Werbung

Nachricht vom 28.01.2020    

Jahreshauptversammlung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen

Alle Mitglieder der Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen waren am Sonntag, den 27. Januar 2020, zur ordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Dieses Jahr fand diese in den Räumlichkeiten der Gaststätte „Zur alten Kapelle“ statt, wie immer im Anschluss an die heilige Messe, die von der Bergkapelle Vereinigung Birken-Honigsessen mitgestaltet wurde.

Von links: Die amtierenden Majestäten König Christof I. Weitershagen, Kaiserin Anja I. Schäfer, Schülerprinzessin Jolina I. Simon, Jungschützenkönig Fabian II. Simon sowie 1. Brudermeister Florian Jung (Fotos: Verein)

BIrken-Honigsessen. Nach dem gemeinsamen Frühstück im bis auf den letzten Platz gefüllten Saal begrüßten zunächst Präses Pfarrer Martin Kürten und erster Brudermeister Florian Jung die anwesenden Schützenschwestern und Schützenbrüder. Im Anschluss an die Totenehrung wies Jung auf die zahlreichen Aktivitäten der Bruderschaft hin, die sich keinesfalls nur auf den Besuch von Schützenfesten beschränken. Des Weiteren bedankte er sich bei den amtierenden Majestäten, den freiwilligen Helfern, die wöchentlich Dienste in der Hubertushütte übernehmen, sowie den Sportschützen und seinen Vorstandskollegen. Er sprach außerdem eine Einladung an alle Mitglieder aus, doch auch einmal einen Besuch eines Schützenfestes einer befreundeten Bruderschaft mitzuerleben. Anschließend gab er bekannt, dass sich die Mitgliedszahlen im Jahr 2019 positiv entwickelt hatten – dies zeigt sich auch am regen Betrieb am Schießstand „auf dem Uhlenberg“ zu den wöchentlichen Trainingszeiten (dienstags und donnerstags ab 18:00 Uhr) und an der wachsenden und aktiven Jugend.

Der zweite Geschäftsführer Fabian Lauer berichtete von den Sanierungsarbeiten und der Erneuerung des Gastro-Equipments am Schützenhaus sowie dem 50-jährigen Jubiläum der Schützenjugend im vergangenen Jahr. Des Weiteren betonte er, dass der Vertragswechsel zur Krombacher Brauerei erfolgreich verlief, wie Torsten Höfer bestätigte. Auch Lauer lobte die Schützenjugend für ihr hohes Maß an Aktivität und appellierte daran, dies aufrecht zu erhalten. Schlussendlich wies er auf die neu zu besetzenden Vorstandsposten hin: Kassierer Alexander Höfer stellte sich zur Wiederwahl. Aufgrund des Versterbens von Offizier Martin Schäfer, welcher bis zuletzt als erster Geschäftsführer tätig war und dessen Verlust die Bruderschaft tief trifft, musste auch in der Geschäftsführung ein Posten neu besetzt werden.

Kassierer Alexander Höfer konnte eine positive Bilanz ziehen, sowohl das Schützenfest und das Vogelschießen betreffend als auch das Geschäftsjahr im Allgemeinen. Er bedankte sich bei den zahlreichen Werbepartnern der Bruderschaft sowie den Hauptgeschäftspartnern Krombacher, Lütticke, Dimo, Elektro Weitershagen und der Bergkapelle Vereinigung, die jedes Jahr dazu verhelfen, ein Schützenfest auf hohem Niveau auf der Birkener Höhe auf die Beine zu stellen.

Im Anschluss berichtete Hans-Joachim Quast als Rendant von der positiven Entwicklung der Mitgliederzahlen im Jahr 2019, bedankte sich bei den Ehrenoffizieren, die stets zur Stelle stehen, sowie bei seinen Vorstandskollegen und der Jugendabteilung für ein erfolgreiches Jahr.

