Werbung

Region |


Nachricht vom 15.06.2010    

Armutsbekämpfung wichtiges Thema bei Kreissynode

Das Thema "Armutsbekämpfung" wird die Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen, der in diesem Jahr in Oberwambach stattfindet,prägend sein. Ziel: Die Kirche vor Ort soll sich weiterhin um Ausgrenzung und Armut einsetzen.

Kreis Altenkirchen. "Das Thema wird immer aktueller, aber dass wir uns bei unserer Kreissynode zum Thema ‚Armutsbekämpfung’ in einer solch brisanten Diskussionsphase befinden, konnten wir im Vorfeld noch nicht ahnen." Superintendentin Andrea Aufderheide registriert derzeit deutlich, wie Gemeinden, aber auch Einzelpersonen, empört darauf reagieren, dass angedachte Sparziele in der Gesellschaft die Schere zwischen "Arm und Reich" immer weiter auseinanderklaffen lassen. "Als Kirche vor Ort sind wir bereits vielfältig aktiv und wollen uns auch weiterhin - auf der Grundlage der biblischen Botschaft und im Wissen um die Mitverantwortung der Kirche in der Gesellschaft - gegen Armut und Ausgrenzung einsetzen. Gott will, dass Menschen mit der Fülle ihrer Gaben und Begabungen ihr Leben entdecken und entfalten können und keine wertvolle Lebenszeit im mühsamen Ringen um Menschen-Recht und Menschen-Gerechtigkeit verloren geht", hebt die Theologin hervor.
"Es geht um gerechte Teilhabe. Sie muss der Maßstab und der Zielpunkt unseres Handelns sein, damit es gelingt, den von Armut und Ausgrenzung betroffenen Menschen in unserem Land neue Zukunftschancen zu eröffnen. Deshalb ist es ein wichtiges Anliegen der Kreissynode am Samstag, 19. Juni, die Synodalen aus den unterschiedlichen Arbeitsfeldern des Kirchenkreises sowie die Synodengäste zu ermutigen, sich für dieses Ziel stark zu machen und vor Ort realisierbare Handlungsoptionen zu diskutieren - gerade vor dem Hintergrund der geplanten Sparmaßnahmen der Bundesregierung," unterstreicht die Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen im Vorfeld der Sommersynode, zu der sich die rund 70 Synodalen aus 16 Kirchengemeinden und ihre Gäste zusammenfinden.
Beginnen wird die Synode mit einem Abendmahlsgottesdienst um 8 Uhr in der Evangelischen Kirche in Almersbach. Danach kommt die Synodalen im Evangelischen Gemeindehaus in Oberwambach zu ihren Beratungen zusammen.
Mit Professor Dr. Uta Meier-Gräwe (Uni Gießen) wurde eine profunde Referentin zum Schwerpunktthema "Armutsbekämpfung" zur Kreissynode eingeladen, die die Synodalen mit vielen Hintergrundinformationen für die anschließenden Arbeitsgruppen versorgen will.
Die Wissenschaftlerin mit den Forschungs- und Publikationsschwerpunkten Frauenforschung, Familiensoziologie, Haushaltswissenschaften und Nachhaltiges Haushalten wirkte unter anderem im Kompetenzteam "Familienbezogene Leistungen" beim Familienministerium in Berlin, aber auch bei der Erstellung des ersten Gleichstellungsberichts der Sachverständigenkommission der Bundesregierung mit. Zudem ist die derzeit in vielen Gremien deutschlandweit angefragte Fachreferentin zur Armutsforschung im "Grünen Zukunftsrat" als Expertin aktiv.
In den insgesamt sieben Gruppenangeboten bei der Kreissynode geht es unter anderem um kirchliche Hilfen und Betreuungsangebote im Alter, bei Krankheit, in Familien, um Bindungs- und Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche, aber auch um Handlungsspielräume von Ehrenamtlichen und gemeinsame Aktionen von Kirchen und Kommunen.
"Was können wir vor Ort in den Gemeinden leisten und erreichen?" "Wo sind wir als Kirchenkreis bereits gut aufgestellt, wo können wir als Kirche durch Kooperationen mit anderen Partnern noch gezielter die Armut bekämpfen?“ Superintendentin Andrea Aufderheide hofft, dass viele dieser Fragen bei der Kreissynode beantwortet werden können, Ideen aufgegriffen und umsetzbar gemacht werden.
Neben dem Schwerpunktthema beschäftigen sich die Synodalen aus den 16 Kirchengemeinden im Kreis Altenkirchen mit dem bevorstehenden Kreiskirchentag (29. August in Altenkirchen), mit Wahlen und der Realisierung einer kreiskirchlichen Stiftung, sowie dem Rahmenkonzept für die Pfarrstellen bis 2015 im Kirchenkreis.
Bereits im Vorfeld der Kreissynode mit dem Schwerpunkt "Armutsbekämpfung" gibt es am Mittwoch, 16. Juni, 19 Uhr, in der Altenkirchener Christuskirche - auf Initiative der Evangelischen Kirchengemeinden Hilgenroth und Altenkirchen - ein "Gebet für den sozialen Frieden" zu dem alle Interessierten willkommen sind. (pes)
xxx
Superintendentin Andrea Aufderheide vom Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen unterstreicht das Anliegen der Kreissynode zum Schwerpunktthema "Armutsbekämpfung" am Samstag, 19. Juni: "Als Kirche vor Ort sind wir bereits vielfältig aktiv und wollen uns auch weiterhin - auf der Grundlage der biblischen Botschaft und im Wissen um die Mitverantwortung der Kirche in der Gesellschaft - gegen Armut und Ausgrenzung einsetzen". Foto: Petra Stroh



