Werbung

Nachricht vom 29.01.2020    

Bästjestag der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Schönstein

Am Sonntag nach dem 20. Januar, dem Namenstag ihres Schutzpatrons Sebastian, beging die St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1402 vom Heiser zu Schönstein traditionell Ihren Bästjestag.

(Foto: St. Sebastianus Schützenbruderschaft)

Wissen-Schönstein. Er begann um 8.15 Uhr mit dem Antreten in der Dorfmitte. Zahlreiche Schützenbrüder wurden von der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen zur Schönsteiner Pfarrkirche begleitet, wo von Pfarrer Martin Kürten der Gottesdienst gehalten wurde.
Nach der Messe wurde auf dem Friedhof ein Kranz niedergelegt und den Gefallenen und Vermissten der letzten beiden Weltkriege gedacht. Von dort begab sich die Schützenbruderschaft in das Schützenhaus zum gemeinsamen Frühstück.

Im Anschluss eröffnete der Schützenmeister Mathias Groß die Jahreshauptversammlung.
Begrüßt wurden die Stadtbeigeordneten Claus Behner und Ulrich Marciniak in Vertretung des Bürgermeisters.

Zu ihren Jubiläen waren folgende Schützenbrüder eingeladen: Für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Bruderschaft Christoph Becker, Peter Buchen, Hermann Conze, Patric Hombach, Frank Kesseler, Mike Rodigast, Steffen Schmidt, Franz Straubinger, Karl Heinz Trapp, Markus Trapp und Frank Weiler, für 50 Jahre Rudi Bleeser, Jörg Enderlein, Werner Heer, Hermann Hoffmann, Peter Hoffmann, Ernst Seibert und Graf Hermann von Hatzfeldt-Wildenburg sowie für 65 Jahre Herbert Weger. Leider konnten nicht alle Jubilare anwesend sein.
Es wurden 4 neue Schützenbrüder willkommen geheißen, von denen die anwesenden auf die Fahne der Bruderschaft vereidigt wurden.

Nach Verlesen des Vorjahresprotokolls und der Berichte des Vorstandes, der Jungschützen, des Schießberichtes und des Berichtes des Rendanten mit Vorlage des Hauhaltplanes wurde der Vorstand einstimmig entlastet, nachdem die Rechnungsprüfer eine einwandfreie Kassenführung und eine solide wirtschaftliche Basis bestätigt hatten.

Da die Vorstandsmitglieder Heiko Landwehr und Volker Neuhoff gemäß Satzung und Lothar Schneider aufgrund des Erreichens der Altersgrenze aus dem aktiven Vorstand ausschieden, mussten diese für weitere 5 Jahre bestätigt werden. Da sie bereit waren, ihre Ämter weiter auszuüben, erfolgte eine Wahl, in der alle Drei für weitere 5 Jahre in den aktiven Vorstand gewählt wurden.



Jens Theisen hat sein Vorstandsamt aus persönlichen Gründen niedergelegt.
Der Rendant Johannes Marciniak schied auf eigenen Wunsch aufgrund des Erreichens der Altersgrenz nach 20 Jahren als Kassierer aus dem Vorstand aus. Ihm und seiner Ehefrau Brigitte galt ein herzliches Dankeschön für die geleistete Arbeit in Form eines Abschiedsgeschenks.

Im Dezember musste die Position des Schützenmeisters im Vorstand neu gewählt werden. Nachdem er dieses Amt in den letzten 15 Jahren ausgeübt hatte, stellte sich Mathias Groß für weitere fünf Jahre zur Verfügung und wurde vom aktiven Vorstand wiedergewählt. Ein besonderer Dank sprach ihm der Vorstand für seinen bisherigen unermüdlichen Einsatz und die Bereitschaft zur Fortführung dieses nicht leichten Amtes in Form eines Weinpräsents aus.

Im Vorstandsbericht konnte der Schriftführer Bernhard Baur mitteilen, dass das Festprogramm für das Schützenfest steht.

In diesem Jahr soll die notwendige Innensanierung der Heisterkapelle erfolgen.
Nach einigen Wortmeldungen und einem Grußwort verbunden mit dem Dank an den Vorstand für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr von dem Vorsitzenden des Wissener Schützenvereines, Karl-Heinz Henn, kam der offizielle Teil zum Abschluss.

