Werbung

Region |


Nachricht vom 18.06.2010    

Sanierungsmaßnahmen an der Hauptschule laufen gut

Die Baustellenbegehung im Block A der Konrad-Adenauer Hauptschule Wissen zeigte zufriedene Gesichter. Die umfangreichen Brandschutzsanierungen liegen im Zeitplan. Die Verbandsgemeinde Wissen übergibt am 1. August die Hauptschule an den Kreis und die Brandschutzsanierungen für rund 1 Million Euro gehören zu den umfangreichen Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen, die eng mit dem Kreis abgestimmt sind.

Wissen. Der Block A der Konrad-Adenauer-Hauptschule in Wissen wurde von Bürgermeister Michael Wagener, Bauamtsleiter Karl-Heinz Henn und Dipl.Ing. Michael Tröps besucht. Umfangreiche Brandschutzsanierungsmaßnahmen sind hier im Gange. Architekt Klaus Kolb und Projektleiter Armin Frettlöh von der ISP-Planungsgesellschaft erläuterten vor Ort die Arbeiten.
Zurzeit werden nur die Klassen im Erdgeschoss genutzt, die oberen Klassenräume und Flure sind für den Unterricht gesperrt. Da man im Rahmen der Brandschutzsanierung auch noch Überraschungen fand, werden jetzt auch die Leitungsnetze erneuert. Abflussrohre werden neu verlegt, Stromleitungen und EDV-Kabel eingezogen. Die Brandschutzsanierung ( rund 1. Million) durch die VG Wissen war nötig geworden, da die alten Wandverkleidungen und die Verkabelungen in den Fluren nicht mehr dem gültigen Standard entsprachen. Da die Hauptschule am 1. August in die Trägerschaft des Kreises übergeht, der auch den Anbau und weitere Sanierungen übernimmt, entstand ein enges Zeitfenster.
„Wir sind voll im Zeitplan, es läuft hervorragend, trotz einiger Überraschungen“, sagte Kolb. Wagener und Henn zeigten sich zuversichtlich, dass die Arbeiten so zügig weitergehen und am 1. August die Schule in gutem Zustand übergeben werden kann. Die Maßnahmen der Sanierung werden aus dem Konjunkturpaket II gefördert, dies habe die beschränkte Ausschreibung zugelassen und damit die schnelle Umsetzung garantiert. Wagener lobte die gute Zusammenarbeit zwischen den Büros VG-Verwaltung und Kreis, aber auch die Mitarbeiter der vor Ort beteiligten Firmen. Hausmeister Bertram Weber hatte berichtet, dass es bislang keinerlei Probleme gegeben hatte, obwohl im Erdgeschoss die Räume für den Unterricht genutzt würden. „Die Firmen verlassen immer einen sauberen Arbeitsplatz und es gibt eine gute Zusammenarbeit“, sagte Weber.
Vorteile der beschränkten Ausschreibung im Rahmen der Baumaßnahme sahen auch Kolb und Henn. Man kenne die Firmen und die Mitarbeiter, es gebe immer Flexibilität, die man schnell und unbürokratisch lösen könne. „Wenn wir in einer Stunde einen Maurer für einen Tag brauchen, wissen wir wo wir anrufen und das es klappt. Die Termintreue der örtlichen Unternehmen für schnelle Lösungen ist hoch einzuschätzen“, erklärte Kolb. Die beschränkte Ausschreibung lässt das Konjunkturpaket II zu.
Die Arbeiten in Block B und im Atrium sollen in den Ferien beginnen, damit mit dem neuen Schuljahr der Unterricht ungehindert starten kann. (hw)
xxx
Die Baustellenbegehung in Block A der Konrad-Adenauer-Hauptschule zeigte zufriedene Gesichter. Von rechts: Bürgermeister Michael Wagener, Architekt Klaus Kolb, Dipl.-Ing. Michael Tröps und Projektleiter Armin Frettlöh von der ISP-Planungsgesellschaft. Foto: Helga Wienand



Kommentare zu: Sanierungsmaßnahmen an der Hauptschule laufen gut

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

DRK-Präsident Rainer Kaul zieht erste Bilanz von aufsuchenden Impfungen und Testungen von Alten- und Pflegeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz.


