Werbung

Nachricht vom 05.12.2019    

Neues Ärzte-Team im Medizinischen Versorgungszentrum Wissen

„Wir freuen uns, dass wir nach langer und intensiver Suche seit August das Ärzte-Team in Wissen wieder erweitern konnten“ erläutert Frank Litterst, Prokurist der DRK Trägergesellschaft Süd-West mbH. „Mit dem neu aufgestellten Ärzte-Team unseres Medizinischen Versorgungszentrums in Wissen, können wir nun die medizinische Versorgung in der Region in und um Wissen herum nach langer Vakanz wieder sicherstellen“.

Von links: Hr. Jakob Martens (Chirurgie) Hr. Prof. Dr. med. Thomas Riehmenschneider (Chirurgie) Hr. Dr. med. Marius Passon (Gefäßchirurgie), und Herr Joachim Roller (Orthopädie). (Foto: DRK)

Wissen. Nach dem Weggang der Orthopäden Dres. Detmer und Rausch sowie Dr. Helle (Innere Medizin) im vergangenen Jahr, zeigte sich erneut: Die Facharztsuche im ländlichen Raum stellt eine der größten gesundheitspolitischen Herausforderungen dar. „Trotz intensiver Ausschreibung und der engen Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz, konnten wir lange Zeit die vakanten Stellen nicht nachbesetzen. Eine schwierige Situation – sowohl für uns, als auch für die lokale Bevölkerung, deren medizinische Versorgung über einen längeren Zeitraum nicht vollständig gesichert war“, so Frank Litterst.

Mit dem neuen Team kommt auch ein neues Versorgungsangebot
Die intensive Suche hat sich gelohnt! Das bisherige erfahrene Team um Herrn Prof. Dr. med. Thomas Riemenschneider (Ärztlicher Leiter, langjährige Chefarzterfahrung in Neuwied, Diez und Kirchen) und Herrn Jakob Martens (Oberarzt der Chirurgie Kirchen) wurde verstärkt. Beide Fachärzte sind schon seit mehreren Jahren in Wissen tätig und betreuen die Patienten im Bereich der Chirurgie, Unfall-, Thorax- und Viszeralchirurgie sowie D-Arztverfahren bei Arbeits-, Schul-, Kindergarten- und Wegeunfällen.

Mit Eintritt der neuen Fachärzte Herr Dr. med. Marius Passon und Herr Joachim Roller wird nun auch das Leistungsspektrum des DRK MVZ Wissen erweitert.

Herr Dr. med. Marius Passon, ein sehr erfahrener und in der Region schon lange tätiger Facharzt für Chirurgie, Viszeral- und spezielle Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie und Phlebologie, ist auch der neue Chefarzt der Abteilung für Gefäßchirurgie am DRK Krankenhaus Kirchen. Ein Vorteil für die lokale Bevölkerung, denn die Verknüpfung von ambulanter und stationärer Versorgung in einer strukturschwachen Region bietet den Patientinnen und Patienten eine kontinuierliche Behandlung aus einer Hand.
Ergänzt wird das Ärzte-Team seit dem 01. Oktober 2019 durch Herrn Joachim Roller. Der erfahrene Orthopäde und Unfallchirurg hat bereits langjährige Erfahrung in der ambulanten Versorgung von Patienten und weist verschiedene Zusatzqualifikationen wie unter anderem Akupunktur, Chirotherapie und Spezielle Schmerztherapie auf.



„Mit unseren neuen Fachärzten erweitern wir das bestehende Versorgungsangebot nicht nur um weitere medizinische Fachbereiche, sondern bieten nun auch Individuelle Gesundheitsleistungen und Offene Sprechstunden, also Sprechstunden ohne vorherige Terminvereinbarung, an“, erläutert Frank Litterst. „Unsere Patienten sollen sich in der durch akuten Fachärztemangel betroffenen Region im DRK MVZ Wissen umfassend betreut fühlen. Daher freuen wir uns in besonderem Maße, dass wir zwei so erfahrene Fachärzte für unser Ärzte-Team in Wissen gewinnen konnten“. Die Erweiterung und Sicherstellung der fachärztlichen Versorgung ist und bleibe eine ständige Herausforderung, der sich das DRK, so Frank Litterst, auch weiterhin stellt, um die medizinische Versorgung in der Region Wissen zu erhalten und auszubauen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neues Ärzte-Team im Medizinischen Versorgungszentrum Wissen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Nicole nörgelt – über das miese Punktespiel in der Zwei-Klassengesellschaft

Tja, jetzt ist sie also da, die neue Bundesverordnung. Und alle, die im letzten Jahr brav waren und sich an alle Einschränkungen gehalten haben, kucken in die Röhre. Finde ich das gut? Lassen Sie mich mal nachrechen.


Corona im AK-Land: 48 neue Infektionen von Freitag bis Sonntag, Inzidenz steigt

Von Freitag bis Sontag verzeichnet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen 48 weitere Neuinfektionen mit dem Corona-Virus: Am Samstag waren es neun, am Sonntag 39. Die Inzidenz steigt damit auf 151,4.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.




Aktuelle Artikel aus Region


Streik: Bald Einschränkungen bei Busverkehr im Kreis Altenkirchen

Region. Als Grund gibt die Gewerkschaft die „bestehende Blockadehaltung“ des Arbeitgeberverbandes Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Unterhaltsvorschuss: Der „Familien-Servicepoint“ berät zum Null-Tarif

Altenkirchen. Das Geld sichert wenigstens teilweise das, was die Kinder zum Leben brauchen, egal, ob es ums Essen, um eine ...

Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Wissen. Zukunftsweichen sowohl für den Naturschutz als auch den Tourismus stellte der Haupt- und Finanzausschuss in seiner ...

Digitale Beiträge zur Themenwoche Pflegeausbildung

Siegen/Region. Am Montag, dem 10. Mai startet die Themenwoche mit einem Statement der Bundesfamilienministerin Franziska ...

Weitere Artikel


ICE-Halt Siegburg/Bonn: Neuer Fahrplan kommt Pendlern zu Gute

Siegburg. Neben den bereits veröffentlichten Fahrplanänderungen für Siegburg/Bonn wird die Deutsche Bahn ab dem 15. Dezember ...

Weihnachtsbaumschmücken in Michelbach wird zur Tradition

Michelbach. War dies in der Vergangenheit noch immer eine Aktion, bei der eine relativ kleine Schar an Helfern und Zuschauern ...

Vorbereitung zur Scheuerfelder Familien-Adventsfeier laufen

Scheuerfeld. Für die Neuauflage am 3. Adventswochenende stehen mit den ortsansässigen Firmen Getränke Martin, Malermeister ...

Weihnachtsfeier im Katzwinkler Seniorentreff

Katzwinkel. Bevor die köstlichen Plätzchen genascht werden konnten mussten noch kräftig Weihnachtslieder gesungen werden.Beleitet ...

„Verbandsgemeindeverbindungswege“: Klotz am Bein der VG Altenkirchen

Altenkirchen. Da hat die Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen auf ihre allerletzten Tage immer noch einen großen Klotz am Bein: ...

Polizeipräsidium Koblenz: Keine Verkehrstoten im November

Koblenz. Also ist auch der November ein Monat, der aus Sicht der Verkehrssicherheit eher für Ernüchterung und Besorgnis steht. ...

Werbung