Werbung

Nachricht vom 11.01.2020    

Beliebter Neujahrsempfang der Sparkasse Westerwald-Sieg in Altenkirchen

Von Helmi Tischler-Venter

VIDEO | Dem alljährlichen Neujahrsempfang der Sparkasse Westerwald-Sieg folgen Kunden und Mitarbeiter gern. So empfing der Vorstand der Bank, Dr. Andreas Reingen, Andreas Görg und Michael Bug am Freitag, 10. Januar rund sechshundert Besucher in der geräumigen Kundenhalle der Geschäftsstelle Altenkirchen alle persönlich per Handschlag.

Von links: Michael Bug, Landrat Achim Schwickert, Dr. Andreas Reingen, Landrat Dr. Peter Enders und Andreas Görg stoßen auf das neue Jahr an. Fotos: Wolfgang Tischler
Video: RS-Media

Altenkirchen. In seiner offiziellen Begrüßung konnte Dr. Andreas Reingen zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft begrüßen, darunter als Ehrengäste den ehemaligen Landrat des Kreises Altenkirchen, Dr. Alfred Beth und den ehemaligen Vorstand der Kreissparkasse, Frank Sander.

Im Rückblick auf das Geschäftsjahr 2019 zog Dr. Reingen eine positive Bilanz, da die Bilanzsumme der Sparkasse Westerwald-Sieg um beachtliche 204 Millionen Euro auf 3.473 Millionen Euro gewachsen ist dank der Kundeneinlagen, die einen Zuwachs von 6,7 Prozent erzielten. Froh zeigte sich Dr. Reingen über die Widerstandsfähigkeit der Ertragslage trotz des langanhaltenden Niedrigzinsniveaus.

Die Zukunft der Bank sieht der Vorstand in der Digitalisierung, die sowohl für interne Prozesse als auch für Kundenkontakte genutzt wird, wo die Akzeptanz rasant steigt. Erkennbar ist das an den täglich 20.000 Besuchen auf der Internetseite. Mit Stolz teilte Dr. Reingen die Wahl der Sparkassen-App zur besten Banking-App Deutschlands mit. Seit kurzem gebe es eine Vereinbarung zwischen der Firma Apple und der Deutschen Sparkassenorganisation, sodass nun alle Sparkassenkunden kostenlos auch mit ihrem Handy an der Kasse bezahlen können.

Dr. Reingen sieht für mittelständige Unternehmen die dringende Notwendigkeit, in Digitalisierung zu investieren und für die gesamte Region gute Chancen, vom Trend der Digitalisierung zu profitieren. Die Ansprüche an Zeit und Raum würden immer anspruchsvoller, erwartet werde ein Arbeiten in Echtzeit und die räumliche Komponente werde durch die weltweite Vernetzung immer flexibler. Applaus erhielt der Redner für seine Feststellung: „Für eine attraktive Region, die nachweislich mit erlebbarer Natur, guter Sicherheit und bezahlbarem Wohnraum punkten kann, muss dies kein Nachteil sein. Im Gegenteil, gerade zwischen den beiden Ballungsgebieten Köln/Bonn und Rhein/Main kann unsere Region attraktive Lebens- und Arbeitsbedingungen bieten. Nicht umsonst haben wir eine auch im Landesvergleich sehr niedrige Arbeitslosenquote.“

Der Bankfachmann verhehlte nicht, dass sich eine Eintrübung der wirtschaftlichen Aussichten abzeichne, verursacht durch den Handelskrieg zwischen den USA und China, den Brexit und der möglichen militärischen Eskalation im Nahen Osten. Insbesondere die exportorientierten Unternehmen spürten die Negativentwicklung bereits und agierten nun vorsichtiger. Allerdings spiele sich die erwartete Abkühlung auf sehr hohem Niveau ab.

Von der Europäischen Zentralbank sei keine große Hilfe im Fall einer Rezession zu erwarten, da die neue Chefin Christine Lagarde, die expansive Geldpolitik fortsetzen will. Daher wird die „derzeitige Niedrig- und Negativzinslandschaft uns noch eine lange Zeit erhalten bleiben.“

Versehen mit guten Wünschen seitens des Bankvorstands, konnten die Gäste in der Geschäftsstelle feiern und Gespräche führen mit gutem Essen und Getränken vom Partyservice Schuhmacher und musikalisch virtuos unterhalten von der Formation „City Rhythm“. htv


Video vom Neujahrsempfang



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Beliebter Neujahrsempfang der Sparkasse Westerwald-Sieg in Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Zahlen im Kreis Altenkirchen steigen moderat an

Auch zum Ende der Woche verzeichnet der Kreis Altenkirchen einen moderaten Anstieg der Infektionszahlen von Covid-19: Mit Stand vom 3. April, 10 Uhr, liegt die Zahl der Infektionen kreisweit bei 62, am Vortag waren es zur Mittagszeit 59.


