Werbung

Nachricht vom 27.12.2019    

Noch eine Ikone der Stadt Altenkirchen ist verschwunden

Nach Büdchen und Hirz nun auch die alte Gärtnerei: Wahrscheinlich nur von wenigen beachtet ist vor Weihnachten diesen Jahres noch eine Ikone Altenkirchens verschwunden: die alte Gärtnerei am Ausgang der Stadt Richtung Hachenburg.

Die alte Gärtnerei (Foto: Schnug)

Altenkirchen. Einst, vor fast 100 Jahren begründet von Christian Haas, war sie nicht nur Quell von Blumenfreuden und -trost, sondern während der aktivsten Zeit von Marianne und Ewald Schnug seit den 1960ern bis in die 1990er Zentrum zahlloser gesellschaftlicher Ereignisse im Ort: Kaum ein Verein, angefangen von der Jägerschaft und den Schützen bis hin zu Tänzerinnen und Sängern hat nicht nur regelmäßig, sondern auch ausgelassen in ihren weiten Hallen gefeiert und zelebriert. Der Senior-Besitzer zitierte gerne das alte asiatische Sprichwort, das da endet mit "... wenn Du aber ein Leben lang glücklich sein willst, werde Gärtner". (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Noch eine Ikone der Stadt Altenkirchen ist verschwunden

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


In Fensdorf wird gerockt und getafelt unterm Schirm

Fensdorf. Ein Nachmittag zu einem riesengroßen Picknick unter einem aufgespannten Fallschirm – was sich nach einer Veranstaltung ...

PKW geriet in Walterschen in Vollbrand - Zwei Feuerwehren im Einsatz

Walterschen. Ein gemeldeter PKW-Brand stellte sich beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte als Vollbrand heraus. Unter ...

Alte Freundschaften in der Betzdorfer Kreuzkirche wieder aufleben lassen

Betzdorf. Fotos wurden gesichtet, Erinnerungen lebendig, Anekdoten aufgefrischt und erzählt – aus Zeiten von vor 50 Jahren ...

"Abenteuer Heimat": Zu Gast bei Friedrich Wilhelm Raiffeisen in Hamm


Altenkirchen/Hamm. Daher bieten die Kreisvolkshochschule (KVHS) Altenkirchen und der Westerwald Touristik-Service in diesem ...

Wolf-Situation im Westerwald: Gespaltene Meinungen – Geht Gefahr von ihm aus?

Region. Das Thema "Wolf" spaltet die Bevölkerung derzeit wie kaum ein anderes. Besonders hier im Westerwald ist die Lage ...

Deshalb kann Kausen dieser Ruheständler-Gruppe dankbar sein

Kausen. Eine 13-köpfige Gruppe Kausener Männer, die mindestens einmal im Monat ehrenamtlich Arbeiten für die Ortsgemeinde ...

Weitere Artikel


Neujahrskonzert in der Pfarrkirche in Kausen

Kausen. Auf dem Programm stehen am 19. Januar um 17 Uhr bekannte Werke wie die Diebische Elster von Rossini oder Pomp and ...

Wissener Schützen auf Winterwanderung

Wissen. Bei gutem Wanderwetter führte die rund 8 km lange Wanderstrecke von Wissen über Öttershagen und Seelbach in den Wallfahrtsort ...

Krankenhaus Hachenburg: Bauern verteidigen ihr Land

Hachenburg. Etwa 20 Hektar Fläche wird benötigt, um die Pläne des DRK für einen Krankenhausneubau zu verwirklichen. Die Suche ...

Ehrensache Betzdorf: Mit Weihnachtsaktion 48 Familien geholfen

Betzdorf. Zusammen mit Angela Heinrich, Dominik Ketzer und Joachim Eutebach wurden am 23. Dezember die letzten Geschenke ...

Tankstelle in Wissen: Pärchen klaut Kiste Oettinger und haut ab

Wissen. Der Diebstahl wurde durch die Tankstellenaufsicht festgestellt, die dann die Polizei informierte. Die Fahndung nach ...

Modernes Betriebsgebäude ensteht in altem Schlachthof

Walterschen/Giershausen. Um das nötige Baurecht zu verschaffen, hatte die Ortsgemeinde Giershausen eigens ein Bebauungsplanverfahren ...

Werbung