Werbung

Nachricht vom 18.06.2010    

Vor 60 Jahren erfolgte Wiedergründung des SV Wissen

Im Frühjahr 1870 schlug die Geburtsstunde des Wissener Schützenvereins. Im Nazideutschland und nach dem 2. Weltkrieg wurde der Verein aufgelöst. Am 18. Juni 1950 erfolgte die Wiedergründung. Im gleichen Jahr wurde das erste Schützenfest nach dem Krieg gefeiert.

Wissen. Der 18. Juni 1950 ist ohne Zweifel ein denkwürdiger Tag für den Wissener Schützenverein. An diesem Tag vor 60 Jahren erfolgte die Gründungsversammlung nach dem Krieg.
Als der zweite Weltkrieg 1945 zu Ende ging, schien es so, als sollte der Schützenverein nie wieder eine Rolle im öffentlichen Leben spielen. Durch das Kontrollratsgesetz war der Verein aufgelöst worden, das Vereinsvermögen unter Sequester gestellt. Diese Auflösung hatte nichts mit den Zielsetzungen des Vereins zu tun, es waren die Verhältnisse des Jahres 1938, die damals den Verein in eine Organisation zwangen, die die Auflösung zur Folge hatte. So berichten es Chronisten aus jener Zeit. Nun war der Schützenverein aufgelöst, lebte aber in den Herzen der Menschen weiter. Auch in der schlechten Zeit im Nachkriegselend. Bereits 1949 bemühten sich ehemalige Schützen, den Verein wieder zum Leben zu erwecken. Dann endlich war es am 18. Juni 1950 soweit, die Gründungsversammlung fand statt und 145 anwesende Schützen wählten genau den Vorstand, wie er vor der Zwangsauflösung bestanden hatte. Vorsitzender wurde Franz Becker, Kassierer Heinrich Bender, Schriftführer Josef Rick, weiterhin gehörten Karl Pritzer, Paul Hammerschmidt, Josef Kreit, Martin Metzler, Paul Olberz, Josef Schmidt, Walter Patt und Josef Stangier dem Vorstand an. Die denkwürdige Sitzung schloss mit dem Appell an alle Mitglieder, die Tradition des Wissener Schützenfestes zu wahren. Und es wurde im Jahr 1950 ein schönes Schützenfest gefeiert. Mit Hubert Deipenbrock und Königin Anita ( beide verstorben) und einem großen Hofstaat wurde auf der „Schützenwiese“ gefeiert. Der Schützenplatz stand erst Jahre später wieder zur Verfügung.
Vor 140 Jahren wurde der Wissener Schützenverein gegründet. Am 24. April 1870 hatte der neue Verein 82 Mitglieder, die per Unterschrift in der Gründungsurkunde unterzeichnet. Heute ist der Wissener Schützenverein mit mehr als 800 Mitgliedern einer der größten Vereine der Region. Es hat sich viel geändert, eines aber ist in 140 Jahren gleich geblieben: der Wunsch und Wille ein Heimatfest mit Königspaar und viel Musik zu feiern. Das wird am zweiten Sonntag im Juli auch 2010 so sein. (hw)
xxx
Vor 60 Jahren nach der Neugründung des Wissener Schützenvereins standen Anita und Hubi Deipenbrock (von links) an der Spitze des Schützenfestes. Foto: Archiv SV Wissen



Kommentare zu: Vor 60 Jahren erfolgte Wiedergründung des SV Wissen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Tanz(t)raum Balé: Fitness im Februar immer freitags zum Nulltarif

Vor einem Jahr feierte der Tanz(t)raum Balé in Wissen-Köttingen sein fünfjähriges Bestehen. Seitdem haben sich die Zeiten durch Corona gewaltig geändert, vor Ort finden keine Kurse statt. Im Februar bietet Inhaberin Anika Schlosser immer freitags ein kostenloses Online-"Body-Workout" für alle Interessierten an.


