Werbung

Nachricht vom 11.01.2020    

Vortrag: Brauereigeschichte(n) aus Wissen und Umgebung

Zu einem Vortragsabend mit dem Thema „Brauereigeschichte(n) aus Wissen und Umgebung, natürlich mit dem Schwerpunkt „Germaniabrauerei“ lädt der Heimatverein des Kreises Altenkirchen ein. Bruno Wagner und Horst Rolland werden in ihrem reich bebilderten Vortrag an das heimische Brauereiwesen erinnern. Der Eintritt ist kostenlos.

Lithographie (nichtchloriert), Original: Archiv Jürgen Maßfeller, Wiehl

Wissen. Im Jahr 1878 wurde der Grundstein für die Germania Brauerei gelegt, in der 100 Jahre lang das weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannte Germania Pils gebraut wurde. Die Postkarte (Bild) zeigt einen Teil der bewegten Geschichte der Brauerei: Der gerundete Bildausschnitt zeugt von der auch in Wissen aufblühenden Industrie, sowie von Handel und Gewerbe. Die 1875 begründete Brauerei firmierte unter der Geschäftsführung von Emil Peter Buchholz ab 1887 als „Sieg-Rheinische Brauerei m.b.H. Wissen“. Er heiratete Karoline Fuchs, Tochter des Wissener Gastwirtes Julius Fuchs und seiner Ehefrau Amalie geb. Humbach. Bis zu seinem Tode (1920) war E.P. Buchholz Direktor der Wissener Brauerei, sein Vater Eugen fungierte als Vorsitzender.

Über 30 Jahre war diese Familie Besitzerin der Brauerei und durch Carl Adolf August Schmeisser und August Voswinkel, die mit Schwestern von E.P. Buchholz verheiratet waren, bis in die 1960er Jahre auch im Aufsichtsrat vertreten. In Krommenohl, im Bergischen Land (heute eingemeindet nach Marienheide), waren die Familien Buchholz als Pulverfabrikanten und auf anderen Geschäftsfeldern tätig: Düngemittelfabrik Gogarten, Bergisch-Märkische Steinindustrie, Chemische Fabrik Egerpohl, Barmer Bankverein. Mit Recht wurde einst im Tal der Wipper vom „Königreich Buchholz“ gesprochen.

Sowohl im ersten wie im zweiten Weltkrieg hatte die Brauerei ums Überleben zu kämpfen, hatte danach Glanzzeiten und war im Raum Wissen fest verwurzelt. So belegten Fotos, dass die Belegschaft bei örtlichen Festen vertreten war und ein Brauereivorstand auch als Wissener Schützenkönig auftrat.

Mehr über die Geschichte der Germania-Brauerei und weitere Brauereigeschichte(n) aus Wissen und Umgebung gibt es am 20. Januar 2020 um 19 Uhr im Hotel Germania in Wissen zu hören und zu sehen. (PM/Horst Rolland)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vortrag: Brauereigeschichte(n) aus Wissen und Umgebung

1 Kommentar
Hallo!Mit großer Freude den Bericht gelesen + versuche am 20.01.20 in Wissen anwesend zu sein.Habe in der Brauerei gelernt und auch gearbeitet.
#1 von Ulrich Stein, am 12.01.2020 um 10:11 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Expert Klein beklagt „fehlende Wahrnehmung“ in Altenkirchen

Wahrgenommen zu werden ist mitunter immenser Bestandteil des geschäftlichen Erfolges. Wenn die Lage eines Fachmarktes nicht unbedingt zur Topkategorie zählt, ein monströser Altbau den Blick auf das nach wie vor geöffnete Ladenlokal verdeckt und schließlich die Ansiedelung in einer Senke erschwerend für das Ins-Auge-stechen hinzukommt, sind Sorgen des Betreibers durchaus verständlich.


Pkw mit 17-jährigem Fahrer überschlägt sich auf der B 8

Die Polizeiinspektion Altenkirchen wurde am Dienstag, 14. Juli, gegen 9.45 Uhr über einen Verkehrsunfall auf der B 8 informiert. Auf der Steigung zwischen Hasselbach und Birnbach hatte sich PKW überschlagen. Der junge Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien.


