Werbung

Region |


Nachricht vom 15.06.2010    

Wolf-Garten: Rüddel schreibt an Brüderle

Tief besorgt zeigt sich der heimische Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel über die Situation bei Wolf-Garten in Betzdorf. Deshalb hat der CDU-Bundestagsabgeordnete jetzt einen Brief an Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle geschrieben und ihn aufgefordert, sich einzuschalten.

Betzdorf/Berlin. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel zeigt sich von der Situation um die geplante Schließung des Betzdorfer Traditionsunternehmens "Wolf-Garten" tief besorgt. "Was hier um die 240 Beschäftigten des Unternehmens mit Weltruf geschehen soll, ist nicht einfach so hinzunehmen. Deshalb habe ich mich mit einem aktuellen Schreiben an Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle gewandt", erklärt der Abgeordnete in einer Presseerklärung.
In dem Schreiben informiert Rüddel den Bundeswirtschaftsminister über den aktuellen Stand der Dinge, dass die das Unternehmen besitzende US-Firma MTD die Schließung des Betzdorfer Werkes
plant. "Ohne jede Rücksicht auf die Qualität der Produkte, ohne jede Rücksicht auf die Arbeitsplätze der Menschen und ohne jede Rücksicht auf die Tradition des Unternehmens soll nun das die Region über Generationen prägende Werk geschlossen werden",
stellt Rüddel in seinem Schreiben an Brüderle heraus.
In den letzten Jahren hätte die Belegschaft schon viele bittere Einschnitte hingenommen, um die Arbeitsplätze zu retten. MTD habe sich jedoch bisher dadurch nicht beeindrucken lassen. Umso mehr setzt der CDU-Bundestagsabgeordnete nun auf eine Intervention Brüderles, dem das Unternehmen noch aus dessen Zeit als Wirtschaftsminister in Rheinland-Pfalz bekannt sein müsste.
"Ich bitte Sie deswegen, uns bei den Bemühungen, das Betzdorfer Unternehmen zu retten, um Unterstützung und lade Sie zu einem Besuch nach Betzdorf ein, damit sie sich vor Ort einen Überblick über die bittere Situation machen können. Im Interesse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ihrer Familien bitte ich Sie um Unterstützung", appelliert Erwin Rüddel an den Bundeswirtschaftsminister.
Dabei kooperiert Rüddel, der seit Tagen in Kontakt mit dem Betriebsrat des Unternehmens "Wolf-Garten" steht, auch mit der CDA, dem Arbeitnehmerflügel in der CDU, die insbesondere durch
deren geschäftsführenden Kreisvorsitzenden, den Flammersfelder Bürgermeister Josef Zolk, ins Geschehen involviert ist.



Kommentare zu: Wolf-Garten: Rüddel schreibt an Brüderle

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Lockdown wird verlängert - Beschlüsse in der Übersicht

Die bisher im Lockdown geltenden Beschlüsse von Bund und Ländern sollen zunächst befristet bis zum 14. Februar 2021 fortgesetzt werden. Die Verhandlungen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten war zäh und langwierig. Hier der erste Überblick.


Corona im Kreis: 89-Jährige verstorben und acht Neuinfektionen

Die Neuinfektionen mit dem Corona-Virus im Kreis Altenkirchen bleiben auf niedrigem Niveau: Nach einem Plus von fünf bestätigten positiv-Fällen am Montag meldet das Kreisgesundheitsamt am Dienstag, 19. Januar, acht neue Fälle. Allerdings gibt es auch einen weiteren Todesfall.


Fallschirmjäger unterstützen jetzt das Gesundheitsamt in Altenkirchen

"Wachwechsel" in Altenkirchen: Seit Ende Oktober 2020 waren vier Soldaten und eine Soldatin des Artillerielehrbataillons 345 aus Idar-Oberstein beim Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen eingesetzt. Sie wurden in der letzten Woche durch fünf Soldaten des Fallschirmjägerregiments 26 aus Zweibrücken abgelöst.


Corona: Tanzschule Let

Wo tanzen sie denn? Die Antwort fällt leicht und umfasst lediglich ein Wort: "Nirgendwo!". Die Corona-Vorgaben verbieten das Training in Tanzschulen wie Let's Dance von Viktor Scherf in Altenkirchen. Die Dauer der Schließung geht inzwischen ans finanzielle Eingemachte. Der Kampf ums Überleben hat begonnen. Scherf sieht sein Lebenswerk im Fortbestand gefährdet.


Feuerwehreinsatz: Lieferwagen auf der B 8 brannte aus

Auf der Bundesstraße 8 bei Hasselbach ist am Montagabend, 18. Januar, ein Lieferwagen in Brand geraten. Gegen 21.30 Uhr wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch, durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst war aufgrund erster Meldungen von einem größeren LKW ausgegangen worden.




Aktuelle Artikel aus Region


Lockdown wird verlängert - Beschlüsse in der Übersicht

Kontaktbeschränkung
Die Kontaktbeschränkungen werden nicht noch weiter verschärft, bleiben aber so streng wie bisher. Private ...

IGS Hamm/Sieg erneut als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet

Hamm/Sieg. 30 Schulen aus Rheinland Pfalz wurden bereits im Oktober 2020 in einer Onlineveranstaltung von der rheinland-pfälzischen ...

Fallschirmjäger unterstützen jetzt das Gesundheitsamt in Altenkirchen

Altenkirchen. Die neuen Soldaten unterstützen nun das Team des Gesundheitsamtes bei der Kontaktermittlung und -nachverfolgung ...

Corona im Kreis: 89-Jährige verstorben und acht Neuinfektionen

Altenkirchen. In der Verbandsgemeinde Kirchen verstarb eine 89-jährige Frau. Es ist der kreisweit 40. Todesfall im Verlauf ...

Kindergeld gibt es auch noch nach dem Abitur

Neuwied. Die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit klärt auf: eine Meldung bei der Arbeitsagentur ist nur in Einzelfällen ...

Coronabedingte Maßnahmen für Anlieferungen zum Schadstoffmobil

Altenkirchen.
• bitte warten Sie am besten in Ihrem Fahrzeug, bis der Anlieferer vor Ihnen abgefertigt wurde
• bitte unbedingt ...

Weitere Artikel


Ü32 spielt um den Deutschen Super-Cup

Niederhausen. Bei diesem größten AH-Fußballturnier sind die vier Erstplatzierten des vorigen Jahres SSV Berlin-Köpenick, ...

Studienfahrt der BBS Wissen nach Dachau und München

Wissen. Schüler und Schülerinnen der Höheren Berufsfachschule und der Berufsoberschule I an der BBS Wissen besuchten kürzlich ...

Ausflug der Kirchenmitarbeiter führte nach Essen

Hamm. Wie jeden Sommer begaben sich auch in diesem Jahr alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter der katholischen Kirchengemeinde ...

Faustball: Große Enttäuschung am 4. Spieltag

Mannheim/Kirchen. Wichtige Punkte ließen die Kirchener Faustballer am 4. Spieltag der 2. Bundesliga West am vergangenen Wochenende ...

Armutsbekämpfung wichtiges Thema bei Kreissynode

Kreis Altenkirchen. "Das Thema wird immer aktueller, aber dass wir uns bei unserer Kreissynode zum Thema ‚Armutsbekämpfung’ ...

"Schlager am Fließband" eroberten die Herzen

Betzdorf. Stehender Applaus und Zugabe-Rufe der zahlreich erschienen Zuhörer gaben den Veranstaltern, dem MGV und dem Frauenchor ...

Werbung