Werbung

Nachricht vom 27.01.2020    

Michael Wäschenbach besucht BBS Betzdorf/Kirchen

Chancen und Herausforderungen der beruflichen Bildung im Kreis Altenkirchen bestimmten den konstruktiven Austausch von Michael Schimmel, Schulleiter der BBS Betzdorf-Kirchen, und Michael Wäschenbach, seit 2012 Mitglied des Landtags in Rheinland-Pfalz.

Landtagsabgeordneter Michael Wäschenbach und Schulleiter Michael Schimmel im Foyer der BBS (Foto: Bürgerbüro)

Betzdorf. Der ständige Dialog zwischen Politik und Schule ist wichtig. Aus diesem Grund freute es Schulleiter Michael Schimmel sehr, dass mit Michael Wäschenbach ein weiterer Spitzenpolitiker unserer Region der Einladung der BBS folgte und sich insgesamt zwei Stunden für seinen Besuch auf dem Molzberg Zeit nahm.

Dabei diskutierte der Abgeordnete gemeinsam mit Michael Schimmel zunächst einmal anhand der unterschiedlichen Schulstatistiken die quantitative Entwicklung der Ausbildungsbetriebe und Schülerzahlen von der Vergangenheit bis hin zum Status Quo.

Mit Blick auf die Zukunft stand nun die Frage im Fokus, welche Notwendigkeiten die Schulgemeinschaft der BBS aktuell sehe, um ihren Part bei der Begleitung ihrer Schülerinnen und Schüler im Beruf - oder in Vorbereitung darauf - weiterhin bestmöglich erfüllen zu können.

Das dominierende Thema in diesem Zusammenhang stellt ohne Frage die Digitalisierung dar. Gerade in einer gewerblich-technischen Schule ist es alternativlos, die Veränderungen der Arbeitswelt im Zuge von „Industrie 4.0“ mitgehen zu können. Auf dem im vergangenen Jahr durch die Bundesregierung initiierten „Digitalpakt Schule“ ruhen daher auch für die BBS viele Hoffnungen. Die Kupferkabel im Haus sollen durch Glasfaser ersetzt und die Netzwerkstruktur des Gebäudes auf den neuesten Stand gebracht werden, um größere Datendurchsätze zu ermöglichen und somit ein schnelles, störungsfreies und zukunftssicheres Arbeiten gewährleisten zu können. Des Weiteren bedarf es selbstverständlich auch einer Modernisierung bzw. Neuausstattung verschiedener Labore, um den stetigen Veränderungen der beruflichen Wirklichkeit und den angepassten Lehrplänen verantwortungsbewusst entgegentreten zu können. Ein eigens zusammengestelltes Team der BBS Betzdorf-Kirchen hat alle diese Maßnahmen in einem fortlaufend aktualisierten Medienkonzept beschrieben, welches Schulleiter Michael Schimmel dem Landtagsabgeordneten gerne aushändigte. Wäschenbach betonte, dass es einleuchtend sei, dass eine industrie -und handwerksnahe Schule noch vor allen anderen Schulen aus technischen Gründen mehr Breitbandleistung haben muss. 1 GB wird in Zeiten der Digitalisierung und in der praxisnahen Anwendung als deutlich zu wenig angesehen.

Bei der konkreten Planung und Umsetzung von Veränderungen innerhalb der beruflichen Bildung ist das ständige Gespräch mit den Ausbildungsbetrieben besonders relevant. Die BBS Betzdorf-Kirchen kann dazu aktuell auf über 400 duale Kooperationspartner zählen, deren Rückmeldungen in die Überlegungen der Schule mit einfließen. Parallel dazu weiteten das Bildungsministerium und die ADD in den letzten Jahren die Handlungsspielräume und Verantwortungsbereiche der Schulen aus.

Gerade für ländlich gelegene Schulen ist diese Art der Selbstständigkeit von großer Bedeutung, um die eigene Expertise nutzen zu können und somit leistungsfähig, flexibel sowie innovativ zu arbeiten – hier waren sich Schulleiter Michael Schimmel und Direktmandatsträger Michael Wäschenbach einig.

Ebenfalls einig waren sie sich beim zweiten großen Themenkomplex des gestrigen Gespräches – dem notwendigen Ausbau der Schulsozialarbeit. Insgesamt 1700 junge Menschen besuchen derzeit die BBS Betzdorf Kirchen. Für viele von ihnen ist eine Begleitung neben dem Unterricht eine unentbehrliche Ergänzung ihrer persönlichen Entwicklung. Neben individuellen Beratungsgesprächen mit Schülern und Eltern, leistet die Schulsozialarbeit auch durchgehend professionelle Präventionsarbeit in diversen Gebieten. Zusammengefasst: Jede Minute, die an einer BBS die Schulsozialarbeit ausgeweitet wird, ist wertvoll investiert, sehr bedeutsam und vor allem nachhaltig. Es könne nicht sein, so Wäschenbach, dass die Aufsichtsbehörde einerseits den Kreis zwinge Einsparungen vorzunehmen und andererseits die Ausgabe der Schulsozialarbeit dem Kreis übertrage. Das sei keine stimmige Politik des Landes.

