Werbung

Nachricht vom 09.02.2020    

So zog Orkan Sabine über den Westerwald

Von Wolfgang Tischler

LIVETICKER | Am Sonntagabend hat das Tief Sabine die Region erreicht und überquert. Die Feuerwehren waren in der Nacht in Alarmbereitschaft. Am Montagmorgen zeigte sich ein nicht allzu dramatisches Bild, was sich im weiteren Tagesverlauf bestätigte. Die Geschehnisse zum Nachlesen in unserem Liveticker.

Die L267 zwischen Forst und Wäldchen war einige Zeit gesperrt. (Foto: Feuerwehr Hamm/Sieg)

Region. Die erste Front ist durchgezogen und hat einzelne Bäume an vielen Orten umgeworfen. Des Weiteren gab es Stromausfälle. Verletzt wurde, so weit bekannt, niemand.

+++Update 20.15 Uhr+++
In der Abschlussmeldung der Verbandsgemeindefeuerwehr Kirchen heißt es, dass die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Kirchen in den letzten beiden Tagen insgesamt 23 Einsatzstellen abarbeiteten, die im Zusammenhang mit dem Sturm Sabine standen. Am Montag gab es noch umgestürzte Bäume in Mudersbach, Niederfischbach-Oberasdorf und Friesenhagen. In den meisten Fällen wurde die Feuerwehr vor Ort nicht tätig und verwies an entsprechende Fachfirmen. Alle gesperrten Straßen konnten meist innerhalb kürzester Zeit befahrbar gemacht oder an die zuständigen Stellen übergeben werden. Nach Erkenntnissen der Feuerwehr wurde niemand verletzt. Aktuell sind alle Einsatzkräfte zurück in ihren Feuerwehrhäusern und können sich erholen.

+++Update 19.45 Uhr+++
Am Montagabend gibt auch die Freiwillige Feuerwehr in Flammersfeld einen Überblick über ihre Einsätze im Verlauf des Sturms.



+++Update 18.40 Uhr+++
Die B256 zwischen Schöneberg und Bergenhausen bleibt voraussichtlich bis Dienstagmittag gesperrt. Das meldet die Freiwillige Feuerwehr Neitersen auf Facebook.



+++Update 17.10 Uhr+++
Die Feuerwehr Hamm/Sieg berichtet von ihren Einsätzen am Sonntag und Montag. Viele Bäume waren umgefallen und blockierten die Straßen. Über den Tag verteilt mussten die Einsatzkräfte immer wieder ausrücken.

+++Update 14.50 Uhr+++
Dach vom Kindergarten Straßenhaus wurde die Nacht abgedeckt
Wie wir gerade erfahren, hat es in Straßenhaus einen größeren Schaden gegeben. Das Dach von der neuen Kita wurde zum Teil abgedeckt. Derzeit laufen die provisorischen Arbeiten, dass Dach wieder dicht zu bekommen. Morgen bleibt die Kita auf jeden Fall geschlossen, wie Bürgermeister Breithausen mitteilt. Die Höhe des Schadens ist noch nicht klar und auch nicht, wie lange es dauert bis der Schaden behoben ist. Ein Gutachter wird eingeschaltet. Sind es Baumängel oder höhere Gewalt?

+++Update 14 Uhr+++



+++Update 13.20 Uhr+++
Die Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf informiert über ihre bisherigen Einsätze während des Sturms. Die frühen Morgenstunden gestalteten sich in der Verbandsgemeinde ruhig. Gegen viertel vor Zehn wurde der Löschzug Daaden dann zu einem weiteren umgestürzten Baum gerufen. Dieser blockierte die L280 im Ortsteil Biersdorf. Die große Linde wurde in Zusammenarbeit mit dem LBM beseitigt, so dass die Vollsperrung zeitnah aufgehoben werden konnte.

+++Update 12.25 Uhr+++
Das Schlimmste ist überstanden: Auch wenn weiter Sturmböen möglich sind, flaut der Wind im Laufe des Nachmittags etwas ab. In der Nacht stürmt es dann noch mal kräftig, aber nicht so stark, wie in der vorherigen. Weiterhin gilt: Vorsicht vor herabfallenden Ästen!



+++Update 12.05 Uhr+++
Die Feuerwehr in Weyerbusch meldet, dass die L 276 zwischen Weyerbusch und Leuscheid gesperrt ist.

+++Update 10.56 Uhr+++
Die Feuerwehr Puderbach ist seit 3.19 Uhr im Einsatz und hat seit dem sieben Einsatzstellen abgearbeitet. In allen Fällen handelt es sich um umgefallene Bäume, die Straßen blockierten oder in einer Leitung hingen. Aktuell ist die Feuerwehr Dierdorf zu einem umgefallenen Baum, der die Landstraße zwischen Wienau und Raubach komplett blockiert, gerufen worden.

+++Update 9.45 Uhr+++
Gerade zieht noch einmal eine heftige Unwetterfront über den Westerwald. In den sozialen Netzwerken posten die Nutzer Bilder und Videos von Sturm, Hagel und Starkregen. Auch die Info, dass die B 256 zwischen Altenkirchen und Neitersen wegen Baumbruch gesperrt ist, liest man dort.



