Werbung

Nachricht vom 13.01.2020    

Daaden liegt beim Pilgern auf dem Weg

Pilgern ist en vogue und dabei muss nicht immer ein Buch herauskommen. Auch evangelische Männer haben das Pilgern für sich entdeckt und die Evangelische Kirche Deutschlands hält inzwischen umfangreiche Angebote zum Pilgern bereit. Eines davon findet sich nun auch vor unserer Haustür.

Bei einem Treffen der fünf Kirchenkreise wurde der rund 18 Kilometer lange Pilgerweg rund um Daaden erstmals vorgestellt. (Foto: Evangelischer Kirchenkreis Altenkirchen)

Kreisgebiet. Pilgern ist bereits seit einigen Jahren fester Bestandteil der heimischen Männerarbeit und so entstand in der Folge 2016 mit der Zusammenarbeit der fünf Kirchenkreise Altenkirchen, An der Agger, An Sieg und Rhein, Köln Rechtsrheinisch und Lennep ein Kooperationsraum, der vom Rheinland bis in den Westerwald und vom Bergischen Land bis an den Rhein über 400.000 Gemeindemitglieder umfasst.

Nach einem Auftakt bei dem 2014 rund um Leuscheid und 2016 rund um Daaden gepilgert wurde, gelang es dem Männerbeauftragten des Kirchenkreises Altenkirchen, Thorsten Bienemann nun, den (Kirchen)kreis Altenkirchen fest auf der Pilgerlandkarte der Rheinischen Landeskirche zu etablieren. Bei einem Treffen der fünf Kirchenkreise am vergangenen Samstag wurde der neugestaltete, rund 18 Kilometer lange Pilgerweg rund um Daaden erstmals vorgestellt. Thorsten Bienemann und Pfarrer Steffen Sorgatz begrüßten Vertreter der Kirchenkreise und den Pilgerbeauftragten der Rheinischen Landeskirche in den Räumen der Ev. Kirchengemeinde Daaden. Auch die kommunalen Vertreter, allen voran Stadtbürgermeister Walter Strunk und der 1. Beigeordnete Michael Bender, begrüßten die Gäste herzlich und freuten sich sehr darüber, dass Daaden nun im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Weg liegt.

Eine besondere Auszeichnung für die Stadt
Stadtbürgermeister Strunk sagte, dass dies eine besondere Auszeichnung für die jüngste Stadt in Rheinland-Pfalz sei und dankte Thorsten Bienemann für sein großartiges Engagement. Bei den letzten Pilgertagen hatten sich Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet angemeldet und Strunk betonte, dass man in Daaden nicht nur beste Voraussetzungen für Unterkunft und Verpflegung der Pilger vorfinde, sondern auch ein hervorragendes Wegenetz. Und dieses Wegenetz stellte dann auch Michael Bender, Naturschutzwart des Westerwald-Vereins Daaden, in höchst kompetenter Weise vor. Bender hatte zuvor das Profil der Pilgerstrecke erarbeitet und bei der Wegführung die Leitung übernommen.



Bereits 2016 hatte der Verein die Veranstaltung auf der Hausstrecke mit Schatzmeister Dieter Jung tatkräftig unterstützt. Zukünftig wird in regelmäßigen Abständen jeder der 5 Kirchenkreise dann abwechselnd Gastgeber sein. Geplant ist auch eine Vorstellung der Kooperation auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag, sowie eine Intensivierung der Zusammenarbeit in anderen Themenbereichen. Bevor sich die Teilnehmer auf den Heimweg machten, wurden Sie von Pfarrer Sorgatz mit einem Reisesegen verabschiedet. Thorsten Bienemann bedankte sich bei Kirchengemeinde, Stadt und Westerwald-Verein und betonte, wie wichtig die Unterstützung der Institutionen für die Männerarbeit des Kirchenkreises ist. Start des Pilgertages ist am 13.06.2020 vor der Daadener Barockkirche, die damit auch offiziell zu einem Ausgangspunkt auf dem Pilgerwegenetz avanciert.

Weitere Informationen zur Männerarbeit und zum Pilgerweg sind erhältlich bei Thorsten Bienemann aus Daaden über Email maennerarbeit-ak@t-online.de (PM)


Lokales: Daaden & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Daaden liegt beim Pilgern auf dem Weg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchen: Von den Sorgen und Nöten eines Einzelhändlers

Altenkirchen. An diesem sonnigen Freitagnachmittag hat Uwe Mattutat sein Ladenlokal über Stunden für sich allein. Kein Kunde ...

Raiffeisenfahrt führte durch drei Landkreise - Start und Ziel war in Altenkirchen

Altenkirchen. Der Start der Fahrt war in diesem Jahr am Hotel Glockenspitze. Das Bürgerhaus in Flammersfeld, dem Wirkungsort ...

20. Westerwälder Drachenflugfest startete trotz schwierigen Bedingungen in Horhausen

Horhausen. Die Mitglieder des „Drachenclub Dreamcatcher“ aus Kleinmaischeid unterstützen die Ortsgemeinde Horhausen und ...

420.000-Euro-Investition: Stadt Kirchen übergibt neue Unterkunft an DLRG-Ortsgruppe

Wehbach. "Wir haben lange nach einem Standort gesucht, und wir haben lange gebaut“, sagte der Kirchener Bürgermeister Andreas ...

VG-Wehr Daaden-Herdorf: "Die vergangenen drei Jahre haben uns sehr viel abverlangt"

Daaden. "Man kann nicht jeden Tag etwas Großes tun, aber etwas Gutes“: Das sei das Motto der diesjährigen Dienstveranstaltung ...

Nach Schüssen in Breitscheid: Verdächtiger wurde tot aufgefunden

Breitscheid (Kreis Neuwied). Die fraglichen Schüsse fielen in Breitscheid am Freitagnachmittag gegen 14 Uhr, die Kuriere ...

Weitere Artikel


Karnevalistisches Zeltwochenende in Burglahr findet furioses Ende

Burglahr. Die Karnevalsgesellschaft (KG) Burglahr hatte am Sonntag (12. Januar) ins Festzelt auf dem Dorfplatz eingeladen. ...

Klaus-Jürgen Griese zum ehrenamtlichen Sportbeauftragten der VG Kirchen ernannt

Kirchen. Die Berufung erfolgt bis 2024. Der ehrenamtliche Sportbeauftragte wurde in der Verbandsgemeinde nun erstmals installiert. ...

12. REWE–CUP der SG Atzelgift/Nister

Atzelgift/Nister. Steven Gross von der SG Atzelgift/Nister war es vergönnt, den ersten Treffer des Turniers zu erzielen. ...

Strickfrauen: Mit Fleiß und Wolle 1700 Euro überreicht

Freudenberg/Siegen. Dafür verkauften die Damen, wie jedes Jahr zur Vorweihnachtszeit, ihre kuscheligen Handarbeiten aus Wolle. ...

Horhausener Seniorenakademie: Kirchengeschichte und aktuelles Zeitgeschehen

Horhausen. Zu Beginn des Programms informierte Rudi Lamerz (Vorbereitungskreis der Seniorenakademie) über den zweiten Schutzpatron ...

Buchtipp: „Der große Kunstraub“ von Ernst Künzl

Dierdorf/Oppenheim. Nach Künzls Recherche geschah der Höhepunkt des Kunstraubes im Altertum mit dem Aufstieg Roms in der ...

Werbung