Werbung

Nachricht vom 20.12.2019    

10 Jahre SWR1-Weihnachtssong-Contest: Jubiläum fand im Kulturwerk statt

Am Donnerstag, 19. Dezember, fand das Finale des SWR1-Weihnachtssong-Contests mit Tony Hadley im Kulturwerk in Wissen statt. Drei Bewerber sangen um die begehrte Trophäe, den „Nick“, und die Zuhörer im Saal und zu Hause konnten live für ihren Favoriten abstimmen. Die Band Fohr Five aus Deesen sind die Gewinner des Abends.

Die Siegerband des 10. SWR1-Weihnachtssong-Contests: Fohr Five aus Deesen im Westerwald. (Fotos: rst)

Wissen. Man nehme drei talentierte Bewerber und einen Weltstar: Fertig ist das Weihnachtssong-Contest-Finale von SWR1. Michael Lueg, der vielen Besuchern aus dem Radio bekannt ist, führte durch den Abend und präsentierte die drei Finalisten, die alle nur eines wollten: den „Nick“. Bevor es jedoch so weit war, stimmten die Vorjahressieger „The Vineyard“ mit „On A Christmas Eve“ auf den Abend ein.

Drei Kompositionen standen zur Auswahl
Die drei Finalisten konnten sich bereits gegen 200 Mitbewerber durchsetzen.
Fairy Bauss von den Philippinen ging als erste an den Start und präsentierte ihren selbst komponierten Weihnachtssong „Alone at rockin X-mas“. Mit fünf Jahren stand sie das erste Mal bei einem Musikwettbewerb auf der Bühne. Für die Komposition hatte sie sich extra zwei Wochen Urlaub genommen und kurzerhand ein unterhaltsames Weihnachtslied kreiert. Alle Instrumente wurden von ihr selbst eingespielt.

Mit der Startnummer Zwei ging Johannes Feick ins Rennen. Inspiriert von den Wise Guys präsentierte er seinen Beitrag „Frieden auf Erden“ á cappella.

Als Drittes ging die Band „Fohr Five“ aus dem Westerwald an den Start. Normalerweise hört man eher rockige Töne von der sechsköpfigen Combo. Für den Weihnachtssong-Contest haben sie neues Terrain betreten und das Lied „Zweinacht“ geschrieben. Die angereiste Fangemeinde unterstützte ihren Favoriten lautstark und tatsächlich hatten sie am Ende allen Grund zum Feiern: Fohr Five konnten sich gegen die Konkurrenz durchsetzen und den Nick mit nach Hause nehmen.

Die SWR1-Musikexperten Bernd Rosinus, Andrea Ballschuh und Werner Köhler waren auch mit dabei und gratulierten den glücklichen Gewinnern. Vor lauter Freude ging der Nick zwar zu Bruch, doch das trübte die Stimmung keineswegs. Die Entscheidung für die drei Finalisten fiel den Experten wie jedes Mal nicht leicht. „Wir hatten neun Favoriten, wir konnten uns kaum entscheiden“, sagte Andrea Ballschuh und Werner Köhler ergänzte: „Gestritten haben wir auch ein bisschen.“ Das war am Finalabend aber längst vergessen und die Sieger durften ihren Weihnachtssong erneut zum Besten geben.

Sonderpreise
Doch damit war das Programm noch nicht zu Ende. Der Sonderpreis in der Kategorie „Chor“ ging an den Chor „Divertimento“, ebenfalls aus der Region. Ihrem Namen machten die Sängerinnen und Sänger alle Ehre und präsentierten gut gelaunt „Ein neues Weihnachtslied“, das die Menschen an die eigentliche Bedeutung von Weihnachten erinnern soll. „Sowas wie heute ist natürlich absolut motivierend für den Chor“, sagte Chorleiter Michael Sauerwald.
Der Sonderpreis in der Kategorie „Nachwuchs“ ging an die 13-jährige Vianne Eller aus Trier, die das Publikum mit ihrer sanften Stimme und dem selbstgeschriebenen Lied „Waiting for Christmas“ verzauberte.

Tony Hadley im Kulturwerk
Der letzte Höhepunkt des Abends war der Auftritt von Tony Hadley, der Stimme von Spandau Ballet. Neue Songs waren ebenso im Repertoire wie seine großen Hits „Gold“ oder „Through the Barricades“ aus den Achtzigern. Mit seiner grandiosen Band sorgte er für eine tolle Stimmung und ließ es sich nicht nehmen, am Ende beim gemeinsamen „Oh du fröhliche“ mit allen Teilnehmern mitzusingen. Spätestens dieser Weihnachtsklassiker stimmte dann auch den letzten Besucher auf die Weihnachtsfeiertage ein.

