Werbung

Nachricht vom 18.01.2020    

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Informatiker trifft Mensch, dieses nicht ganz ernst gemeinte Fazit ziehen die beiden Organisatoren des Stammtischs, Markus Bläser und Marc Nilius. Das Thema des Abends war „Digitalisierung - Herausforderungen für Industrie und Gewerbe im neuen Jahrzehnt“. Neben den üblichen Verdächtigen der lokalen IT-Szene waren einige Gäste anwesend. Genau so bunt wie die Zusammensetzung der Teilnehmer waren auch die Gespräche.

Der Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich am Dienstag, 14. Januar, zum Thema „Digitalisierung - Herausforderungen für Industrie und Gewerbe im neuen Jahrzehnt“. Foto: Pr

Wissen. Als erste große Herausforderung wurde die IT-Sicherheit diskutiert. Die zahlreichen aktuellen Beispiele in der Presse haben zu Skepsis und Verunsicherung geführt. Krankenhäuser, die angegriffen werden oder ungeschützte Patientendaten in Arztpraxen sind nur zwei Beispiele. Stammtischmitglied Andreas Müller machte auf die verschiedenen Möglichkeiten zur Sicherung der IT aufmerksam und dass in vielen Fällen die eigentlich notwendigen Maßnahmen nicht ergriffen wurden. Erst dadurch sei es zu solchen Schäden gekommen.

Ein weiteres großes Thema war die Akzeptanz der Digitalisierung. Die ganze, schöne Technologie muss am Ende für den Menschen auch nutzbar und zugänglich sein. Teilnehmer Burkhard Schmid stellte die provokante Frage in den Raum, warum nicht jedes Gerät so gut zu bedienen sei, wie sein Smartphone. Ein gelungener Auftakt zu zahlreichen Wortbeiträgen. Fazit: Eine große Herausforderung im neuen Jahrzehnt ist, alle Benutzer mitzunehmen und niemanden abzuhängen.

Markus Bläser brachte das Thema Wertschätzung von gut zu nutzender Digitaltechnologie auf. Seiner Erfahrung nach ist es sehr aufwändig, gut und einfach zu bedienende Apps und Geräte zu entwickeln. Der Verbraucher müsse dann auch bereit sein einen Mehrpreis zu bezahlen. Marc Nilius sprang in diesem Fall seinem Informatik Kollegen zur Seite. Eine Trennung in der Software-Entwicklung zwischen der reinen Funktionalität und der Umsetzung der Gestaltung und Benutzbarkeit (Usability) sei nicht sinnvoll. Gerade der Bereich der Tests zur Benutzbarkeit und Anwenderfreundlichkeit würde aus Kostengründen zu häufig ausgespart.

Am Ende waren sich alle einig: Die Herausforderungen des neuen Jahrzehnts sind nicht alleine technologisch zu lösen. Der Mensch als Nutzer der Technologie sollte im Mittelpunkt stehen, sei es als Privatnutzer oder als Mitarbeiter in einem Betrieb.

Ganz in diesem Sinne ist das Thema des nächsten Stammtischs, der am 11. Februar um 18.30 Uhr wieder im Restaurant Germania in Wissen stattfinden wird. Thema: „Wie die Digitalisierung unsere Gesellschaft verändert“. Eingeladen sind Digitalexperten, Unternehmer und Entscheidungsträger aus der Region Westerwald – Sieg sowie interessierte Gäste. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Für die Polizei Betzdorf war es wieder ein ereignisreiches Wochenende, wie aus einer Mitteilung vom Sonntagmorgen, 12. Juli, hervorgeht. Unter anderem mussten sich die Beamten mit einem Fall von Körperverletzung befassen, an dem ein betrunkener 14 Jahre alte Junge beteiligt war.


Stabile Lage: Aktuell weiter sechs Corona-Infektionen im Kreis

Über das Wochenende hat sich im Hinblick auf die Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen keine Veränderung ergeben. Bis auf eine Ausnahme sind derzeit alle Verbandsgemeinden ohne Corona-Fall.


