Werbung

Nachricht vom 20.01.2020    

Neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.

Stefan Kunz (rechts) und Guido Rörig sind sehr zufrieden mit dem Fortgang der Arbeiten am neuen Komplex in der Frankfurter Straße. (Foto: hak)

Altenkirchen. Es geht zügig voran. Das neue Wohn- und Geschäftshaus in der Frankfurter Straße 9 in Altenkirchen ist schon längst dem Rohbau entwachsen. Inzwischen haben sich Handwerker, die wie Trockenbauer, Verputzer oder Elektriker im Innern ihrem Schaffen nachgehen, des Komplexes bemächtigt. Auf dem Gelände, dessen ehemalige Bebauung seit Mitte der 1950er-Jahre alt eingesessenen Kreisstädtern als "Bosch Schmidt" geläufig war, entsteht seit Juni des vergangenen Jahres ein für eine zweifache Nutzung ausgelegtes Domizil. Privater Bauherr ist die Familie Stefan Kunz. "Drei Dienstleister werden einziehen, und drei Wohnungen sollen vermietet werden", beschreibt Stefan Kunz das Objekt.

Wohnungen barrierefrei
Zum einen wird die Kanzlei der Hansa Treuhand & Revision KG ihre jetzige Adresse in der Nähe des Altenkirchener Bahnhofs verlassen und im Erd- und ersten Obergeschoss mehr als zwei Dutzend Arbeitsplätze vorhalten. Beide Bereiche werden über das, auch mit einem Aufzug ausgestattete öffentliche als auch durch ein "privates" Treppenhaus verbunden. "Im zweiten Obergeschoss werden sich das FOR-Architektenbüro und die Dependance der Landesbausparkasse niederlassen", erläutert Kunz. Dieses Duo wird nicht die ganze Ebene mit Beschlag belegen, so dass immer noch Platz für eine Wohnung mit Blickrichtung Parkstraße bleibt. Komplettiert wird die große Einheit mit zwei Wohnungen (jeweils über 100 Quadratmeter und jeweils mit Terrasse) im Staffel- oder dritten Obergeschoss. Alle drei noch verfügbaren Unterkünfte sind barrierefrei anlegt, eine ist behindertengerecht konzipiert. Als Heizung kommt eine Luftwärmepumpe zum Einsatz, die an heißen Sommertagen gleichfalls als Klimaanlage arbeiten kann. Auch die Installation einer Fotovoltaikanlage auf einem Teil des Daches ist angedacht.

Fertigstellung Mitte des Jahres
Kunz und Architekt Guido Rörig sind sehr zufrieden mit dem Baufortschritt und guter Dinge, dass der Bezug, wie avisiert, Mitte des Jahres erfolgen kann. Die meisten Gewerke seien heimischen Firmen übertragen worden, wobei ihm besonders am Herzen lag, die Bauunternehmung Meyer aus Altenkirchen mit dem Rohbau zu betrauen, erklärt Kunz, "es ist das Vorzeigegeschäft der Region, das bundesweit tätig ist, aber in der Heimat weniger oft auftritt." Schließlich sind noch knapp 40 Stellflächen für Autos zu schaffen, die vor und seitlich des neuen Gebäudes angelegt werden. Reicht diese Zahl nicht aus, besteht die Möglichkeit, hinter dem nicht unterkellerten Quartier weitere per Rampe zu erschließen. Die Grundstücksgröße beträgt rund 4000 Quadratmeter, auf denen ebenfalls das Wohn- und Geschäftshaus Frankfurter Straße 7 steht. An den noch vorhandenen Garagen, an denen deutliche Spuren des Abrisses des alten Hauses und der Werkstatt zu sehen sind, wird alsbald Hand angelegt. Sie erhalten ein neues Dach und neue Tore. Zudem werden leichte Beschädigungen eliminiert.

Gedenken an die Synagoge
Dass Kunz sein Vorhaben an für Altenkirchen geschichtsträchtiger Stelle umsetzt, ist ihm bewusst. Der Standort der ehemaligen Synagoge wird schon durch sieben schwarze Kreuze auf weißem Untergrund, die im Bürgersteig eingelassen sind, dokumentiert. "Wir werden weiterhin die Gedenkplatte, die bislang ebenerdig verlegt war, an exponierter Stelle installieren", erläutert er, sie solle nachts auch angestrahlt werden. Diese Maßnahme ist bereits mit der Verwaltung im Altenkirchener Rathaus abgesprochen. Das jüdische Gotteshaus, zwischen 1882 und 1884 erbaut, war während der Novemberpogrome 1938 in Brand gesteckt worden. Es bot an der damaligen Mackensenstraße etwa 120 Gläubigen Platz, über dem Portal waren die Gesetzestafeln angebracht. (hak)

Interessenten für die Mietwohnungen wenden sich an Stefan Kunz, Tel. 0178 6054946, oder per Mail an st.kunz@gmx.de


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Millionengrab Krankenhäuser? Was in Altenkirchen und Hachenburg investiert wurde

Es ist ein Millionenspiel, in das das DRK-Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg involviert ist. Jetzt, da der aus Sicht vieler Bürger des AK-Landes ungeliebte und deswegen abgelehnte sowie aus dem Nichts entsprungene Standort "Müschenbach-Ost" für einen Neubau auserkoren wurde, steigen schon zu erwartende immense Ausgaben von mindestens 120 Millionen Euro ein wenig höher am Horizont. Ein Blick zurück zeigt, dass in die beiden "alten" Kliniken in den zurückliegenden Jahren bereits kräftig investiert wurde.


