Werbung

Region |


Nachricht vom 19.06.2010    

"Siegtal pur": Sonderzüge zum "Radler-Sonntag"

Es werden auch bei der diesjährigen "Siegtal-Pur"-Veranstaltung wieder Sonderzüge eingesetzt. Zusätztliches Peyrsonal an den RE-Haltepunkten wird dabei auch den Fahrkartenverkauf erleichtern.

Region. Zum Fahrrad-Erlebnistag "Siegtal pur" am Sonntag, 4. Juli, wird die Deutsche Bahn im Auftrag der Verkehrsverbünde Sonderzüge auf der Siegstrecke einsetzen und so verstärkt für "Mobilität" sorgen. Zusätzliches Personal an RE-Haltepunkten vereinfacht den Fahrkartenkauf.
Die planmäßigen Zugverbindungen von Regionalexpress, Regionalbahn und S-Bahn im Siegtal werden am 4. Juli durch den Einsatz von Sonderzügen aufgestockt. Die eigens für den Fahrradtransport eingesetzten Züge sind nach Auskunft der DB für den Fahrradtransport ausgerüstet und absolvieren 12 Pendelfahrten. Wegen der Zuglänge können die Sonderzüge aber nur die "RE"-Haltepunkte zwischen Siegburg und Siegen bedienen.

Shuttle bringt Radler an die Sieg-Quelle
Vom Bahnhof Siegen werden ab 8 Uhr im Taktverkehr Busse und Lkw für den Personen- und Radtransport zur Sieg-Quelle bei Netphen sorgen. Die Radler ersparen sich so auf rund 30 Km Streckenlänge einen Aufstieg von fast 400 Höhenmetern. Der Fahrpreis beträgt 3 Euro/pro Person mit Rad.

S-Bahn Au bis Wissen verlängert
Einen weiteren Service hat die Bahn AG für den Streckenabschnitt Au bis Wissen geplant. Die S-Bahn von Köln wird nicht in Au enden, sondern zu "Siegtal pur" zusätzlich bis Wissen pendeln und so den planmäßigen Regelverkehr der Regionalbahn erweitern. Hiervon profitieren besonders Inline-Skater, die wegen der Routenführung über befestigte Wirtschaftswege zwischen Wissen und Etzbach diese Strecken nicht oder nur unter Einschränkungen nutzen können. Darüber hinaus wird die S-Bahn in doppelter Zuglänge verkehren.

Verspätungen verhindern:
Verspätungen treten nach Auskunft der Bahn AG zwangsläufig auf, wenn Fahrgäste mit ihren Rädern Züge benutzen, die nicht für das erwartete Fahrradaufkommen ausgelegt sind. Durch zeitraubende Verladung der Räder in die Regelzüge, die zudem nur kurze Haltezeiten haben, wird der Fahrplan nachhaltig gestört, was dazu führt, dass auf der schon stark frequentierten Siegstrecke am Radler-Sonntag der Planverkehr nicht aufrecht zu erhalten ist.
Die Verantwortlichen von DB und Verkehrsverbünden appellieren an die Fahrgäste im Interesse einer planmäßigen und überschaubaren Abwicklung nur die erkennbaren Sonderzüge für den Fahrradtransport zu benutzen.
Alle Beteiligten hoffen, dass die zusätzlich bereitgestellten Kapazitäten für die Aufnahme der Reisenden ausreichen. Dennoch wird auf Seiten der Bahnkunden am Radlertag Rücksichtnahme und Geduld für die besondere Situation erforderlich sein.

Fahrkartenkauf wird erleichtert
Eine wesentliche Verbesserung bei der Beschaffung von Fahrkarten soll durch zwei zusätzliche Servicekräfte auf den Bahnsteigen an den „RE“ Haltepunkten erreicht werden. Gleichzeitig wird der Auskunftsservice abgerundet. Interessant für Bahnreisende ist auch die Information vorab über besondere Tarifangebote - die Frage nach dem Rheinland-Pfalz-Ticket, dem NRW-Ticket, der VRS Tageskarte oder den DB-Gruppentarifen verschafft oft einen familienfreundlichen Preisvorteil.
Der Fahrplan und die Fahrpreise werden an den Bahnhöfen rechtzeitig ausgehängt und sind im Internet unter www.siegtal-pur.info abrufbar.
Weitere Informationen bei:
Telefon 0271/333 0 20, TVSW Siegen
(Netphen - Niederschelden), Telefon 02681/81 39 03; KV Altenkirchen (Mudersbach - Etzbach),
Telefon 02241/19 4 33; TI Siegburg (Windeck/Au - Siegburg), www.siegtal-pur.info.



