Werbung

Nachricht vom 08.12.2019    

Unterhaltsame Seniorenfeier im Birkener Pfarrheim

Wie schon in den Jahren zuvor hatte die Ortsgemeinde Birken-Honigsessen auch in diesem Jahr die Senioren wieder zu einem gemütlichen Beisammensein in das Pfarrheim in Birken eingeladen. Neben Kaffee und Kuchen gab es ein schönes Unterhaltungsprogramm und dazwischen blieb noch genügend Zeit für Unterhaltung und Austausch

Den drei ältesten teilnehmenden Gästen der Seniorenfeier wurde herzlich gratuliert. V.l. vorne Gregor Hombach (87), Werner Rödder (89) und Josef Reifenrath (89) Hinten v.l. OB Hubert Wagner, Claudia Pirec (1. Beigeordnete) und Nikolaus, Michael Kölzer. (Foto: Ortsgemeinde)

Birken-Honigsessen. Am Samstag (7. Dezember) fand ab 14 Uhr im mit Kerzen und Tannengrün weihnachtlich geschmückten Pfarrheim in Birken die jährlich stattfindende Adventsfeier für die Senioren der Gemeinde statt. Das Angebot wurde von mehr als 120 Personen wahrgenommen und so füllte sich das großzügige Pfarrheim schnell mit den Gästen an diesem Nachmittag.

Geistlicher Impuls und Herzliche Begrüßung
Zu Beginn der Veranstaltung brachte Diakon Thomas Eiden einen geistlichen Impuls mit der Frage „Was bedeutet eigentlich Weihnachten?“ in die Feier ein, welcher von ihm selbst auf der Gitarre und von Alois Reuber, der seit mehr als 50 Jahren auch in der Bergkapelle Vereinigung aktiv ist, am Akkordeon mit Alpenländischer Musik begleitet wurde. Auch Hans-Georg Rieth (Arche Noah Marienberge/Chorus Live) ergänzte die Einstimmung mit sanften Klängen vom E-Piano und untermalte im weiteren Verlauf die gesamte Veranstaltung mit leiser weihnachtlicher Musik im Hintergrund.

Ortsbürgermeister Hubert Wagner hieß im Anschluss an die einstimmenden Worte die Vielzahl der gekommenen Gäste herzlich willkommen und bedankte sich für die große Teilnahme. Als weitere Besucher wurden der Beigeordneten der Verbandsgemeinde Uli Jung und Altbürgermeister Walter Leidig begrüßt. Schon jetzt bedankte Wagner sich herzlich bei den vielen helfenden Händen der Mitglieder aus dem Ortsgemeinderat, die die Feier so schön vorbereitet hatten und für die Bewirtung an diesem Nachmittag sorgten. Wagner, der an diesem Nachmittag durch das Programm führte, kündigte auch sogleich den ersten Überraschungsakteur für den Nachmittag an: Altbürgermeister Walter Leidig spielte auf zwei Mundharmonikas, wovon die eine so klein war, das man sie kaum sehen konnte, wozu Wagner meinte „Erstaunlich watt mer aus so 'nem Ding rauskriegt!“.

Musikalische Unterhaltung, Information und reichlich Zeit für gute Gespräche
Bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen ging die Veranstaltung erst einmal gemütlich und mit vielen unterhaltsamen Gesprächen weiter, bis es wohltönend im Programm weiterging. So begeisterten Rene Weitz und Matthias Reuber von der Bergkappelle Vereinigung mit bekannten Liedern im Trompetenduett, die zum Mitsingen einluden. Und als die Beiden „Tochter Zion“ spielten, stimmte der ganze Saal mit Gesang mit ein.

