Werbung

Nachricht vom 11.12.2019    

Arbeitskreis Kultur spendet Einnahmen an Jugendfeuerwehr

Ein Geschenk der besonderen Art machte der Arbeitskreis Kultur Daaden der Jugendfeuerwehr des Altbereichs Daaden am 9. Dezember 2019 – sie erhielt die Einnahmen des 9. Kreativmarktes als Spende.

Die Jugendfeuerwehr freut sich über die Spende. (Foto: Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf)

Daaden. „Der erfolgreichste Kreativmarkt seit Beginn dieser Veranstaltung fand statt, so viele Leute waren da, Bratwurst, Pommes, Kuchen – alles ausverkauft.“, so Erika Tielmann vom Arbeitskreises Kultur. Dieser starke Andrang verhalf zum Rekordumsatz von 1520€. Diese Summe erhielt am 09.12.19 die Jugendfeuerwehr des Altbereichs Daaden als Spende. „Hätte ich bei der Nachricht darüber nicht gesessen, ich wäre glatt umgefallen!“, so Jugendwart Björn Huhn.

VG-Bürgermeister Wolfgang Schneider war selbst beim Markt vor Ort gewesen und hatte die fleißigen Jugendfeuerwehrleute gesehen, die sich am Aufbau beteiligten. „Schneller als die Heinzelmännchen waren sie, da kam man kaum hinterher“, so Schneider. Auch Erika Tielmann und die anderen Mitglieder des Arbeitskreises konnten dieser Aussage nur zustimmen. Daadens Stadtbürgermeister Walter Strunk betonte noch einmal, dass das ins Leben rufen des Kreativmarktes eine gute Entscheidung war. „Der Erfolg beweist, wie gut dieses Konzept von der Bevölkerung angenommen wird.“

Stellv. Wehrleiter Heiko Lichtenthäler und VG-Jugendwart Sven Schönfelder sprachen ihren Dank für die großzügige Spende aus. So etwas wäre nicht selbstverständlich und würde die hervorragende Jugendarbeit innerhalb der Jugendfeuerwehr (aktuell 32 Mitglieder) wertschätzen.

Auch Ideen für die Verwendung gibt es schon. Björn Huhn möchte einen Teil der Summe in neue T-Shirts für die Jugendlichen investieren. Der Hauptteil soll jedoch zurückgelegt werden, um die Partnerfeuerwehren in Schleswig-Holstein und Finnland besuchen zu können.

Der Arbeitskreis Kultur Daaden spendet jedes Jahr die Einnahmen des Kreativmarktes. So konnte bisher eine Summe von 11.270 € zur Verfügung gestellt werden werden. Bis auf einen Erlös, der an den Kindergarten am Stegskopf ging, ist dieses Geld ausschließlich Daadener Institutionen zu Gute gekommen. „Es ist beachtlich was ein paar Leute auf die Beine stellen können, wenn sie motiviert und mit Spaß bei der Sache sind“, so Tielmann. „Wir freuen uns bereits jetzt auf die 10. Auflage des Kreativmarktes im kommenden Jahr.“ (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: Arbeitskreis Kultur spendet Einnahmen an Jugendfeuerwehr

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Am späten Samstagabend ist ein Lkw-Fahrer auf der Kreisstraße 130 von einem Traktor von der Fahrbahn gedrängt worden und im Graben gelandet. Der Traktor-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei bittet um Hinweise.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.




Aktuelle Artikel aus Region


Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Koblenz. Zum Sachverhalt: Der Kläger besuchte mit einer Bekannten und deren Kindern einen Freizeitpark der Region. Er begab ...

Ein wichtiges Themas: Vortrag zur Darmkrebsvorsorge gut besucht

Kirchen. Rund 35 Besucher folgten den Ausführungen des Referenten, Dirk Werner, Chefarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie ...

Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Nachdem sich der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen am 14. Januar nach drei Stunden und einem erneut umfassenden ...

Land fördert Ortskernentwicklung in Daaden und Weitefeld

Daaden. „Gute Rahmenbedingungen für den ländlichen Raum zu schaffen und insbesondere für attraktive und lebenswerte Kleinstädte ...

Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Selbach. Am Samstag, den 18. Januar 2020, gegen 23.10 Uhr, fuhr ein 60-Jähriger mit seinem Lkw auf der K 130 aus Richtung ...

Beförderungen und Wahlen bei der VG-Feuerwehr Daaden-Herdorf

Daaden/Herdorf/Niederdreisbach. Für die aktuell 30 Mitglieder des Löschzugs Daaden bedeutete dies 51 Einsätze mit insgesamt ...

Weitere Artikel


Mitgliederversammlung des Förderkreises für das DRK-Krankenhaus Hachenburg

Hachenburg. Grundlage der Standortentscheidung ist für den Förderverein das Ergebnis des nach objektiven und einvernehmlich ...

Geplante Grundrente stößt auf starken Widerhall

Hachenburg. Viele Anfragen zur Grundrente verzeichnet seit Tagen die Rentenversicherung in Rheinland-Pfalz - sowohl an den ...

AfD hatte zur Berlinfahrt eingeladen

Neuwied. Nach einer erholsamen Nacht ging es in das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. In einem Vortrag konnten ...

Der Weg des sauberen Wassers in der neuen Verbandsgemeinde

Altenkirchen. Knapp 36.000 Menschen wollen mit Trinkwasser versorgt werden und sind froh, wenn ihre "braune Brühe" ordnungsgemäß ...

Dürfen Marder und Waschbären mit Fallen gefangen werden?

Altenkirchen/Kreisgebiet. Der Mensch möchte zwar im Einklang mit der Natur leben. Doch wenn der gestresste Mitbewohner Mensch ...

First-Responder Altenkirchen ziehen Bilanz der ersten 100 Tage

Altenkirchen. Die First-Responder Gruppe Altenkirchen ist seit dem 1. September im Dienst und hat seither rund 160 Einsätze ...

Werbung