Werbung

Nachricht vom 16.12.2019    

Schönsteiner Weihnachtsmarkt verzauberte wieder mit seinem Charme

Auch dieses Jahr verwandelte sich der Schlosshof Schönstein am dritten Adventswochenende wieder in einen stimmungsvollen, historischen Weihnachtsmarkt. Zum 27. Mal lud die Hatzfeld-Wildenburg´sche Verwaltung zu einem der romantischsten Weihnachtsmärkte der Region ein. Trotz starker Sturmböen am Samstagabend war der Schönsteiner Weihnachtsmarkt wieder sehr gut besucht.

Der Weihnachtsmarkt im Schloss Hatzfeldt ist jedes Jahr ein Publikumsmagnet. (Foto: LeaS)

Wissen-Schönstein. Selbst orkanartige Zustände und eisiger Dauerregen am frühen Samstagabend hielten die Menschen nicht davon ab, dem Schönsteiner Weihnachtsmarkt einen Besuch abzustatten. Einmal im Jahr öffnet das Schloss Schönstein seine Tore und verzaubert die Besucher mit einem unvergleichlichen Charme: Die alten Fachwerkhäuser, das Kopfsteinpflaster, die dezent, aber elegant geschmückten Büdchen und das alte Schloss im Hintergrund machen den Aufenthalt zu einem besonderen Erlebnis.

Jedes Jahr ist der Schönsteiner Weihnachtsmarkt ein Highlight für die Menschen aus der Region. Die umliegenden Straßen sind zugeparkt und Menschenmengen strömen in Vielzahl auf den Schlosshof. Schon die Ankunft ist besonders. Der neben dem Schloss verlaufende Elbbach, die Holzskulpturen, die live von Hand gefertigt werden und der Durchgang durch den Mauerbogen zog die Besucher auch dieses Jahr in seinen Bann. Auf dem Weihnachtsmarkt selbst gab wieder allerlei Selbstgemachtes von Anbietern aus der Region. Ob Brot, Honig, Strickwaren, Schmuck, Krügen oder Deko: alles einzigartig und von Hand gefertigt.

Mittelalterliches Flair und kulinarische Köstlichkeiten
Nicht nur das unverwechselbare, historische Ambiente zeichnen den Weihnachtsmarkt im Schönsteiner Schlosshof aus. Am Eingang standen die Leute Schlange, um Holztaler zu erwerben, denn mit klassischem Geld kommt man hier nicht weit. Auch kulinarisch war in diesem Jahr wieder für jeden etwas dabei. Neben Waffeln und Reibeplätzen gab es wieder die beliebten Wildspezialitäten in Form von Bratwürsten, Leberkäse und Gulasch. Dementsprechend war der Andrang auf die kulinarischen Stände groß. Wer auf den Geschmack gekommen war, konnte die Wildspezialitäten hier auch erwerben und mitnehmen. Roter und weißer Glühwein, heißer Hugo und alkoholfreier Apfelpunsch sorgten für flüssigen Genuss. Die Schützenbrüderschaft Schönstein bot an ihrem Stand Bierspezialitäten, Schnaps und Softdrinks an, die in alten Tonkrügen serviert wurden. Bei Einbruch der Dunkelheit enthüllte der Schönseiner Weihnachtsmarkt seinen einzigartigen Charme. In der Dunkelheit leuchtende Fackeln, Feuertonne und Lichterketten erzeugten eine romantische Stimmung.

Für jeden etwas dabei
Der Weihnachtsmarkt im Schlosshof ist jedes Jahr ein Erlebnis für die ganze Familie. Das Blechbläserensemble „Magic Brass“ sowie das Alphornecho Westerwald brachte auch diesemal die Besucher in weihnachtliche Stimmung. Die im oberen Hof anwesenden Lamas aus dem Arnsbachtal Katzwinkel waren ein Magnet für Kinder und konnten bestaunt und gestreichelt werden. Im Inneren des Schlosses fand in ruhiger und gedämpfter Atmosphäre eine Livevorführung zur Wirkung von Klangschalen auf den Körper statt. Und wer eine kurze Auszeit brauchte, konnte im angrenzenden Schlossgarten einen Spaziergang unternehmen und sich auf den Bänken eine Ruhepause gönnen.

Der Weihnachtsmarkt im Schloss Hatzfeldt ist im gesamten Kreis Altenkirchen bekannt und jedes Jahr ein Publikumsmagnet. Wer noch nicht in Weihnachtsstimmung war, verfiel spätestens hier dem vorweihnachtlichen Charme. (LeaS)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Schönsteiner Weihnachtsmarkt verzauberte wieder mit seinem Charme

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Feuerwehr bei Brand eines Spänebunkers 24 Stunden im Einsatz

Rund 24 Stunden waren die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain beim Brand eines Spänebunkers in Elben im Einsatz. Zunächst waren die Feuerwehren aus Steinebach und Kausen am Montag gegen 10.29 Uhr alarmiert worden. Schnell zeigte sich, dass der Einsatz deutlich mehr Kräfte, als in den beiden Einheiten vorhanden, binden würde.


Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Polizeibeamte haben am Dienstagmorgen, 28. Januar 2020, im Rahmen einer Streifenfahrt eine männliche Person beobachtetet, die zu Fuß an der Drive-In Spur des geschlossenen McDonalds in Willroth entlang ging. Als der Mann die Polizei bemerkte, lief er davon.


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Der Kreis Altenkirchen hat "Smarte Landregionen", ein Modellvorhaben des Bundes, ins Auge gefasst. Es ist inzwischen aber vielmehr als ein lockerer Blick: Das AK-Land möchte einer von letztlich nur sieben Landkreisen werden, die jeweils in den Genuss einer Förderung von einer Million Euro kommen, die über eine Dauer von vier Jahren gezahlt wird.


Jahreshauptversammlung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen

Alle Mitglieder der Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen waren am Sonntag, den 27. Januar 2020, zur ordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Dieses Jahr fand diese in den Räumlichkeiten der Gaststätte „Zur alten Kapelle“ statt, wie immer im Anschluss an die heilige Messe, die von der Bergkapelle Vereinigung Birken-Honigsessen mitgestaltet wurde.


Ungereimtheiten bei Krankenhaus-Standortfrage – Ministerin nimmt Stellung

AKTUALISIERT | Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt. Die nimmt nun Stellung.




Aktuelle Artikel aus Region


Nachbarn meldeten rechtzeitig Kaminbrand in Wissen

Wissen. Gegen 18.48 Uhr wurde am Dienstagabend die Feuerwehr in Wissen alarmiert, nachdem ein Kaminbrand in der Hämmerbergstraße ...

50. Marktmusik mit Domorganist Josef Still

Bendorf. Josef Still konzertiert bereits zum dritten Mal in Bendorf und wartet mit einem Programm auf, das sich dem Thema ...

Interview (Teil 2) mit Reiner Meutsch: „Ich vergeude keine Zeit für dummes Gelaber“

Inzwischen gehören Auftritte in höchsten Politikerkreisen und in der High Society zum tagtäglichen Brot - nach wie vor mit ...

Verkehrsgespräch: Wie kann der ÖPNV attraktiver werden?

Gebhardshain. Der DGB-Kreisverband Altenkirchen bietet am Dienstag, 4. Februar 2020, 18.30 Uhr, im Rathaus Gebhardshain zum ...

Feuerwehr bei Brand eines Spänebunkers 24 Stunden im Einsatz

Elben. So wurden zunächst die Wehren aus Dauersberg und Betzdorf hinzualarmiert. Die Lage stellte sich so dar, dass es in ...

Im AK-Land soll mehr für die Pflege getan werden

Altenkirchen. Es ist nicht nur ein Problem im Kreis Altenkirchen: Die Zahl derjenigen, die Menschen pflegen wollen, hinkt ...

Weitere Artikel


„FLY & HELP Jubiläumsgala“ ermöglicht 20 neue Schulen

Köln/Kroppach. Fast 1.000 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Prominenz zeigten sich äußerst spendabel. Die Stiftung FLY & ...

„Auch der ländliche Raum bedarf der Kultur und Kulturförderung“

Altenkirchen. Das Gespräch im Wortlaut:

Was ist das Kultur-/Jugendkulturbüro Haus Felsenkeller?
Das Kultur-/Jugendkulturbüro ...

Umweltsünder entsorgen illegal Müll im Prachter Wald

Pracht. Am Wochenende wurden die Umweltsünder richtig aktiv. Innerhalb von zwei Stunden wurden zwei Sammelstellen von Kanister ...

SV Neptun Wissen feierte gelungenen Jahresabschluss

Wissen/Elkhausen. In insgesamt vier verschiedenen Wertungsklassen wurden die Bestplatzierten mit Medaillen und Pokalen geehrt. ...

Senioren feierten gemeinsam den Advent mit buntem Programm

Horhausen/Bürdenbach. Für das leibliche Wohl sorgte nicht nur der Vorbereitungskreis der Seniorenakademie sondern auch Bürdenbacher ...

Wanderfreunde Siegperle: Gewandert, gebummelt und angestoßen

Kirchen. Die Wanderrouten führten mitten über den Bockenauer Weihnachtsmarkt. Dabei wurde von den zahlreichen kulinarischen ...

Werbung