Werbung

Nachricht vom 11.12.2019    

Schiedsrichter des Jahres 2019 im Fußballkreis Westerwald/Sieg gewählt

Unter der DFB-Aktion „Danke Schiri“ werden alljährlich in den Fußballkreisen im DFB-Bereich bewährte und verdiente Schiedsrichter (SR) ausgezeichnet. Jeder Fußballkreis kann in den Kategorie Ü50, U 50 und Frauen einen Kandidaten als „Schiedsrichter des Jahres“ küren.

‚Schiedsrichter des Jahres 2019‘ im Fußballkreis Westerwald/Sieg in der Kategorie Ü 50 wurde Ulrich Fenstermacher (rechts). Carsten Jacob (links) wurde in der Gruppe U 50 ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde Carsten Jacob zum verbandbesten Schiri 2019 im FVR bei den U50-Schiris gewählt. KSO Detlef Schütz überreichte die Urkunden. Fotos: Willi Simon

Wissen. Die Wahl des Kreisschiedsrichter-Ausschusses fiel für 2019 bei den Ü50-Schiedsrichtern auf Ulrich Fenstermacher, Birkenbeul und bei den U50-Unparteiischen auf Carsten Jacob, Höhn. KSO Detlef Schütz gab im Rahmen einer SR-Belehrung die Kriterien bekannt, weshalb man sich für diese beiden SR-Kameraden als ‚Schiedsrichter des Jahres‘ entschieden habe.

Ulrich Fenstermacher, Jahrgang 1965, ist seit 1996 Schiedsrichter und hat bislang rund 800 Spiele bis hin zur Bezirksliga geleitet. Er war viele Jahre als Schiedsrichter-Ansetzer im Fußballkreis tätig. Fenstermacher ist ‚Pate‘ bei Jung-Schiedsrichtern, und dies schon, bevor es dieses Projekt im Fußballverband Rheinland gab. Uli Fenstermacher war dazu Referent bei den ersten Schullehrgängen und einer der ersten Kreismädchentrainer im Bereich WW/Sieg und auch Jugendtrainer in seinem Heimatverein. In diesem Jahr warb er fünf neue SR-Anwärter und begleitete sie zu allen Lehrgängen nach Koblenz. Trotz Schien- und Wadenbeinbrüchen hat er das Pfeifen nicht aufgebeben. Privat engagiert er sich im Bürgerverein Birkenbeul, dessen Vorsitzender er ist.

Carsten Jacob kommt vom TuS Höhn und ist 1975 geboren. Schiedsrichter ist er seit 1993 und war bislang bei rund 1.300 Spielen als SR oder SR-Assistent tätig. Kontinuierlich erfolgten Aufstieg um Aufstieg bis zur Verbandsliga und SR-Assistent in der Oberliga. Seit mehr als zehn Jahren fungiert er außerdem als Verbandsklassen SR-Beobachter. In gleicher Funktion auch im Fußballkreis WW/S seit 2005. Bei Verhinderung des Lehrwarts übernimmt Jacob Belehrungsabende, hilft bei der SR-Ausbildung und unterstützt den SR-Nachwuchsreferenten. Sein Organisationstalent beweist er bei Ski-Freizeiten, Kameradschaftsabenden oder Ausflügen. In seinem Heimatverein TuS Höhn und auch beim Nachbarverein SV Hellenhahn-Schellenberg ist und war er in verschiedensten Vorstandsämtern tätig.

Seiner Leidenschaft beim Skifahren frönt er im Ski-Club Höhn. Hervorzuheben ist seine beruhigendes und deseskalierendes Auftreten als SR, wenn es bei Spielen einmal „zur Sache“ geht. Diese Kriterien bewogen den SR-Ausschuss im Fußballverband Rheinland Carsten Jacob im Jahre 2019 als Landessieger bei den U-50 SR zu wählen. Eine großartige Auszeichnung für den sympathischen Sportkameraden. Er darf sich nun auf zahlreiche Events seitens des DFB freuen und ist Ehrengast im nächsten Jahr beim Bundesligaspiel Eintracht Frankfurt gegen Paderborn in der Commerzbank-Arena.

KSO Detlef Schütz gratulierte den beiden Preisträgern des Jahres 2019, dankte für deren besonderes Engagement und überreichte entsprechende Urkunden. Auch der DFB ließ sich „nicht lumpen“, von dort kam immerhin eine SR-Trillerpfeife.

