Werbung

Nachricht vom 03.02.2020    

„Hospiz macht Schule“: Dunkle Wolken und bunte Luftballons

Trauer kann auch blau sein, eine Puppe Trost spenden und Hoffnung im Topf wachsen. Stolz präsentierten die Schüler*innen der Klasse 4a der Bürgermeister-Raiffeisen-Schule in Weyerbusch diese Ergebnisse im Januar ihren Eltern. Zahlreich waren sie zum Abschlussfest der Projektwoche „Hospiz macht Schule“ gekommen.

(Foto: Hospizverein Altenkirchen e.V.)

Weyerbusch. Eine Woche lang hatten die Kinder, gemeinsam mit sechs ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Hospizverein Altenkirchen, die sensiblen Themen Krankheit, Sterben, Trauer und Trost kindgerecht erarbeitet. Dabei nahmen sich die Verantwortlichen viel Zeit, um jedes Kind dort abzuholen, wo es stand und schafften schnell eine vertrauensvolle Atmosphäre. Ob im großen Stuhlkreis oder in der Kleingruppe, jedem Kind war reichlich Aufmerksamkeit gewiss und so wurde schnell klar, dass jedes Gefühl sein darf und es in dieser Woche nur ein „Richtig“ gibt.

Das durch den Kurs „Zur Sterbebegleitung befähigen“ des Hospizverein Altenkirchen, einem Praktikum und einer Fortbildung der Bundeshospizakademie speziell geschulte „Hospiz macht Schule Team“ wurde am zweiten Projekttag zusätzlich durch Dr. Guido Reinery, Anästhesist und Notarzt, unterstützt. In einer Art „privaten Arztsprechstunde“ beantwortete er anschaulich und einfühlsam alle medizinischen Fragen der Kinder und hinterließ einen so bleibenden Eindruck, dass sogar ein Autogramm eingefordert wurde. Für Nadine Leiendecker, Klassenleitung, war es eine ganz neue Erfahrung, ein Stück Verantwortung abzugeben und in die Rolle der Beobachterin zu schlüpfen.

Am Ende war sie sehr stolz auf „ihre Füchse“, wie sie die Schützlinge der Fuchsklasse liebevoll nennt und begeistert von der sozialen Kompetenz, die dieses Projekt nochmals stärkte. Gemeinsam mit Anke Gille, Rektorin, und Petra Gutacker-Heidepeter, Integrationskraft, brachte sie in einer abschließenden Rede dem Hospizteam ihre Wertschätzung entgegen. Die Elternschaft bedankte sich mit einer Spende an den Hospizverein für die tolle Projektwoche, damit dieses von Spenden finanzierte Projekt noch vielen anderen Kindern ermöglicht werden kann.

Interesse daran sich in der Hospizarbeit zu engagieren? Der nächste Kurs „Zur Sterbebegleitung befähigen“ des Hospizverein Altenkirchen beginnt am 29. August 2020. Anmeldungen über das Hospizbüro unter Tel.: 02681-879658. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Hospiz macht Schule“: Dunkle Wolken und bunte Luftballons

1 Kommentar
Warum in aller Welt muss man Kinder in diesem Alter mit solch einem Thema konfrontieren. Wem soll das helfen????
#1 von Joerg Dielmann, am 03.02.2020 um 17:58 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


7-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen liegt bei 70,6.

Im Kreis Altenkirchen wurden nach Angaben der Kreisverwaltung vom Mittwoch, 24. Februar, insgesamt bei 2454 Menschen eine Corona-Infektion nachgewiesen. Das derzeit diffuse Infektionsgeschehen bewirkt somit eine Steigerung von 38 Positiv-Fällen im Vergleich zum Vortag.


Neben Frisörbesuchen gibt es weitere Lockerungen zum 1. März

Der Ministerrat hat Eckpunkte für die Fortschreibung der Corona-Bekämpfungsverordnung ab dem 1. März beschlossen. Es sind vorsichtige Lockerungen geplant.


