Werbung

Nachricht vom 11.02.2020    

Ratssitzung in Wissen: Horst Pinhammer führt Mandate weiter aus

Nachdem es im Dezember 2019 zu einem Zerwürfnis zwischen der Wissener SPD-Fraktion und ihrem Mitglied Horst Pinhammer kam, gab dieser in der Ratssitzung am Montag (10. Februar) bekannt, dass er sein Mandat auch zukünftig weiterführen werde. Horst Pinhammer, der sowohl Stadtbeigeordneter ist als auch einen Sitz im Verbandsgemeinderat begleitet, wird seine Tätigkeit für die Stadt parteilos fortführen.

„Horst Pinhammer (3. v.l.) nahm Stellung zur geforderten Räumung seines Postens“. (Foto: KathaBe)

Wissen. Nachdem in der Ratssitzung im Kulturwerk am Montag (10. Februar) die Abstimmung zum zukünftigen Abrechnungssystem der Straßenausbaubeiträge erfolgte und die übrigen Themen der Agenda durchgesprochen und abgearbeitet waren, nutzte Horst Pinhammer als ehemaliges Fraktionsmitglied der SPD die Möglichkeit zu einer Mitteilung in eigener Sache. Hierbei nahm er noch einmal Stellung zur vom SPD-Ortsverein geforderten Räumung seiner Posten und bekundete, dass er das Amt als Beigeordneter nicht nieder legen werde, da es hierfür keine Gründe gäbe.

Er habe sich im Hinblick zur Diskussion rund um die Straßenausbaubeiträge für die Belange der Bewohner der Walzwerksiedlung eingesetzt und hatte nach der Informationsveranstaltung im August 2019 schon den Eindruck, dass die wiederkehrenden Beiträge zum Straßenausbau auch für viele seiner Nachbarn besser seien. Da diese Meinung, so Pinnhammer, nicht zur Fraktionsmeinung gepasst und eine „(…) Verbrüderung mit der Bürgerinitiative Wissen (BI)“ seitens der SPD-Fraktion stattgefunden habe, sei ihm quasi der Stuhl vor die Tür gesetzt worden, weil er nicht auf Linie mit der Fraktionsmeinung gewesen sei.

In der Pressemitteilung Anfang Januar 2020 wurde hierzu folgendes berichtet: „Das Zerwürfnis, welches vom Vorstand des Ortsvereines bestätigt wird, hängt unter anderem mit den unterschiedlichen Auffassungen zur Einführung von wiederkehrenden Ausbaubeiträgen für die Straßen der Stadt Wissen zusammen.“ Jürgen Linke, Fraktionsvorsitzender der Wissener SPD, erklärte nach Ausführung Pinhammers hierzu, dass man ihm nicht „gekündigt“ habe und sich auch keine Defizite in Sachen Demokratieverständnis vorwerfen ließe. Man habe lediglich die Unzufriedenheit über die Vorgehensweise und die unterschiedliche Meinung innerhalb der Fraktion kundgetan.

Bezüglich seiner Auffassung zur Wahl des Beitragssystems zu den Straßenausbaubeiträgen dürfte Pinhammer sich nun mit der Entscheidung des Stadtrates vom Montag (10. Februar) bestätigt sehen. Er wolle zukünftig unparteiisch und loyal dem Stadtbürgermeister zur Seite stehen, so Pinhammer. Wolf-Rüdiger Bieschke, Beigeordneter im Stadtrat, begrüßte dies mit den Worten man sei „stolz ihn in den Reihen zu haben“ und hoffe, dass dies noch lange in einer guten Zusammenarbeit so bleibe. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ratssitzung in Wissen: Horst Pinhammer führt Mandate weiter aus

1 Kommentar
Waren die letzten Jahre der Wissener SPD schon nicht immer von Einigkeit geprägt zu sein, schafft sie sich anscheinend jetzt allmählich selber ab. Wenn es nicht so ernst wäre, könnte man es für eine Karnevalsposse halten.
Ein Verein, den der ehemalige Vorsitzende Heinz Jahns in unermüdlichem Engagement groß gemacht hat, zerbröselt in seine Einzelteile.
#1 von Eva Maria Fuchs, am 11.02.2020 um 21:08 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hat bereits nach Inkrafttreten der weiteren Einschränkungen für den öffentlichen Publikumsverkehr ein konsequentes Einschreiten der Polizei bei Zuwiderhandlungen angekündigt. Die Landesregierung hat nun bekannt gegeben, welche Konsequenzen Verstöße gegen die Maßnahmen zur Verhinderung der Virus-Ausreitung haben.


