Werbung

Nachricht vom 09.12.2019    

Weyerbusch feierte den Advent trotz regnerischen Wetters

Am Sonntag, 8. Dezember, luden die Ortsgemeinde Weyerbusch und der Verkehrs- und Bürgerverein zum zweiten Weihnachtsmarkt ein. Rund 30 Stände waren aufgebaut und die Standbetreiber freuten sich trotz des regnerischen Wetters auf viele Besucher.

Auf dem Weyerbuscher Weihnachtsmarkt (Fotos: kkö)

Weyerbusch. Trotz Regen und teilweise stürmischen Böen eröffneten Ortsbürgermeister Dietmar Winhold und der Vorsitzende des Verkehrs- und Bürgervereins Ralph Hassel den zweiten Weihnachtsmarkt. Im Garten der Villa Sonnenhof waren rund 30 Stände aufgebaut an denen die Besucher nach Herzenslust stöbern konnten.

Das Angebot reichte von Handgefertigten Krippen über den Imker-Honig bis zu Kerzen. Natürlich wurden auch die Gaumenfreuden nicht vergessen. Musikalisch wurde der Markt unter anderen vom Blasorchester Mehrbachtal, dem Männergesangverein „Eintracht“ Weyeerbusch-Hasselbach, Wolfgang Scharrenberg und den Jagdhornbläsern umrahmt. Am Nachmittag kam dann auch der Nikolaus für die jüngsten Gäste.



Die Teilnehmer sind sich einig, das dieser Weihnachtmarkt ein fester Termin im Kalender werden wird. Der Wunsch aller Standbetreiber wie Besucher war, wie auf vielen Märkten, mal wieder Weihnachtsmarkt bei Schnee. Dieses Flair kann keine noch so liebevolle Dekoration ersetzen ist die einhellige Meinung, nicht nur in Weyerbusch. Auch in Weyerbusch war zu hören, dass viele Besucher es schade finden, dass es immer öfter zu Terminkollisionen kommt. Hier, so die Gäste, sollten sich die Ausrichter besser absprechen. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Weyerbusch feierte den Advent trotz regnerischen Wetters

1 Kommentar
Das war gelungen

Eine runde Veranstaltung, die alle begeistern konnte.
Die Vielschichtigkeit der dargebotenen, handwerklichen Einzigartigkeiten überzeugte besonders. Die Landfrauen hatten hervorragende Butterwaffeln gebacken und auch darüberhinaus waren die Leckereien köstlich. Ob Flammkuchen oder Wildschweinbratwurst, alle Gourmets kamen voll auf ihre Kosten. Die vielfältigen Gesangesdarbietungen zollten auch den Ohren einen gelungenen Schmaus. Unser Dank gilt dem Organisationsteam um Ortsbuergermeister Dietmar Winhold und wir hoffen, daß dieser gelungene Weihnachtsmarkt auch in den Folgejahren genügend fleißige Hände findet, um eine Tradition fortzusetzen, die eine Vielzahl von Fans gefunden hat. Auch den Schnee werden wir dann herbei wünschen und gluehweinfaehige Temperaturen bei Petrus anfragen.
#1 von Georg Kipper, am 09.12.2019 um 22:12 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Einbruch in Firmentransporter und Brandstiftung

Betzdorf. In der Nacht auf Dienstag wurde in einen weißen Transporter eingebrochen, der auf einem Parkplatz an der Hauptstraßer ...

Erschütternd: Leukämie-kranke Ida aus Wissen für Autobetrug instrumentalisiert

Region. Karin Ermert, die mit ihrem Mann Jochen das Autohaus Kamp in Wissen betreibt, ist "einfach erschüttert", wie sie ...

Nach dem Brandanschlag: Bürgerbüro und Sozialamt im Rathaus Altenkirchen öffnen wieder

Altenkirchen. Für einen barrierefreien Zutritt wird weiterhin auf das Bürgerbüro im Rathaus Flammersfeld verwiesen. Eine ...

In Altenkirchen wiedereröffnet : "Café inklusiv" folgt auf "Café Weinbrenner"

Altenkirchen. 6 Uhr am Mittwochmorgen (26. Januar): Gerade erst die Pforten geöffnet, betritt bereits Sekunden später der ...

Kirchen: Schließung der Impfstelle auf Parkdeck – Krankenhaus schafft Alternative

Kirchen. Ab dem 29. Januar stellt die Impfstelle des DRK-Krankenhauses in Kooperation mit der Verbandsgemeinde und Stadt ...

Forstarbeiten: Moltkestraße in Betzdorf teilweise vollgesperrt

Betzdorf. Die historischen Hallen stehen unter Denkmalschutz und sollen im Rahmen des Projektes "Betzdorfs neues Innenstadtquartier" ...

Weitere Artikel


Männerarbeit des Kirchenkreises für Deutschen Engagementpreis nominiert

Berlin/Altenkirchen. Bereits 2018 wurde die heimische Männerarbeit unter der Leitung Bienemanns für Ihr beispielgebendes, ...

Einbrecher drangen in Wohnungen in Wissen und Hamm ein

Wissen. Die bislang unbekannten Täter gelangten jeweils nach Aufhebeln von Fenstern bzw. Terrassentüren auf den rückwärtigen ...

C-Jugend der JSG Wisserland gewinnt Holger-Becker-Hallenturnier

Wissen. Angetreten mit zwei Teams in unterschiedlichen Staffeln konnten sich beide Mannschaften den 1. Platz in der jeweiligen ...

Pleckhausen entwickelt sich prächtig

Pleckhausen. Bedingt durch die positive Entwicklung im Neubaugebiet kletterte die Einwohnerzahl zwischenzeitlich auf 848. ...

Jahreshauptversammlung und Weihnachtsfeier der WSN-Tennisabteilung

Neitersen. Insbesondere wurden im Nachwuchsbereich einige Veranstaltungen durchgeführt. Hierdurch konnten neun neue Mitglieder ...

Großer Andrang bei Après-Ski-Party in Altenkirchen

Altenkirchen. Der Aktionskreis Altenkirchen lud am Samstag (7. Dezember) zu der beliebten Après-Ski-Party auf den Schlossplatz ...

Werbung