Werbung

Nachricht vom 22.01.2020    

Schuleigenes „Snowcamp“ der Realschule Wissen war ein Erfolg

"Bläserklasse", "Lernen am Computer" und besondere Angebote für die Sportklassen: Das sind herausragende Lernschwerpunkte der Marion-Dönhoff-Realschule plus in Wissen (MDRSP) neben dem regulären schulischen Angebot. Was die sportliche Ausrichtung der Realschule konkret bedeutet, konnten 33 SchülerInnen zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern eine Woche bei traumhaften Wetter praktisch erfahren.

Die Wissener Realschüler auf alpinen Skipisten (Fotos: Schule)

Wissen. Im Oberstdorf-Hostel untergebracht nutzten die Gruppenmitglieder die strategisch günstige Lage aus und fuhren in drei verschiedenen Skigebieten in Deutschland und Österreich: auf dem Nebelhorn, am Ifen und am Söllereck. Unter dem Motto "Alpine Skipiste statt Sporthalle" absolvierten die Kinder 3,5 Tage Skikurse auf verschiedenen Leistungsebenen: 16 AnfängerInnen erlernten in einem Grundkurs die Basistechniken. Die 17 SchülerInnnen, die bereits Vorkenntnisse hatten, konnten in unterschiedlichen Skikursen ihre Fähigkeiten verfeinern. Also mehr als nur ein Freizeitprogramm, welches mit abendlichem Schwimmbadbesuch in Sonthofen, Marshmallowsgrillen am Lagerfeuer, Gesellschaftsspielen und Filmabenden natürlich auch nicht zu kurz kam.

Im Bereich der Sportklassen geht es der Wissener Realschule vor allem darum, Neues auszuprobieren, Teamerfahrungen zu machen und besondere Kompetenzen zu sammeln. Dies hat sich die Schule in ihrem Profil ab Klassenstufe 5 auf die Fahnen geschrieben und bot zum dritten Mal diese einwöchige Ski-Freizeit für SchülerInnen ab der Klassenstufe 6 (Sportklasse bereits ab Klasse 5) bis zur Klassenstufe 10 an.

Den Kindern mehr Möglichkeiten bieten
Die MDRSP versteht sich als eine Schule, die ihren Bildungsauftrag sehr ernst nimmt und den Fokus darauf legt, den Kindern durch die vielschichtigen unterrichtlichen Angebote Freude am Lernen zu vermitteln. Das kann z.B. bis zum Abitur an der Berufsbildenden Schule in Wissen führen. Daneben möchte man aber den Kindern mehr bieten und zusätzliche attraktive Möglichkeiten schaffen. Für SchülerInnen der Klassenstufe vier und deren Eltern, die ab Sommer die Weichen in Richtung Realschule stellen, vielleicht ein weiteres Argument für die Wissener Realschule. Ein Teil der Lehrerinnen und Lehrer des Kollegiums verfügen über das nötige Fachwissen im Sportbereich und bieten daher einmal im Jahr neben dem regulären Unterricht an, auch das Skifahren zu erlernen oder die Kenntnisse zu vertiefen. Dies wurde in den letzten Jahren zu einem sehr beliebten Angebot.

Eine Woche in den Schnee und lernen wie man Ski fährt, ist in Zeiten des Klimawandels im Westerwald nur noch selten möglich. Wie einfach es sein kann und welche "Nebeneffekte" wie Ausdauer, Freude an Bewegung, neue Freunde über die eigene Klassenstufe hinweg und Disziplin das hat, lernten die Jung–Skifahrer in dieser Snow-Camp-Woche.

Motivation und Freude an Neuem vermitteln
Wichtig ist der Realschule Wissen außerdem, dass alle Kinder, unabhängig ihrer sozialen Herkunft oder Nationalität die Möglichkeiten dazu haben, diese Erfahrungen zu machen. Die Schulleiterin der Realschule Wissen, Nadine Mattusch, die das Team der LehrerInnen wie jedes Jahr begleitete: „Unser besonderes Anliegen als Realschule Wissen ist es, den Kindern Selbstbewusstsein, Motivation und Freude an Neuem zu vermitteln. Ebenso, dass die Kinder die Möglichkeit dazu bekommen und besondere Kompetenzen und Stärken erlernen, die sie in Schule und später Beruf dazu beflügeln, sich an Neues zu wagen, einander auch altersübergreifend gegenseitig zu helfen und in der Gemeinschaft Erfolge zu erleben". Auch ebnet die Schule mit diesem Angebot den Weg in Vereine, wie zum Beispiel den Ski-Club in Wissen.

Besonders bedanken möchte sich die Realschule Wissen bei der Firma Kleusberg für ihre großzügige Unterstützung durch die Spenden der Snowcamp-Kapuzenpullover.