Nach einem intensiven, ertragreichen, aber vor allem positiven Gespräch, brach der CDU-Abgeordnete Michael Wäschenbach zum nächsten Termin auf. Viele neue Informationen und Erkenntnisse im Gepäck nahm er dabei mit und wird sie in seinen unterschiedlichen Funktionen sicherlich positiv nutzen können. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Michael Wäschenbach besucht BBS Betzdorf/Kirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Rettungssanitäter bei Schlägerei am Zelt in Malberg angegriffen

Am Festzelt in Malberg hat es am Abend des Karnevalssamstags eine Schlägerei gegeben, bei der auch ein Rettungssanitäter angegriffen wurde. Zudem kam es zu mehreren Vorfällen von Körperverletzung, wie die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen berichtet.


Karnevalsumzug in Katzwinkel abgesagt, Altenkirchen findet statt

AKTUALISIERT | Es weht ganz schön heftig am Sonntagmittag. Der Karnevalsumzug in Katzwinkel ist aufgrund der Sturmwarnung abgesagt worden. Der Zug in Altenkirchen soll jedoch stattfinden, so der Stand am Sonntagmittag.


Chefarzt Dr. Enders: Kreisverwaltung wird Krankenhaus

Die Kreisverwaltung Altenkirchen wurde am Freitag, den 21. Februar kurzer Hand in eine Klinik verwandelt. Kein Wunder, tobt doch der Streit um den neuen Krankenhausstandort. Landrat Dr. Peter Enders ist der einzige Landrat in Deutschland, der Medizin studiert hat. Rund 100 Narren hatten sich zum Karnevalsempfang in der Kreisverwaltung versammelt.


Überblick: Das sind die Karnevalsumzüge 2020 im AK-Land

Karneval steht vor der Tür und überall im Kreis Altenkirchen werden die „tollen Tage“ sehnsüchtig von den Närrinnen und Narren erwartet. Highlight sind wie in jedem Jahr die Karnevalsumzüge. Wann und wo finden die statt? Wir haben den Überblick.


„Alice im Eulenland“: Dorfsitzung im Erbachtal wieder ein Erfolg

Im Reigen der Veranstaltungen der Hobby Carnevalisten Erbachtal (HCE) folgte am Freitag, 21. Februar, die große Dorfsitzung. Die Verantwortlichen um Dominic Pritz und Sina Beutgen hatten wieder ein tolles Programm zusammengestellt. Seit vielen Jahren ist diese Veranstaltung ein Höhepunkt im Karnevalstreiben der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld.




Aktuelle Artikel aus Region


Karnevalsumzug in Katzwinkel abgesagt, Altenkirchen findet statt

Kreis Altenkirchen. Da haben die Jecken im Kreis keinen guten Tag erwischt: Am Sonntag besteht in Altenkirchen laut Wetterdienst ...

„Alice im Eulenland“: Dorfsitzung im Erbachtal wieder ein Erfolg

Obererbach. Die große Dorfsitzung der Hobby Carnevalisten Erbachtal (HCE) fand am Freitag (21. Februar) im Festzelt am Weiher ...

Rettungssanitäter bei Schlägerei am Zelt in Malberg angegriffen

Malberg. Gegen 21.23 Uhr waren die am Festzelt in Malberg eingesetzten Rettungssanitäter zu einer Schlägerei gerufen worden, ...

Dämmerschoppen in Oberlahr war wieder gut besucht

Oberlahr. Das Zelt in Oberlahr füllte sich, am Freitagabend, 21. Februar, wie in den vergangenen Jahren, recht schnell. Erfreulich, ...

Infos zum Veilchendienstagsumzug in Wissen mit Zug-Abschlussparty

Wissen. In diesem Jahr wird, bereits wie im Vorjahr, mit der Aufstellung ab 13 Uhr im Kreuztal begonnen. Für musikalische ...

Die Seilbahn Koblenz startet in die Saison 2020

Koblenz. Zum Saisonstart hält die Seilbahn Koblenz für ihre Besucher viele Überraschungen an der Talstation bereit. Ab dem ...

Weitere Artikel


Marienstatter Physiker besuchten das CERN

Marienstatt. Wissenschaftler nutzen den LHC, um die kleinsten Bausteine der Welt und ihre Wechselwirkungen zu untersuchen ...

Noch freie Plätze: Neue Eltern-Kind-Kurse der Kreismusikschule

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ein Stofftier ist ständiger Begleiter der Kinder und bringt ihnen immer wieder Spannendes mit: ...

Konzert für Bläser und Orgel in St. Jakobus Altenkirchen

Altenkirchen. Neben typischen Intraden für zwei Chöre der Stadtpfeifer, denen schon Bach seine Trompetenpartien auf den Leib ...

Kämpferische Leistung des SSV95 Wissen nicht belohnt

Wissen. Vor dem Spiel waren die Worte „Sieg“ und „Niederlage“ für den Aushilfs-Mannschaftsverantwortlichen Christian Hombach ...

SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Hachenburg. Das letzte Wochenende im Januar ist bei den Fußball-Fans rot angestrichen. Zu diesem Termin findet seit 29 Jahren ...

Marienthaler Forum: Woher kommt der Werteverfall unserer Zeit?

Wissen. Schmalz hatte die beiden Pastoren Martin Kürten von der kath. Pfarrgemeinde Wissen und Dr. Michael Klein von der ...

Werbung