Werbung

Nachricht vom 31.12.2019    

Brennende Gasflasche sorgt für Aufregung in Forstmehren

Die Leitstelle Montabaur wurde am Dienstag, 31. Dezember, über den Notruf 112 über eine brennende Gasflasche informiert. Aus ungeklärter Ursache hatte sich die Gasflasche, die zum Betrieb eines Katalytofens genutzt werden sollte, in einer Garage entzündet.

Aus ungeklärter Ursache hatte sich die Gasflasche in einer Garage entzündet. (Fotos: kkö)

Forstmehren. Am Silvestervormittag (31. Dezember) wurde die Leitstelle Montabaur gegen 10.25 Uhr über eine brennende Gasflasche informiert. Umgehend wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch alarmiert. Die Wehrleute aus Weyerbusch waren teilweise erst kurz vor dem Alarm von dem Brand in Obererbach wieder ins Gerätehaus zurückgekehrt.

Die beiden Einheiten der freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde Altenkirchen fuhren die Einsatzstelle in Forstmehren an. Hier wurde zunächst eine Wasserversorgung aufgebaut und parallel dazu erkundete der Einsatzleiter Guido Wienberg, stellvertretender Wehrführer Mehren, die Lage. Die Gasflasche war bereits von den Bewohnern geistesgegenwärtig ins Freie befördert worden. Durch das überlegte Handeln wurde größerer Schaden vermieden.

So blieb den Einsatzkräften die Aufgabe, die Flasche, gefüllt mit elf Kilogramm Propangas, zu kühlen. Der Katalytofen sowie die Flasche wurden vollkommen zerstört. Eine Bewohnerin des Hauses wurde durch den ebenfalls anwesenden Rettungsdienst zu Untersuchung in das Krankenhaus Altenkirchen transportiert. Die Feuerwehren waren mit rund 35 Kräften vor Ort. Die Polizei war ebenfalls an der Einsatzstelle. Nach rund einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehren beendet. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Brennende Gasflasche sorgt für Aufregung in Forstmehren

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Freisprechung der Tischler-Innung des Kreises Altenkirchen

Auch wenn die Umstände in diesem Jahr einen feierlichen Rahmen nicht möglich machten, würdigte die Tischler-Innung des Kreises Altenkirchen die Leistungen ihrer erfolgreichen Prüfungsabsolventen. Unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften wurden die Gesellenbriefe in der Berufsbildenden Schule Betzdorf-Kirchen in Anwesenheit des Obermeisters Wolfgang Becker und den Mitgliedern des Prüfungsausschusses überreicht.


Weltpremiere in der Gefäßchirurgie am Siegener Jung-Stilling

Absolute High-Tech-Medizin und Weltpremiere im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen: Gefäßchirurg Dr. Ahmed Koshty hat erstmals einem Patienten mit einem Aorten-Aneurysma zwischen Brustkorb und Bauchraum eine neuartige Spezialprothese implantiert. Das Besondere an der Prothese, die Koshty mit entwickelt hat: Sie ist derart konzipiert, dass sie bei fast allen Patienten passt.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Wilde Müllhalden im Wald schaden Umwelt und Natur

Als hätten Umwelt und Natur nicht schon genug mit dem Klimawandel zu kämpfen, häufen sich immer mehr Fälle der illegalen Müllentsorgung in Wäldern. Aktuell zeigt sich in einem bei der Polizei am 30. Juni angezeigten Fall an der L 279 von Katzwinkel nach Niedergüdeln ein Ausmaß von mehr als 20 Müllsäcken mit Baumüll, die dort mitten in der Natur entsorgt wurden – obwohl es genügend Möglichkeiten zur legalen Entsorgung im Kreis gibt.




Aktuelle Artikel aus Region


Gesund aufwachsen in Zeiten von Corona

Mainz/Region. Referentin ist die Diplom-Psychologin Sabine Maur. Sie ist Präsidentin der Landes-Psychotherapeuten-Kammer ...

Weißer Ring: Kindern bleibt wichtige Unterstützung verwehrt

Betzdorf. Jeden Tag werden Dutzende, womöglich sogar Hunderte Kinder in Deutschland Opfer von sexuellem Missbrauch. Das belegt ...

Wissing überreicht Landesverdienstmedaille an Betzdorfer

Betzdorf. „Sie haben sich über 20 Jahre lang ehrenamtlich in verantwortlicher Position und in vorbildlicher Weise für den ...

Photovoltaik-Anlagen lohnen sich weiterhin für Eigentümer

Kreis Altenkirchen. Mit Photovoltaik-Anlagen im Eigenheim Strom zu erzeugen, lohnt sich somit weiterhin doppelt. Bis zu 30 ...

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Koblenz. Der Antragsteller, ein Mann aus dem Landkreis Mayen-Koblenz, wandte sich mit einem Eilantrag gegen die in der Neunten ...

Westerwälder Handhygiene: „Patschehäändscheer nass maache“

Region. Der Alltag der Gesellschaft in den vergangenen Monaten ist gekennzeichnet von Einschränkungen und Kompromissen. Doch ...

Weitere Artikel


Hallenfußballturnier der JSG Atzelgift/Nister

Hachenburg. Folgender Turnierablauf ist vorgesehen:
Samstag, 11. Januar D-Jugend / E-Jugend und Sonntag, 12. Januar F-Jugend ...

Kaminbrand in Herdorf: Kräftezehrender Einsatz für die Feuerwehr

Herdorf. Beim Eintreffen der ersten Kräfte war ein deutlicher Funkenflug aus dem Schornstein ersichtlich. Mit der fachlichen ...

20-jährige Fahrerin betrunken: Schwerer Unfall am Silvesterabend

Wallmenroth. Eine 20-jährige Fahrerin eines VW-Polo fuhr aus Richtung Wissen kommend in Richtung Betzdorf. In einer leichten ...

„Heritage“ rockt Wissener Kulturwerk – Publikum begeistert

Wissen. Bereits im Vorverkauf war das Konzert ausverkauft, die Abendkasse blieb an diesem denkwürdigen Abend geschlossen. ...

Feuer in Obererbach: 80-Jähriger stirbt bei Wohnhausbrand

Obererbach. Der integrierten Rettungsleitstelle in Montabaur wurde am frühen Dienstagmorgen, 31.Dezember, um 2.05 Uhr der ...

Rückblick: Das hat unsere Leser 2019 am meisten interessiert

Region. Auf den vorderen Plätzen im Ranking der meistgelesenen Artikel finden sich auch im Jahr 2019 wieder viele sogenannte ...

Werbung