Drogenfahrten in Daaden, Betzdorf und Elkenroth

In den letzten Tagen konnte die Polizei bei Kontrollen gleich mehrfach drogentypische Auffälligkeiten bei Fahrern erkennen. Auffällig ist das Auto des „erwischten“ Kontrollierten in Elkenroth: Es handelt sich um einen Daimler-Benz.


Spedition Brucherseifer spendet für das Kulturwerk Wissen

Über eine großzügige Spende von 5.000 Euro freuten sich die Vertreter des Fördervereins kulturWERKwissen e.V. "blechen Sie mit", Berno Neuhoff, Nicolaus Graf Hatzfeldt und Dr. Andreas Brucherseifer-Escher.


Wissener Beiträge werfen Blick auf „200 Jahre Geschichte der Familie Becher“

Ein Karton voll mit ungeordneten alten, meist handgeschriebenen Papieren aus den Jahren 1800 bis 1960 bilden die Grundlage der Wissener Beiträge Heft 40 mit dem Titel „200 Jahre Geschichte der Familie Becher zu Mauelshagen, Euelbach, Birken, Honigsessen und Oberbach sowie der Gemeinde Birken Honigsessen“. Eröffnet werden nicht nur Einblicke in die Familiengeschichte. Das Werk wirft auch einen Blick auf die Vergangenheit der Gemeinde Birken-Honigsessen.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Naturschutzinitiative fordert mehr Naturschutz im Westerwald

Region. „Abgesehen von der noch nicht abgeschlossenen Erstellung von Managementplänen zu den EU-Schutzgebieten wird von der ...

Tag des Regenwurms: BUND zum Bodenschutz

Koblenz. Der Verband stellt sein aktuelles Hintergrund- und Positionspapier „Eine gute Bodenpolitik ist möglich“ nicht nur ...

Die Bacher Lay – ein Wintermärchen

Bad Marienberg. „So machten wir uns vom Parkplatz bei "Heino's Schlupfwinkel" auf den Weg durch den Nisterpfad zur Lay. Der ...

Katzwinkel - Glück Auf! „Die Sitzung kann beginnen“

Katzwinkel. Im letzten Jahr zog Sturmtief „Yulia“ mit Wind und Wetter am Karnevalswochenende über Deutschland und ließ mancherorts ...

Online-Version Fastowendsheft: KG Wissen nutzt das digitale Forum

Wissen. „Natürlich sucht man sich Alternativen und versucht das Vereinsleben aufrecht zu erhalten und dies zu präsentieren“, ...

Rekordbeteiligung bei der „Stunde der Wintervögel“

Berlin/Holler. Der NABU und sein bayerischer Partner, der Landesbund für Vogelschutz (LBV) freuen sich über eine Rekord-Teilnahme. ...

Weitere Artikel


„Die Wissener Arbeiterkolonien“ ist ab sofort erhältlich

Wissen. Um kurzfristig dringend benötigte Arbeitskräfte für die Eisen- und Stahlindustrie gewinnen zu können, wurden die ...

Duales Studium Maschinenbau: Fachkräftesicherung in der Region

Kreis Altenkirchen. Ein geeignetes Modell um qualifiziertes Personal zu finden und auch zu halten, stellt dabei die Option ...

Konkrete Planungen für Ortsumgehung B 8 Hennef-Uckerath

Düsseldorf/Altenkirchen. Der Startschuss ist auch ein Erfolg der Initiative „Anschluss Zukunft“. Acht Jahre lang hatte sich ...

DJK Betzdorf: Sieg und Niederlage gegen Tabellenführer

Betzdorf. Den Gästen gelang es nur selten gute Wurfpositionen herauszuspielen. Technische Fehler der Koblenzer wurden direkt ...

Aller Anfang ist leicht: Der kleine Bio-Gemüsegarten

Altenkirchen. Ein erstmalig angebotener Kurs der Kreisvolkshochschule ab Mittwoch, 12. Februar, unter der Leitung von Julia ...

Veranstaltungen in der Ortsgemeinde Pracht und in Geilhausen

Pracht. So werden wieder die traditionellen Feste wie Maifest, Sommerfest, Martinsumzug und Weihnachtsmarkt veranstaltet.

Hier ...

Werbung