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Wehmut bleibt: Auch ohne Schützenfest feiert der SV Wissen

Eigentlich hätte es eines der größten Feste in Wissen werden sollen, aber das Schützenfest musste in diesem Jahr abgesagt werden. Dies ist besonders in Anbetracht des Jubiläums traurig, sind sich alle Beteiligten einig. „Wir haben für das 150+1-Jubiläumsjahr 2021 bereits die Programmpunkte festmachen können. Es wird dann ein rauschendes Fest“, verspricht Geschäftsführer Jürgen Thielmann.


Bunte Programmvielfalt für die Besucher beim „KulturGenussSommer“

Im Rahmen des Kultur- und Genusssommers gab es auch am Sonntag, 12. Juli, unterschiedliche Attraktionen in der Verbandsgemeinde Hamm. Das Raiffeisenmuseum und das Heimathaus Hamm boten Führungen an. Am Kloster Marienthal begann der Sonntag mit einem ausgiebigen Frühstück. Dabei wurden die Gäste von der Autorin Sonja Roos mit einer Lesung unterhalten. Am Nachmittag kamen dann die Fans der kölschen Musik ins Schwärmen.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Digitalisierung – sichere Arbeitsplätze auf dem Land?

Altenkirchen. Den Betrieben im Landkreis, die ihre Tore öffneten und sich den Fragen der Seminargruppe stellten ist zu danken. ...

IHK startet Lehrgang „Geprüfte Betriebswirte“ in Altenkirchen

Altenkirchen. Im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) wird der Abschluss „Geprüfte/-r Betriebswirt/-in“ auf der gleichen ...

Neue App: Wissener Handel geht digital aus der Coronakrise

Wissen. Die App „Kwikk-Deal“ solle Einzelhändlern die Möglichkeit bieten, ihr Angebot übersichtlich in einer Art Fenster ...

Betzdorfs Bürgermeister informiert sich im Weltladen

Betzdorf. Daher informierte sich Herr Geldsetzer über das Produktangebot des Weltladens, das in der gesamten Lieferkette ...

Freisprechung der Tischler-Innung des Kreises Altenkirchen

Betzdorf. „Ihr habt mit dem Bestehen der Gesellenprüfung eine Grundlage erworben, auf der Ihr weiter aufbauen könnt. Der ...

Regionale Produzenten von Hygiene-Artikeln gehen gemeinsame Wege

Scheuerfeld. Dies brachte Rainer Jung, den regionalen Geschäftsführer und Netzwerker des Bundesverbandes mittelständische ...

Weitere Artikel


Fäuste flogen bei Streit in Herdorfer Mehrfamilienhaus

Herdorf. Zwischen den Bewohnern war es zu Streitigkeiten gekommen, die zunächst verbal und dann auch körperlich endeten. ...

Landfrauen bieten für 2020 wieder ein umfangreiches Programm

Kreis Altenkirchen. „Ideale sind wie Sterne; man kann sie nicht erreichen, aber man kann sich an ihnen orientieren“. Mit ...

Neue Rettungsschwimm- und Tauchkurse bei der DLRG

Betzdorf. Angeboten werden Kurse zum Erwerb folgender Abzeichen:

ab 19 Uhr

· Juniorretter (ab 10 Jahre und ...

Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Altenkirchen. Schon die Nachricht von der anstehenden Schließung des Rewe-Centers im Oktober sorgte für Entsetzen und Kopfschütteln ...

„Overlohr Alaaf“: Oberlahrer Jecken machen groß was los

Oberlahr. Die Funkengarde wird 22 Jahre alt. So ist das Jubiläum auch gleichzeitig das Sessionsmotto: „2 x 11 Jahre Funkengarde“. ...

Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Friesenhagen, 17. Januar, 6.14 Uhr, Verkehrsunfall mit verletzter Person
Ein 20-jähriger Fahranfänger kam auf der K 137 ...

Werbung