Für alle, die das Live-Spektakel verpasst haben, überträgt das SWR-Fernsehen das Finale am kommenden Sonntag um 16.15 Uhr. (rst)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: 10 Jahre SWR1-Weihnachtssong-Contest: Jubiläum fand im Kulturwerk statt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Weltpremiere in der Gefäßchirurgie am Siegener Jung-Stilling

Absolute High-Tech-Medizin und Weltpremiere im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen: Gefäßchirurg Dr. Ahmed Koshty hat erstmals einem Patienten mit einem Aorten-Aneurysma zwischen Brustkorb und Bauchraum eine neuartige Spezialprothese implantiert. Das Besondere an der Prothese, die Koshty mit entwickelt hat: Sie ist derart konzipiert, dass sie bei fast allen Patienten passt.


Wilde Müllhalden im Wald schaden Umwelt und Natur

Als hätten Umwelt und Natur nicht schon genug mit dem Klimawandel zu kämpfen, häufen sich immer mehr Fälle der illegalen Müllentsorgung in Wäldern. Aktuell zeigt sich in einem bei der Polizei am 30. Juni angezeigten Fall an der L 279 von Katzwinkel nach Niedergüdeln ein Ausmaß von mehr als 20 Müllsäcken mit Baumüll, die dort mitten in der Natur entsorgt wurden – obwohl es genügend Möglichkeiten zur legalen Entsorgung im Kreis gibt.


Westerwälder Handhygiene: „Patschehäändscheer nass maache“

Der Westerwälder weiß, wie er sich in Zeiten von Corona zu verhalten hat. In erster Linie bedeutet das die Einhaltung der Hygienevorschriften, Abstand halten, wenn nötig Maske tragen und Hände waschen. Und für alle Wäller, die das mit dem Hände waschen noch nicht genau verstanden haben, gibt es nun auch eine besondere Anleitung.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.




Aktuelle Artikel aus Region


Spielplatz der Gemeinde Michelbach erweitert und verschönert

Michelbach. Als weiteres wurden noch zwei Spielgeräte an dem bestehenden Klettergerüst angebracht. Es handelt sich um Reckstangen ...

Gesund aufwachsen in Zeiten von Corona

Mainz/Region. Referentin ist die Diplom-Psychologin Sabine Maur. Sie ist Präsidentin der Landes-Psychotherapeuten-Kammer ...

Weißer Ring: Kindern bleibt wichtige Unterstützung verwehrt

Betzdorf. Jeden Tag werden Dutzende, womöglich sogar Hunderte Kinder in Deutschland Opfer von sexuellem Missbrauch. Das belegt ...

Wissing überreicht Landesverdienstmedaille an Betzdorfer

Betzdorf. „Sie haben sich über 20 Jahre lang ehrenamtlich in verantwortlicher Position und in vorbildlicher Weise für den ...

Photovoltaik-Anlagen lohnen sich weiterhin für Eigentümer

Kreis Altenkirchen. Mit Photovoltaik-Anlagen im Eigenheim Strom zu erzeugen, lohnt sich somit weiterhin doppelt. Bis zu 30 ...

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Koblenz. Der Antragsteller, ein Mann aus dem Landkreis Mayen-Koblenz, wandte sich mit einem Eilantrag gegen die in der Neunten ...

Weitere Artikel


Weitefeld: Fußgänger von Auto erfasst und tödlich verletzt

Weitefeld. Zum Unfallhergang teilt die Polizei Betzdorf folgendes mit: Am Freitag, 20. Dezember, gegen 18 Uhr fuhr ein 20 ...

EWM-Cup 2020 in der Rundsporthalle Hachenburg

Hachenburg. Die Gruppeneinteilung sieht wie folgt aus:

Gruppe A
SV Gehlert
1. FC Offhausen/Herkersdorf
SG ...

Einladung zur „bewussten Auszeit“ – Vortrag mit Anleitungen

Wissen-Schönstein. Eigentlich fehlt es uns an nichts. Wären da nicht die alltäglichen Herausforderungen. Überstunden, Elternabende, ...

Palastzelt in Oberraden steht - Weihnachtskult XXL steht bevor

Oberraden. Nicht mal zwei Tage lang benötigten die Burschen, um den 19 Meter hohen Koloss in die Höhe zu stemmen - trotz ...

Erste After Work-Weihnachtsparty in Wissen war ein Erfolg

Wissen. In diesem Jahr haben sich die Mitglieder des Treffpunkt Wissen, allen voran Britta Bay, Manfred Kern sowie Bernd ...

Gedicht zum Advent: „Zu früh beginnt die Schnäppchenjagd, zu viel gekauft und nichts gesagt“

Betzdorf. Das Gedicht im Wortlaut:

Advent, Advent ein Lichtlein brennt.
Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier,
nun ...

Werbung