Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 02.01.2020    

Vor- und Nachteile von Elektroautos – das sollte Verbrauchern bewusst sein

Elektromobilität ist ein Thema, das mittlerweile in aller Munde ist. Da unsere Gesellschaft zunehmend nachhaltiger wird, ist das nicht verwunderlich. Dennoch konnten sich Elektroautos bisher noch nicht durchsetzen. Weder in Deutschland noch in den meisten anderen Ländern. Doch das hat durchaus seinen Grund. Denn so praktisch Elektroautos auch sein mögen, sie bringen nicht nur Vorteile mit sich. Es gibt definitiv auch einige Nachteile, die nicht außer Acht gelassen werden sollten. Am besten ist es daher, immer einen Blick auf beides zu werfen.

Foto und Quelle: Pixaline | pixabay.com

Nachteile von Elektroautos
Elektroautos haben durchaus Nachteile. Unter anderem der hohe Kaufpreis ist etwas, was viele potentielle Interessenten abschreckt. Sich einen konventionellen Gebrauchtwagen zu kaufen, ist einfach um einiges günstiger. Außerdem ist die Ladeinfrastruktur nicht überall optimal. In vielen deutschen Städten gibt es ein gut ausgebautes Netz aus Ladesäulen. Unter anderem Berlin und Hamburg sind echte Paradebeispiele. Doch es gibt auch Orte, wo es weit schlechter aussieht. So befinden sich beispielsweise im Kreis Stade nicht einmal 20 Ladesäulen. Für einen Landkreis dieser Größe ist das doch recht wenig.

Vor allem wenn man bedenkt, dass Elektroautos nur eine begrenzte Reichweite haben. Bei einigen Modellen schneidet die Reichweite zwar recht gut ab. Bei anderen hingegen ist es schon recht häufig der Fall, dass sie in relativ kurzen Abständen aufgeladen werden müssen. Eine schlechte Ladeinfrastruktur kann da natürlich ein Problem sein. Zumal bedacht werden sollte, dass das Aufladen oft relativ lange dauert. Gerade auf Reisen kann das ganz schön ärgerlich sein. Das klassische Tanken ist da schon um einiges schneller.

Ein weiterer Nachteil, der jedoch nicht direkt mit den elektronischen Autos, sondern vielmehr mit der Elektromobilität an sich zusammenhängt, ist die Auswirkung auf den Automobilmarkt. Es ist davon auszugehen, dass einige Automobilzulieferer unter dem Einfluss der Elektroautos zu leiden haben werden. Das könnte sich im Allgemeinen negativ auf die Wirtschaft auswirken. Bisher lässt sich allerdings nur schwer abschätzen, welchen Einfluss Elektroautos auf die Branche haben werden. Wenn Sie mehr über das Thema wissen möchten, schauen Sie am besten unter unternehmen-heute.de nach. Dort finden Sie einige wichtige Informationen.

Vorteile von Elektroautos
Der größte Vorteil von Elektroautos ist natürlich, dass sie deutlich weniger CO2-Emissionen verursachen. Lokal wird ohnehin kein CO2 ausgestoßen. Lediglich wegen der Batterieherstellung ist die Ökobilanz von Elektroautos nicht optimal. Doch Elektroautos sind nicht nur umweltfreundlicher, sondern bestechen auch durch ihre geringeren Betriebskosten. Zum einen ist Strom günstiger als Benzin. Zum anderen fallen die Unterhaltungskosten durch Steuervergünstigungen geringer aus. Da auch die Infrastruktur zunehmend besser wird und es immer mehr Schnellladesäulen für Elektroautos gibt, spricht schon mal einiges für eine Anschaffung.

Doch es gibt sogar noch weitere Vorteile. Wer sich für ein Elektroauto entscheidet, wird schnell bemerken, dass es weit geräuscharmer als ein Benziner oder Diesel ist. Das ist natürlich äußerst angenehm. Denn gerade bei längeren und nächtlichen Fahrten kann ein hoher Geräuschpegel ganz schön nervtötend sein. Des Weiteren haben Elektroautos mit weniger Verschleiß zu kämpfen. Das kann einiges an Reparaturkosten einsparen. Ganz zu schweigen davon, dass die Fahrzeuge länger optisch ansprechend bleiben. (PRM)



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Stabile Lage: Aktuell weiter sechs Corona-Infektionen im Kreis

Über das Wochenende hat sich im Hinblick auf die Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen keine Veränderung ergeben. Bis auf eine Ausnahme sind derzeit alle Verbandsgemeinden ohne Corona-Fall.


