Werbung

Nachricht vom 15.01.2020    

Meat&Love: App vereinfacht Einkauf beim heimischen Metzger

Eine Beef-App, ein Social-Media-Werbekonzept und ein Bestellservice: „Der Fleischsommelier“ Meat&Love hat das Kommunikations- und Werbekonzept für das digitale Zeitalter fit gemacht. Damit erreicht der Metzgereibetrieb aus Betzdorf Neu- und Stammkunden besser und spart dabei auch noch Zeit.

Betzdorf. „Die Idee dahinter ist, direkter bei unseren Kunden zu sein, und ihnen neue Möglichkeiten zu bieten“, beschreibt Metzgermeister Philipp Neumann das Konzept. Ihm war wichtig, dass die Anwendung für die Smartphones der Kunden und das Bestellwesen in der Metzgerei vereinfacht wird.

„Wir investieren gerade vor Feiertagen viel Zeit für die Bestellungen. Das Problem war, dass wir die Bestellungen bis jetzt nur telefonisch abgewickelt haben. Wir mussten dann jedes Mal ans Telefon, das ist sehr aufwändig, Arbeitsvorgänge müssen unterbrochen werden. Oft kam es gerade vor Weihnachten auch vor, dass wir schlicht keine Hand frei hatten ans Telefon zu gehen, oder bis zu drei Gespräche gleichzeitig führten.“

Abholbestellungen einfach in die App eingeben
Dieser Aufwand sei einer der Gründe gewesen, überhaupt über eine App nachzudenken: „Die Kunden sollten ihre Abholbestellungen einfach in die App eingeben, die die Aufträge dann automatisch an uns weiterleitet.“ Bis jetzt zeigt sich Metzgermeister Philipp Neumann zufrieden: „Das System funktioniert auch genauso wie gewünscht.“

Oft komme es auch vor, dass die Kunden nach Speiseplänen fragen. „Die sind auch in der App integriert“ – ein weiterer Baustein des Werbekonzepts. „Und freitags erhalten unsere Kunden eine Push-Nachricht aufs Handy, wenn die neuen Angebote hochgeladen sind.“

Viele zusätzliche Infos
Die Beef-App bietet Kunden zudem eine umfangreiche Rezept-Datenbank zum Nachkochen oder Grillen. Zudem beinhaltet die App viel Wissen über Zuschnitte (Cuts) in Form eines Ratgebers. Ein weiterer Punkt ist die Transparenz: Die App klärt auf über die verwendeten Produkte, Zucht und Herkunft sowie die Produktion,. Eine Übersicht der Öffnungszeiten sowie Anfahrtsskizze und Kontaktmöglichkeiten sind natürlich auch abrufbar

Neumann ist froh, dass alles so gut geklappt hat: „Dass wir jetzt endlich unsere eigene App haben hat uns auch deshalb gefreut, weil wir viel Zeit da rein investiert haben. Vor allen Dingen bei Apple hat es etwas länger gedauert, da muss man mehrere Sachen erfüllen. Bei Google drückt man einfach auf den Knopf, dann ist die App hochgeladen“, schildert er seine Erfahrungen mit den digitalen Vertriebsplattformen der jeweiligen Hersteller für Anwendungssoftware. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Meat&Love: App vereinfacht Einkauf beim heimischen Metzger

1 Kommentar
Leider befindet sich die App nicht im Store. Der Barcode verweist an einen Kundenkarten Verwalter Namens Yunar. Der Einkauf vor Ort geht ja auch ;-). Gerade klasse Haxe genossen. Top! Empfehlenswert! Gerne wieder!
#1 von Dieter Schmal, am 20.01.2020 um 13:06 Uhr

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Am Freitag, 18. September, wurden mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach gegen 15.05 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein Waldbrand im Bereich Asbach Altenburg. Wie sich schnell herausstellte lag die Einsatzstelle aber im Bereich Rott. Daraufhin wurden Wehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld ebenfalls alarmiert.


Bürgermeister Bernd Brato hat Stammzellenspender gefunden

Mit dem 14. September 2020 hat die DKMS-Aktion „Bernd Brato und andere“ geendet. In der DKMS-Datenbank sind weltweit 10,4 Millionen potentielle Lebensretter erfasst, davon alleine in Deutschland zwei Drittel. Bislang hat es 87.795 vermittelte Spenden insgesamt gegeben, davon fast 84 Prozent hierzulande.


