Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 08.01.2020    

Studie: Kann Deutschland noch genießen?

Bei ausreichend Wirtschaftswachstum bleibt die deutsche Arbeitslosenquote rückläufig, so meldete die Agentur für Arbeit Ende des vergangenen Jahres. Trotzdem liegen im europäischen Vergleich andere Länder vorne, was die Zufriedenheit der Bürger betrifft. Zu diesem Ergebnis kam der World Happiness Report 2019, aber was steckt dahinter? Vielleicht können die Deutschen einfach nicht mehr genießen, so spekulierten Wissenschaftler des Marktforschungsinstituts Rheingoldsalon schon 2012.

Foto und Quelle: Alexas_Fotos | pixabay.com

Genuss ist Wohlbefinden
Als wichtiges Element der Selbstfürsorge sorgen Genusserfahrungen für Ausgeglichenheit. Besonders im gegenwärtigen Stress- und Krisenzeitalter braucht man die damit verbundenen Gefühle, um seelische Balance zu erreichen. Was als Genuss empfunden wird, ist personenabhängig. Von einem Wanderausflug mit der Familie bis hin zu Wellness-Trips, gutem Essen bis hin zu Zigarrengenuss begleitet von passenden Getränken: So viele Genussmöglichkeiten wie heutzutage gab es in der Vergangenheit selten. Trotzdem erklärte fast die Hälfte aller Deutschen in der Genussstudie des Rheingoldsalons, dass Genießen im stressigen Alltag zunehmend schwerer fällt. Über die Hälfte der jüngeren Generation gab sogar an, kaum noch Wohlbefinden zu erleben. Deutschland hat das Genießen verlernt, schlussfolgerten die Studienverantwortlichen und halten diese Entwicklung in einer Krisenzeit kaum für überraschend.

Wenn Genießen anstrengend wird
Viele Bundesbürger haben angesichts der globalen Entwicklungen das Gefühl, die Weltprobleme stemmen zu müssen. So fassten die Forscher des Rheingoldsalons ihre Beobachtungen zusammen. Man fühle sich, als dürfe man sich in einer problematischen Zeit wie der gegenwärtigen keine Genüsse erlauben. Über 80 Prozent aller Studienteilnehmer gaben passend dazu an, ihr Genussempfinden von erbrachten Leistungen abhängig zu machen. Wo Genuss von Legitimationen abhängt, wird das Genießen zu einer Anstrengung. Um Momente unbeschwert auszukosten, muss man loslassen können. Genau dazu sind die meisten Deutschen nicht mehr in der Lage. So scheinbar nicht einmal, was das Sexleben betrifft – den sinnlichsten aller Genüsse. Der Grund für die Genussprobleme scheint die perfektionistische Natur der Leistungsgesellschaft zu sein. Sogar erlebter Genuss verliert im Leistungszeitalter nachträglich an Boden, weil er als unverdient empfunden wird und schlechtes Gewissen verbreitet.

Verplanter Alltag
Echter Genuss ist momentan und spontan. Leider bleibt für Spontanität in einem Stresszeitalter wie dem heutigen nur wenig Zeit. Der Alltag der meisten Menschen ist vollumfänglich verplant. Anders wird man den privaten und beruflichen Anforderungen der Gegenwart kaum noch gerecht. Genusserfahrungen im Sinne echter Höhenflüge stellen sich unerwartet und überraschend ein, aber für Überraschungen bleibt zwischen Alltagsroutinen kein Platz. Wie die Genussstudie bestätigt, ist das einem Großteil aller Bundesbürger bewusst. Obwohl sich mehr als zwei Drittel mehr Spontanität und Genuss im Leben wünschen, bleibt diese Sehnsucht in den meisten Fällen unbefriedigt. Schade, denn was ist das Leben schon ohne Genuss? (PRM)



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

In diesen Tagen wäre es soweit: Das größte Schützenfest im nördlichen Rheinland-Pfalz findet traditionell am zweiten Juli-Wochenende in Wissen statt. Doch in diesem Jahr – ausgerechnet im Jubiläumsjahr – macht den Wissener Schützen die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Nun heißt es, das Beste aus der Situation machen.