Kommentare zu: Armutsbekämpfung wichtiges Thema bei Kreissynode

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


FFP2-Masken: Produkt aus Eichelhardt als erstes in Rheinland-Pfalz zertifiziert

Das Tragen von Schutzmasken, auch Mund-Nase-Bedeckungen genannt, hat seit Deklaration der Corona-Pandemie für Irrungen und Wirrungen gesorgt. War er zunächst in Deutschland verpönt, sich ihrer zu bedienen, weil angeblich wirkungslos, ist der Überzieher für die untere Gesichtshälfte in Mode gekommen, haben sich die Anforderungen an die Qualität erhöht. "En vogue" sind aktuell neben OP- auch FFP2-Masken.


Weiterer Todesfall im Kreis und erneut 21 neue Infektionen

Am Freitag, 22. Januar, informiert die Kreisverwaltung über einen weiteren Todesfall im Verlauf der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: Eine 84-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist verstorben. Damit steigt die Zahl der kreisweit mit oder an Corona gestorbenen Menschen auf 43.


Feuer in Obernau: Wintergarten stand in Vollbrand

Am Samstagmorgen, 23. Januar, kam es zu einem Brand in Obernau. Die freiwilligen Feuerwehren Neitersen und Flammersfeld wurden gegen 9.47 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Das Alarmstichwort lautete Brand 3 mit Menschenrettung. Der Anbau eines Wohnhauses stand bei Eintreffen der ersten Kräfte bereits im Vollbrand.


Artikel vom 22.01.2021

Winter kommt am Wochenende zurück

Winter kommt am Wochenende zurück

Nachdem es im Laufe dieser Woche zum Teil frühlingshafte Temperaturen gegeben hat, kehrt am Wochenende der Winter zurück. Am Sonntag gibt es Schnee bis in tiefere Lagen.


Betzdorf-Kirchen: Abiturienten missachten Corona-Regeln

Ob sie die letzte Abi-Prüfung am Freitag, den 22. Januar, erfolgreich bestanden haben, werden die künftigen Abgänger des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums erst noch erfahren. Eine nicht-schulische Reifeprüfung haben einige offenbar vermasselt: Eine größere Gruppe wurde dabei erwischt, wie sie für ein gemeinsames Abschlussbier alle Corona-Regeln missachtete.




Aktuelle Artikel aus Region


Krankenhaus – Betrunkene schlagen sich in Herdorf Köpfe ein

Herdorf. In der Nacht von Freitag auf Samstag (23. Januar) wurde die Polizei gegen 00.45 Uhr zu einem Vorfall im Wolfsweg ...

Betzdorf-Kirchen: Abiturienten missachten Corona-Regeln

Betzdorf-Kirchen. Der Polizeiinspektion Betzdorf wurde am gestrigen Freitag, den 22. Januar, gegen 15.45 Uhr die Ansammlung ...

Bald kostenlose Online-Schulung zum Jugendleiter

Region. Methodisches Handwerkszeug für die Gruppenarbeit wird demnächst im Rahmen einer Weiterbildungsreihe der Jugendpflegen ...

Feuer in Obernau: Wintergarten stand in Vollbrand

Obernau. Bereits kurz nach dem Alarm war die freiwillige Feuerwehr Neitersen mit einem Tanklöschfahrzeug vor Ort. Die Kräfte ...

Kinderklinik erweitert Früh- und Neugeborenenstation

Siegen. In der Station 1 der DRK-Kinderklinik Siegen werden die kleinsten Patienten, nämlich die, die gerade geboren wurden, ...

Winter kommt am Wochenende zurück

Region. Die kommende Nacht zum Samstag, den 23. Januar bleibt im Westerwald bei geringer Bewölkung niederschlagsfrei. Im ...

Weitere Artikel


Faustball: Große Enttäuschung am 4. Spieltag

Mannheim/Kirchen. Wichtige Punkte ließen die Kirchener Faustballer am 4. Spieltag der 2. Bundesliga West am vergangenen Wochenende ...

Wolf-Garten: Rüddel schreibt an Brüderle

Betzdorf/Berlin. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel zeigt sich von der Situation um die geplante Schließung des Betzdorfer ...

Ü32 spielt um den Deutschen Super-Cup

Niederhausen. Bei diesem größten AH-Fußballturnier sind die vier Erstplatzierten des vorigen Jahres SSV Berlin-Köpenick, ...

"Schlager am Fließband" eroberten die Herzen

Betzdorf. Stehender Applaus und Zugabe-Rufe der zahlreich erschienen Zuhörer gaben den Veranstaltern, dem MGV und dem Frauenchor ...

Druidensteig erleben: So schön kann die Heimat sein

Region. Produktschulung auf dem "Druidensteig" - unter dieser Bezeichnung fand jetzt eine 18 Kilometer lange Wanderung ...

Vermisster Senior noch immer nicht gefunden

Betzdorf/Region. Seit Sonntag, 13. Juni, gegen 21 Uhr sucht die Polizei unterstützt durch die Feuerwehren von Betzdorf und ...

Werbung