Werbung

Nachricht vom 27.01.2020    

Michael Wäschenbach besucht BBS Betzdorf/Kirchen

Chancen und Herausforderungen der beruflichen Bildung im Kreis Altenkirchen bestimmten den konstruktiven Austausch von Michael Schimmel, Schulleiter der BBS Betzdorf-Kirchen, und Michael Wäschenbach, seit 2012 Mitglied des Landtags in Rheinland-Pfalz.

Landtagsabgeordneter Michael Wäschenbach und Schulleiter Michael Schimmel im Foyer der BBS (Foto: Bürgerbüro)

Betzdorf. Der ständige Dialog zwischen Politik und Schule ist wichtig. Aus diesem Grund freute es Schulleiter Michael Schimmel sehr, dass mit Michael Wäschenbach ein weiterer Spitzenpolitiker unserer Region der Einladung der BBS folgte und sich insgesamt zwei Stunden für seinen Besuch auf dem Molzberg Zeit nahm.

Dabei diskutierte der Abgeordnete gemeinsam mit Michael Schimmel zunächst einmal anhand der unterschiedlichen Schulstatistiken die quantitative Entwicklung der Ausbildungsbetriebe und Schülerzahlen von der Vergangenheit bis hin zum Status Quo.

Mit Blick auf die Zukunft stand nun die Frage im Fokus, welche Notwendigkeiten die Schulgemeinschaft der BBS aktuell sehe, um ihren Part bei der Begleitung ihrer Schülerinnen und Schüler im Beruf - oder in Vorbereitung darauf - weiterhin bestmöglich erfüllen zu können.

Das dominierende Thema in diesem Zusammenhang stellt ohne Frage die Digitalisierung dar. Gerade in einer gewerblich-technischen Schule ist es alternativlos, die Veränderungen der Arbeitswelt im Zuge von „Industrie 4.0“ mitgehen zu können. Auf dem im vergangenen Jahr durch die Bundesregierung initiierten „Digitalpakt Schule“ ruhen daher auch für die BBS viele Hoffnungen. Die Kupferkabel im Haus sollen durch Glasfaser ersetzt und die Netzwerkstruktur des Gebäudes auf den neuesten Stand gebracht werden, um größere Datendurchsätze zu ermöglichen und somit ein schnelles, störungsfreies und zukunftssicheres Arbeiten gewährleisten zu können. Des Weiteren bedarf es selbstverständlich auch einer Modernisierung bzw. Neuausstattung verschiedener Labore, um den stetigen Veränderungen der beruflichen Wirklichkeit und den angepassten Lehrplänen verantwortungsbewusst entgegentreten zu können. Ein eigens zusammengestelltes Team der BBS Betzdorf-Kirchen hat alle diese Maßnahmen in einem fortlaufend aktualisierten Medienkonzept beschrieben, welches Schulleiter Michael Schimmel dem Landtagsabgeordneten gerne aushändigte. Wäschenbach betonte, dass es einleuchtend sei, dass eine industrie -und handwerksnahe Schule noch vor allen anderen Schulen aus technischen Gründen mehr Breitbandleistung haben muss. 1 GB wird in Zeiten der Digitalisierung und in der praxisnahen Anwendung als deutlich zu wenig angesehen.

Bei der konkreten Planung und Umsetzung von Veränderungen innerhalb der beruflichen Bildung ist das ständige Gespräch mit den Ausbildungsbetrieben besonders relevant. Die BBS Betzdorf-Kirchen kann dazu aktuell auf über 400 duale Kooperationspartner zählen, deren Rückmeldungen in die Überlegungen der Schule mit einfließen. Parallel dazu weiteten das Bildungsministerium und die ADD in den letzten Jahren die Handlungsspielräume und Verantwortungsbereiche der Schulen aus.

Gerade für ländlich gelegene Schulen ist diese Art der Selbstständigkeit von großer Bedeutung, um die eigene Expertise nutzen zu können und somit leistungsfähig, flexibel sowie innovativ zu arbeiten – hier waren sich Schulleiter Michael Schimmel und Direktmandatsträger Michael Wäschenbach einig.

Ebenfalls einig waren sie sich beim zweiten großen Themenkomplex des gestrigen Gespräches – dem notwendigen Ausbau der Schulsozialarbeit. Insgesamt 1700 junge Menschen besuchen derzeit die BBS Betzdorf Kirchen. Für viele von ihnen ist eine Begleitung neben dem Unterricht eine unentbehrliche Ergänzung ihrer persönlichen Entwicklung. Neben individuellen Beratungsgesprächen mit Schülern und Eltern, leistet die Schulsozialarbeit auch durchgehend professionelle Präventionsarbeit in diversen Gebieten. Zusammengefasst: Jede Minute, die an einer BBS die Schulsozialarbeit ausgeweitet wird, ist wertvoll investiert, sehr bedeutsam und vor allem nachhaltig. Es könne nicht sein, so Wäschenbach, dass die Aufsichtsbehörde einerseits den Kreis zwinge Einsparungen vorzunehmen und andererseits die Ausgabe der Schulsozialarbeit dem Kreis übertrage. Das sei keine stimmige Politik des Landes.

