Werbung

Nachricht vom 28.01.2020    

Feuerwehr bei Brand eines Spänebunkers 24 Stunden im Einsatz

Rund 24 Stunden waren die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain beim Brand eines Spänebunkers in Elben im Einsatz. Zunächst waren die Feuerwehren aus Steinebach und Kausen am Montag gegen 10.29 Uhr alarmiert worden. Schnell zeigte sich, dass der Einsatz deutlich mehr Kräfte, als in den beiden Einheiten vorhanden, binden würde.

Bei der Öffnung des Spänebunkers (Fotos: Feuerwehr VG Betzdorf-Gebhardshain)

Elben. So wurden zunächst die Wehren aus Dauersberg und Betzdorf hinzualarmiert. Die Lage stellte sich so dar, dass es in einem zu großen Teilen mit Spänen gefüllten Turm mit einer Fläche von circa acht mal zehn Meter zu einem Vollbrand der obersten Späneschicht gekommen war.

Um den Brand zu bekämpfen wurden zwei Atemschutztrupps mittels eines Schaumrohres über eine außen anliegende Steigtreppe eingesetzt. Die Brandbekämpfung musste aufgrund der beengten Verhältnisse und der großen Gefahr einer Staubexplosion mit erhöhter Vorsicht durchgeführt werden. Nach und nach gelang es den Trupps das eigentliche Feuer mit einem massiven Schaumeinsatz unter Kontrolle zu bekommen.

Glutnester im Silo
Bei den anschließenden Nachkontrollen mithilfe von Wärmebildkameras wurden allerdings immer wieder große, schwer zu erreichende, Glutnester im Silo festgestellt. Um eine weitere Gefahr durch Brandausbreitung für das angrenzende Werksgebäude zu verhindern entschied sich die Einsatzleitung dafür den Bunker auszuräumen.

Hierfür wurden im Einsatzverlauf rund 60 Atemschutzgeräteträger aus den oben genannten Einheiten sowie aus Elkenroth, Rosenheim, Scheuerfeld, Wallmenroth und Weitefeld eingesetzt. Das in entsprechend großen Mengen benötigte Atemschutzequipment stellte der Gerätewagen-Atemschutz mit Kräften der Feuerwehr Wissen zur Verfügung.



Mühsame Arbeiten
Diese Arbeiten gingen allerdings sehr schleppend voran und stellten sich als äußerst mühsam heraus, so dass man parallel ein spezielles Saugfahrzeug aus Neuwied an die Einsatzstelle beorderte.

Mit diesem Fahrzeug gelang es wesentlich besser die großen Mengen Sägemehl aus dem Silo heraus zu transportieren. Nichtsdestotrotz waren die Einsatzkräfte im Wechsel bis zum Dienstagvormittag vor Ort gebunden um eine Brandwache zu stellen und den Einsatzbereich großflächig auszuleuchten.

Über 24 Stunden im Einsatz
Die letzten Einsatzkräfte der Wehren aus Steinebach und Betzdorf waren am Dienstag in der Mittagszeit noch vollends mit der Reinigung und Bestückung von Einsatzmaterialien beschäftigt und somit über 24 Stunden im Einsatz.

Zusätzlich zu den Feuerwehren waren noch der DRK-Ortsverband, zur Absicherung und Verpflegung der eigesetzten Kräfte, ein Dachdeckerunternehmen mit einem Kranfahrzeug sowie das bereits erwähnte Saugfahrzeug an der Einsatzstelle eingesetzt.

Zur Brandursache und der Schadenshöhe kann die Feuerwehr keinerlei Angaben machen.


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona: Ausnahmen für vollständig Geimpfte in Rheinland-Pfalz

Am Freitag, den 9. März hat der rheinland-pfälzische Ministerrat Änderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung sowie der Absonderungsverordnung beraten und beschlossen.


Corona im Kreis Altenkirchen: Zwei Todesfälle, 39 Neuinfektionen

Die Inzidenz steigt auf 128,9: Es gibt zwei weitere Todesfälle im Zuge der Pandemie. In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld verstarb ein Mann im Alter von 76 Jahren, in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain eine Frau im Alter von 79 Jahren. Landrat Dr. Peter Enders fordert indes Impfungen für die Feuerwehr.