Mit der Möglichkeit zum Mittagessen folgte der gemütliche Teil, der bei guter Beteiligung und Stimmung bis in die Abendstunden dauerte. Für den Heimweg wurden die Schützenbrüder traditionsgemäß mit dem Franzenbrot versorgt. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bästjestag der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Schönstein

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: 14 neue Infektionen am Wochenende – Inzidenz bei 139,7

Am Sonntagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Freitag 14 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4061 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3174 Menschen.


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Wenn sich in schwierigen Zeiten zwei Jungunternehmer treffen, um sich nicht von der Corona- Melancholie anstecken zu lassen, kann etwas sehr Gescheites herauskommen. So geschehen bei Leander Kittelmann und David Schwarz, die ihre Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie und im Veranstaltungs- und Eventgewerbe erworben haben.


Feuerwehr muss brennende Kleidercontainer löschen

Der Sonntagmorgen hat für die Freiwillige Feuerwehr Altenkirchen sehr unerfreulich angefangen: In den frühen Morgenstunden des 18. April mussten die Helfer gleich zweimal ausrücken, um in Brand geratene Kleidercontainer zu löschen.


Corona im AK-Land: 38 Neuinfektionen, Inzidenz steigt weiter

Am Freitagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen 38 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 785 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Haustier gegen Corona-Frust? Soviel kostet Ihr Liebling

Am 11. April war Welttag des Haustiers. Haustiere und die damit verbundenen Futter-, Stall-, Energie- und Arztkosten bilden einen gewaltigen Markt. In der Pandemie haben sich die Deutschen mehr als eine Million Haustiere zugelegt.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Einflugmöglichkeiten für Eulen schaffen

Montabaur. Ein sehr selten gewordenes Bild: Eine Schleiereule in dem Gehöft eines Mitgliedes der Naturschutzinitiative e.V. ...

BUND: Spurensuche nach dem Gartenschläfer startet wieder

Mainz/Koblenz. Doch die Bestände des Gartenschläfers gehen seit Jahrzehnten drastisch zurück. In vielen Regionen ist das ...

Vortragsabend: Vom Ende der Evolution und des Menschen

Quirnbach. Er spricht zum Thema, welche Bedeutung die Biodiversität für das Überleben der Menschheit hat. „Während alle vom ...

Schützen Elkhausen-Katzwinkel: Vereinsleben in Corona Zeiten

Katzwinkel. Dem Schützenverein waren schon immer der sportliche Wettkampf und auch die Geselligkeit wichtig. Vor „Corona“ ...

Schützenverein Wissen denkt und handelt regional

Wissen. In diesen Pandemie-Zeiten sind auch kleine Gesten wertvoll. Darüber waren sich Vertreter des Schützenvereins Wissen ...

Der Landfrauentag im Kreis Altenkirchen wird digital

Kreis Altenkirchen. Ob auf der Couch oder am Küchentisch – der Landfrauentag bietet ein abwechslungsreiches Programm rund ...

Weitere Artikel


Interview mit Reiner Meutsch (Teil 3): „Ich bin Westerwälder, hier sterbe ich“

"Fly & Help" ist eine einzige Erfolgsgeschichte: Hat es überhaupt einmal Rückschläge, vielleicht sogar persönlicher Natur, ...

Förderverein der Villa Kunterbunt: Überraschung geglückt

Wissen. Zum Ende des vergangenen Jahres konnte der Förderverein der Villa Kunterbunt e.V. einen Überschuss verbuchen, der ...

Girls' and Boys' Day bei der CDU Rheinland-Pfalz

Mainz/Kreisgebiet. Der Tag startet in der Helmut Kohl-Landesgeschäftsstelle mit einer Diskussion mit dem Spitzenkandidaten ...

Kein Bürgermeister: In Michelbach geht es ohne "Ortsoberhaupt"

Michelbach. Stell' dir vor, es ist Kommunalwahl, und niemand peilt den Posten des Ortsbürgermeisters an. Kandidat(en)? Fehlanzeige! ...

Landrat zu Kreisfeuerwehrinspekteur: Ehrenamt ist die Regel

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Die Entscheidungen in dieser Frage fielen einstimmig, daher macht es keinen Sinn, diese Diskussion ...

Corona-Virus: Gesundheitsamt im Kreis in Kontakt mit Ärzten und Krankenhäusern

Altenkirchen/Kreisgebiet. Das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen steht bereits seit mehreren Wochen in engem Kontakt ...

Werbung