Erster Schießmeister André Rödder hatte ebenfalls Positives zu berichten: Nicht nur beim Bezirksvergleichsschießen des Bezirksverbandes Marienstatt, auch bei den Rundenwettkämpfen sowohl im rheinischen als auch im historischen Bereich konnten Einzelschützen und Mannschaften der Bruderschaft in allen Disziplinen erfolgreich teilnehmen. Auch das Ostereier- und Sauschießen waren volle Erfolge gewesen. Da die wachsende Jugend sich sehr für den Schießsport interessiert, konnte Rödder auch an den Trainingstagen, die für jedermann öffentlich sind, eine sehr positive Bilanz ziehen und rege Beteiligung bezeugen.
Torsten Höfer stellte das Programm für das Schützenfest 2020 vor, nachdem er ein durchweg erfolgreiches Fest im Jahr 2019 bezeugte und auf die neue Ausstattung im Schützenhaus und die anstehenden Sanierungsarbeiten hinwies.

Das Programm für das 52. Schützen- und Kirchweihfest auf der Birkener Höhe gestaltet sich wie folgt:

Samstag, 18.07.2020
Vogelschießen auf dem Schießstand „auf dem Uhlenberg“

Samstag, 01.08.2020
16:00 Uhr Eröffnung des Festplatzes
18:00 Uhr Standkonzert am Ehrenmal
19:45 Uhr Antreten am Schulhof, anschließend Krönung der Majestäten und großer Zapfenstreich im Festzelt mit anschließendem Tanz

Sonntag, 02.08.2020
9:00 Uhr heilige Messe mit anschließender Prozession
13:45 Sternmarsch der Blaskapellen zur Residenz
15:00 Uhr großer Festumzug mit anschließendem Unterhaltungskonzert der Kapellen, darauffolgend Königsball im Festzelt

Montag, 03.08.2020
10:00 Uhr Totenehrung am Ehrenmal mit anschließender Zeltmesse
11:00 Uhr Frühschoppenkonzert der Bergapelle „Vereinigung“
Ab 14:30 Uhr Tanz mit Liveband und DJ

Nach diesem Ausblick auf das Festjahr 2020 wurden von der Mitgliederversammlung Ralph Kocher für die Geschäftsführung und Alexander Höfer, der sich als Kassierer zur Wiederwahl gestellt hatte, einstimmig in den Vorstand gewählt. Auf der konstituierenden Sitzung des Vorstandes im Februar werden Sie ihre Ämter antreten.

Den abschließenden Höhepunkt fand die Jahreshauptversammlung in den Ehrungen der amtierenden Majestäten sowie zahlreicher Mitglieder. Im Anschluss an die Ehrungen fand die Sitzung bei einem gemeinsamen Mittagessen einen gemütlichen Ausklang. An dieser Stelle gilt ein besonderer Dank dem Team von Thomas Becher (Gaststätte „Zur alten Kapelle“). Der Vorstand bittet außerdem alle Schützenbrüder, die einen Schützenhut besitzen, welcher nicht mehr von ihnen gebraucht wird, diese bei Rendant Joachim Quast abzugeben und freut sich auf ein ereignisreiches Jahr 2020.

Geehrt wurden:

Für 50 Jahre Mitgliedschaft
Lothar Christen, Gerhard Kötting, Hubert Schneider, Benno Stricker, Emil Baldus, Hubert Wagner, Josef Pieper.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft
Peter Hähner, Joachim Quast, Andreas Reuber, Horst-Günther Schmidt, Thomas Wagner, Helmut Weber, Uwe Leidig, Bernd Reifenrath.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft
Mirko Birkhölzer, Thilo Fuchs, Jürgen Zeggel, Siegfried Storbeck, Torsten Asbach, Walter Schneider, Markus Weitz, Thomas Becher, Thomas Leidig, Horst Steiger, Christian Stricker, Thomas Weitershagen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Jahreshauptversammlung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hat bereits nach Inkrafttreten der weiteren Einschränkungen für den öffentlichen Publikumsverkehr ein konsequentes Einschreiten der Polizei bei Zuwiderhandlungen angekündigt. Die Landesregierung hat nun bekannt gegeben, welche Konsequenzen Verstöße gegen die Maßnahmen zur Verhinderung der Virus-Ausreitung haben.


Mank startet erfolgreich Produktion von Einweg-Atemmasken

Es gibt in Corona Zeiten durchaus auch Nachrichten, die Hoffnung machen und Engagement dokumentieren! Hier ist eine davon: Mank reagiert flexibel und stellt die Produktion auf Einweg-Atemmasken um. Die erste Auslieferungen ist bereits erfolgt. In Kürze sollen auch FFP2 Masken verfügbar sein.