Wie schon fast Brauch ist, wurde auch in diesem Jahr ein kleiner Rückblick und Ausblick auf das Geschehen in der Gemeinde gegeben. Hubert Wagner startete hier zuerst besinnlich mit dem Gedicht „Weihnacht' wie es früher war“ und man schwelgte gemeinsam in Erinnerungen. Wagner berichtete sodann aus dem Ortsleben, wobei er zu Anfang erwähnte, dass der in diesem Jahr neu gewählte Gemeinderat viele junge Mitglieder habe, einer davon sei erst 23 Jahre jung und insgesamt sei man sehr stolz darauf, da dieses Team viele junge und neue Ideen in den Rat trage. Auch die Gemeinde an sich mit ihren etwa 2650 Einwohner, davon etwa 500 unter 20 Jahren, sei eine insgesamt junge Gemeinde mit vielen Perspektiven. So werde man im Jahr 2020 bedingt durch die große Nachfrage ein Neubaugebiet in die Planung mit aufnehmen. Auch ist die Erweiterung der Kindertagesstätte (Träger Verbandsgemeinde Wissen) für das kommende Jahr schon beabsichtigt. Unter anderem soll hier eine weitere Gruppe dafür sorgen, dass bis zu 100 Kinder betreut werden können (aktuell sind bis 80 Kinder möglich). Beim Straßenbau habe man seine Hausaufgaben gemacht, so Wagner. Von den knapp 50 Straßen im Ort seien 46 bereits ausgebaut, zwei weitere (Zum Strebental und Kumpstraße) sind in Augenschein genommen. Neben weiteren Informationen zu getätigten Investitionen an Schule und Schulhof, die jetzt „in Schuss seien“, so Wagner und der beabsichtigten Neugestaltung des Friedhofs, betonte Wagner besonders, dass die Gemeinde von ihren vielen Vereinen, deren Aktivitäten und Eigeninitiativen getragen würde und bedankte sich hierfür. Ohne die Vereine wäre die Gemeinde nicht so lebenswert und er rief dazu auf, die vielfältigen Angebote für jedes Alter „mitzunehmen“.

Ehrung der ältesten Gäste
Natürlich wurden auch in Birken-Honigsessen den diesmal drei ältesten teilnehmenden Gästen der Seniorenfeier herzlich gratuliert. Über diese Ehrung freuten sich Werner Rödder und Ernst Josef Reifenrath (beide 89) und Gregor Hombach (87).

Voller Inbrunst sagt der MGV Sangeslust unter der Leitung von Franziskus Reifenrath an diesem Nachmittag und füllte den Saal mit weihnachtlichen Liedern und die Senioren genossen danach noch lange das gemütliche Ambiente im Pfarrheim.

Ausblick auf das Weihnachtskonzert am 22. Dezember
Am Sonntag (22. Dezember) findet um 16 Uhr das diesjährige Weihnachtskonzert in der St. Elisabeth Kirche in Birken statt. Gastgeber ist der MGV Sangeslust Birken-Honigsessen und Chorus Live unter der Leitung von Hans-Georg Rieth wird dieses Event zudem bereichern. Karten gibt es bei allen Sängern, im Nahkauf (Birken-Honigsessen) und im Buchladen (Maarstraße, Wissen). (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Unterhaltsame Seniorenfeier im Birkener Pfarrheim

1 Kommentar
`ist nett zu sehen , dass viel auch fuer die Senioren getan wird...man gratuliert :-)

Manfred
#1 von Manfred Dickersbach, am 10.12.2019 um 09:31 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Feuerwehr bei Brand eines Spänebunkers 24 Stunden im Einsatz

Rund 24 Stunden waren die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain beim Brand eines Spänebunkers in Elben im Einsatz. Zunächst waren die Feuerwehren aus Steinebach und Kausen am Montag gegen 10.29 Uhr alarmiert worden. Schnell zeigte sich, dass der Einsatz deutlich mehr Kräfte, als in den beiden Einheiten vorhanden, binden würde.


Nachbarn meldeten rechtzeitig Kaminbrand in Wissen

Das ging noch mal glimpflich aus: In Wissen haben aufmerksame Nachbarn am Dienstag einen Kaminbrand gemeldet. Ein Gebäudeschaden konnte vermieden werden, auch Personen wurden keine verletzt.


