Werbung

Nachricht vom 21.12.2019    

Hirz in Altenkirchen - Kneipen-Ära geht zu Ende

GASTBEITRAG | Letzte Aktion im Gasthaus Hirz in Altenkirchen war der Beerdigungskaffee der Wirtin Elsbeth. Mit dem Wechsel eines Stadtbildes ändern sich im Laufe der Zeit Gebäude und auch Menschen.

Eine lange Tradition fand heute ihr Ende. Fotos: Reinhard Panthel

Altenkirchen. Die Kreisstadt Altenkirchen ist um eine Traditions-Gaststätte ärmer geworden. Das Gasthaus Hirz an der Rathausstrasse ist zwar schon seit einigen Jahren aus Altersgründen geschlossen, aber die Geschichten um das Gasthaus und die über Jahrzehntelangen treuen Kunden ist und bleiben. Am heutigen Samstag (21. Dezember) ist die letzte Wirtin des Familienbetriebes, Elsbeth Hirz, zu Grabe getragen worden.

Im Gottesdient auf dem Friedhof wurde an das jahrzehntelange unermüdliche Wirken der beliebten Wirtin erinnert. „So manche Episode hat sich im Gasthaus abgespielt“, merkte der Pfarrer an und zog Resümee: „und alle Erlebnisse hat Elsbeth mit ins Grab genommen…!“

Viele Menschen sind im Laufe der Zeit „Gast bei Hirz“ gewesen. Im Gebäude selbst, hat sich innen und außen nicht viel verändert. Ebenfalls geblieben sind die freundliche Bewirtung, gleichbleibend gute Qualität der bewährten Küche und stets ein gutes Wort für die Menschen, die Hilfe benötigten. Das war das Erfolgsrezept über viele Jahrzehnte.

Ganz früher konnte man bei Hirz auch noch die Autos tanken. Die Kunden und Angestellten bei OPEL-Farrenberg fühlten sich in der Nachbarschaft gut aufgehoben. Richtung Bahnhof gehörte ein Besuch der „Süßen Ecke“ und in der Nähe „Cafe Schneider“ traditionell zum Besuch der Kreisstadt dazu. Während viele andere Gastronomiebetriebe im Lauf der Zeit die Besitzer wechselten, blieben im Gasthaus Hirz die „Regeln“ beständig.

Auch die Jugend war von dem Flair der Gaststätte Hirz begeistert. Zahlreiche Schüler, die den langen Schulweg zum Schulzentrum zu bewältigen hatten, nutzten die ideale „Raststätte“ und gönnten sich so manches Eis, das aus dem Fenster gereicht wurde. Schularbeiten im Innern der Gasträume waren auch erlaubt…

Das ist nun alles zu Ende-. Die Gaststätte Hirz gibt es nicht mehr, aber die Erinnerungen bleiben lebendig. Reinhard Panthel


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Hirz in Altenkirchen - Kneipen-Ära geht zu Ende

5 Kommentare
Schön, dass einigen Menschen und Dingen letztendlich doch immer noch der Ihnen in der Geschichte zustehende Tribut gezollt wird. Wer erinnert sich wohl außer Rita Käppele und mir an die legendäre Verleihung der "Goldenen Lenkers" im Hirz?
#5 von Prof. Dr. Ewald Schnug, am 27.12.2019 um 18:08 Uhr
Bin durch meine Freundin Christine Bernhard-Brack auf den Artikel aufmerksam gemacht worden. Sie erzählte von der kleinen feinen Beerdigung und der Begegnung mit Frau Hirtz.
Die Gaststätte hat ja nach diesen vielen Jahren einen ganz besonderen Charme. Das ist die richtige Location für so manschen netten Film. Sollte unbedingt erhalten bleiben.
#4 von Susanna Zeltinger-Lehmköster, am 25.12.2019 um 20:11 Uhr
Ich habe seit 1958 in Altenkirchen gelebt, auf dem Weg zur Schule musste ich immer beim Hirz vorbei. Ich habe nicht vergessen, wie der Willi uns Pänz immer das Eis durch das kleine Fenster neben dem Eingang zur Kneipe rausreichte. War `ne schöne Zeit, die nicht meh zurückkommt. Esi st wirklich ein Stück Jugenderinnerung. Unsere ersten Bierchen haben wir auch beim Willi geschluckt!
#3 von Wolfgang Rabsch, am 23.12.2019 um 19:22 Uhr
Auch ich habe die Gaststätte Hirz in den späten 70ern während meiner Schulzeit in AK kennen gelernt.Wir verbrachten dort Freistunden mit Hausaufgaben machen und heißen Kakao trinken.Oder wir saßen die Wartezeit auf den Schulbus ab,der damals noch vor der alten Stadthalle hielt,um dann den Quengel runter,und Richtung Bahnhof zu fahren.
#2 von Michael Beer, am 23.12.2019 um 15:46 Uhr
Ich kenne die Gaststätte noch aus meiner Lehrzeit bei Opel Farrenberg(1972 - 1976), mein Vater ist dort öfter Gast gewesen. Frau Hirz hat die Gaststätte zusammen mit ihrem Bruder betrieben. Es gab auch zur damaligen Zeit gutes Essen dort.
#1 von Ulrich Wolf, am 22.12.2019 um 10:33 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Freisprechung der Tischler-Innung des Kreises Altenkirchen