39 Infizierte im Kreis – Schutzmasken an Fieber-Ambulanz gespendet

Auch am Freitag, 27. März, informiert Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen über den aktuellen Stand der Corona-Ausbreitung im Kreisgebiet: Es gibt nun 39 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion. Gute Nachrichten gibt es aber auch: Für die Fieber-Ambulanz in Altenkirchen wurden 100 hochwertige Schutzmasken gespendet.


Motionsport Fitness Club reagiert auf Corona-Pandemie

Der Motionsport Fitness Club in Wissen hat vorübergehend seine Türen geschlossen, aber zeigt sich trotz Krise solidarisch mit seinen Mitgliedern.


Mank startet erfolgreich Produktion von Einweg-Atemmasken

Es gibt in Corona Zeiten durchaus auch Nachrichten, die Hoffnung machen und Engagement dokumentieren! Hier ist eine davon: Mank reagiert flexibel und stellt die Produktion auf Einweg-Atemmasken um. Die erste Auslieferungen ist bereits erfolgt. In Kürze sollen auch FFP2 Masken verfügbar sein.


Wirtschaft, Artikel vom 27.03.2020

Kleusberg entwickelt mobile Corona-Teststationen

Kleusberg entwickelt mobile Corona-Teststationen

Um Länder, Städte, Gemeinden und medizinische Einrichtungen bei ihrem Kampf gegen das Corona-Virus zu unterstützen, hat Kleusberg als Hersteller von modularen Gebäuden und als einer der leistungsfähigsten und größten deutschen Anbieter modularer Raumlösungen und mobiler Mietcontainer kurzfristig verfügbare Sonderlösungen entwickelt. Dabei handelt es sich um Corona-Testzentren aus mobilen Mietcontainern und schlüsselfertige Intensivstationen in Modulbauweise.




Aktuelle Artikel aus Politik


Rüddel: Krankenhausentlastung in der Corona-Krise beschlossen

Region. Die Krankenhäuser halten gerade für zukünftige Corona-Patienten Betten frei und bauen zusätzliche Intensiv- und Beatmungsbetten ...

Landesregierung fördert Nachbarschaftsnetzwerke im AK-Land

Kreis Altenkirchen. „Die Welle der Hilfsbereitschaft in der Corona-Krise ist überwältigend. In diesen für uns alle schwierigen ...

LBM: Baustellen laufen weiter, Arbeitsstruktur umgestellt

Koblenz. „Wir wollen und werden weiter in die Infrastruktur investieren, gemeinsam mit der Bauwirtschaft“, betonte Trauden. ...

Ministerin Malu Dreyer nimmt zu Bundesbeschlüssen Stellung

Region. Medizinische Dienstleistungen, wie die medizinische Fußpflege, Optiker, Hörgeräteakustiker oder Physiotherapie sind ...

Aktuelles zum Internationalen Tag der Wälder

Region. Die Forstämter im Land hatten gemeinsam mit vielen Partnern zu Baumpflanzungen und anderen gemeinsamen Wald-Aktivitäten ...

Dorf-Wettbewerb 2020 findet nicht statt

Region. „Gerade der Dorferneuerungswettbewerb lebt von Veranstaltungen, bei denen viele Bürgerinnen und Bürger tatkräftig ...

Weitere Artikel


Skate- und Bike-Park für Altenkirchen soll bald kommen

Altenkirchen. Gut Ding will Weile haben: Das sagen sich gewiss all diejenigen, die sich auf den Skate- und Bike-Park im Altenkirchener ...

Polizei warnt Besitzer von PKW mit KeylessGo vor Autodiebstahl

Kreis Altenkirchen. Der perfide Diebstahl geschieht unter Verwendung von sogenannten "Funkwellenverlängerern". Diese Geräte ...

Noch immer zahlreiche Straßen im Westerwald gesperrt

Montabaur. Der LBM teilt mit Stand Dienstag, den 11. Februar, 16 Uhr folgende Straßensperrungen mit.

Landkreis Altenkirchen:
K ...

Kleusberg investiert 3,5 Millionen und spart jährlich über 580 Tonnen CO2 ein

Wissen. Mittlerweile steuert der erfolgreiche Modulbau-Anbieter mit dem Slogan „Wir geben Zukunft Raum“ auf 1.000 festangestellte ...

Früherer Superintendent Rudolf Steege stirbt mit 83 Jahren

Kreis Altenkirchen. „Rudolf Steege verstand es wie kaum ein Zweiter, mit Klugheit und Besonnenheit und mit lebendigem Gottvertrauen ...

Frauenfrühstück mit Sonja Roos und Ella Anschein

Weyerbusch/Kreisgebiet. Das Frühstück findet am 7. März statt. Die Altenkirchener Autorin Sonja Roos liest aus ihrem Roman ...

Werbung