In der Kategorie „Schiedsrichterin des Jahres“ gab es 2019, so der KSO keine Kandidatin. Im Rahmen der SR-Belehrung erhielt Matthias Fett aus Limbach nach erfolgreich absolvierter Bewährungsprobe aus den Händen von Nachwuchsreferenten im Fußballkreis WW/S, Janik Schütz, seinen offiziellen SR-Ausweis. Matthias Fett pfeift für die SG Atzelgift/Nister. Willi Simon


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Schiedsrichter des Jahres 2019 im Fußballkreis Westerwald/Sieg gewählt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Expert Klein beklagt „fehlende Wahrnehmung“ in Altenkirchen

Wahrgenommen zu werden ist mitunter immenser Bestandteil des geschäftlichen Erfolges. Wenn die Lage eines Fachmarktes nicht unbedingt zur Topkategorie zählt, ein monströser Altbau den Blick auf das nach wie vor geöffnete Ladenlokal verdeckt und schließlich die Ansiedelung in einer Senke erschwerend für das Ins-Auge-stechen hinzukommt, sind Sorgen des Betreibers durchaus verständlich.


Pkw mit 17-jährigem Fahrer überschlägt sich auf der B 8

Die Polizeiinspektion Altenkirchen wurde am Dienstag, 14. Juli, gegen 9.45 Uhr über einen Verkehrsunfall auf der B 8 informiert. Auf der Steigung zwischen Hasselbach und Birnbach hatte sich PKW überschlagen. Der junge Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien.


Rüddel: „Keine fünf Krankenhäuser in Gefahr bringen!“

Bei der aktuellen Planung zum neuen Krankenhaus Altenkirchen/ Hachenburg steht der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag, Erwin Rüddel, derzeit aus Sorge um die Krankenhausversorgung der Region „quer im Stall“.


Motorradfahrer bei Unfall in Au/Sieg schwer verletzt

Zu einem folgenschweren Unfall kam es am Montag, 13. Juli, gegen 14.15 Uhr auf der B 256 in Au/Sieg. Ein aus Richtung Rosbach kommender Motorradfahrer musste hinter einem PKW stark abbremsen und stürzte. Der PKW-Fahrer bog in Richtung Bahnhof ab, ohne dies durch den Blinker anzuzeigen.


Produkte aus 3D-Drucker bieten Corona-Schutz: Hands-Free-Türöffner und mehr

Mitarbeiter, Kunden und Besucher optimal schützen und gleichzeitig den Betrieb von Unternehmen, Geschäften und Schulen sicherstellen - das ist die Herausforderung, vor der Verantwortliche in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft in der zweiten Phase der Corona-Pandemie stehen.




Aktuelle Artikel aus Sport


Corona: Weitere Lockerungen im Kontaktsport

Region. Damit können beispielsweise die übliche Saisonvorbereitung und der Spielbetrieb in den Ballsportarten wie Fußball, ...

Endlich wieder Sport! Alles wird nachgeholt!

Region. In der Muskulatur entstehen bei ungewohnter Belastung in der Tat kleine Risse. Mikroverletzungen, die mitunter ganz ...

Fußballkreises WW-Sieg - Staffeleinteilung steht

Kreisliga A 15 Mannschaften
1 SG Herdorf
2 DJK Friesenhagen
3 SG Berod/Lautzert
4 Spfr. Schönstein
5 SV Niederfischbach
6 SG ...

Trikotübergabe an den TC Horhausen 1972

Horhausen. So wurden bisher erst zwei Spiele ausgetragen. Gegen den TC Trier 2 konnte zum Auftakt ein überzeugender 14:0 ...

Stöffel Race brachte Mountainbiker 24 Stunden in Fahrt

Enspel. Bergauf und bergab ging es schon vor dem Race
Wegen Corona war es lange nicht sicher, ob das Rennen in der vorgesehen ...

Tennis-Sommer-Camp der SG Westerwald in Gebhardshain

Gebhardshain. Im Mittelpunkt bei diesem Camp steht die Verbesserung der technisch/taktischen und körperlichen Fähigkeiten/Fertigkeiten ...

Weitere Artikel


Darts bei der SG Westerwald e.V. in Gebhardshain

Gebhardshain Pünktlich zum Auftakt der Dart-WM in London bietet die SG Westerwald e. V. (SGW), am Freitag, 13. Dezember 2019, ...

Kommunales Gesundheitsnetzwerk BGaktiv trifft sich zum Austausch

Betzdorf. Bei einem gemeinsamen Netzwerktreffen von Unternehmen und Organisationen der unterschiedlichsten Branchen, Dienstleistern ...

Buntes Programm zur adventlichen Seniorenfeier in Pleckhausen

Pleckhausen. Zu den Ehrengästen zählten Alt-Ortsbürgermeister Alois Eul und seine Ehefrau sowie Bürgermeister Fred Jüngerich ...

AfD hatte zur Berlinfahrt eingeladen

Neuwied. Nach einer erholsamen Nacht ging es in das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. In einem Vortrag konnten ...

Geplante Grundrente stößt auf starken Widerhall

Hachenburg. Viele Anfragen zur Grundrente verzeichnet seit Tagen die Rentenversicherung in Rheinland-Pfalz - sowohl an den ...

Mitgliederversammlung des Förderkreises für das DRK-Krankenhaus Hachenburg

Hachenburg. Grundlage der Standortentscheidung ist für den Förderverein das Ergebnis des nach objektiven und einvernehmlich ...

Werbung