Auch wenn die Umstände in diesem Jahr einen feierlichen Rahmen nicht möglich machten, würdigte die Tischler-Innung des Kreises Altenkirchen die Leistungen ihrer erfolgreichen Prüfungsabsolventen. Unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften wurden die Gesellenbriefe in der Berufsbildenden Schule Betzdorf-Kirchen in Anwesenheit des Obermeisters Wolfgang Becker und den Mitgliedern des Prüfungsausschusses überreicht.


Weltpremiere in der Gefäßchirurgie am Siegener Jung-Stilling

Absolute High-Tech-Medizin und Weltpremiere im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen: Gefäßchirurg Dr. Ahmed Koshty hat erstmals einem Patienten mit einem Aorten-Aneurysma zwischen Brustkorb und Bauchraum eine neuartige Spezialprothese implantiert. Das Besondere an der Prothese, die Koshty mit entwickelt hat: Sie ist derart konzipiert, dass sie bei fast allen Patienten passt.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Wilde Müllhalden im Wald schaden Umwelt und Natur

Als hätten Umwelt und Natur nicht schon genug mit dem Klimawandel zu kämpfen, häufen sich immer mehr Fälle der illegalen Müllentsorgung in Wäldern. Aktuell zeigt sich in einem bei der Polizei am 30. Juni angezeigten Fall an der L 279 von Katzwinkel nach Niedergüdeln ein Ausmaß von mehr als 20 Müllsäcken mit Baumüll, die dort mitten in der Natur entsorgt wurden – obwohl es genügend Möglichkeiten zur legalen Entsorgung im Kreis gibt.




Aktuelle Artikel aus Region


Gesund aufwachsen in Zeiten von Corona

Mainz/Region. Referentin ist die Diplom-Psychologin Sabine Maur. Sie ist Präsidentin der Landes-Psychotherapeuten-Kammer ...

Weißer Ring: Kindern bleibt wichtige Unterstützung verwehrt

Betzdorf. Jeden Tag werden Dutzende, womöglich sogar Hunderte Kinder in Deutschland Opfer von sexuellem Missbrauch. Das belegt ...

Wissing überreicht Landesverdienstmedaille an Betzdorfer

Betzdorf. „Sie haben sich über 20 Jahre lang ehrenamtlich in verantwortlicher Position und in vorbildlicher Weise für den ...

Photovoltaik-Anlagen lohnen sich weiterhin für Eigentümer

Kreis Altenkirchen. Mit Photovoltaik-Anlagen im Eigenheim Strom zu erzeugen, lohnt sich somit weiterhin doppelt. Bis zu 30 ...

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Koblenz. Der Antragsteller, ein Mann aus dem Landkreis Mayen-Koblenz, wandte sich mit einem Eilantrag gegen die in der Neunten ...

Westerwälder Handhygiene: „Patschehäändscheer nass maache“

Region. Der Alltag der Gesellschaft in den vergangenen Monaten ist gekennzeichnet von Einschränkungen und Kompromissen. Doch ...

Weitere Artikel


Fußball-Ferien-Camp im Fußballkreis Westerwald/Sieg auch 2020

Bad Marienberg. Eingeladen sind Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2006 – 2013 (ältere Jahrgänge nur nach Vereinbarung). Vom ...

Buchtipp: „Inventarium dero Closterbücher so zu Siegen“ von Christian Brachthäuser

Neunkirchen. Nur wenige Quellen zur Geschichte der Siegener „Barfüßer“, wie die Mönche wegen ihres strengen Armutsideals ...

Gegen Einweggeschirr: plastikfreie Vereinsfeste in 2020

Kirchen. Dazu werden in 2020 Gelder für die Ortsvereine bereitgestellt, die statt Plastikgeschirr zu verwenden, ein Geschirrmobil, ...

Betzdorfer Schulen verabschiedeten Schulpfarrer Martin Haßler

Betzdorf. Nachdem Pfarrer Martin Haßler bereits am 1. Advent in seine neue Gemeinde-pfarrstelle in Neuwied-Niederbieber eingeführt ...

Einladung zur „bewussten Auszeit“ – Vortrag mit Anleitungen

Wissen-Schönstein. Eigentlich fehlt es uns an nichts. Wären da nicht die alltäglichen Herausforderungen. Überstunden, Elternabende, ...

EWM-Cup 2020 in der Rundsporthalle Hachenburg

Hachenburg. Die Gruppeneinteilung sieht wie folgt aus:

Gruppe A
SV Gehlert
1. FC Offhausen/Herkersdorf
SG ...

Werbung