Werbung

Nachricht vom 05.01.2020    

VfL Dermbach besuchte wieder Europas größte Turnshow

Auch in das Jahr 2020 startete der VfL Dermbach wieder mit dem Besuch von Europas größter Turnshow. 40 Kinder, Jugendliche und Erwachsene fanden sich bei der Mehrzweckhalle in Dermbach ein, um von dort mit dem Bus nach Dortmund zu starten.

(Foto: VfL Dermbach)

Herdorf. Nach holprigem Start – der ursprünglich vorgesehene Bus hatte einen Defekt, musste ersetzt werden und ging mit 1 1/2 stündiger Verspätung auf die Reise – traf die Reisegruppe dennoch pünktlich in der Dortmunder Westfalenhalle ein. Wie immer, war die Fahrt vom Vereinsvorsitzenden Christof Stinner bestens organisiert. Unter dem diesjährigen Motto „OPUS“ entfachten die über 60 Turnerinnen, Turner und Artisten im wahrsten Sinne des Wortes wieder ein perfektes Feuerwerk.

Das Publikum wurde mitgenommen auf eine außergewöhnliche Reise durch unterschiedlichste Zeiten und Welten. Die sprachlich-musikalische Vielfalt der Band „Red Sox Peppers“ begleitete zum ersten Mal ein Feuerwerk der Turnkunst live vom ersten bis zum letzten Akkord mit von Rick Jurthe komponierten Songs. Aber auch die flotten Tanzeinlagen und die innovative Akrobatik des Feuerwerk der Turnkunst Showteams in ihren wunderschönen Kostümen im Vintage-Stil gaben diesem Kunstwerk einen besonderen Rahmen. Selbst ein fröhlicher Spaziergang im Regen verlieh dem eigentlich so düster anmutenden Ambiente der 1920er Jahre eine erfrischende Leichtigkeit und Unbeschwertheit.

OPUS ist eine Show, die Gegensätze miteinander vereint. Mit einem Paukenschlag reißen die dänischen Tumbler Face Off & Crew mit ihren schwindelerregenden Salti und Überschlägen bereits früh in der Show die Zuschauer von den Sitzen. Ebenso ihren Platz findet die romantisch anmutende und zugleich dynamisch und kraftvoll präsentierte Geschichte des Duo Air Skating. Die spektakulären Barren- und Seitpferd-Nummern der Weltklasse-Gerätturner Oleg und Eduard werden durch ein industrielles Ambiente untermalt. Diese Stahlarbeiter-Atmosphäre steht dabei im Kontrast zu den zarten Geigenklängen von Ruth Kemna, die ihr silbrig-glänzendes Outfit perfekt mit roten Lackschuhen ergänzt. Überhaupt blitzt während der zweieinhalbstündigen Show immer wieder im Wortsinn der rote Faden auf.

Doch nicht nur das. Bei OPUS treffen auch die unterschiedlichsten Kulturen aufeinander und entführen in ihre einzigartige Welt. Fast schon martialisch kommen dabei Rolling Wheel aus Ungarn mit einer nie gesehenen Rhönrad-Darbietung daher, kombinieren Kraft und Eleganz mit unerwarteten artistischen Einlagen. Die Mongolian Nomads rauben dem Zuschauer den Atem, wenn sie in ihren landestypischen Kostümen zu ebenso landestypischen Klängen Menschen zu Türmen bis unter das Hallendach stapeln. Und Avatar präsentieren anmutige Körperkunst aus einer anderen Welt, die eigentlich unmöglich scheint. Eine emotionale Achterbahnfahrt!
Einhellig die Meinung der Fahrtteilnehmer auf der Rückreise – es war wieder eine begeisternde Show. Ob der VfL Dermbach auch 2021 wieder zur Turnshow fährt, wird im ersten Halbjahr 2020 entschieden. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: VfL Dermbach besuchte wieder Europas größte Turnshow

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Drei neue Infektionen – Wieder mehr Geheilte

Kurz vor dem Wochenende meldet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen mit Stand von Freitagmittag drei neue Corona-Infektionen in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Weitere Testergebnisse stehen derzeit noch aus.


Ehemaliger Rewe-Markt in Altenkirchen wird zur „KulturEtage“

Ein echter Paukenschlag von der Felsenkeller Kultur im Herbst: Der ehemalige Toom/Rewe-Markt am Weyerdamm in Altenkirchen wird im Herbst und Winter vorübergehend zur KulturEtage. Hier finden auf 4.000 Quadratmetern Konzerte und Kabarett mit namhaften Künstlern statt.