Motionsport Fitness Club reagiert auf Corona-Pandemie

Der Motionsport Fitness Club in Wissen hat vorübergehend seine Türen geschlossen, aber zeigt sich trotz Krise solidarisch mit seinen Mitgliedern.


39 Infizierte im Kreis – Schutzmasken an Fieber-Ambulanz gespendet

Auch am Freitag, 27. März, informiert Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen über den aktuellen Stand der Corona-Ausbreitung im Kreisgebiet: Es gibt nun 39 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion. Gute Nachrichten gibt es aber auch: Für die Fieber-Ambulanz in Altenkirchen wurden 100 hochwertige Schutzmasken gespendet.


Wirtschaft, Artikel vom 27.03.2020

Kleusberg entwickelt mobile Corona-Teststationen

Kleusberg entwickelt mobile Corona-Teststationen

Um Länder, Städte, Gemeinden und medizinische Einrichtungen bei ihrem Kampf gegen das Corona-Virus zu unterstützen, hat Kleusberg als Hersteller von modularen Gebäuden und als einer der leistungsfähigsten und größten deutschen Anbieter modularer Raumlösungen und mobiler Mietcontainer kurzfristig verfügbare Sonderlösungen entwickelt. Dabei handelt es sich um Corona-Testzentren aus mobilen Mietcontainern und schlüsselfertige Intensivstationen in Modulbauweise.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Landfrauen besuchten Group Schumacher

Eichelhardt. Alles begann mit der Erfindung des Schnellverschluss-Ährenhebers samt Patentanmeldung. 1968 gründeten Gustav ...

Imkerei in Zeiten des Corona-Virus erlaubt und möglich?

Wissen. Sind im Falle amtlich angeordneter Quarantäne eines Imkers/einer Imkerin erforderliche Arbeiten an den Bienenvölkern ...

Der BUND und Corona

Region. „So eine Situation ist auch für uns neu. Doch uns ist klar, dass wir sie nur durch entschlossenes gemeinsames Handeln ...

Neue „Perspektiven eröffnen” und Kompetenzen entwickeln

Wissen. Der Wiedereinstieg in Arbeit soll grundlegend neue Perspektiven eröffnen und die soziale Teilhabe in der Gesellschaft ...

Schmetterlingsprojekt zum Schutz der Wiesenknopf-Ameisenbläulinge

Region. Die auf den ersten Blick vielleicht unscheinbar wirkenden Wiesenknopf-Ameisenbläulinge haben einen faszinierenden ...

Naturschutz im Garten: NABU gibt Tipps für die Gartensaison

Holler. „Mit heimischen Stauden und Gehölzen, Strukturen wie Reisighaufen und Natursteinmauern, Blumenwiesen und einem Komposthaufen ...

Weitere Artikel


Energietipp: Alte Mauern mit jungem Energieverbrauch

Kreis Altenkirchen. Die Herausforderung besteht darin, eine solche Sanierung richtig zu planen und finanziell zu stemmen. ...

Mindestlohn für Dachdecker im Kreis Altenkirchen angehoben

Kreis Altenkirchen. Anfang 2021 steigen die Verdienste erneut – auf dann 14,10 Euro pro Stunde. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt ...

Coronaviren in Deutschland: BARMER schaltet Hotline

Region. Die kostenlose Hotline stehe allen Interessierten – also nicht nur BARMER-Versicherten – rund um die Uhr offen unter ...

Kirchener U12-Faustballer ohne Satzverlust Landesmeister

Kirchen/Holzappel. Im ersten Spiel konnte man dem Titel gegen den Mitfavoriten aus Dörnberg schon ein gutes Stück näherkommen. ...

Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Willroth. Nach längerer fußläufiger Verfolgung über mehrere Wiesen und Grundstücke konnte der Mann schließlich an einem Anwesen ...

Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Altenkirchen. Eile ist angesagt: Bis zum 28. Februar muss der Landkreis Altenkirchen seine Interessensbekundung eingereicht ...

Werbung