Fazit: Für die Schülerinnen und Schüler war es ein weiteres Mal ein unvergessliches Erlebnis, was ohne das engagierte Lehrerteam der Marion-Dönhoff-Realschule plus nicht möglich gewesen wäre. Leider ging die Woche viel zu schnell vorbei, doch die Planungen für die nächste Skifreizeit laufen bereits auf Hochtouren. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Schuleigenes „Snowcamp“ der Realschule Wissen war ein Erfolg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Millionengrab Krankenhäuser? Was in Altenkirchen und Hachenburg investiert wurde

Es ist ein Millionenspiel, in das das DRK-Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg involviert ist. Jetzt, da der aus Sicht vieler Bürger des AK-Landes ungeliebte und deswegen abgelehnte sowie aus dem Nichts entsprungene Standort "Müschenbach-Ost" für einen Neubau auserkoren wurde, steigen schon zu erwartende immense Ausgaben von mindestens 120 Millionen Euro ein wenig höher am Horizont. Ein Blick zurück zeigt, dass in die beiden "alten" Kliniken in den zurückliegenden Jahren bereits kräftig investiert wurde.


Karneval in Herdorf: Altweiberparty mit Sidewalk Deluxe

Am Altweiber-Donnerstag und Rosenmontag lädt MyDearCaptain zur alljährlichen Karneval-Party im großen Festzelt auf dem Rewe-Parkplatz in Herdorf ein. Doch nicht alles ist wie immer – eine neue Mannschaft und überarbeitete Prozesse garantieren den Jecken und Narren eine wilde Sause.


Wirtschaft, Artikel vom 18.02.2020

Neustart im Betzdorfer Gewerbegebiet am Rangierberg

Neustart im Betzdorfer Gewerbegebiet am Rangierberg

Die Firma MS Industrieservice ist in ihre neuen Gewerbehalle im Betzdorfer Gewerbegebiet „Am Rangierberg“ eingezogen. Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer und Wirtschaftsförderer Michael Becher besuchten die Familie Schäfer am neuen Firmensitz. Vor knapp 10 Jahren hat Michael Schäfer das Stahlbauunternhemen gegründet.


Karnevalsticket und Sonderzüge zum Karneval nach Köln

Der Karneval rückt immer näher. Damit die Jecken zum Feiern in die Domstadt und wieder zurück nach Hause kommen, setzen der Nahverkehr Rheinland (NVR) und der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) wieder eine Vielzahl von Sonderzügen ein. Zudem gibt es ein besonderes Karnevalsticket für die tollen Tage.


Leonie Strunk vom SV Elkhausen-Katzwinkel auf Platz 2 beim Landesjugendkönigsschießen

Am vergangenen Sonntag, den 16. Februar 2020 fand das 44. Landeskönigsschießen sowie das 30. Landesjugendkönigsschießen in Pier bei der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Pier e.V. statt. Leonie Strunk vom SV Elkhausen-Katzwinkel war besonders erfolgreich.




Aktuelle Artikel aus Region


Ehrenamtliche Planungstalente mit Kontaktfreudigkeit gesucht

Betzdorf. Gemäß dem Motto „Bürger fahren für Bürger“ konnten bisher viele bedürftige Mitbürger mit dem ehrenamtlichen und ...

Nahwärmeverbund Glockenspitze: „Weg von teuren Energieformen“

Altenkirchen. Viele Gebäude im Altenkirchener Schul-, Sport- und Regierungszentrum sind ihrer eigenen Heizungen schon seit ...

Finanzbuchführung: Kreisvolkshochschule startet neuen Kurs

Altenkirchen. Umfassende und aktuelle Kenntnisse der Finanzbuchführung gehören zu den wichtigsten Voraussetzungen, um betriebliche ...

Vergiftungen in Haus und Garten: So schützen Sie Ihre Kinder

Siegen. Draußen ist das Risiko einigermaßen überschaubar. Die meisten giftigen Pflanzen wie Bilsenkraut, Tollkirsche oder ...

Es sind noch Plätze frei: TV-Studio-Backstage-Tour in Köln

Montabaur/Neuwied/Altenkirchen. Los geht es mit der Besichtigung der MMC Film & TV Studios Cologne, der Heimat vieler beliebter ...

Energietipp: Fenstertausch – Glas oder Rahmen?

Kreis Altenkirchen. Den besten Wärmeschutz bietet derzeit die Dreischeibenwärmeschutzverglasung. Gegenüber alter Isolierverglasung ...

Weitere Artikel


Energietipp: Kann eine gedämmte Außenwand noch atmen?

Kreis Altenkirchen. Dies wurde schon 1928 von dem Physiker Raisch widerlegt. Eine massive verputzte Wand ist luftdicht und ...

Landesregierung will einmalige Straßenausbaubeiträge abschaffen

Kreisgebiet/Mainz. SPD-Fraktionschef Alexander Schweitzer bezeichnete die Umstellung des Beitragssystems als eine Lösung ...

Jugendliche beschmieren Gaststättenfassade mit Graffiti

Herdorf. Eine Gruppe von fünf bis sechs Jugendlichen machten sich an rückwärtigen Seite der Gaststätte zu schaffen und brachten ...

VHS-Basiskurs: Richtig mit der Motorsäge umgehen

Altenkirchen. Daher bietet die Kreisvolkshochschule in Zusammenarbeit mit dem Forstamt in Altenkirchen am Mittwoch, dem ...

SPD-Sitzung: Medizinische Versorgung im ländlichen Raum

Wissen. Die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Sabine Bätzimg-Lichtenthäler wird sich im Rahmen der öffentlichen ...

Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Altenkirchen. Die evangelische Kirchengemeinde Altenkirchen machte bei der Besetzung der Leitung ihres Kinder- und Jugendzentrums ...

Werbung