Werbung

Nachricht vom 23.01.2020    

Tafel Altenkirchen bedankt sich bei Spendern

Die Tafel Altenkirchen bedankt sich bei allen Bürgerinnen und Bürgern sowie bei einzelnen Firmen für die stolze Summe von ca. 5.700 Euro, die auf dem Konto der Tafel 2019 eingegangen sind und die dazu beitragen, dass vielen Menschen geholfen werden kann.

(Logo: Tafel Altenkirchen)

Altenkirchen. Bevor Frau M. dienstags zur Tafel und Suppenküche Altenkirchen kommt, dort zu Mittag isst und ihr Lebensmittelpaket bekommt, ist im Hintergrund schon viel passiert.
Ca. 30 Helferinnen und Helfer und die hauptamtliche Koordinatorin kümmern sich Woche für Woche darum, dass der Betrieb der Suppenküche und der Tafel läuft. Neben den Fahrern, die schon früh rausmüssen, um die Lebensmittel abzuholen, kümmern sich viele Helferinnen und Helfer um den reibungslosen Ablauf der Tafel. Damit alles gut funktioniert, sind neben den Lebensmittelspenden auch Geldspenden gerne gesehen. Daneben wurde die Finanzierung der Koordinationsstelle eigens mit 11.900 Euro unterstützt. Dafür allen Spenderinnen und Spendern herzlichen Dank.

Das Geld ist dringend notwendig, da bislang die Tafelarbeit von öffentlicher Seite nicht mit Geldmitteln unterstützt wird. Geld wird vor allem für Energiekosten, Kraftstoff, Reparaturen und Ersatzbeschaffung von Haushaltsgeräten benötigt. Daneben fallen Kosten für die Verwaltung sowie für Beratung, Information und Vernetzung an. In geringem Maß werden auch Lebensmittel (vor allem Fleisch) für die Suppenküche zugekauft.

Dass die Tafelbewegung wichtige gesellschaftspolitische Ziele verfolgt, darauf macht der Verband der Tafeln Deutschlands aufmerksam. Unter dem Motto: „Lebensmittel retten. Menschen helfen“ wird zum einen auf Missstände in der Lebensmittelbranche und im Sozialstaat aufmerksam gemacht, zum anderen tritt auch immer deutlicher der Aspekt des Klimaschutzes in den Vordergrund, wie der Tafelverband in seinem Motto für das Jahr 2020 herausstellt. Dazu wird am 02.05.2020 ein „Tag der Lebensmittelverschwendung“ zur Schärfung des klimapolitischen und gesellschaftspolitischen Bewusstseins beitragen.

Die statistischen Daten der Tafel Altenkirchen weisen für das Jahr 2019 aus, dass 673 Personen aus 352 Haushalten registriert waren.365 Personen aus 199 Haushalten haben Suppenküche und Tafel regelmäßig in Anspruch genommen. Es wurden 3574 Lebensmittelpakete, 1244 Kuchenpakete und 1714 Mittagessen ausgegeben. Der größte Teil der Tafelbesucher bezieht weiterhin Arbeitslosengeld II, dicht gefolgt von Beziehern niedriger Altersrenten. Gegenüber dem Vorjahr fällt auf, dass der Anteil betroffener Kinder unter 14 Jahren signifikant gestiegen ist.

Klar ist: Sach- und Geldspenden sind bei der Tafel weiterhin gefragt und notwendig. Dafür Dank an alle, die aus den verschiedensten Motiven heraus Mitmenschen unterstützen und sich für die Förderung gerechter und nachhaltiger gesellschaftlicher Entwicklungen einsetzen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Tafel Altenkirchen bedankt sich bei Spendern

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


In Wissen sucht der Bauer die Frau und Sabrina I. übernimmt das Regiment

Bis Aschermittwoch hat Prinzessin Sabrina I. das Sagen in Wissen und mit der Rathausstürmung pünktlich um 13.11 Uhr wurde die närrische Hochphase des Karnevals an der Sieg eingeläutet. Vorab hatten traditionell die Frauen im Rathaus schon ihre große Stunde und unter dem Motto „Bauer sucht Frau“ fand im großen Kuppelsaal, dem Stadel, die Scheunenparty statt.


VG Altenkirchen-Flammersfeld läutete die tollen Tage ein

Bereits am Mittwoch, 19. Februar, also einen Tag zu früh, läuteten die Obermöhnen Annalena (Klein) und Isabell (Schneider) die Regentschaft der Frauen in der VG ein. Der Grund: Durch die Fusion der Verbandsgemeinden Altenkirchen und Flammersfeld könnte es zu Platzproblemen kommen, wenn alle Karnevalsvereine am Donnerstag im Ratssaal auftreten. Daher hatte man sich entschlossen die Hobby-Carnevalisten aus dem Erbachtal (HCE) am Mittwoch zu empfangen.