Karneval in Herdorf: Altweiberparty mit Sidewalk Deluxe

Am Altweiber-Donnerstag und Rosenmontag lädt MyDearCaptain zur alljährlichen Karneval-Party im großen Festzelt auf dem Rewe-Parkplatz in Herdorf ein. Doch nicht alles ist wie immer – eine neue Mannschaft und überarbeitete Prozesse garantieren den Jecken und Narren eine wilde Sause.


Wirtschaft, Artikel vom 18.02.2020

Neustart im Betzdorfer Gewerbegebiet am Rangierberg

Neustart im Betzdorfer Gewerbegebiet am Rangierberg

Die Firma MS Industrieservice ist in ihre neuen Gewerbehalle im Betzdorfer Gewerbegebiet „Am Rangierberg“ eingezogen. Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer und Wirtschaftsförderer Michael Becher besuchten die Familie Schäfer am neuen Firmensitz. Vor knapp 10 Jahren hat Michael Schäfer das Stahlbauunternhemen gegründet.


Karnevalsticket und Sonderzüge zum Karneval nach Köln

Der Karneval rückt immer näher. Damit die Jecken zum Feiern in die Domstadt und wieder zurück nach Hause kommen, setzen der Nahverkehr Rheinland (NVR) und der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) wieder eine Vielzahl von Sonderzügen ein. Zudem gibt es ein besonderes Karnevalsticket für die tollen Tage.


Leonie Strunk vom SV Elkhausen-Katzwinkel auf Platz 2 beim Landesjugendkönigsschießen

Am vergangenen Sonntag, den 16. Februar 2020 fand das 44. Landeskönigsschießen sowie das 30. Landesjugendkönigsschießen in Pier bei der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Pier e.V. statt. Leonie Strunk vom SV Elkhausen-Katzwinkel war besonders erfolgreich.




Aktuelle Artikel aus Region


Ehrenamtliche Planungstalente mit Kontaktfreudigkeit gesucht

Betzdorf. Gemäß dem Motto „Bürger fahren für Bürger“ konnten bisher viele bedürftige Mitbürger mit dem ehrenamtlichen und ...

Nahwärmeverbund Glockenspitze: „Weg von teuren Energieformen“

Altenkirchen. Viele Gebäude im Altenkirchener Schul-, Sport- und Regierungszentrum sind ihrer eigenen Heizungen schon seit ...

Finanzbuchführung: Kreisvolkshochschule startet neuen Kurs

Altenkirchen. Umfassende und aktuelle Kenntnisse der Finanzbuchführung gehören zu den wichtigsten Voraussetzungen, um betriebliche ...

Vergiftungen in Haus und Garten: So schützen Sie Ihre Kinder

Siegen. Draußen ist das Risiko einigermaßen überschaubar. Die meisten giftigen Pflanzen wie Bilsenkraut, Tollkirsche oder ...

Es sind noch Plätze frei: TV-Studio-Backstage-Tour in Köln

Montabaur/Neuwied/Altenkirchen. Los geht es mit der Besichtigung der MMC Film & TV Studios Cologne, der Heimat vieler beliebter ...

Energietipp: Fenstertausch – Glas oder Rahmen?

Kreis Altenkirchen. Den besten Wärmeschutz bietet derzeit die Dreischeibenwärmeschutzverglasung. Gegenüber alter Isolierverglasung ...

Weitere Artikel


Verlosung: Tickets für die Herrensitzung in Wissen zu gewinnen

Wissen. Von „Rumpelstilzje“ Fritz Schopps über Liselotte Lotterlappen und die Funky Marys bis hin zu Akrobatik, Tanz und ...

Königstreffen SV Elkhausen-Katzwinkel

Katzwinkel. Da der amtierende Prinzgemahl Matthias leider erkrankt war, übernahm Kaiser Wolfgang die Begrüßung. Nach einem ...

Justizminister Herbert Mertin im Arbeitsgericht Koblenz

Koblenz. „Die ersten Schritte hin zur vollständigen Digitalisierung unserer Gerichte haben wir damit gemacht. Die flächendeckende ...

Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Koblenz. Zum Sachverhalt: Der Kläger besuchte mit einer Bekannten und deren Kindern einen Freizeitpark der Region. Er begab ...

Ein wichtiges Thema: Vortrag zur Darmkrebsvorsorge gut besucht

Kirchen. Rund 35 Besucher folgten den Ausführungen des Referenten, Dirk Werner, Chefarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie ...

Ortheils Abendmusik – aus dem Leben und den Werken von Ludwig van Beethoven

Wissen. An vier Abenden lädt Hanns-Josef Ortheil zu seiner Veranstaltungsreihe „Abendmusik“ in seinem Westerwälder Heimatort ...

Werbung