Werbung

Nachricht vom 16.01.2020    

Chinesischer Staatspreis für Professor aus Altenkirchen

Der aus Altenkirchen stammende und in Goslar lebende Agrikulturchemiker Prof. mult. Dr. mult. Ewald Schnug ist am 16. Januar 2020 mit der höchsten chinesischen Auszeichnung für internationale Wissenschaftskooperationen (CAS) geehrt worden.

Prof. Bai, Präsident der CAS (links) Prof. Schnug (rechts)

Altenkirchen. Präsident Prof. Dr. Chunli Bai gratulierte ihm persönlich und überreichte ihm die Urkunde im großen Auditorium der Universität der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Peking. Die Chinesische Akademie der Wissenschaften würdigt Schnug dafür, dass er grundlegende Forschung für effizientere Düngung in dem Land etabliert und gefördert hat und dass er sich für chinesische Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler in besonderer Weise engagiert hat.

Der Titel der Ehrung lautet "2019 Award for International Scientific Cooperation of the Chinese Academy of Sciences" (Auszeichnung für Internationale Wissenschafts Kooperation der Chinesischen Akademie der Wissenschaften (CAS)). Schnug ist international anerkannter Experte für die effektive Nutzung von Düngern und Düngung zur Sicherung von Nahrungsgrundlagen und zum Schutz der Umwelt. Beides sind existentielle Fragen in dem bevölkerungsreichen Land mit stetigem Zuwachs an Wirtschaftskraft und Wohlstand.

Die CAS ist die weltweit größte Wissenschaftsorganisation, die Universität der CAS gehört zu den fünf besten der Welt und promoviert jährlich etwa 25.000 Akademiker. Schnug ist einer von bislang vier Deutschen Wissenschaftlern, denen bislang diese hohe Auszeichnung verliehen wurde; er ist auch der erste Agrarwissenschaftler unter allen Ausgezeichneten.

Schnug leitet seit 1992 das Institut für Pflanzenbau und Bodenkunde am JKI in Braunschweig (vor 1986: Institut für Pflanzenernährung und Bodenkunde der FAL). Das von ihm in Goslar sanierte UNESCO-Welterbe Denkmal "Oberes Wasserloch" ist als die "Glucsburgh" seit 2012 kreativer Treffpunkt für NachwuchswissenschaftlerInnen aus aller Welt, vor allem aber auch aus China. Seit Schnug Goslar im Jahre 1993 zu seiner Wahlheimat gemacht hat, hat er in der Kaiserstadt mehr als 40 internationale wissenschaftliche Veranstaltungen durchgeführt und somit seinen Beitrag, nicht nur zum wissenschaftlichen Diskurs, sondern auch zur Völkerverständigung geleistet. Nicht wenige der wissenschaftlichen Kollegen sind deshalb gern zu einem privaten Besuch in die Kaiserstadt und Glusburgh zurückgekehrt. Wenn man ihn fragt, wird Schnug stets antworten, dass Investitionen in Gastfreundschaft wichtig im
menschlichen Umgang mit Kollegen und Kolleginnen sind und er ein Leben lang dankbar sein wird für die (Gast)-Freundschaften, die ihm im weltweit zuteil wurden. Beim Gedanken an das Land des Lächelns ergreift ihn bereits das Fernweh. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Chinesischer Staatspreis für Professor aus Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Corona-Pandemie: Wieder eine Neuinfektion im Kreis

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Montag, 25. Mai, bei 163. Den Anstieg um einen Fall verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in der Verbandsgemeinde Kirchen. Von den seit Beginn der Pandemie im Kreis positiv getesteten Personen sind 141 geheilt.


Zwei hochwertige BMW gestohlen – Täter nutzen Keyless Go

In der Nacht von Sonntag, 24. Mai, auf Montag, 25. Mai, wurden von bislang noch nicht bekannten Tätern zwei hochwertige Pkw in Betzdorf entwendet. Bei mindestens einem der Fahrzeuge nutzten sie die Keyless-Go-Funktion aus. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.


Region, Artikel vom 25.05.2020

Neue Chirurgin im MVZ Betzdorf-Kirchen

Neue Chirurgin im MVZ Betzdorf-Kirchen

Psychiatrie, Orthopädie, Dermatologie, Chirurgie, Anästhesie, Frauenheilkunde und Kardiologie: Viele Fachbereiche eint das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Betzdorf-Kirchen unter einem Dach. Das Team erhält nun Unterstützung. Ute Pfennig, Fachärztin für Chirurgie, hat nun ihren Dienst an der Betzdorfer Friedrichstraße aufgenommen.




Aktuelle Artikel aus Region


Findus und Pettersson kommen ins Wäller Autokino

Altenkirchen. Dort können Familien am 11. Juni um 11 Uhr gut geschützt das Puppentheater „Wie Findus zu Petterson kam“ erleben. ...

Das Koblenzer Highlight fliegt wieder

Koblenz. Der Fahrbetrieb unterliegt den derzeit für den ÖPNV gültigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen (8. CoBeLVO vom 25. ...

Freiwilliger-Mitmach-Tag der VG Betzdorf-Gebhardshain fällt aus

Betzdorf. Die Verbandsgemeindeverwaltung Betzdorf-Gebhardshain war im April 2020 in Absprache mit dem Land Rheinland-Pfalz ...

Eine „Steinschlange“ wächst nun auch in Pracht

Pracht. Alle Eltern und Kinder wurden aufgerufen ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen und bunte Steine zu kreieren. Am Zaun ...

Vogelschilder in der Holzbachschlucht: Einweihung eines „mega coolen“ Themenwegs

Gemünden. Zu der offiziellen Einweihung sind Vertreter der beiden hier aufeinanderstoßenden Verbandsgemeinden gekommen, die ...

Spieleverleih: Den Jugendtreff einfach nach Hause holen

Betzdorf. Die Jugendpflegen und die youngcaritas der Betzdorfer Caritas haben all ihre Spiele katalogisiert und bieten diese ...

Weitere Artikel


Mediziner Camp für Medizinstudenten erneut in Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Vom 25. bis 28. März können die Nachwuchsmediziner die Arbeit in den Krankenhäusern und Praxen ...

560.000 Euro Fördermittel für die Wissener Stadtentwicklung

Wissen. Wie Höfer dazu mitteilt, werden mit dem Programm bauliche Maßnahmen in den Innenstädten von Ober- und Mittelzentren ...

Unbekannte brechen ins Kirchener Bowling-Center ein

Kirchen. Nachdem die Täter sich durch das ach Aufhebeln von zwei Türen Zugang zum Bowling-Center verschafft hatten, hebelten ...

Wärmepumpen im Gebäudebestand sinnvoll?

Kreis Altenkirchen. Da Tiefenbohrungen größere Teile eines Grundstücks betreffen können, werden solche Bohrungen selten bei ...

Mit lernen, wann und wo man will, zum Wirtschaftsfachwirt

Koblenz. Das neue Lehrgangsformat mit internationaler Ausrichtung ist für alle interessant, die bereits in einem international ...

Veranstaltungen im Berufsinformationszentrum Neuwied

Neuwied. Die Reihe startet am 5. März um 13.30 Uhr mit einer offenen Beratungs-Sprechstunde über „Berufe in Uniform.“ Jugendliche, ...

Werbung