Werbung

Nachricht vom 09.12.2019    

Pleckhausen entwickelt sich prächtig

Zum festen Bestandteil der alljährlichen Senioren-Weihnachtsfeier der Ortsgemeinde Pleckhausen gehört ein Rück- und Ausblick des Ortsbürgermeisters auf die Vorhaben der Ortsgemeinde. So konnte Ortsbürgermeister Ludger Heßeler auch diesmal die Senioren über einiges Wissenswertes informieren.

Herzlich Willkommen in Pleckhausen (Foto: Rolf Schmidt-Markoski/Archiv)

Pleckhausen. Bedingt durch die positive Entwicklung im Neubaugebiet kletterte die Einwohnerzahl zwischenzeitlich auf 848. „Mit Sicherheit werden wir nächstes Jahr noch mehr gewachsen sein. Gerade in den letzten Tagen haben wir noch ein paar Bauanträge bekommen. Pleckhausen ist und bleibt eine sehr gefragte Wohlfühlgemeinde“, so der Ortsbürgermeister in seinem Bericht. Der Straßenausbau im Neubaugebiet ist fast fertig. lm kommenden Frühjahr müssen die Pflanzbeete in den Kreuzungsbereichen noch bepflanzt werden und dann ist damit das Kapitel Neubaugebiet „Am Güllesheimer Pfad “formell und planerisch zum Abschluss gebracht. Mit dem Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplanes von 1998 über die Umsetzung der Roherschließung bis zur endgültigen Herstellung der Straßen ist dann ein 21 Jahre dauerndes Verfahren beendet.

Walderlebnisraum „Treffpunkt Familie“
Aktuell auf den Weg gebracht wurde der Walderlebnisraum „Treffpunkt Familie“. Am Rande entlang des Neubausgebiets soll in den Wald hinein ein Walderlebnisraum für Kinder und deren Eltern und Großeltern geschaffen werden. Dazu fand bereits einen Workshop mit 16 Kindern aus der Gemeinde statt. „In dem Workshop wurden die Ideen und Wünsche der Kinder aufgenommen und wir werden schauen inwieweit wir sie umsetzten können“, so Ludger Heßeler in seinem Bericht. Für dieses Projekt soll ein Antrag auf LEADER Förderung gestellt werden. Geplante Fertigstellung soll Frühjahr 2021 sein.

Restaurierung des Ehrenmals
Die Steinplatte vom Ehrenmahl ist herunter gefallen und in mehrere Teile zerbrochen. Auf dieser Steinplatte sind alle gefallenen und vermissten Bürger der Ortsgemeinde Pleckhausen von den letzten beiden Weltkriegen verewigt. Leider ist sie unwiderruflich kaputt. „Mein Amtsvorgänger Alois Eul hat daraufhin in mühevoller Kleinarbeit die Aufschrift gesichert, so dass wir Zum Glück die Namen und Daten haben“, so Heßeler. Der Gemeinderat hat sich für eine Restaurierung entschieden und wird einen Antrag auf Förderung im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms stellen. Sobald diese Genehmigung vorliegt, soll die Restaurierung des Ehrenmals angegangen werden. Da der alte Gemeindetraktor nicht mehr reparabel war, hat die Gemeinde einen Aufsitzknickrasenmäher angeschafft.

Ausblick
Projekte, die noch angegangen werden müssen, sind: Gehwegsanierung, Ausbau Brunnenstraße zum Talweg hin, Fußbodensanierung in der Freizeithütte, Straßenausbesserungsarbeiten usw. Entsprechend der finanziellen Lage der Gemeinde sollen diese Maßnahmen nach und nach abgearbeitet werden.

Termine 2020
Am 4. April soll eine Wald- und Flureinigung rund um Pleckhausen durchgeführt werden. Am 16. und 17. Mai findet das traditionelle Pleckhauser Feuerwehrfest statt. Für den 15. August ist auf der Mehrgenerationenfläche in Pleckhausen das erste Dorffest geplant. Thema ist: „PIeckhauser Picknick“. Bei Musik soll rund um die Generationenfläche gepicknickt werden. „Ich würde mir wünschen, dass generationenübergreifend die Familien an dem Fest teilnehmen“, so der Ortsbürgermeister. Der St. Martinszug wird am 7. November 2020 stattfinden und die adventliche Seniorenfeier am 5. Dezember. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Pleckhausen entwickelt sich prächtig

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


32-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 8 in Hasselbach

AKTUALISIERT | Auf der Bundesstraße 8 in Hasselbach ist es am Mittwochmorgen, 2. Dezember, zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde. Der 32-Jährige war von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Baum kollidiert. Er konnte nur noch tot geborgen werden.