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Wochenendausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Für das Wochenende sind wieder Schneefälle prognostiziert. Was den Einen freut, ist für den Anderen eine Schreckensvision. Freunde des Wintersports zieht es unweigerlich auf die schneesicheren Höhen der Region.


First Responder der VG Altenkirchen-Flammersfeld zogen Bilanz

Die First-Responder-Gruppe der Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen entstand durch die Fusion der beiden Verbandsgemeinden Altenkirchen und Flammersfeld. Der DRK Ortsverein Flammersfeld stellte bereits seit dem Jahre 2015 die Helfer für diesen Dienst. In der VG Altenkirchen, in der der DRK-Ortsverein Altenkirchen-Hamm diese Aufgabe übernommen hat, dauerte es bis zum August 2019. Es bedurfte in Altenkirchen mehrerer Anläufe, um diese sinnvolle Ergänzung des Rettungsdienstes in Dienst zu stellen.


Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.




Aktuelle Artikel aus Region


Nicole nörgelt – über die Freuden des Fernunterrichts

Region. „Ich muss Schluss machen“, piepst sie mit Grabesstimme. „Meine… ähm… Schüler nehmen anscheinend grade das Klassenzimmer ...

First Responder der VG Altenkirchen-Flammersfeld zogen Bilanz

Altenkirchen/Flammersfeld. Der Leiter der First-Responder-Gruppe, Holger Mies, der diese Aufgabe bereits für die Alt-VG Altenkirchen ...

Landessynode der Evangelischen Kirche tagte digital

Kreis Altenkirchen. Kirchenleitungswahlen, die künftige Gestalt der rheinischen Kirche in einer sich verändernden Gesellschaft, ...

DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

Region. Der Präsident des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz e.V., Rainer Kaul, zieht nach drei Wochen der aufsuchenden ...

Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Region. An den vergangenen Wochenenden fand ein Ansturm auf Skilifte und Loipen im Hohen Westerwald statt, Corona-Abstandsregeln ...

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Region. Die kommende Nacht zum Samstag wird frostig werden. Die Temperaturen sinken im Westerwald auf minus drei bis zu minus ...

Weitere Artikel


Fußballfieber sank nach dem 0:1 gegen Serbien

Wissen/Wallmenroth. Die Fans der deutschen Nationalelf wurden bitter enttäuscht, das 0:1 gegen Serbien ließ beim Public Viewing ...

Wieder aktuelle Wettbewerbe für Unternehmen

Kreis Altenkirchen. Drei interessante Wettbewerbe für den Bereich Innovation, Existenzgründung sowie gesellschaftliches Engagement ...

Ski-Club ehrte langjährige Mitglieder

Wissen. In der Mitgliederversammlung ist der geschäftsführende Vorstand des Ski Clubs Wissen wiedergewählt worden. Der ...

Das "fliegende Klassenzimmer" war unterwegs

Birken-Honigsessen. Die ehemaligen Schüler der Grundschule Birken- Honigsessen unternahmen wieder einen Klassenausflug. Die ...

Vor 60 Jahren erfolgte Wiedergründung des SV Wissen

Wissen. Der 18. Juni 1950 ist ohne Zweifel ein denkwürdiger Tag für den Wissener Schützenverein. An diesem Tag vor 60 Jahren ...

Wurde vermisster Senior im Molzbergbereich gesehen?

Betzdorf/Kirchen. Aufgrund des konkreten Hinweises einer Spaziergängerin wurden am Donnerstag, 17. Juni, systematische Suchmaßnahmen ...

Werbung