+++Update 9.20 Uhr+++
In der Verbandsgemeinde Kirchen kam es bis 9 Uhr zu insgesamt 20 sturmbedingten Einsätzen. Die meisten Einsatzstellen befanden sich im Bereich Friesenhagen. In Diedenberg ist ein PKW unter einen querliegenden Baum gefahren. Der Fahrer blieb unverletzt.

Aktuell sind keine Kräfte in der VG Kirchen im Einsatz. Die Feuerwehreinsatzzentrale ist seit gestern Abend 18 Uhr durchgängig besetzt, steht im Kontakt mit der zuständigen Leitstelle in Montabaur und alarmiert je nachdem die zuständigen Einsatzkräfte.

+++Update 8.45 Uhr+++
Die Sturmgefahr ist noch längst nicht gebannt. Es können noch Böen mit bis zu 100 Stundenkilometern über den Westerwald hinweg fegen. Bitte nicht in den Wäldern aufhalten!





+++Update 7 Uhr+++
Hier noch einmal unsere Informationen zu Unterrichtsausfällen im Kreis Altenkirchen und im Kreis Neuwied. Generell gilt: Eltern entscheiden, ob sie ihre Kinder zur Schule schicken, die Sicherheit geht vor!

Falls bei euch Schlimmeres passiert ist: Welche Versicherung zahlt bei Sturmschäden?

+++Update 6 Uhr+++
Eine ruhigere Nacht als erwartet war es für die Freiwillige Feuerwehr Altenkirchen. Sie meldet am Morgen: „Derzeit gibt es keine Sperrungen.“ Auch am Abend blieb es relativ ruhig. Nur vereinzelt waren wenige Bäume umgefallen, sodass es nur kurzfristig zu Verkehrseinschränkungen auf der B8 kam.



+++Update 4.40 Uhr+++
Die Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf hat bislang sieben Einsätze abgearbeitet. Zwischen Daaden und Friedewald wurde eine massive Tanne durch den Löschzug Daaden beseitigt.

+++Update 2 Uhr+++
Ein von „WetterMüller“ auf Facebook gepostetes Video zeigt, wie stürmisch es ist.



+++Update 1.45 Uhr+++
Die Technische Einsatzleitung des Landkreises Neuwied stellt ihre Arbeit für heute Nacht ein. Es waren seit Sonntagmittag insgesamt rund 350 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Hilfsorganisationen, THW, Polizei und Bundeswehr im Einsatz oder in Bereitstellung.

+++Update 1.35 Uhr+++
Feuerwehr Westerburg meldet ein Baum auf Haus in Stockum-Püschen. Sind im Einsatz.

+++Update 1.20 Uhr+++
Insgesamt wurden neun Einsätze in der Verbandsgemeinde Kirchen abgearbeitet. Bis auf einen Baum auf Haus in Niederfischbach kam es bis zu diesem Zeitpunkt zu keinen nennenswerten Schäden.

Die B62 zwischen Freusburg und Brachbach, die Hauptverbindungsstrecke nach Siegen, ist bis auf weiteres durch mehrere umgestürzte Bäume vollgesperrt.

+++Update 0.58 Uhr+++
Die Kaltfront mit Regen und starkem Sturm erreicht gleich den Kreis Neuwied.

+++Update 23.50 Uhr+++
Diverse Feuerwehren in unserer Region waren durch umgefallene Bäume bereits im Einsatz. Die meisten Feuerwehrhäuser sind besetzt, damit schnell reagiert werden kann. Aktuell ist die K 142 zwischen Woldert und Niederdreis gesperrt. Dort liegen mehrere Bäume auf der Straße. Ansonsten gab es nur kurzzeitige Sperrungen.

Stromausfälle über eine längere Zeit gab es in Unkel, Rheinbreitbach, Ockenfels und Kasbach, im Kreis Altenkirchen in Neitersen und Fensdorf.

Der ICE-Verkehr war ab dem Abend am Bahnhof Montabaur eingestellt. In Nordrhein-Westfalen wurde der Bahnbetrieb für Züge der Deutschen Bahn vorübergehend eingestellt, somit fahren auf der Siegstrecke derzeit RE9, die S12 und die S19 nicht. Info zum Busverkehr: Der Linienbetrieb der VRW (Linien 103, 117, 144, 147, 148) ist im Kreis Neuwied aktuell eingestellt. Der Stadtverkehr Neuwied wird bis auf weiteres betrieben.

+++Update 23 Uhr+++



+++Update 21 Uhr+++



+++20 Uhr+++
Bäume sind im Kreis Altenkirchen umgestürzt, sodass es zur Sperrung einzelner Straßen kam, wie die K69 zwischen Birken-Honigsessen und Mühlenthal.



Die Kaltfront mit Regen und heftige Sturm wird am Montagmorgen zwischen 1 und 2 Uhr im Westerwald erwartet. Die Feuerwehren sind vorbereitet. An der Kreisverwaltung in Altenkirchen wurde ein gemeinsames Lagezentrum der Kreisverwaltung und der Verbandsgemeinden eingerichtet.