Polizei warnt vor betrügerischen SMS und Rückrufaufforderungen

Momentan melden sich bei der Polizei viele verunsicherte Handy- und Smartphone-Besitzer und erkundigen sich über SMS, die von scheinbar bekannten Unternehmen stammen.


VG-Bürgermeisterwahl Kirchen: Kandidaten jetzt offiziell – Conrad (CDU) gegen Hundhausen (SPD)

[ERGÄNZT] Zwar stand die formelle Nominierung noch aus, doch seit Wochen ist klar: Kirchens Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen tritt für die SPD als Nachfolger des verstorbenen VG-Bürgermeisters Maik Köhler an. Nun hat auch die CDU ihren Kandidaten bekanntgegeben und - genauso wie aktuell die SPD - offiziell bestätigt.


Wenn die Thuja-Hecke zum offenen Feuer wird...

Endlich wieder ein sonniger Freitag im Bindweider Land. Kein Wunder, wenn man sich dann auf ein saftiges Stück Fleisch freut, den Grill entzündet und die Feuerwehr ruft, die in Windeseile zur Stelle ist. Die Feuerwehr? Naja: Eine nahestehende Thuja kann einem das Grillen ziemlich vermiesen.




Aktuelle Artikel aus Region


Tipps zum Umgang mit Zecken

Region. Die blutsaugenden Spinnentiere werden aktiv, sobald draußen die Temperatur an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen ...

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

Region. Der Leserbrief hat folgenden Wortlaut: „Mein Name ist Stephan Kurenbach, ich bin Pädagoge und leite seit zwei Jahren ...

Krad-Unfall und zwei Fahrerfluchten auf der B256

Kreis Altenkirchen. Am Freitag, 9. April, kam es auf der B 256 zwischen Eichen und Bruchermühle zu einem Verkehrsunfall mit ...

Corona: Ausnahmen für vollständig Geimpfte in Rheinland-Pfalz

Region. Insbesondere wurden für vollständig geimpfte Personen Ausnahmen von der Testpflicht und von der Absonderungspflicht ...

Wenn die Thuja-Hecke zum offenen Feuer wird...

Malberg. Ein Thuja-Brand in der Bornstraße in Malberg löste am Freitag Nachmittag gegen 16.30 Uhr Großalarm bei den umliegenden ...

Umzug der Martin-Luther-Grundschule: Ab Sommer in der ehemaligen „Bertha“

Betzdorf. Für die Martin-Luther-Grundschule öffnet sich wenige Fußminuten entfernt zum neuen Schuljahr ein neues Kapitel. ...

Weitere Artikel


Verkehrsgespräch: Wie kann der ÖPNV attraktiver werden?

Gebhardshain. Der DGB-Kreisverband Altenkirchen bietet am Dienstag, 4. Februar 2020, 18.30 Uhr, im Rathaus Gebhardshain zum ...

Interview (Teil 2) mit Reiner Meutsch: „Ich vergeude keine Zeit für dummes Gelaber“

Inzwischen gehören Auftritte in höchsten Politikerkreisen und in der High Society zum tagtäglichen Brot - nach wie vor mit ...

Nachbarn meldeten rechtzeitig Kaminbrand in Wissen

Wissen. Gegen 18.48 Uhr wurde am Dienstagabend die Feuerwehr in Wissen alarmiert, nachdem ein Kaminbrand in der Hämmerbergstraße ...

Im AK-Land soll mehr für die Pflege getan werden

Altenkirchen. Es ist nicht nur ein Problem im Kreis Altenkirchen: Die Zahl derjenigen, die Menschen pflegen wollen, hinkt ...

Coronaviren in Deutschland: BARMER schaltet Hotline

Region. Die kostenlose Hotline stehe allen Interessierten – also nicht nur BARMER-Versicherten – rund um die Uhr offen unter ...

Mindestlohn für Dachdecker im Kreis Altenkirchen angehoben

Kreis Altenkirchen. Anfang 2021 steigen die Verdienste erneut – auf dann 14,10 Euro pro Stunde. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt ...

Werbung