Drei neue Notfallsanitäter nach Ausbildung übernommen

Drei neue Notfallsanitäter*innen verstärken nach ihrer Ausbildung das Team des DRK-Rettungsdienstes in Altenkirchen. Der Beruf des Notfallsanitäters ist die höchste, ohne Studium zu erreichende, medizinische Ausbildung und befähigt zu weitreichenden Kompetenzen in der Notfallversorgung.


Wohnhaus zerstört: Spendenaufruf nach Feuer in Altenbrendebach

In der Nacht zum Dienstag, 1. Dezember, kam es in Altenbrendebach bei Wissen zu einem verheerenden Brand. Zuerst brannte die Scheune, dann griff das Feuer auf das unmittelbar angrenzende Fachwerk-Wohnhaus über, welches ebenfalls nicht mehr zu retten ist. Die Familie mit zwei Kindern im Alter von acht und elf Jahren steht vor dem Nichts. Zur Unterstützung der Familie kann gespendet werden.


7-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter

Am Mittwoch, 2. Dezember, meldet die Kreisverwaltung 20 neue laborbestätigte Corona-Infektionen im Kreis. Die Gesamtzahl aller seit März positiv Getesteten steigt damit auf 1182. Aktuell sind 140 Menschen positiv getestet, 1026 geheilt. 13 Frauen und Männer aus dem Kreisgebiet werden derzeit stationär behandelt.


Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Der Blick aus dem Fenster und aufs Außenthermometer verheißt nichts Gutes: Die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt. Nebelschwaden liegen über dem Land. Der richtige Winter hat sich mit dem ersten leichten Schneefall angesagt. Und dennoch: Die Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach ist zeitlich gesehen noch nicht ins Hintertreffen geraten.




Aktuelle Artikel aus Region


7-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter

Altenkirchen/Kreisgebiet. 16 Menschen starben im Zuge der Pandemie. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis fällt gemäß Landesuntersuchungsamt ...

Wohnhaus zerstört: Spendenaufruf nach Feuer in Altenbrendebach

Wissen/Altenbrendebach. Die vierköpfige Familie aus Altenbrendebach steht nach dem verheerenden Brand in der Nacht auf Dienstag ...

Neue Busverbindung Katzwinkel-Elkhausen-Wissen: Signal für die Region

Katzwinkel/Wissen. Busverbindungen vom Heimatort zur Schule sind unter einer Stunde für Schüler „zumutbar“. Die Fahrt aus ...

Gebhardshain: Neue Weihnachtsbeleuchtung und Unterstützung für Nikolaus

Gebhardshain. „Leider, leider kann der Nikolaus in diesem Jahr nicht wie gewohnt die Kinder beim traditionellen Hüttenzauber ...

Nach 200 Jahren Kirchenkreis gibt es erstmals eine Video-Tagung

Kreis Altenkirchen. Pandemiebedingt hatte der Kreissynodalvorstand als Leitungsorgan des Kirchenkreises schon im Oktober ...

Spende für die Kindertagesstätte „Zur Wundertüte“ in Pracht

Pracht. Bereits im Oktober konnte die Übergabe einer Ritterburg und eines Anti-Aggression-Spielmaterials, welches das Faustlos-Präventionsprogramm ...

Weitere Artikel


Weyerbusch feierte den Advent trotz regnerischen Wetters

Weyerbusch. Trotz Regen und teilweise stürmischen Böen eröffneten Ortsbürgermeister Dietmar Winhold und der Vorsitzende des ...

Männerarbeit des Kirchenkreises für Deutschen Engagementpreis nominiert

Berlin/Altenkirchen. Bereits 2018 wurde die heimische Männerarbeit unter der Leitung Bienemanns für Ihr beispielgebendes, ...

Einbrecher drangen in Wohnungen in Wissen und Hamm ein

Wissen. Die bislang unbekannten Täter gelangten jeweils nach Aufhebeln von Fenstern bzw. Terrassentüren auf den rückwärtigen ...

Jahreshauptversammlung und Weihnachtsfeier der WSN-Tennisabteilung

Neitersen. Insbesondere wurden im Nachwuchsbereich einige Veranstaltungen durchgeführt. Hierdurch konnten neun neue Mitglieder ...

Großer Andrang bei Après-Ski-Party in Altenkirchen

Altenkirchen. Der Aktionskreis Altenkirchen lud am Samstag (7. Dezember) zu der beliebten Après-Ski-Party auf den Schlossplatz ...

Feuriges und Klangvolles beim Betzdorfer Weihnachtsmarkt

Betzdorf. Feurig und spektakulär: Das trifft auf den Samstagabend zu, als „der Lemmi und seine Feuershow“ die dicht an dicht ...

Werbung