Werbung

Nachricht vom 15.01.2020    

Dachdecker-Innung traf sich zur Innungsversammlung

Die Kollegen der Dachdecker-Innung des Kreises Altenkirchen trafen sich zur Innungsversammlung im Hotel „Alte Post“ in Wissen. Obermeister Burkhard Löcherbach begrüßte alle anwesenden Innungsmitglieder, Gäste und die Altmeister. Ein ganz besonderer Gruß galt den Referenten. Landesinnungsmeister Johannes Lauer und Geschäftsführer Andreas Unger vom Landesinnungsverband für das Dachdeckerhandwerk Rheinland-Pfalz waren bei der Tagung zugegen. Als Fachreferent war Thomas Schwidder anwesend.

Die Mitglieder der Dachdecker-Innung des Kreises Altenkirchen trafen sich zur Innungsversammlung. Foto: Privat

Wissen. Der gute Besuch der Tagung zeige, so Burkhard Löcherbach, dass die Betriebe diese als einen wichtigen Termin sehen. Hier können die Kollegen sich untereinander austauschen und netzwerken. Das vergangene Jahr, so Obermeister Burkhard Löcherbach war gekennzeichnet durch eine gute Konjunktur. Die Auftragsbücher sind immer noch voll. Solch eine Entwicklung habe es nicht immer gegeben.

Natürlich geht das Abwickeln der Aufträge nur mit einem notwendigen Personalbestand. Der Fachkräftemangel ist seit Jahren ein Problem, das bremst. Er appellierte an die Kollegen, weiter verstärkt um Nachwuchs zu werben. Sicher ist eine gute Ausbildungsvergütung wichtig bei der Berufswahl, aber die Betriebe müssen den Mitarbeiter/inn/en auch ein entsprechendes Umfeld bieten. Bei seinen Ausführungen zur handwerkspolitischen Situation, gab Obermeister Löcherbach, nicht nur positive Hinweise. Auch kritische Worte in Richtung Politik wurden von ihm angemerkt. Z. B. sind die Belastungen für die Betriebe durch die Flut von Bürokratie immens.



Nach dem die formellen Tagesordnungspunkte besprochen waren, referierte Landesinnungsmeister Johannes Lauer über die Verbandsarbeit. Geschäftsführer Andreas Unger hielt einen Rückblick auf des Jahr 2019 und gab einen Ausblick auf die anstehenden Termine und Projekte, die im Jahr 2020 geplant sind.

Thomas Schwidder von BMI Braas, referierte zum Thema Energetische Sanierung von Dächern - Fallbeispiele aus der Praxis der Anwendungstechnik. Obermeister Burkhard Löcherbach teilte mit, dass wieder eine Fachinnungsversammlung mit den Kollegen der beiden Nachbar-Innungen aus dem Kreis Neuwied und dem Westerwaldkreis geplant ist.

Nachdem die Tagesordnung abgehandelt worden war, konnten die Innungsmitglieder noch Erfahrungen im Kollegenkreis austauschen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Dachdecker-Innung traf sich zur Innungsversammlung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Einsatzkräfte aus AK-Land kehren langsam zurück

Nach den zahllosen Einsatzstunden im Katastrophengebiet an der Ahr, kehren fast alle Einheiten in die heimischen Gerätehäuser zurück. Die Reinigung und teilweise Instandsetzung der eingesetzten Technik wird mehrere Tage in Anspruch nehmen. Insgesamt waren rund 900 Kräfte vor Ort im Einsatz.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Kreis AK: Eine Corona-Neuinfektion seit Mittwoch (21. Juli)

Seit Mittwoch, den 21. Juli) gibt es eine Corona-Neuinfektion im Kreis Altenkirchen. Deren Gesamtzahl seit Pandemiebeginn liegt damit bei 4944. Aktuell sind 13 Personen positiv auf eine Corona-Infektion getestet.


Benefiz-Büfett der Marienthaler Gastronomen wurde zum Erfolg

Die gastronomischen Betriebe im Wallfahrtsort hatten am Donnerstag, 22. Juli, zum Benefiz-Büfett eingeladen. Ort der Veranstaltung war das Waldhotel „Unser Haus“. Um den, von der Katastrophe betroffenen Betrieben in Ostbelgien, den Niederlanden sowie an der Ahr zu helfen, wurde kurzfristig ein Konzept entwickelt.


„Street Life“ spielt in Betzdorf für Opfer der Flut-Katastrophe im Ahrtal

Der Sänger der Band „Street Life“ ist selbst von der Flut-Katastrophe betroffen und hilft bei den Aufräumarbeiten. Aber nicht nur das: Am Donnerstag, 26. August, wird Patrick Lück ein Benefizkonzert für die Unwetter-Opfer im Biergarten der Stadthalle Betzdorf geben.




Aktuelle Artikel aus Region


Reparatur-Café in Altenkirchen findet wieder statt

Altenkirchen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können mit ihren defekten Elektrogeräten das Reparatur-Café aufsuchen ...

Reinhold Beckmann bereicherte den Kultursommer in Altenkirchen

Altenkirchen. Reinhold Beckmann ist in Altenkirchen beileibe kein Unbekannter, denn vor rund zwei Jahren gab er ein fulminantes ...

Bazar in Elkhausen findet wieder statt – nicht wie gewohnt, aber mit viel Tradition

Katzwinkel-Elkhausen. Der Erlös des Bazars wird wie immer an die von Reiner Meutsch gegründete Stiftung „Fly&Help“ gespendet, ...

Kita in Gebhardshain erhält Spende aus Maskenverkauf

Gebhardshain. Im Rahmen einer umfangreichen Spendenkampagne von insgesamt 250.000 Euro aus dem Masken-Verkauf im vergangenen ...

Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Region Ahrweiler. Die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung sei weiterhin überwältigend und ungebrochen, schreibt die Polizei ...

Post ans Mehrgenerationenhaus Neustadt

Neustadt (Wied). Haben Sie schöne Erinnerungen an vergangene Urlaube? Geschichten, witzige Erlebnisse oder Beschreibungen ...

Weitere Artikel


Infoveranstaltung zu der berufsbegleitenden Weiterbildung

Altenkirchen. Vor dem Beginn der neuen Weiterbildungsreihe 2020 lädt die Kreisvolkshochschule zunächst alle Interessenten ...

„Blühende Friedhöfe“ – ein Projekt der Artenvielfalt

Altenkirchen/Kreisgebiet. In den letzten Jahren konnte eine merkliche Veränderung des Erscheinungsbildes von Friedhöfen beobachtet ...

Zeugen gesucht: Mann will Streit schlichten und wird verprügelt

Hamm/Sieg. Am Mittwoch gegen 22.30 Uhr kam es in Hamm im Bereich des Parkplatzes des Rewe Marktes zur Körperverletzung. Ein ...

WKB in Wissen: Weiter keine Einigung – Sitzung wurde vertagt

Wissen. Am Dienstag, 14. Januar tagte der Haupt- und Finanzausschuss in einer öffentlichen Sitzung ab 18 Uhr im Kulturwerk ...

Milder Winter beschert oft weniger Gäste am Futterhaus

Der NABU und sein bayerischer Partner LBV freuen sich über die weiter steigende Beteiligung an Deutschlands größter wissenschaftlicher ...

Meat&Love: App vereinfacht Einkauf beim heimischen Metzger

Betzdorf. „Die Idee dahinter ist, direkter bei unseren Kunden zu sein, und ihnen neue Möglichkeiten zu bieten“, beschreibt ...

Werbung