Nach einem intensiven, ertragreichen, aber vor allem positiven Gespräch, brach der CDU-Abgeordnete Michael Wäschenbach zum nächsten Termin auf. Viele neue Informationen und Erkenntnisse im Gepäck nahm er dabei mit und wird sie in seinen unterschiedlichen Funktionen sicherlich positiv nutzen können. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Michael Wäschenbach besucht BBS Betzdorf/Kirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hat bereits nach Inkrafttreten der weiteren Einschränkungen für den öffentlichen Publikumsverkehr ein konsequentes Einschreiten der Polizei bei Zuwiderhandlungen angekündigt. Die Landesregierung hat nun bekannt gegeben, welche Konsequenzen Verstöße gegen die Maßnahmen zur Verhinderung der Virus-Ausreitung haben.


Motionsport Fitness Club reagiert auf Corona-Pandemie

Der Motionsport Fitness Club in Wissen hat vorübergehend seine Türen geschlossen, aber zeigt sich trotz Krise solidarisch mit seinen Mitgliedern.


Mank startet erfolgreich Produktion von Einweg-Atemmasken

Es gibt in Corona Zeiten durchaus auch Nachrichten, die Hoffnung machen und Engagement dokumentieren! Hier ist eine davon: Mank reagiert flexibel und stellt die Produktion auf Einweg-Atemmasken um. Die erste Auslieferungen ist bereits erfolgt. In Kürze sollen auch FFP2 Masken verfügbar sein.


39 Infizierte im Kreis – Schutzmasken an Fieber-Ambulanz gespendet

Auch am Freitag, 27. März, informiert Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen über den aktuellen Stand der Corona-Ausbreitung im Kreisgebiet: Es gibt nun 39 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion. Gute Nachrichten gibt es aber auch: Für die Fieber-Ambulanz in Altenkirchen wurden 100 hochwertige Schutzmasken gespendet.


Wirtschaft, Artikel vom 27.03.2020

Kleusberg entwickelt mobile Corona-Teststationen

Kleusberg entwickelt mobile Corona-Teststationen

Um Länder, Städte, Gemeinden und medizinische Einrichtungen bei ihrem Kampf gegen das Corona-Virus zu unterstützen, hat Kleusberg als Hersteller von modularen Gebäuden und als einer der leistungsfähigsten und größten deutschen Anbieter modularer Raumlösungen und mobiler Mietcontainer kurzfristig verfügbare Sonderlösungen entwickelt. Dabei handelt es sich um Corona-Testzentren aus mobilen Mietcontainern und schlüsselfertige Intensivstationen in Modulbauweise.




Aktuelle Artikel aus Region


Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Region. Über Dorf-Funk können die Einwohner/innen ihre Hilfe anbieten, Gesuche einstellen oder sich miteinander austauschen. ...

Enkeldienst: Wenn der Grandpa den Babysitter gibt

Erster Kontakt!
Ich sehen meinen Kleinen, nennen wir ihn mal Nieto, nicht so oft. Es liegen einige Kilometer zwischen unseren ...

Vorfahren aus Kirchen: So erlebt Ursula Boehme-Liu Corona in Taiwan

Kirchen. Die lebte zwar nicht dort, verbrachte immer wieder gerne ihre Ferien bei den Geschwistern des Vaters, Emma und dem ...

Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Region. Laut Mitteilung der Landesregierung Rheinland-Pfalz zu den sogenannten Auslegungshinweisen können für solche Verstöße ...

Motionsport Fitness Club reagiert auf Corona-Pandemie

Wissen. Seit nunmehr zwei Wochen befindet sich auch Rheinland-Pfalz wegen der rasanten Ausbreitung des Coronavirus in einem ...

Frühlingswald geöffnet - Rudelbildung nur bei Hirschen erlaubt

Region. Menschen, die allein unterwegs sind, sind herzlich willkommen. Ebenso wenn sie den Wald mit Mitgliedern des eigenen ...

Weitere Artikel


Marienstatter Physiker besuchten das CERN

Marienstatt. Wissenschaftler nutzen den LHC, um die kleinsten Bausteine der Welt und ihre Wechselwirkungen zu untersuchen ...

Noch freie Plätze: Neue Eltern-Kind-Kurse der Kreismusikschule

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ein Stofftier ist ständiger Begleiter der Kinder und bringt ihnen immer wieder Spannendes mit: ...

Konzert für Bläser und Orgel in St. Jakobus Altenkirchen

Altenkirchen. Neben typischen Intraden für zwei Chöre der Stadtpfeifer, denen schon Bach seine Trompetenpartien auf den Leib ...

Kämpferische Leistung des SSV95 Wissen nicht belohnt

Wissen. Vor dem Spiel waren die Worte „Sieg“ und „Niederlage“ für den Aushilfs-Mannschaftsverantwortlichen Christian Hombach ...

SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Hachenburg. Das letzte Wochenende im Januar ist bei den Fußball-Fans rot angestrichen. Zu diesem Termin findet seit 29 Jahren ...

Marienthaler Forum: Woher kommt der Werteverfall unserer Zeit?

Wissen. Schmalz hatte die beiden Pastoren Martin Kürten von der kath. Pfarrgemeinde Wissen und Dr. Michael Klein von der ...

Werbung