„Rathaus wach auf“: Möhnen stürmen Rathaus in Betzdorf

Ein passendes Motto hatten sich die Närrinnen im Rathaus in Betzdorf an Altweiber als Anspielung auf den Ärztenotstand ausgedacht: „MNVMGHW“ = Medizinische Notfallversorgung mit gefährlichem Halbwissen. Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Vorgesetzten oder Bürgermeister“.


Die Möhnen übernahmen die Macht im Kreis Altenkirchen

Im Altenkirchener Kreishaus haben die Möhnen die Macht übernommen. Landrat Dr. Peter Enders wurde Altweiber pünktlich um 11.11 Uhr entmachtet. Angeführt von Anne Becher, Angela Grau und Geesche Brenncke ließen die Karnevalistinnen der Verwaltung ihrem neuen Chef keine Chance, weiter zu regieren. Gefeiert wird hier in diesem Jahr unter dem Motto „Notruf 810 – Feiern bis der Arzt kommt!“


Region, Artikel vom 21.02.2020

Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Alaaf! Sechs Tage Ausnahmezustand stehen auch im Kreis Altenkirchen auf dem Programm, wenn alle Närrinnen und Narren von Altweiber bis Veilchendienstag Karneval feiern. Los geht’s am Donnerstag mit den Rathausstürmungen in vielen Orten, und bis in die Nacht ziehen sich die Partys. Wir haben die Übersicht, wo an Altweiber und in den kommenden Tagen was los ist.




Aktuelle Artikel aus Region


Gründungsversammlung des Fördervereins „Wir für Selbach“

Selbach. Dabei gebührt an dieser Stelle besonderer Dank Katharina Arndt und Dennis Hüsch für die Vorbereitung und Organisation ...

In Wissen sucht der Bauer die Frau und Sabrina I. übernimmt das Regiment

Wissen. Unter dem Motto „Bauer sucht Frau“ hatten es sich die Damen und Herren des Rathauses in Wissen an Weiberfastnacht ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld läutete die tollen Tage ein

Altenkirchen/Obererbach. Am Mittwoch, 19. Februar, begann für die Damen der Verwaltung bereits der „Schwerdonnerstag“. Neben ...

Ein dreifach „Hürwels Binanner“: Karneval hält Einzug in Hövels

Hövels. Bevor das muntere Treiben im Bürgerhaus seinen Lauf nahm, hatte man sich zunächst beim Imbiss Fuchsbau mit einem ...

Stricker verlängert bei der SG Mittelhof/Niederhövels

Stricker zeigte sich zur seiner Verlängerung angriffslustig: ,,Ziel ist es, sich stetig zu verbessern und keinen Stillstand ...

Gottesdienst mit Krankensalbung der Horhausener Seniorenakademie

Horhausen. Die Seniorenakademie der Pfarrgemeinde St. Maria Magdalena Horhausen lädt für Mittwoch, 11. März um 15 Uhr zum ...

Weitere Artikel


Neujahrsessen des Hospizverein Altenkirchen e.V.

Hemmelzen. Dr. Holger Ließfeld, Vorstandsvorsitzender des Vereins, dankte allen Anwesenden für das große Engagement und die ...

Überlastungsanzeige: Enders will „Probleme gemeinsam lösen“

Betzdorf/Altenkirchen. „Es geht jetzt darum, gemeinsam die Probleme zu lösen“, sagt Landrat Dr. Peter Enders mit Blick auf ...

Informationsforum für international tätige Firmen

Hachenburg. Thema der Informationsveranstaltung waren die Änderungen der internationalen Lieferbedingungen (INCOTERMS) und ...

Kinderkrebshilfe Gieleroth freut sich über Spende aus der Glühweinaktion

Wissen. Am Mittwoch (22. Januar) überreichten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verbandsgemeinde Wissen und deren ...

Kurier-Leser sprechen sich für wiederkehrende Beiträge aus

Kreisgebiet. 819 Personen haben bis Donnerstagvormittag, 11 Uhr, an der Umfrage auf unseren Facebookseiten teilgenommen, ...

Schüler der Betzdorfer „Bertha“ in der Kölner Oper

Betzdorf/Köln. Der fachkundige Musikunterricht hatte die Schüler intensiv mit dem Komponisten und seinem Werk vertraut gemacht. ...

Werbung