Werbung

Nachricht vom 27.01.2020    

Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.

Das ist eine mögliche Fläche für den Krankenhausneubau auf der grünen Wiese in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Hattert. (Foto: hak)

Hattert. „Leider werden derzeit nicht nur positive Stimmen laut. Es kursieren diverse Gerüchte rund um den Neubau. Auch wird die Information verbreitet, es gebe eine Unterschriftenliste beziehungsweise eine Bürgerinitiative gegen den geplanten Neubau in Hattert. Das trifft nicht zu. Des Weiteren kommt der Widerspruch gegen einen Ratsbeschluss der Verbandsgemeinde Hachenburg, der den Flächennutzungsplan betrifft, lediglich von Einzelpersonen und nicht von der Mehrheit der Anwohner.

Im Interesse der Hatterter Bürgerinnen und Bürger sowie der Gesundheitsversorgung im Westerwald müssen wir nach vorne schauen. Wir haben bereits mit der Mehrheit der Personen gesprochen, die Eigentümer der betroffenen Flächen sind. Diese sind bereit, über einen Verkauf zu verhandeln. Demnach würde nach aktuellem Stand eine Fläche von circa 14 Hektar für den Neubau des Krankenhauses zur Verfügung stehen.



Wir werden nicht nur jetzt, sondern auch weiterhin über alle weiteren Schritte informieren und die Hatterter Bürgerinnen und Bürger bestmöglich und aktiv in den Prozess einbinden. Ängste und Sorgen, besonders den Verkehrsbereich und die mögliche Lärmbelästigung betreffend, nehmen wir sehr ernst. Bei allen künftigen Planungen steht das Wohl der Hatterter Einwohnerschaft aller Generationen im Vordergrund. Wir sollten den Prozess als Chance betrachten, ein Krankenhaus in unserer Region zu behalten. Gerade in ländlichen Regionen haben viele Bewohner nicht das Glück, eine ärztliche Versorgung so nah vor der Haustür zu haben.

Ich biete allen interessierten Hattertern an, mich während der Bürgermeister-Sprechstunden aufzusuchen. Gerne beantworte ich Ihre Fragen rund um den Neubau.“ (Christoph Hoopmann, Ortsbürgermeister)



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Überleben im Meinungskampf: Junge Union Altenkirchen diskutiert mit Jan Fleischhauer

Betzdorf. Die Diskussion war geprägt von lebhaften Debatten über die Kunst, im Meinungskampf zu bestehen. Neben diesem Hauptthema ...

SPD nominiert Andreas Hundhausen als Kandidat für Bürgermeisterwahl in Kirchen

Kirchen. Kreuzer selbst kandidiert auf Platz 1 und ist damit die Spitzenkandidatin der SPD ist. Weiter führt sie aus: "Mit ...

Sandra Weeser (FDP): Rekordsumme für sozialen Wohnungsbau

Region. "Der Bund setzt einen weiteren wichtigen und deutlichen Anreiz, für Investitionen in den sozialen Wohnungsbau: Im ...

Bündnis 90/DIE GRÜNEN Hamm/Wissen präsentieren Expertenvorträge zu Stadtentwicklung und Energiewende

Wissen. Im Rahmen ihres Engagements für Bildung und öffentliche Diskussion haben die GRÜNEN des Ortsverbands Hamm/Wissen ...

"Regiopole Mittleres Rheinland" stellte sich dem "Arbeitskreis Standort" vor

Region. Bezahlbarer Wohnraum, gute Bildung und Hochschulen sowie hervorragende weiche Standortfaktoren wie Kunst, Kultur ...

CDU nominiert Hubert Becher als Kandidat für Bürgermeisterwahl in Katzwinkel

Katzwinkel. Die ehemalige Bergbaugemeinde hat sich in den vergangenen Jahren in vielfältiger Weise hervorgetan. Themen des ...

Weitere Artikel


Erfolgreiche Teilnahme am 3. Werdorfer Weihnachtsturnier

Gebhardshain. Mit von der Partie war als „Routinier“ Stephanie Becker. Erstmalig nahmen die Nachwuchsspieler Joshua Trapp ...

JSG Betzdorf/Gebhardshain holt Vizemeisterschaft in den Westerwald

Gebhardshain. Gegen Trier stand es nach den Eingangsdoppeln 1:1 . In den entscheidenden Spitzeneinzeln mussten sich Anna ...

Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Altenkirchen. Eile ist angesagt: Bis zum 28. Februar muss der Landkreis Altenkirchen seine Interessensbekundung eingereicht ...

Konzert für Bläser und Orgel in St. Jakobus Altenkirchen

Altenkirchen. Neben typischen Intraden für zwei Chöre der Stadtpfeifer, denen schon Bach seine Trompetenpartien auf den Leib ...

Noch freie Plätze: Neue Eltern-Kind-Kurse der Kreismusikschule

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ein Stofftier ist ständiger Begleiter der Kinder und bringt ihnen immer wieder Spannendes mit: ...

Marienstatter Physiker besuchten das CERN

Marienstatt. Wissenschaftler nutzen den LHC, um die kleinsten Bausteine der Welt und ihre Wechselwirkungen zu untersuchen ...

Werbung