Größtes Miet-Glaslager für Veranstaltungen im Westerwald

Die Westerwald-Brauerei stellt am Mittwoch, dem 5. Februar um 18 Uhr ihr erweitertes Konzept für alle vor, die in der Region typische Feste und Veranstaltungen durchführen. Geladen sind dazu interessierte Vereinsvertreter sowie Festveranstalter. Silke Holzenthal und Klaus Strüder aus der Abteilung „Fest- und Mietservice“ der Westerwälder Privatbrauerei bitten um Anmeldung im Vorfeld – am besten per E-Mail unter s.holzenthal@hachenburger.de.


Jahreshauptversammlung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen

Alle Mitglieder der Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen waren am Sonntag, den 27. Januar 2020, zur ordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Dieses Jahr fand diese in den Räumlichkeiten der Gaststätte „Zur alten Kapelle“ statt, wie immer im Anschluss an die heilige Messe, die von der Bergkapelle Vereinigung Birken-Honigsessen mitgestaltet wurde.


Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Polizeibeamte haben am Dienstagmorgen, 28. Januar 2020, im Rahmen einer Streifenfahrt eine männliche Person beobachtetet, die zu Fuß an der Drive-In Spur des geschlossenen McDonalds in Willroth entlang ging. Als der Mann die Polizei bemerkte, lief er davon.




Aktuelle Artikel aus Region


Nachbarn meldeten rechtzeitig Kaminbrand in Wissen

Wissen. Gegen 18.48 Uhr wurde am Dienstagabend die Feuerwehr in Wissen alarmiert, nachdem ein Kaminbrand in der Hämmerbergstraße ...

50. Marktmusik mit Domorganist Josef Still

Bendorf. Josef Still konzertiert bereits zum dritten Mal in Bendorf und wartet mit einem Programm auf, das sich dem Thema ...

Interview (Teil 2) mit Reiner Meutsch: „Ich vergeude keine Zeit für dummes Gelaber“

Inzwischen gehören Auftritte in höchsten Politikerkreisen und in der High Society zum tagtäglichen Brot - nach wie vor mit ...

Verkehrsgespräch: Wie kann der ÖPNV attraktiver werden?

Gebhardshain. Der DGB-Kreisverband Altenkirchen bietet am Dienstag, 4. Februar 2020, 18.30 Uhr, im Rathaus Gebhardshain zum ...

Feuerwehr bei Brand eines Spänebunkers 24 Stunden im Einsatz

Elben. So wurden zunächst die Wehren aus Dauersberg und Betzdorf hinzualarmiert. Die Lage stellte sich so dar, dass es in ...

Im AK-Land soll mehr für die Pflege getan werden

Altenkirchen. Es ist nicht nur ein Problem im Kreis Altenkirchen: Die Zahl derjenigen, die Menschen pflegen wollen, hinkt ...

Weitere Artikel


Betzdorfer CDU: Kita in Bruche muss dringend saniert werden

Betzdorf. Die vor 20 Jahren gebaute Erweiterung der Räume aus Glas und Metall (eine Art Wintergarten) ist undicht und soll ...

Feuriges und Klangvolles beim Betzdorfer Weihnachtsmarkt

Betzdorf. Feurig und spektakulär: Das trifft auf den Samstagabend zu, als „der Lemmi und seine Feuershow“ die dicht an dicht ...

Großer Andrang bei Après-Ski-Party in Altenkirchen

Altenkirchen. Der Aktionskreis Altenkirchen lud am Samstag (7. Dezember) zu der beliebten Après-Ski-Party auf den Schlossplatz ...

Präventionskampagne der Unfallkasse lässt sich gut auf Feuerwehren übertragen

Warum halten Sie die Kampagne gerade jetzt für so wichtig?
Präsident Frank Hachemer: Wir beobachten immer wieder Entwicklungen ...

Adventszauber läutet Weihnachtszeit in Willroth ein

Eingeladen hatten die Ortsgemeinde und Willrother Vereine, FC Willroth 1925 e.V. und die KG Willroth e.V. mit ihren Möhnen ...

Liebe Leser, was war Ihr schönstes Erlebnis 2019?

Kurz vor Weihnachten und dem anstehenden Jahreswechsel blicken wir zurück auf die vergangenen Monate, die wieder einmal wie ...

Werbung