Engstellen wegen Straßensanierung teils unübersichtlich

Die Sanierung von Straßen ist ein unabdingbares Muss. Sie hat zur Folge, dass Autofahrer ihre Ziele dank Ampeleinsätzen oder Umleitungen später erreichen, weil Streckenabschnitte einseitig oder komplett gesperrt sind.


Weiterhin sechs Corona-Infizierte – keine neuen Fälle

Zum Wochenende bleiben die Zahlen unverändert: Im Kreis Altenkirchen gibt es aktuell sechs positiv auf das Corona-Virus getestete Personen.


Fußballkreises WW-Sieg - Staffeleinteilung steht

Der Spielausschuss des Fußballkreises WW-Sieg hat die Staffeleinteilung für die Saison 2020/2021 vorgenommen. Wann der Spielbetrieb startet kann zurzeit noch nicht gesagt werden, wie Kreissachbearbeiter Björn Birk mitteilt.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Neue App: Wissener Handel geht digital aus der Coronakrise

Wissen. Die App „Kwikk-Deal“ solle Einzelhändlern die Möglichkeit bieten, ihr Angebot übersichtlich in einer Art Fenster ...

Betzdorfs Bürgermeister informiert sich im Weltladen

Betzdorf. Daher informierte sich Herr Geldsetzer über das Produktangebot des Weltladens, das in der gesamten Lieferkette ...

Freisprechung der Tischler-Innung des Kreises Altenkirchen

Betzdorf. „Ihr habt mit dem Bestehen der Gesellenprüfung eine Grundlage erworben, auf der Ihr weiter aufbauen könnt. Der ...

Regionale Produzenten von Hygiene-Artikeln gehen gemeinsame Wege

Scheuerfeld. Dies brachte Rainer Jung, den regionalen Geschäftsführer und Netzwerker des Bundesverbandes mittelständische ...

Deutschlands größte virtuelle Abiparty live aus dem Weekend Club Berlin

Region. Traurige Aussichten, doch die Volksbanken Raiffeisenbanken eröffnen eine äußerst positive Perspektive: mit der Unterstützung ...

Ein Schritt weiter Richtung Fachmarktzentrum am Weyerdamm

Altenkirchen. Die lokalen Gremien geben Gas, um das geplante Fachmarktzentrum am Altenkirchener Weyerdamm Wirklichkeit werden ...

Weitere Artikel


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Altenkirchen. Eile ist angesagt: Bis zum 28. Februar muss der Landkreis Altenkirchen seine Interessensbekundung eingereicht ...

Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Willroth. Nach längerer fußläufiger Verfolgung über mehrere Wiesen und Grundstücke konnte der Mann schließlich an einem Anwesen ...

Kirchener U12-Faustballer ohne Satzverlust Landesmeister

Kirchen/Holzappel. Im ersten Spiel konnte man dem Titel gegen den Mitfavoriten aus Dörnberg schon ein gutes Stück näherkommen. ...

JSG Betzdorf/Gebhardshain holt Vizemeisterschaft in den Westerwald

Gebhardshain. Gegen Trier stand es nach den Eingangsdoppeln 1:1 . In den entscheidenden Spitzeneinzeln mussten sich Anna ...

Erfolgreiche Teilnahme am 3. Werdorfer Weihnachtsturnier

Gebhardshain. Mit von der Partie war als „Routinier“ Stephanie Becker. Erstmalig nahmen die Nachwuchsspieler Joshua Trapp ...

Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Hattert. „Leider werden derzeit nicht nur positive Stimmen laut. Es kursieren diverse Gerüchte rund um den Neubau. Auch wird ...

Werbung