Es geht voran: Gute Fortschritte in der Wissener Rathausstraße

Insgesamt liegen die Arbeiten zur Neugestaltung der Rathausstraße in Wissen voll im Zeitplan. Im unteren Teil vom RegioBahnhof bis zum Europakreisel wird nun schon sichtbar, wie es zukünftig aussehen wird. Noch im Spätherbst soll in diesem Bereich die Pflanzung mit dem klimatauglichen Säulen-Weißdorn und Feldahorn erfolgen.


Berufsschüler verursacht zwei Unfälle unter Drogeneinfluss

Ein 18 Jahre alter Berufsschüler hat am Donnerstag, 24. September, innerhalb von fünf Minuten gleich zwei Unfälle am frühen Morgen verursacht. Wie die Polizei mitteilt, stand er dabei unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ermittlungen wurden eingeleitet, seinen Führerschein ist er los.


Klima-Demo in Altenkirchen war ein friedliches Fest

Am Freitag, den 25. September, fand wieder eine von „wwgoesgreen“ organisierte Klimademo in Altenkirchen statt, übrigens die einzige Klimademo im gesamten Westerwald. Die in Anlehnung an den Globalen Klimastreik von „Fridays for Future“ geplante Demonstration begann auf dem Schlossplatz in Altenkirchen, unter der Beachtung der aktuell gültigen Corona-Regeln.




Aktuelle Artikel aus Sport


RSC Betzdorf: Will bestreitet sein erstes Zeitfahren

Betzdorf. In diesem Jahr gingen 1295 Starter im Kampf gegen die Uhr auf die 47,2 Kilometer lange Strecke, die immerhin 350 ...

Badminton Club Altenkirchen: Endlich geht es los

Altenkirchen. Bereits am 6. September hatte der Verein sein erstes Spiel gegen TuS Horhausen 2 und die Woche darauf gegen ...

Lokalderby des VfB Wissen: Zuschauer müssen Corona-Regeln beachten

Wissen. Für diese Besucher wird am Spieltag ein separater Eingang zur Zone 3 am Parkplatz Kindergarten eingerichtet werden. ...

SSV-Vorstand bei Jahreshauptversammlung verjüngt

Wissen. Seit der Gründung des SSV vor 25 Jahren als Mitglied im geschäftsführenden Vorstand (11 Jahre als 2. und darauffolgend ...

B 1 der JSG Wisserland gewinnt zu Hause gegen Trier

Wissen. El Ghawi hatte am rechten Flügel mehrere Gegenspieler stehen lassen und brachte den Ball dann auf den vor dem Tor ...

VfB Wissen punktet in Windhagen

Windhagen. Im vorgezogenen Freitagabendspiel traf der SV Windhagen auf den VfB Wissen. Vor der Partie gab es eine herzliche ...

Weitere Artikel


Kinderbuchautorin liest in der Katzwinkler Glück-auf-Halle

Katzwinkel. Die Bücher, die mit der Mitautorin Renate Neuser entstanden sind, beinhalten Märchen, Gedichte und Kurzgeschichten ...

FWR-Bigband in Wissen: Erst Swing, dann stehende Ovationen

Wissen. Im noch jungen Jahr sich entspannt zurücklehnen und den Swing der Partituren auf sich wirken lassen, die von den ...

„Gyn aktuell“: Wenn die Hormone verrücktspielen

Siegen. Dabei stellte er ein gutes Dutzend Fallbeispiele vor. Das Fachpublikum – rund 25 gynäkologische Fachärzte und Pflegekräfte ...

Schüler des Beruflichen Gymnasiums Wissen besuchten Arbeitsweltausstellung

Wissen. Auf einer Fläche, die nahezu die Größe von zwei Fußballfeldern umfasst, ermöglicht die international viel beachtete ...

Forschungsprojekt „Wildkatze“ – Totfunde melden

Dierdorf. Neumann definiert auf der Homepage ihrer Initiative: Was ist eine „Wildkatze“? Bei der in unseren Breiten heimischen ...

Buchtipp: „Tödliches Erbe“ von Tom Ice

Dierdorf/Wissen. Der Prolog ist origineller Weise „einen Monat vor der Gegenwart“ datiert und befasst sich mit einem Brief, ...

Werbung