Sturm? Der Westerwälder nimmt es sportlich:





(red)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Kommentare zu: So zog Orkan Sabine über den Westerwald

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: 59 Personen infiziert, 25 genesen

Erneut verzeichnet das Altenkirchener Gesundheitsamt nur einen geringen Anstieg der Covid-19-Infektionen: Die Gesamtzahl der kreisweit nachgewiesen infizierten Menschen liegt am 2. April, 12.30 Uhr, bei 59. Am Vortag waren es zur gleichen Zeit 57.


Getränke Müller zeichnet düsteres Bild und hofft das Beste

Das gleicht einer Vollbremsung, denn der Umsatz ist beinahe komplett weggebrochen: Die Corona-Krise fordert bei Getränke Müller in Oberwambach massiv ihren Tribut. Die Ausweitung des Hauslieferservices, um zumindest die Einnahmeseite ein wenig zu stärken, ist zum erklärten Ziel geworden.


Neue Covid-19-Zahlen: Jetzt 57 Infektionen im Kreis

Wieder steigen die Zahlen der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Kreis Altenkirchen. Am Mittwoch, 1. April, sind 57 Fälle bekannt. Mittlerweile werden zwei Patienten stationär behandelt. Die Kreisverwaltung gibt die Verteilung der Erkrankten nun nach Verbandsgemeinde an.


Westerwald-Metzgerei Hüsch

Kulinarische Unikate heben sich vom Standard ab und verkörpern den Stolz des Handwerks. Doch wo sind sie noch zu finden? Die Adressen hierfür sind leider selten, aber dafür umso begehrter. Eine dieser regionalen Edelsteine ist Hüsch’s Landkost aus der Westerwald-Region. Genießer finden hier hochwertige Westerwald-Spezialitäten nach bewährten Familienrezepten unter Zugabe natürlicher Zutaten.


Geänderte Öffnungszeiten der Fieberambulanz in Altenkirchen

Ab Montag, den 6. April, gelten für die Fieberambulanz in Altenkirchen geänderten Öffnungszeiten. Nach Analyse der Patientenströme in den letzten 10 Tagen zeigt sich eine Konzentration auf die Morgenstunden und größere Leerlaufzeiten am Nachmittag.




Aktuelle Artikel aus Region


Unsere Arbeit in der Corona-Krise: Wir sind immer gerne für Sie da!

Die letzten Wochen waren für viele Menschen hart und mit Sorgen erfüllt. Das komplette öffentliche Leben kam zum Stillstand ...

Kolumne „Themenwechsel“: Die richtige Zeit für Filmvergnügen

Wir können uns heutzutage nicht vorstellen, wie es wäre, gäbe es keine Filme. Egal ob der sonntägliche Tatort, der eine zuverlässige ...

Corona im Kreis Altenkirchen: 59 Personen infiziert, 25 genesen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Zwei Patienten befinden sich auf der Intensivstation des Kirchener Krankenhauses, einer wird beatmet, ...

Mehrgenerationenhäuser können ab 2021 weiter gefördert werden

Kreisgebiet. So hat das Engagement in den aktuell 535 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ...

Köttingerhöhe bei „Hierzuland“ im Fernsehen zu sehen

Wissen. Die Köttingerhöhe, die auch gerne nur Köttingen genannt wird, ist einer der 19 Stadtteile von Wissen an der Sieg ...

Restexemplare der Wissener Beiträge noch verfügbar

Wissen. Die Bände sind, solange der Vorrat reicht, ab sofort im Rathaus Wissen zum Preis von 10,00 Euro pro Stück (Band 34 ...

Weitere Artikel


Schülermultiplikatoren an der „Bertha“ ausgebildet

Betzdorf. Neben Nikotin, Alkohol und illegalen Suchtmitteln, waren Smartphone und Computerspiele zentrale Themen. Wie schnell ...

Realschule Wissen schreibt Berufsorientierung groß

Wissen. „Toll Yannik, du bist ja ein richtig großes Nähtalent!“ Wenn Schülerinnen und Schüler begeistert an der Nähmaschine ...

Kreisfeuerwehrverband vergibt Förderschild an Group Schumacher

Eichelhardt. Die Group Schumacher stellt nicht nur mehrere Angestellte für den Einsatzdienst in der Feuerwehr frei, sondern ...

„Siegperle“ feiert Jahresauftakt bei den Wanderausflügen mit „Kölle Alaaf“

Kirchen. Von Busfahrerin Monika und dem Vereinsvorsitzenden Sven Wolff ließen sich 55 Aktive der Wanderfreunde „Siegperle“ ...

SSV95 Wissen: Aktionstag und Heimsieg der Damen

Wissen. Am Samstagmittag sind auch etwa 40 Kinder und Jugendlichen in die Konrad-Adenauer-Halle dem Angebot gefolgt. Nach ...

Welche Versicherung zahlt bei Sturmschäden?

Region. Grundsätzlich gilt: Schäden am Haus (Dach, Fenster, Keller) können etwas für die Wohngebäudeversicherung sein. Schäden ...

Werbung