ehrengäste des Nachmittages waren Sandor und Ines Roszjarovits. Sandor Roszjarovits tritt zum Ende des Jahres in den wohlverdienen Ruhestand ein, so dass das Pächterehepaar des Schullandheimes Fensdorf das Dörfchen bald verlassen wird. De Nichilo bedankte sich im Namen der Dorfgemeinschaft bei den beiden für ihr fast 20jähriges Wirken in der Gemeinde und überreichte eine Collage mit Ansichten des Schullandheimes, welche das Ehepaar sichtlich gerührt entgegen nahm.

Als mit 89 Jahren älteste Mitbürgerin von Fensdorf wurdem zudem Frau Elisabeth Höfer und als ältester Mitbürger Helmut Hüsch für das stolze Alter von 85 Jahren mit Präsentkörben beschenkt.



Um Betrügereien ging es in dem Vortrag, den Frau Gräbener, Polizei-Bezirksbeamtin in Herdorf und Seniorenberaterin, hielt. Sie munterte die Anwesenden auf, sich nicht zu schämen und sich bei der Polizei zu melden, sollten sie mal auf einen Betrüger hereingefallen sein. „Das sind Profis. Die sind geschult darauf, sie hinters Licht zu führen“, so Gräbener.

Nach diesem ernsten Thema wurden die Senioren entführt in die Welt der Magie. Zauberkünstler Dieter Sonnentag bot unterhaltsame Tricksereien dar und bezog die Anwesenden in sein Programm mit ein.

Die gute Stimmung hielt an und es wurde noch bis in die Abendstunden hinein zusammengesessen und erzählt. Alle waren froh, dass der Gemeinderat im vergangenen Jahr entschieden hatte den Seniorennachmittag wieder jährlich stattfinden zu lassen und freuen sich schon auf nächstes Jahr.


Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Betrügereien und Tricksereien waren Thema beim Seniorennachmittag

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Abstecher nach Weyerbusch: Sportausschuss begutachtet neues Kleinspielfeld

Weyerbusch. Die Neugestaltung noch unter der Ägide der ehemaligen Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen auf den Weg gebracht, ...

Sparkasse Westerwald-Sieg nimmt neue Pellet-Heizanlage in Betrieb

Kirchen. Bei der Erstbefüllung wurden fast 20 Tonnen Pellets aus dem LKW über Verbindungsschläuche in den Vorratsraum der ...

Energiespartipps liegen hoch in Kurs

Betzdorf/Altenkirchen. Ist die Decke eines unbeheizten Kellers nicht gedämmt, gibt das Erdgeschoss permanent Wärme über den ...

Beim Überholen überholt: Nach riskantem Manöver aus der B8 bei Buchholz Fahrerflucht begangen

Buchholz (Westerwald). Wie die Polizei Straßenhaus berichtet, war der Unfallverursacher auch noch mit zwei Leitpfosten kollidiert, ...

Verbandsgemeinde Wissen stellt Jury für Ideenwettbewerb zusammen

Wissen. Für das nächstes Jahr plant die Verbandsgemeinde Wissen, innerhalb ihres Klimaschutzkonzeptes einen Schüler-Ideenwettbewerb ...

Altenkirchener schwingen sich für Protestfahrt auf das Fahrrad

Altenkirchen. Zum Auftakt sowohl der Europäischen Mobilitätswoche als auch der deutschlandweiten Verkehrswende Aktionswoche ...

Weitere Artikel


Land zeichnet DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg als vorbildlichen Arbeitgeber aus

Mainz. „Die Preisträgerinnen und Preisträger sind hervorragende Beispiele dafür, dass sich soziales Engagement und Wirtschaftlichkeit ...

Fahrplanwechsel: Fahrzeiten der RB 90 werden deutlich verkürzt

Kreisgebiet. Ein neuer "Notfahrplan" löst den alten ab: Das wurde bei der Vorstellung, wie die Oberwesterwaldbahn (RB 90) ...

Sterneküche bei den Kostbarkeiten

Siegen. Mit dem Projekt „Kostbarkeiten“ möchten die Palliativmediziner der Siegener Kinderklinik unter Leitung von Oberarzt ...

„Heritage“: Die Songs der Legenden im Kulturwerk Wissen

Wissen. Die dritte Auflage des Projektes „Heritage – Die Songs der Legenden“ stellten bei einem Pressegespräch im Kulturwerk ...

BVMW-Meeting: Der Mittelstand hat Nachholbedarf

Siegen. Wolfgang Nies begrüßte fast 40 Teilnehmer mit den Worten: „Jeder spricht über Industrie-4.0, doch viele Mittelständler ...

Bartels-Bühne mit „Pension Schöller“ in Dernbach zu Gast

Dernbach. Alfred Klapproth ist der klassische, ewige Student. Großzügig von seinem Patenonkel unterstützt lebt er zusammen ...

Werbung