Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 07.12.2019    

46-Jähriger rastet auf Arbeit aus, bedroht Kollegen und flüchtet

Ein totaler Ausraster auf der Arbeit mit Körperverletzung und anschließender Flucht im Firmenwagen; ein betrunkener Autofahrer, der sich beim Aussteigen kaum auf den Beinen halten kann und keine Fahrerlaubnis hat; ein Betrunkener, der ohne Licht im Auto unterwegs ist – für die Polizei Betzdorf war es bis jetzt ein ereignisreiches Wochenende.

Zu einem Fall von Körperverletzung, Bedrohung sowie Trunkenheit im Straßenverkehr kam es am Freitag, dem 6. Dezember gegen 14.45 Uhr am Rangierberg in Betzdorf. Ein 46-jähriger Mann rastete auf seiner Arbeitsstelle völlig aus und randalierte herum. Er drohte eiem Mitarbeiter massiv damit ihn umzubringen; weitere Arbeitskollegen versuchten, ihn von einem körperlichen Angriff abzuhalten. Dennoch gelang es dem aggressiven Mann einen Kollegen durch einen Tritt zu verletzen. Bevor die Polizei eingreifen konnte, entfernte sich der 46-jährige mit einem Firmenfahrzeug. Weil bei ihm Alkoholgeruch festgestellt wurde, fahndete die Polizei intensiv nach dem Mann und konnte ihn letztlich zu Hause antreffen. Es wurde daraufhin eine Blutentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt. Der 46-jährige erhält nun mehrere Strafanzeigen.

In Herdorf in der Schneiderstraße hatte es die Polizei in der Nacht zu Samstag mit Trunkenheit im Straßenverkehr sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung zu tun. Ein 42-jähriger Pkw-Fahrer fiel der Polizeistreife durch seine unsichere Fahrweise auf und wurde kontrolliert. Dabei stellten die Beamten einen erheblichen Atemalkoholgehalt fest, der Mann konnte sich nach dem Aussteigen kaum auf den Beinen halten. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Bei der Überprüfung mitgeführter Dokumente konnte dann noch festgestellt werden, dass der gezeigte polnische Führerschein gefälscht und der 42-jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Auch hier bekommt der Mann mehrere Strafanzeigen.

Betzdorf
Ebenfalls betrunken unterwegs war ein Fahrer am Samstagmorgen in der Betzdorfer Rainstraße. Einem zum Dienst fahrenden Polizeibeamten fiel auf der B 62 in Kirchen, Ortsteil Freusburg, ein Pkw auf der Gegenfahrbahn auf, der langsam fahrend und ohne Licht unterwegs war. Der Beamte wendete und fuhr hinterher. Eine sofort alarmierte Streife konnte den Pkw in Betzdorf feststellen und kontrollieren. Dabei wurden Alkoholgeruch und deutliche Ausfallerscheinungen festgestellt. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. (PM)



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis – Tests nach Urlaubsreisen

Das Kreisgesundheitsamt informiert über die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: Seit Wochenbeginn wurden insgesamt vier Personen positiv getestet, bei ihnen handelt es sich jeweils um Reiserückkehrer aus Südost-Europa.


Zeugen gesucht: Täter greifen 19-Jährigen vor Supermarkt an

In Herdorf ist es am Donnerstagnachmittag zu einem Fall von gefährlicher Körperverletzung gekommen. Ein 24-Jähriger griff zunächst einen 19-Jährigen an, dann traten er und eine weitere Täterin auf ihn ein. Die Polizei sucht Zeugen.


Westerwälder Rezepte: Fruchtiger Nudelsalat für warme Tage

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Fruchtigen Nudelsalat. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Starke Regenfälle forderten die Feuerwehren im AK-Land

Da kam was runter! Am Mittwochabend, 12. August, hat es in weiten Teilen des Kreises Altenkirchen heftig geregnet und gewittert. Zum Teil waren die Feuerwehren durch überflutete Straßen und Keller stark gefordert.


Neue Annahmestelle für Elektrogeräte in Weyerbusch

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Altenkirchen freut sich, dass nunmehr ab Freitag, 21. August, eine neue Annahmestelle für Elektro- und Elektronikkleingeräte beim Bauhof der Ortsgemeinde Weyerbusch (Nähe Kinderspielplatz) zur Verfügung steht.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK Krankenhaus in Hachenburg: 500. Geburt des Jahres

Hachenburg. So ist der begehrte monatliche Infoabend nebst Kreißsaalbesichtigung seit Monaten bis auf weiteres ausgesetzt. ...

Endlich wieder Lehre statt Leere: Arbeitstreffen der VHS

Altenkirchen. „Niemand weiß momentan genau, ob und wie das Coronavirus die Planungen für die nächsten Wochen und Monate wieder ...

Pressestelle des Polizeipräsidiums Koblenz unter neuer Leitung

Koblenz. Ulrich Sopart, gelernter Verwaltungsbeamter, ist seit 1983 bei der Polizei Rheinland-Pfalz. Nach Abschluss seiner ...

Zeugen gesucht: Täter greifen 19-Jährigen vor Supermarkt an

Herdorf. Gegen 17 Uhr kam vor dem Eingang des REWE-Marktes in der Schneiderstraße in Herdorf zu der Prügelei. Der 24-jährige ...

Baubranche: 44 Prozent der Ausbildungsplätze unbesetzt

Kreis Altenkirchen. Walter Schneider von der IG BAU Koblenz-Bad Kreuznach spricht von einem „Alarmsignal“. Wenn es den Firmen ...

AckerKita „Die Phantastischen Vier“: „Mehr Wertschätzung!"

Fürthen. Fast täglich besuchen die Kinder und Erzieherinnen in kleinen Gruppen den Acker, um Unkraut zu jähten, den Boden ...

Weitere Artikel


DLRG Betzdorf/Kirchen beweist sich bei Wellenwettkampf

Die Ortsgruppe Betzdorf/Kirchen nahm zum ersten Mal mit zwei Mannschaften an diesem Wettkampf teil. Das auserkorene Ziel ...

Weihnachtsmarkt in Schönstein 2019: Romantik im Schlosshof

Wissen-Schönstein. Ausgesuchte Marktstände mit regionalem und qualitativ hochwertigem Angebot bieten ein überzeugendes Sortiment, ...

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf der B 8 in Altenkirchen

Altenkirchen. Am Samstag (7. Dezember) kam es auf der Kölner Straße (B 8) in Altenkirchen zu einem Verkehrsunfall. In Höhe ...

Hausarrest für Katzen?

Quirnbach. Katzen fressen auch Vögel, das stimmt, sie können lokal auch ein Problem sein, sie sind aber nicht für das Artensterben ...

Naturschützer erlebten Waldwildnis im Nationalen Naturerbe Stegskopf

Emmerzhausen. Diese spannende Exkursion in die Wälder des Stegskopfes bot ein ganz besonderes Naturerlebnis, da die Teilnehmer ...

Bühnenmäuse spenden Einnahmen der diesjährigen Benefizaufführung

Wissen. Für den Sozialfonds des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums wurden 1000 Euro gespendet, mit denen Schülerinnen und Schüler ...

Werbung