Werbung

Nachricht vom 05.12.2019    

Kaffee, Kuchen, Heimat: Neueröffnung von „Kalien's Cafe“ in Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen ist nun um eine Bäckerei reicher. Seit Donnerstag, dem 5. Dezember ist Kalien`s Cafe eröffnet und schon vor der Tür riecht man den Duft von frisch gebackenen Brötchen aus dem Steinbackofen und Kaffee. So wird ein ehemaliger Treffpunkt im Ort in charmantem Ambiente wieder mit neuem Leben gefüllt.

Neueröffnung von Kalien´s Kaffee. Hubert Wagner (Ortsbürgermeister rechts) wünscht Björn Schumacher (Bäckerein Schumacher 2.v.r.) viel Erfolg in Birken-Honigsessen (Fotos: KathaBe)

Birken-Honigsessen. Am Donnerstag (5. Dezember) wurde die Bäckerei Kalien's Cafe in der Hauptstraße 107 in Birken-Honigsessen feierlich eröffnet. Björn Schumacher, Inhaber der Bäckerei Schumacher mit ihrem Stammhaus in Eichelhardt, eröffnete damit seine vierte Filiale und bietet jetzt täglich frische Backwaren, Snacks sowie Kuchen- und Kaffeespezialitäten auch in Birken-Honigsessen an. So ist aktuell unter anderem das weihnachtliche Adventsbrot neben all den anderen leckeren Backwaren und Torten im Sortiment.

Einkaufsmöglichkeit vor Ort bietet Lebensqualität
Hubert Wagner, Ortsbürgermeister von Birken-Honigsessen, kam ebenfalls zur Eröffnung, hieß Schumacher mit seinem Team im Ort herzlich willkommen und wünschte viel Erfolg in seiner neuen Filiale. Derzeit arbeiten neben Schumacher vier weitere Verkäuferinnen im Geschäft, decken die kundenfreundlichen Öffnungszeiten ab und heißen die Kunden willkommen. Hubert Wagner freut sich besonders über diese weitere Möglichkeit für die Bewohner der Gemeinde direkt im Ort, neben dem Nahkauf und Getränkemärkten nun auch hier einkaufen zu können, was die Lebensqualität in der etwa 2500-Seelen-Gemeide weiter erhöht.

Alter Treffpunkt wird in Kalien's Cafe mit neuem Leben gefüllt
Schon in früheren Zeiten war die Bäckerei Leidig, die aber von allen „Kalien's“ genannt wurde, ein Treffpunkt im Ort. Man brachte sein Getreide und nahm später das gebackene Brot wieder mit heim. Als die Familie Leidig die Bäckerei schloss, folgten noch zwei weitere Nachfolger, die aber ebenfalls vor vielen Jahren das Geschäft aufgaben. Im Jahr 2018 erwarb Thomas Höhn aus Birken-Honigsessen das Gebäude, renovierte mit viel Herzblut das alte Cafe und fand die Bäckerei Schumacher mit Inhaber Björn Schumacher, der die Bäckerei nun wieder eröffnete. Und so erstrahlt Kalien's Cafe in neuem Glanz und wie die Birken-Honigsessener sagen: Kalien's ist so ein bisschen Heimat und war schon immer ein Treffpunkt. Und so soll es auch zukünftig wieder sein.

Die Öffnungszeiten der Filiale bieten sich geradezu dafür an: denn neben der Möglichkeit, in der Woche über ab 5:30 Uhr fürs Frühstück einkaufen zu gehen oder anzuhalten, ist Kalien's Cafe auch an Samstagen und Sonntagen geöffnet und man kann seine Backwaren einkaufen oder sich für Kaffee und Kuchen im gemütlichen Cafe im Ort treffen.

Kundenfreundliche Öffnungszeiten
Die Öffnungszeiten im Blick:
Montag bis Freitag: 5:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag: 6:00 bis 12:30 Uhr
Sonntag: 7:00 bis 17:00 Uhr

Ortsbürgermeister Wagner betonte in diesem Zusammenhang, dass gerade die frühe Öffnungszeit in der Woche eine gute Entscheidung sei, da viele Bürger und Pendler auch aus dem Umland durch Birken-Honigsessen schon zeitig unterwegs seien und nun hier die Möglichkeit für einen kurzen Stopp hätten. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Kaffee, Kuchen, Heimat: Neueröffnung von „Kalien's Cafe“ in Birken-Honigsessen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Feuer in Asylunterkunft konnte schnell gelöscht werden

In der Nacht zu Freitag, den 24. Januar 2020, gegen 1.15 Uhr, wurde der Löschzug Herdorf der Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf zu einem Brand in einer Asylunterkunft in Herdorf gerufen.


Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Seit mehr als einem Jahr wartet die Führung der Feuerwehren auf eine Entscheidung. Am 27. November 2018 wurde Dietmar Urrigshardt in den Ruhestand verabschiedet. In der Festveranstaltung zu diesem Anlass wurde die Frage der künftigen Führung bereits angesprochen. Landrat i. R. Michael Lieber sagte damals zu, dass die Einrichtung einer hauptamtlichen Stelle geprüft werde. Nun wird es ernst: Matthias Theis, stellvertretender KFI und mit der Wahrnehmung der Aufgabe beauftragt, bat um seine Entpflichtung.


Neuhoff zu WKB: Der Stadtrat entscheidet, nicht das Land

AKTUALISIERT| Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die Einmalbeiträge zum Straßenausbau kippen. In Wissen sorgt diese Entscheidung für weitere Diskussionen, steht dort doch seit Monaten die Frage nach dem Finanzierungssystem im Raum. Nun melden sich der Stadtbürgermeister und die Wissener Bürgerinitiative, die gegen die wiederkehrenden Beiträge eintritt, zu Wort.


Feuer in Obererbach: 80-Jähriger starb eines natürliches Todes

Bei dem Feuer in Obererbach in der Nacht zu Silvester, bei dem zunächst davon ausgegangen wurde, dass ein 80-Jähriger durch den Brand ums Leben kam, steht nun fest: Der Mann war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs bereits eines natürlichen Todes gestorben.




Aktuelle Artikel aus Region


Luther zu Gast im Kreishaus

Altenkirchen. Jetzt besuchte er auf Einladung von Landrat Dr. Peter Enders gemeinsam mit Thorsten Bienemann aus Daaden, dem ...

So gelingt der Einstieg in die Welt der Digitalisierung

AItenkirchen. Im Zuge der Digitalisierung kommunizieren Maschinen zunehmend untereinander oder stellen Nutzern Informationen ...

Keine Chance für Partnergewalt und Stalking!

Altenkirchen. Vor dem Hintergrund der flächendeckenden Einführung des sog. Hochrisikomanagements bei Gewalt in engen sozialen ...

Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Altenkirchen. Wo wird das neue DRK-Krankenhaus Westerwald denn nun wirklich gebaut? Die Frage schien mit dem Standort 12 ...

Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Wissen. Am Donnerstag (23. Januar) fand um 18 Uhr die Fortführung der in der vorangegangenen Woche vertagten Sitzung des ...

Kaminbrände halten Steinebacher Feuerwehr auf Trab

Steinebach. Beim ersten Einsatz stellte sich nach umfangreicher Erkundung heraus, dass der Kamin zwar gebrannt hatte, aber ...

Weitere Artikel


Neues Vorstandsmitglied der Maler- u. Lackierer-Innung Altenkirchen

Altenkirchen. So berichtete der Obermeister über im vergangenen Jahr stattgefundenen Aktivitäten der Innung (wie z.B. der ...

Großes Teilnehmerfeld beim 2. Glühweinlauf in Hachenburg

Hachenburg. 157 Teilnehmer wagten sich bei ausgezeichnetem Wetter auf die 10-Kilometer-Distanz, in die einbrechende Dunkelheit ...

Waldzustandsbericht: „Treibhausgase zerstören unsere Wälder“

Denn die Erderhitzung hinterlässt im Wald deutliche Spuren. Über 80 Prozent der Bäume sind krank. Das ergab die Waldzustandserhebung, ...

Wirtschaftsförderer im Kreis treffen sich regelmäßig

Kirchen/Kreisgebiet. Dieses Mal trafen sich die Wirtschaftsförderer in den Räumen der Verbandsgemeindeverwaltung Kirchen. ...

VHS Betzdorf-Gebhardshain e.V. stellt neues Programm vor

Betzdorf. Dennoch, so Geschäftsführer Martin Becker, sei man sehr daran interessiert, das Angebot zu erweitern. Hier nennt ...

Neues Infoportal „Sternenkinder“ will bei Trauerarbeit helfen

Kreis Altenkirchen. Ein Team rund um Jugendreferentin Carola Paas (Evangelischer Kirchenkreis Altenkirchen) mit, Katrin und ...

Werbung