Gerüchte, Schließung, Pop-Up-Store: Es tut sich was in Wissen

Nicht nur die Corona-Pandemie, sondern auch die Baustelle in der Rathausstraße beutelt die Wissener Innenstadt in diesem Jahr. Doch so aussichtslos, wie viele viele es darzustellen versuchen, ist die Lage gar nicht. Citymanager Ulrich Noß weiß Positives zu berichten und hat Pläne für die Siegstadt – auch wenn einige alteingesessene Geschäfte in diesem Jahr schließen.


Zwei neue Corona-Fälle – Aktuell zwölf positiv Getestete

Mit Stand von Donnerstagnachmittag, 17. September, verzeichnet die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen zwölf Frauen und Männer, die aktuell positiv auf eine Corona-Infektion getestet wurden.


VG Altenkirchen-Flammersfeld: Baugebiete in vielen Gemeinden

Die Lage zu den Ballungszentren ist gar nicht einmal so schlecht fürs Geschäft. Köln, Bonn oder sogar Frankfurt liegen in Reichweite. Gegenüber ihnen kann die Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld mit einem nicht unerheblichen Pfund wuchern. Die Baulandpreise sind um ein Vielfaches niedriger. Sie können geborene Städter verleiten, sich auf dem "flachen Land" nach einem Grundstück für die eigenen vier Wände umzuschauen und beruflich in den Pendler-Status zu wechseln.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Gerüchte, Schließung, Pop-Up-Store: Es tut sich was in Wissen

Wissen. „Die schließen doch, hab ich gehört“ – in diesen Tagen ist diese Aussage in Wissen keine Seltenheit. Im Falle von ...

Mehr Geld für Dachdecker im Kreis Altenkirchen gefordert

Kreis Altenkirchen. „Die Auftragsbücher im Dachdeckerhandwerk sind voll, die Wartezeiten für Kunden lang. Für die Beschäftigten ...

„Heimat shoppen“: Mit Herzfaktor für eine lebendige Region

Betzdorf. „Eine hochkarätige Runde“, freute sich Arne Rössel, Hauptgeschäftsführer der IHK Koblenz, als er am Samstag (12. ...

„Heimat shoppen“ in Altenkirchen: ohne Rahmenprogramm, aber mit Zuversicht

Altenkirchen. Viele Mitglieder des Aktionskreises Altenkirchen beteiligen sich bereits seit Jahren an der Aktion „Heimat ...

„Heimat Shoppen“ in Wissen fand großen Anklang

Wissen. Leider konnte die Aktion nicht, wie sonst üblich, mit dem Zuschauermagneten Bauernmarkt verbunden werden, da die ...

Landrat und Wirtschaftsförderung besuchten Jumel und Kraft

Weitefeld. Das Unternehmen wird seit über 20 Jahren von den geschäftsführenden Gesellschaftern Gerhard Olejnik und Rolf Jumel ...

Weitere Artikel


Milder Winter beschert oft weniger Gäste am Futterhaus

Der NABU und sein bayerischer Partner LBV freuen sich über die weiter steigende Beteiligung an Deutschlands größter wissenschaftlicher ...

WKB in Wissen: Weiter keine Einigung – Sitzung wurde vertagt

Wissen. Am Dienstag, 14. Januar tagte der Haupt- und Finanzausschuss in einer öffentlichen Sitzung ab 18 Uhr im Kulturwerk ...

Dachdecker-Innung traf sich zur Innungsversammlung

Wissen. Der gute Besuch der Tagung zeige, so Burkhard Löcherbach, dass die Betriebe diese als einen wichtigen Termin sehen. ...

Karnevalsgesellschaft Wissen zu Besuch im Kölner Dom

Wissen/Köln. Eine kleine Stärkung gab es vorab im Gaffel am Dom, bei dem ein Urgestein des Kölner Karnevals getroffen wurde. ...

Jahreshauptversammlung MGV „Sangeslust“ Birken Honigsessen

Birken-Honigsessen. Mit den traditionellen Veranstaltungen Maifeier auf dem Dorfplatz, Herbstsingen im Pfarrheim sowie dem ...

Grundstücke warten auf Bebauung – Bewerbungen noch möglich

Altenkirchen. Schaffe, schaffe, Häusle baue: An der neuen Gebrüder-Grimm-Straße werden, nachdem sie zu beinahe 100 Prozent ...

Werbung