Fünfjähriger bei Unfall in Friedewald schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in der Kaiser-Ludwig-Straße in Friedewald ist am Freitag, 3. April, ein fünf Jahre alter Junge schwer verletzt worden. Er war auf eine Straße gelaufen und wurde dabei von einem Auto erfasst.


Müllabfuhr-Termine verschieben sich um die Osterfeiertage

Wie im Umweltkalender des Abfallwirtschaftsbetriebes Landkreis Altenkirchen (AWB) veröffentlicht, verschiebt sich die Müllabfuhr rund um die Osterfeiertage: Alle Abfuhren in der Karwoche (Kalenderwoche 15) werden um einen Tag vorverlegt.


Wann beginnt die Schule wieder? Entscheidung nach Ostern

Nach Ostern wird erst die Entscheidung fallen, wann der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz wieder aufgenommen wird. Darüber hat das Bildungsministerium am Freitagabend informiert. Zwei Szenarien stehen zur Option.


Getränke Müller zeichnet düsteres Bild und hofft das Beste

Das gleicht einer Vollbremsung, denn der Umsatz ist beinahe komplett weggebrochen: Die Corona-Krise fordert bei Getränke Müller in Oberwambach massiv ihren Tribut. Die Ausweitung des Hauslieferservices, um zumindest die Einnahmeseite ein wenig zu stärken, ist zum erklärten Ziel geworden.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Arbeitskräfte für die Landwirtschaft gesucht

Altenkirchen/Neuwied. Die Landesregierung ruft deshalb im Verbund mit der Landwirtschaftskammer und der Regionaldirektion ...

Sparkasse Westerwald-Sieg hilft „gemeinsamdadurch“

Bad Marienberg. Über die Plattform helfen.gemeinsamdadurch.com können Verbraucher Gutscheine erwerben, die sie einlösen können, ...

Unternehmen helfen Unternehmen in der Region Westerwald

Über 220 Unternehmen aus allen Branchen präsentieren derzeit schon auf dem Portal www.wir-westerwaelder.de ihre Angebote ...

Desinfektionsmittelsäulen: Innovatives Hygieneprodukt aus Rennerod

Scheuerfeld/Liebenscheid. Kurzfristig wurde ein Teil ihrer Produktion auf in der Corona-Krise dringend notwendigen mobilen ...

Kurzarbeitergeld: Hinzuverdienst bei Unterstützung in wichtigen Berufen

Erleichterte Hinzuverdienstmöglichkeiten
Region. Vom 1. April bis zum 31. Oktober 2020 tritt eine Sonderregelung in Kraft: ...

IHK im Kreis Altenkirchen: „Viele Betriebe, die im Regen stehen“

Altenkirchen. Das Telefon steht nicht still: Immer und immer wieder wird die Regionalgeschäftsstelle der Industrie- und Handelskammer ...

Weitere Artikel


Grandioser Auftakt zum Karnevalswochenende in Burglahr

Burglahr. Die Karnevalsgesellschaft „Burggraf '48 e.V.“ hatte am Freitag (10. Januar) die närrische Damenwelt zur ersten ...

Informationsabende und Anmeldungen am Privaten Gymnasium Marienstatt

Marienstatt. Die Reihenfolge der Anmeldungen spielt für die Entscheidung über die Aufnahme keine Rolle. Mitzubringen sind ...

Winterliche Angebote auf „dem Berg“ in Bitzen fanden großen Anklang

Bitzen. Dass in Bitzen und Ortsteil Dünebusch immer etwas los ist, dürfte den meisten Personen im Umkreis bewusst sein. Keinen ...

Vortrag: Brauereigeschichte(n) aus Wissen und Umgebung

Wissen. Im Jahr 1878 wurde der Grundstein für die Germania Brauerei gelegt, in der 100 Jahre lang das weit über die regionalen ...

Verlosung: Pettersson und Findus kommen nach Altenkirchen

Altenkirchen. Das KiWi Kindertheater ist ein echter Familienbetrieb. Zurückzuführen ist die Theatertradition in der Familie ...

Michael Heinze ist neuer Vollzugsbeamter in der VG Wissen

Wissen. Seine Hauptaufgabe besteht in der Ahndung von Ordnungswidrigkeiten, der Kontrolle über die Einhaltung der Immissionsschutzgesetze ...

Werbung