Werbung

Nachricht vom 26.01.2020    

SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Von Wolfgang Tischler

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.

Der Siegtreffer für die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis im Neun-Meter-Duell. Fotos: Wolfgang Tischler

Hachenburg. Das letzte Wochenende im Januar ist bei den Fußball-Fans rot angestrichen. Zu diesem Termin findet seit 29 Jahren der Hachenburger Pils-Cup statt. Er wir ausgerichtet von der SG Müschenbach/ Hachenburg und der Hachenburger Brauerei. Der Cup hat sich mittlerweile zum größten Hallenfußballturnier in Rheinland-Pfalz gemausert. 40 Mannschaften haben in diesem Jahr um den Sieg gekämpft. Am Sonntagabend hatte die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis die Nase vorne.

In den Gruppenspielen musste sich die Mannschaft noch mit Platz 2 begnügen. Hier hatte der VfL Engers, der den direkten Vergleich mit 3:1 gewann die Nase vorne. In der Zwischenrunde hatte die kreisübergreifende Spielgemeinschaft, trotz einer Niederlage, die Nase vorne. Im Viertelfinale schaltete sie dann den Organisator Müschenbach mit 3:1 aus. Im Halbfinale hatte Malberg das Nachsehen.

Im Endspiel traf die SG Berod-Wahlrod auf das Team aus dem hessischen Dietkirchen. Dieses Spiel ging über 15 Minuten. Die Hessen gingen zunächst mit 1:0 in Führung. Als dann vier Minuten vor Schluss noch ein Beroder eine 2-Minuten-Zeitstrafe wegen unsportlichem Verhalten bekam, da war man in der voll besetzten Rundsporthalle der Meinung: Dietkirchen ist durch. Aber weit gefehlt. Die SG verteidigte verbissen gegen die anrennende TuS Dietkirchen und konnte sich erfolgreich gegen die Überzahl wehren. Eine Minute vor Schluss fiel der im Grunde verdiente Ausgleich. Bei dem Ergebnis blieb es auch nach dem Schlusspfiff. So musste das 9-Meter-Schießen über Sieg und Niederlage entscheiden. Hier ging Berod sehr schnell souverän in Führung und am Ende hieß es 5:2 für die SG.

Der Besucherandrang war riesig. Die Tribüne fast vollständig besetzt, Zuschauer rund um die Band verfolgten die Endspiele und auf der Hachenburger Tribüne gab es auch einen guten Ausblick auf das Spielfeld sowie ausreichend Getränke. Es ist das Konzept, das fasziniert. Hier spielen kleine gegen große Mannschaften, sozusagen David gegen Goliath. Immer wieder gibt es Überraschung. Dies ist es, was das Publikum liebt. Ein Übriges tuen das Rahmenprogramm und die Hachenburger Bierspezialitäten dazu.

Alle Ergebnisse im Überblick der 40 Mannschaften gibt es hier.
woti


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Kommentare zu: SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Motorradfahrer verunglücken auf der B 256 in Eichelhardt

Auf der Bundesstraße 256 in Eichelhardt ist es am Pfingstmontag zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei sind zwei Motorradfahrer verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.


Feuerwehr Altenkirchen nach Flugzeugabsturz in Langenhahn im Einsatz

Der Absturz eines Kleinflugzeuges in Langenhahn (Westerwaldkreis) am Samstagabend, 30. Mai, hatte auch Auswirkungen auf die Stromversorgung in Teilen der VG Altenkirchen. Nach dem Alarmplan der Verbandsgemeindefeuerwehr wurden die Anlaufstellen für die Bevölkerung besetzt.


Sporthallen im Kreis Altenkirchen bleiben geschlossen

Die kommunalen Träger der Sporteinrichtungen haben sich abgestimmt: Bis zum Ende der Sommerferien Mitte August sollen Sporthallen und andere Indoor-Einrichtungen für den außerschulischen Sport im Kreis Altenkirchen geschlossen bleiben.


SV Leuzbach-Bergenhausen: Festzeitschrift als Online-Version

Zu Pfingsten feiert der Schützenverein Leuzbach-Bergenhausen normalerweise sein traditionelles Schützenfest. In diesem Jahr hätte es zum 59. Male stattfinden sollen. Wie bei allen Veranstaltungen, egal ob Schützen-, Sänger- oder Sportfest oder auch eine Kirmes, konnten die Feierlichkeiten – schweren Herzens – nicht durchgeführt werden.


St. Hubertus Schützenbruderschaft ist wieder am Netz

Nach einem Sturmschaden im Februar musste die St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen nicht nur das Bezirksvergleichsschießen absagen - auch der Trainingsbetrieb konnte nicht durchgeführt werden. Dank einer Notstromversorgung konnte dies aber schnell wieder behoben werden.




Aktuelle Artikel aus Sport


Tennisabteilung der WSN kooperiert mit der TAW

Neitersen. Ziel der Kooperation ist es, mehr Leute vom Tennissport zu begeistern. Gerade jetzt, in den schweren Corona-Zeiten, ...

Team Schäfer-Shop fährt die „Virtuelle Rad-Bundesliga“

Betzdorf. Da zur Zeit so gut wie alle offiziellen Rennveranstaltungen abgesagt sind, hat der Bund Deut-scher Radfahrer (BDR) ...

B-Mädchen des SV Gehlert steigen in Regionalliga auf

Gehlert. Wegen der Punktgleichheit haben sich somit beide Teams für den Aufstieg in die Regionalliga qualifiziert.

Zum ...

Budo-Club Betzdorf: Keine Mitgliedsbeiträge für 2. Halbjahr 2020

Betzdorf. Die Auswirkungen des Sars-CoV-2 Virus und der damit verbundenen Krankheit Covid-19 haben erheblichen negativen ...

Fußballverband Rheinland: Saison 2019/20 wird abgebrochen

Region. Das nach dem Verbandstag höchste Gremium des FVR – das sich aus dem Verbandspräsidium, den Kreisvorsitzenden und ...

Ein mit Abstand ungewohntes Training bei der SG 06 Betzdorf

Betzdorf. Die Verantwortlichen hatten und haben es sich nicht leicht gemacht. Es wurde zunächst ein Sicherheitskonzept gestellt, ...

Weitere Artikel


Kämpferische Leistung des SSV95 Wissen nicht belohnt

Wissen. Vor dem Spiel waren die Worte „Sieg“ und „Niederlage“ für den Aushilfs-Mannschaftsverantwortlichen Christian Hombach ...

Michael Wäschenbach besucht BBS Betzdorf/Kirchen

Betzdorf. Der ständige Dialog zwischen Politik und Schule ist wichtig. Aus diesem Grund freute es Schulleiter Michael Schimmel ...

Marienstatter Physiker besuchten das CERN

Marienstatt. Wissenschaftler nutzen den LHC, um die kleinsten Bausteine der Welt und ihre Wechselwirkungen zu untersuchen ...

Marienthaler Forum: Woher kommt der Werteverfall unserer Zeit?

Wissen. Schmalz hatte die beiden Pastoren Martin Kürten von der kath. Pfarrgemeinde Wissen und Dr. Michael Klein von der ...

BC Smash Betzdorf glückt Rückrundenstart

Betzdorf. Nachdem Kevin Straßer und Lucas Zimmermann das 1. Herrendoppel deutlich gewannen , konnten auch Nina Stahl und ...

Landfrauen Bezirk Hamm/Sieg wählten neuen Vorstand

Hamm. Der Tätigkeitsbericht des Vorstandes wurde von Schriftführerin Iris Niederhausen vorgetragen. Den Kassenbericht trug ...

Werbung