14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Für die Polizei Betzdorf war es wieder ein ereignisreiches Wochenende, wie aus einer Mitteilung vom Sonntagmorgen, 12. Juli, hervorgeht. Unter anderem mussten sich die Beamten mit einem Fall von Körperverletzung befassen, an dem ein betrunkener 14 Jahre alte Junge beteiligt war.


Motorradfahrer bei Unfall in Au/Sieg schwer verletzt

Zu einem folgenschweren Unfall kam es am Montag, 13. Juli, gegen 14.15 Uhr auf der B 256 in Au/Sieg. Ein aus Richtung Rosbach kommender Motorradfahrer musste hinter einem PKW stark abbremsen und stürzte. Der PKW-Fahrer bog in Richtung Bahnhof ab, ohne dies durch den Blinker anzuzeigen.


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Bunte Programmvielfalt für die Besucher beim „KulturGenussSommer“

Im Rahmen des Kultur- und Genusssommers gab es auch am Sonntag, 12. Juli, unterschiedliche Attraktionen in der Verbandsgemeinde Hamm. Das Raiffeisenmuseum und das Heimathaus Hamm boten Führungen an. Am Kloster Marienthal begann der Sonntag mit einem ausgiebigen Frühstück. Dabei wurden die Gäste von der Autorin Sonja Roos mit einer Lesung unterhalten. Am Nachmittag kamen dann die Fans der kölschen Musik ins Schwärmen.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Digitalisierung – sichere Arbeitsplätze auf dem Land?

Altenkirchen. Den Betrieben im Landkreis, die ihre Tore öffneten und sich den Fragen der Seminargruppe stellten ist zu danken. ...

IHK startet Lehrgang „Geprüfte Betriebswirte“ in Altenkirchen

Altenkirchen. Im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) wird der Abschluss „Geprüfte/-r Betriebswirt/-in“ auf der gleichen ...

Neue App: Wissener Handel geht digital aus der Coronakrise

Wissen. Die App „Kwikk-Deal“ solle Einzelhändlern die Möglichkeit bieten, ihr Angebot übersichtlich in einer Art Fenster ...

Betzdorfs Bürgermeister informiert sich im Weltladen

Betzdorf. Daher informierte sich Herr Geldsetzer über das Produktangebot des Weltladens, das in der gesamten Lieferkette ...

Freisprechung der Tischler-Innung des Kreises Altenkirchen

Betzdorf. „Ihr habt mit dem Bestehen der Gesellenprüfung eine Grundlage erworben, auf der Ihr weiter aufbauen könnt. Der ...

Regionale Produzenten von Hygiene-Artikeln gehen gemeinsame Wege

Scheuerfeld. Dies brachte Rainer Jung, den regionalen Geschäftsführer und Netzwerker des Bundesverbandes mittelständische ...

Weitere Artikel


Wirtschaftsförderung: Metall-Erlebnistage gehen weiter

Altenkirchen/Kreisgebiet. Wie könnte meine berufliche Zukunft aussehen? Diese Frage stellen sich viele Schülerinnen und Schüler, ...

Winter 2020: Chancen auf Schnee stehen weiterhin schlecht

Kreisgebiet. „Das den Polarwirbel umgebende Starkwindband in über 10 Kilometer Höhe – der Jet-Stream – steuert im Winterhalbjahr ...

Digitalisierung - Herausforderungen für Industrie und Gewerbe

Wissen. Mit dem Beginn des neuen Jahres beginnt auch ein neues Jahrzehnt. Aus diesem Anlass startet der Digital-Stammtisch ...

„MultitasKING“ Andreas Gundlach im Wissener Kulturwerk

Wissen. Es gibt für alles eine App? Aber im Fach "Broteschmieren" ist ein Top-Smartphone nur etwa so fortschrittlich wie ...

Grundkurs „Zur Sterbebegleitung befähigen“ abgeschlossen

Altenkirchen: Aus allen Berufsrichtungen nahmen Menschen an den Kursen teil, um sich auf das anspruchsvolle Ehrenamt in der ...

Wieder Einbruch in Dorfladen – Polizei fasst Täter

Steineroth. Die Täter gelangten über eine bei einem vorherigen Einbruch eingeschlagene Scheibe, die provisorisch gesichert ...

Werbung