Werbung

Nachricht vom 20.01.2020    

Beförderungen und Wahlen bei der VG-Feuerwehr Daaden-Herdorf

Die Löschzüge Daaden und Herdorf luden in der vergangenen Woche zu ihren Jahreshauptversammlungen, die Einsatzkräfte in Niederdreisbach wählten eine neue Wehrführung. Ein durchaus turbulentes Jahr liegt hinter allen Einsatzkräften der VG Daaden-Herdorf.

(v.l.n.r.) VG-Bürgermeister Wolfgang Schneider, stellv.Wehrführer Philip Müller, Wehrführer Robin Treude, stellv. Wehrführer Sven-Oliver Meyer, Wehrleiter Matthias Theis (Fotos: VG-Feuerwehr Daaden-Herdorf)

Daaden/Herdorf/Niederdreisbach. Für die aktuell 30 Mitglieder des Löschzugs Daaden bedeutete dies 51 Einsätze mit insgesamt 1218 Einsatzstunden. Eine durchaus beachtliche Steigerung, die sich durch mehrere langwierige Einsätze (z. B. Waldbrände, Sägewerkbrand Langenbach) erklären lässt. Bei knapp eineinhalb mal so vielen Einsätzen wie in 2018 (32 Einsätze) hat sich die Anzahl der Stunden in etwa verdreifacht.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 18. Januar 2020 standen neben Themen wie diesen aber auch einige Beförderungen an. Um diese vorzunehmen, war André Fries, stellv. Wehrleiter der VG Daaden-Herdorf, ins Feuerwehrhaus in Daaden gekommen.

Angelina Rosenkranz und Tatjana Georg wurden aufgrund des erfolgreich beendeten Atemschutz-Lehrgangs zur Oberfeuerwehrfrau befördert. Thorsten Gerhard nahm am auf Kreisebene am Truppführerlehrgang teil und konnte somit zum Hauptfeuerwehrmann befördert werden. Markus Nies wurde Oberfeuerwehrmann durch seinen Besuch des Maschinisten-Lehrgangs. Sebastian Weber absolvierte die Grundausbildung und den Sprechfunker-Lehrgang und darf sich somit ab sofort Feuerwehrmann nennen. Aufgrund von 10 Jahren aktiver Dienstzeit konnte Tobias Hirsch zum Oberfeuerwehrmann befördert werden, Andreas Rosenkranz erhielt den Oberlöschmeister für seine Dienstzeit von insgesamt 30 Jahren.
André Fries beglückwünschte die Anwesenden und bedankte sich für die Zeit, die sie für ihre Ausbildung neben der normalen Dienst- und Einsatzzeiten investiert haben.

Viele Ausbildungsstunden in Herdorf
Auch bei der am 17. Januar 2020 abgehaltenen Jahreshauptversammlung des Löschzuges Herdorf konnten sieben Kameraden durch Wehrleiter Matthias Theis befördert werden.
Christian Grünebach, Adrian Erner und Tim Fastnacht wurden nach Besuch der Grundausbildung und dem Sprechfunkerlehrgang zum Feuerwehrmann befördert. Im Rahmen des Besuchs eines länderübergreifenden Atemschutzlehrgangs in der der Gemeinde Neunkirchen konnten die Kameraden Patrick Sachtleben, Philipp Ermert und Yannik Löhr zum Oberfeuerwehrmann befördert werden.

Zum Hauptfeuerwehrmann wurde Aaron Utsch befördert, der auf Kreisebene den Truppführerlehrgang besucht hatte.

Zum Abschluss der Versammlung bedankten sich Wehrführung und Wehrleitung für die gute Zusammenarbeit und die geleisteten ehrenamtlichen Stunden, die in letzten Jahr u.a. aufgrund zahlreicher Einsätze enorm zugenommen haben, und wünschten allen Kameradinnen und Kameraden möglichst wenig Einsätze und das alle immer gesund nach Hause zurückkehren.

Rollentausch in Niederdreisbach
Bereits am Donnerstag den 16. Januar 2020, fand in Niederdreisbach die Wahl einer neuen Wehrführung statt. Viel ändert sich jedoch nicht. Der bisherige Stellvertreter Robin Treude tauscht den Platz mit Sven-Oliver Meyer und übernimmt somit das Amt des Wehrführers. Meyer, der auf eigenen Wunsch das Amt nach knapp neunjähriger Dienstzeit abgeben möchte, wurde zum stellvertretenden Wehrführer gewählt. Zweiter Stellvertreter bleibt Philip Müller und komplettiert so das Führungstrio. Direkt im Anschluss an die Wahlhandlung wurden die notwendigen Entlassungen aus den bisherigen Ämtern und die Bestellung in die neuen Ämter von Bürgermeister Wolfgang Schneider durchgeführt. Er dankte dem bisherigen Wehrführer Meyer für seine geleistete Arbeit und wünschte dem neuen Wehrführer Treude, der das Amt offiziell ab 1. Februar 2020 innehaben wird, dass er mit eigenen Fußstapfen den erfolgreichen Weg fortsetzen kann. Zu den Gratulanten zählten neben Bürgermeister Schneider auch Wehrleiter Matthias Theis sowie nahezu die komplette Mannschaft des Löschzuges. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Beförderungen und Wahlen bei der VG-Feuerwehr Daaden-Herdorf

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Der Überblick über die neuen Coronaregeln

Die 26-seitige „Zwölfte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz“ tritt am 2. November 2020 in Kraft und mit Ablauf des 30. November 2020 wieder außer Kraft. Sinn und Zweck der durch die Corona-Bekämpfungsverordnungen angeordneten Maßnahmen ist die Verhinderung der unkontrollierten Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2.


Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis wieder leicht gestiegen

Vor dem Wochenende liegt die Zahl der aktuell positiv auf eine Corona-Infektion getesteten Personen im Kreis Altenkirchen bei 193. Das ist laut Kreisgesundheitsamt der Stand von Freitag (30. Oktober, 13 Uhr).


Corona-Fall in Westerwald-Werkstätten der Lebenshilfe

In der Werkstatt der Lebenshilfe in Mittelhof-Steckenstein gibt es einen bestätigten Fall einer Corona-Infektion bei einem Beschäftigten. Vorstand, Geschäftsführung und Werkstattleitung haben sich daher am Donnerstag am frühen Abend entschieden, die Werkstatt in Mittelhof bereits zum 30. Oktober zu schließen.


Betzdorfer Polizei nach Fußballspiel in Betzdorf gefordert

Spiel und schließlich auch die Contenance verloren: Die Partie der Fußball-Kreisliga B II WW/S zwischen Ata Betzdorf und der SG Mittelhof hatte auch den Einsatz von Betzdorfer Polizisten zur Folge. Die Gäste, als Tabellenführer angereist, entschieden das Spiel auf dem Platz in Betzdorf-Bruche mit 3:2 (0:1) für sich.


Reaktionen auf Corona-Maßnahmen: „Unsinnig“ und „unverständlich“

Mit „Lockdown light“ ist das erneute Zurückfahren des öffentlichen Lebens im Vergleich zum Frühjahr, als die komplette Republik fast zu 100 Prozent still stand, überschrieben. Nichtsdestotrotz macht sich auch rund um Altenkirchen teils Frust und Unverständnis über die von oben verordneten Maßnahmen für den November breit, die helfen sollen, die Ausbreitung des Covid-19-Virus zu verlangsamen.




Aktuelle Artikel aus Region


Was tun, wenn das Nummernschild am Auto plötzlich weg ist?

Betzdorf. Mit welcher Absicht werden Nummernschilder gestohlen?
Außergewöhnliche Ziffern-Nummern-Kombinationen werden gerne ...

1.500 Euro Spende an DRK-Kinderklinik Siegen

Siegen. Die Arbeit der fleißigen Damen ist inzwischen aber bekannt, so gibt es teilweise sogar Vorbestellungen und die Umsätze ...

Der Überblick über die neuen Coronaregeln

Mainz/Region. Die Infektionsketten können durch Einschränkungen der Kontakte zum jetzigen Zeitpunkt wirkungsvoll unterbrochen ...

Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis wieder leicht gestiegen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im März 657 Menschen positiv getestet, das sind 18 ...

Corona-Fall in Westerwald-Werkstätten der Lebenshilfe

Mittelhof. Das Gesundheitsamt hat für die betroffene Gruppe eine Quarantäne bis einschließlich Mittwoch, 4. November 2020, ...

Mutter getötet – Anklage gegen Mudersbacher wegen Totschlag

Mudersbach/Koblenz. Der Mann sitzt seit dem 4. August in Untersuchungshaft. In der Anklageschrift wird ihm zur Last gelegt, ...

Weitere Artikel


Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Selbach. Am Samstag, den 18. Januar 2020, gegen 23.10 Uhr, fuhr ein 60-Jähriger mit seinem Lkw auf der K 130 aus Richtung ...

Land fördert Ortskernentwicklung in Daaden und Weitefeld

Daaden. „Gute Rahmenbedingungen für den ländlichen Raum zu schaffen und insbesondere für attraktive und lebenswerte Kleinstädte ...

Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Nachdem sich der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen am 14. Januar nach drei Stunden und einem erneut umfassenden ...

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Kirchen. Der 55-Jährige und sein 21-jähriger Sohn, jeweils mit eigenem Motorroller, waren auf der Koblenz-Olper-Straße in ...

Faustball: Keine Punkte zum Jahresstart in der Männerklasse

Kirchen/St. Goarshausen. Die Männer 19+ Mannschaft des Gastgebers Weisel siegte klar in 2:0 Sätzen (11:1, 11:1). Auch das ...

Auswärtssieg zum Rückrundenauftakt für den SSV95 Wissen

Welling. Das Spiel begann recht ausgeglichen und war durch starke Abwehrreihen geprägt, die den Offensiven beider Mannschaften ...

Werbung