Betzdorf-Kirchen: Abiturienten missachten Corona-Regeln

Ob sie die letzte Abi-Prüfung am Freitag, den 22. Januar, erfolgreich bestanden haben, werden die künftigen Abgänger des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums erst noch erfahren. Eine nicht-schulische Reifeprüfung haben einige offenbar vermasselt: Eine größere Gruppe wurde dabei erwischt, wie sie für ein gemeinsames Abschlussbier alle Corona-Regeln missachtete.


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis, Sieben-Tage-Inzidenz sinkt deutlich

Mit Stand von Sonntag, 24. Januar, informiert die Kreisverwaltung über die Entwicklung der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen. Ein 86-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist verstorben. Damit steigt die Zahl der kreisweit mit oder an Corona gestorbenen Menschen auf 44.


Artikel vom 22.01.2021

Winter kommt am Wochenende zurück

Winter kommt am Wochenende zurück

Nachdem es im Laufe dieser Woche zum Teil frühlingshafte Temperaturen gegeben hat, kehrt am Wochenende der Winter zurück. Am Sonntag gibt es Schnee bis in tiefere Lagen.


Krankenhaus – Betrunkene schlagen sich in Herdorf Köpfe ein

Dieser Streit endete im Krankenhaus Kirchen. Zwei alkoholisierte Herdorfer prügelten erst mit Worten, dann mit Fäusten und schließlich mit dem Baseballschläger auf sich ein. Die genaueren Umstände sind noch unbekannt. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Wildtiere im Winter nicht stören

Mainz/Holler. Die Überlebensstrategien sind so spannend wie vielfältig. Manche Singvögel plustern ihre Federn zum Daunenschlafsack ...

Karneval@Home: Positive Nachrichten in schwierigen Zeiten aus Niederfischbach

Niederfischbach/Region. Besonders in diesen Zeiten sind positive Nachrichten bitter nötig. Genau dafür will der erst in der ...

Rehasport im KSC - Enorm wichtig für die Gesundheit

Puderbach. Da auch in der aktuell schwierigen Zeit viele Menschen mit Beschwerden auf Sport angewiesen sind, ist das auch ...

Warum können Vögel giftige Beeren fressen?

Quirnbach. „Ein täglich von mir beobachteter Strauch leuchtete seit dem Herbst voller roter Früchte. Aber erst nach Neujahr ...

NABU und LBV starten Hauptwahl des Vogels des Jahres

Mainz/Holler. Folgende Vögel stehen zur Wahl: Stadttaube, Rotkehlchen, Amsel, Feldlerche, Goldregenpfeifer, Blaumeise, Eisvogel, ...

Urlaub 2021: Krisensicher buchen

Koblenz. Sandra Dany, Leiterin Vertrieb beim ADAC Mittelrhein e.V., gibt Tipps für die Urlaubsplanung in Krisenzeiten. „Grundsätzlich ...

Weitere Artikel


Das "fliegende Klassenzimmer" war unterwegs

Birken-Honigsessen. Die ehemaligen Schüler der Grundschule Birken- Honigsessen unternahmen wieder einen Klassenausflug. Die ...

Sanierungsmaßnahmen an der Hauptschule laufen gut

Wissen. Der Block A der Konrad-Adenauer-Hauptschule in Wissen wurde von Bürgermeister Michael Wagener, Bauamtsleiter Karl-Heinz ...

Fußballfieber sank nach dem 0:1 gegen Serbien

Wissen/Wallmenroth. Die Fans der deutschen Nationalelf wurden bitter enttäuscht, das 0:1 gegen Serbien ließ beim Public Viewing ...

Wurde vermisster Senior im Molzbergbereich gesehen?

Betzdorf/Kirchen. Aufgrund des konkreten Hinweises einer Spaziergängerin wurden am Donnerstag, 17. Juni, systematische Suchmaßnahmen ...

WW-Bank: Drei Millionen Euro für Standort Altenkirchen

Altenkirchen. Mit einer Investition von rund drei Millionen Euro modernisiert die Westerwald Bank ihre Altenkirchener Geschäftsstelle ...

"Riverside Jam" am Samstag in Betzdorf

Betzdorf. Am Samstag, 19. Juni findet der "Riverside Jam" in Betzdorf statt .Von 12 bis 22 Uhr gestalten "Writer" wie ...

Werbung