Rüddel: „Keine fünf Krankenhäuser in Gefahr bringen!“

Bei der aktuellen Planung zum neuen Krankenhaus Altenkirchen/ Hachenburg steht der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag, Erwin Rüddel, derzeit aus Sorge um die Krankenhausversorgung der Region „quer im Stall“.


Motorradfahrer bei Unfall in Au/Sieg schwer verletzt

Zu einem folgenschweren Unfall kam es am Montag, 13. Juli, gegen 14.15 Uhr auf der B 256 in Au/Sieg. Ein aus Richtung Rosbach kommender Motorradfahrer musste hinter einem PKW stark abbremsen und stürzte. Der PKW-Fahrer bog in Richtung Bahnhof ab, ohne dies durch den Blinker anzuzeigen.


Produkte aus 3D-Drucker bieten Corona-Schutz: Hands-Free-Türöffner und mehr

Mitarbeiter, Kunden und Besucher optimal schützen und gleichzeitig den Betrieb von Unternehmen, Geschäften und Schulen sicherstellen - das ist die Herausforderung, vor der Verantwortliche in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft in der zweiten Phase der Corona-Pandemie stehen.




Aktuelle Artikel aus Region


7,6 Millionen Euro für Breitband- und Glasfaserausbau im Kreis

Kreisgebiet. Diese Gesamtsumme, die unter dem Titel „Wirtschaftlichkeitslücke Gewerbe“ vom Bund bereitgestellt werden, betrifft ...

Hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage wichtig für Effizienz

Kreis Altenkirchen. Sie verbrauchen mehr Brennstoff als nötig. Insbesondere wird nach der Umrüstung auf Brennwerttechnik ...

Abschlussprojekt der Vorschulkinder der Kita Hand in Hand

Alsdorf. Im Rahmen eines Bildungsprogramms der Bundesregierung unter dem Gesichtspunkt eines globalen Lernens und dem Motto ...

Typisierung und Blutspende im Juli wieder möglich

Horhausen. „Wir hatten deshalb einen deutlichen Rückgang bei den Registrierungen zu verzeichnen – trotz der Möglichkeit der ...

Sommerkurs: Tastschreiben am Computer für Einsteiger

Altenkirchen/Kreisgebiet. Am Montag, dem 3. August, startet daher die Kreisvolkshochschule (KVHS) in Altenkirchen um 9 Uhr ...

BBS Wissen: Medizinische Fachangestellte feiern Abschluss

Wissen. Geprägt waren der letzte Teil der Ausbildung sowie der komplette Prüfungszeitraum durch die Corona-Pandemie. Die ...

Weitere Artikel


Beliebter Neujahrsempfang der Sparkasse Westerwald-Sieg in Altenkirchen

Altenkirchen. In seiner offiziellen Begrüßung konnte Dr. Andreas Reingen zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft begrüßen, ...

Grandioser Auftakt zum Karnevalswochenende in Burglahr

Burglahr. Die Karnevalsgesellschaft „Burggraf '48 e.V.“ hatte am Freitag (10. Januar) die närrische Damenwelt zur ersten ...

Informationsabende und Anmeldungen am Privaten Gymnasium Marienstatt

Marienstatt. Die Reihenfolge der Anmeldungen spielt für die Entscheidung über die Aufnahme keine Rolle. Mitzubringen sind ...

Verlosung: Pettersson und Findus kommen nach Altenkirchen

Altenkirchen. Das KiWi Kindertheater ist ein echter Familienbetrieb. Zurückzuführen ist die Theatertradition in der Familie ...

Michael Heinze ist neuer Vollzugsbeamter in der VG Wissen

Wissen. Seine Hauptaufgabe besteht in der Ahndung von Ordnungswidrigkeiten, der Kontrolle über die Einhaltung der Immissionsschutzgesetze ...

Neue Gürtel für Taekwondo-Sportler

Altenkirchen. Inhaltlich abgefragt in den Fächern Selbstverteidigung, Stepping, Pratzentraining, olympischer Vollkontaktwettkampf, ...

Werbung