Kommentare zu: "Siegtal pur": Sonderzüge zum "Radler-Sonntag"

1 Kommentar
Voriges Jahr hat alles gut geklapt,obwohl es regnerisch war.Für diesen Sonntag freue ich mich schon auf´s radeln bei Sonnenschein.Bitte um Rücksichtnahme beim Aus-u.Einsteigen der Züge.Das Gedränge am Bahnsteig kann auch diszipliniert ablaufen.Gute Fahrt!
#1 von Ruth Schmelich, am 30.06.2010 um 21:00 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Weiterer Todesfall im Kreis und erneut 21 neue Infektionen

Am Freitag, 22. Januar, informiert die Kreisverwaltung über einen weiteren Todesfall im Verlauf der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: Eine 84-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist verstorben. Damit steigt die Zahl der kreisweit mit oder an Corona gestorbenen Menschen auf 43.


FFP2-Masken: Produkt aus Eichelhardt als erstes in Rheinland-Pfalz zertifiziert

Das Tragen von Schutzmasken, auch Mund-Nase-Bedeckungen genannt, hat seit Deklaration der Corona-Pandemie für Irrungen und Wirrungen gesorgt. War er zunächst in Deutschland verpönt, sich ihrer zu bedienen, weil angeblich wirkungslos, ist der Überzieher für die untere Gesichtshälfte in Mode gekommen, haben sich die Anforderungen an die Qualität erhöht. "En vogue" sind aktuell neben OP- auch FFP2-Masken.


Bremse und Gaspedal verwechselt: Autos kollidieren

Bei einem Unfall in Selbach sind am Freitag, 22. Januar, zwei Autos in einer Kurve zusammengestoßen. Insgesamt entstand ein geschätzter Sachschaden von 8500 Euro.


Nur noch zwei Stunden Parken auf dem Wissener Parkdeck

Im städtischen Parkdeck Im Buschkamp wird die Parkdauer während der Regelgeschäftszeiten auf beiden Ebenen des Parkdecks zeitlich auf zwei Stunden begrenzt. Das Parken bleibt aber weiterhin gebührenfrei.


KARIBU Hoffnung für Tiere: Tierheim-Wünsche werden wahr

Große Freude kam nach Weihnachten bei Kerstin Löbnitz vom Verein "KARIBU Hoffnung für Tiere e.V." auf, als sie den großen Geschenke-Berg unter dem Weihnachtsbaum im Fressnapf Wissen erblickte.




Aktuelle Artikel aus Region


Winter kommt am Wochenende zurück

Region. Die kommende Nacht zum Samstag, den 23. Januar bleibt im Westerwald bei geringer Bewölkung niederschlagsfrei. Im ...

FFP2-Masken: Produkt aus Eichelhardt als erstes in Rheinland-Pfalz zertifiziert

Eichelhardt. Filtering face piece (FFP), auf Deutsch „Partikelfiltrierende Halbmasken" (Atemschutzmasken), werden aufgrund ...

Folgenreiches Wendemanöver in Kirchen, Kollision in Betzdorf, Diebstahl Alsdorf

Kirchen. Am Mittwoch, den 20. Januar, befuhren gegen 16.30 Uhr ein 60-Jähriger, ein 28-Jähriger und eine 23-jährige Pkw-Fahrerin ...

Ministerpräsidentin Malu Dreyer zeichnet Jugendprojekte aus

Region. „Die 34 ausgezeichneten Projekte zeigen auf vielfältige Weise, dass man mit Kreativität, Mut und Unterstützung wirklich ...

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr in Scheuerfeld

Scheuerfeld. Am Donnerstag, den 21. Januar, wurde gegen 18.30 Uhr ein 31-jähriger Fahrzeugführer im Ortsbereich von Scheuerfeld ...

Tanz(t)raum Balé: Fitness im Februar immer freitags zum Nulltarif

Wissen. Fitness, Sport und Tanz trägt nicht nur zu körperlichen, sondern unbedingt auch zur mentalen Gesundheit bei, weiß ...

Weitere Artikel


Großeltennachmittage bei den "Tausendfüßlern"

Bitzen/Forst. Ein buntes und abwechslungsreiches Programm wurde bei den beiden traditionellen Großelternnachmittagen im Kindergarten ...

Hammer Bachpaten sorgen für Pflege der Gewässer

Hamm. Was die Bachpaten angeht, nimmt die Verbandsgemeinde Hamm landesweit einen hohen Stellenwert ein. Zehn engagierte Mitbürger ...

Viel Spaß und Einsatz beim Kreis-Kindersportfest

Niederfischbach. Richtige Sportler kennen kein schlechtes Wetter - das bewies am Samstag auch der Nachwuchs beim Kreis-Kindersportfest ...

IHK befragt Unternehmer zur Verkehrssituation

Kreis Altenkirchen. Die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur ist eine langjährige Forderung der Industrie- und Handelskammer ...

"Patenkind" besuchte Abgeordnete

Region. Seit Jahren engagiert sich die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler im Parlamentarischen ...

80 Polo-Shirts für AH- Mannschaft

Niederhausen. Neu eingekleidet wurden die Alten-Herren-Fußballer und die Fans der SG Niederhausen-Birkenbeul mit 80 Polo-Shirts ...

Werbung