Werbung

Nachricht vom 13.02.2020    

Löschzug Oberlahr freut sich über ein neues Fahrzeug

Im Rahmen des Feuerwehrkonzeptes der früheren Verbandsgemeinde Flammersfeld konnte nun beim Aufbauhersteller BTG ein Mehrzweckfahrzeug 2 (MZF 2), im rund 630 Kilometer entfernten Görlitz abgeholt werden. Wehrführer André Wollny selbst fuhr, unterstützt von mehreren Kameraden, zum Lieferanten. Zum Empfang hatten sich zahlreiche Feuerwehrleute aus allen Löschzügen der VG Altenkirchen-Flammersfeld am Gerätehaus in Oberlahr eingefunden.

Das neue MZF 2 trifft ein. (Fotos)

Oberlahr. Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute in Oberlahr konnten sich am Mittwochabend freuen. Das bereits 2018 in Auftrag gegebene neue MZF 2 traf am Standort ein. Wehrführer André Wollny war mit mehreren Kameraden nach Görlitz gefahren, um das neue Fahrzeug in Empfang zu nehmen und „nach Hause“ zu bringen. Nach mehrstündiger Fahrt, wegen Staus auf den Autobahnen teilweise über enge Kreisstraßen, trafen die Mannschaft und das Fahrzeug gegen 19.30 Uhr in Oberlahr ein.

Das MZF 2 wird beim Löschzug Oberlahr im Rahmen logistischer Aufgaben eingesetzt. Um diese Aufgaben wahrnehmen zu können, ist das Fahrzeug mit einer Ladebordwand ausgestattet, die über eine Hubkraft von 1500 Kilogramm verfügt. Bereits im Vorfeld waren Geräte und Material für unterschiedliche Aufgaben beschafft worden oder vorhanden. So sind beispielsweise drei Rollwagen mit leistungsstarken Hochwasserpumpen und Wassersaugern sowie Gitterboxen mit rund 300 gefüllten Sandsäcken für den schnellen Hochwasser- oder Unwettereinsatz vorhanden. Das Fahrzeug und die Einsatzmittel stehen auf Anforderung für die gesamte Verbandsgemeinde, aber auch für einen überörtlichen Einsatz, zur Verfügung. Ferner können Geräte zur Abwehr von Gefahren durch Öl in den Einsatz gebracht werden.

30.000 Euro als Landeszuschuss
Ein weiterer Punkt ist, so Wollny, die Beladung mit umfangreicher Ausstattung für die Beleuchtung an Einsatzstellen. Diese Geräte sollen als „feste“ Beladung auf dem MZF 2 verladen werden. Alle weiteren Geräte und das notwendige Material kann, durch die Bereitstellung in Rollwagen und der Ladebordwand, zeitnah nach Einsatzstichwort verladen werden. Für die Sicherheit an Einsatzstellen verfügt das neue Fahrzeug über einen Lichtmast sowie eine sogenannte Umfeldbeleuchtung. Das neue MZF 2 wurde mit einem festen Kofferaufbau versehen, der auch durch eine Seitentür und der dort eingeschobenen Treppe begehbar ist. Ein Regal für ständig mitgeführte Ausrüstung ist an der Stirnwand montiert. Die Kosten für das neue Fahrzeug belaufen sich auf 147.000 Euro, von denen 30.000 Euro als Landeszuschuss übernommen wurden.

Bereits eine Woche vorher konnte der Löschzug Oberlahr, der gemäß Feuerwehrkonzept auch für die Wasserrettung zuständig ist, ein neues Rettungsboot nebst Anhänger bei der Firma Schäfer in Remagen-Oberwinter abholen. Das bisherige Boot war durch den Prüfdienst der Feuerwehren schon mehrfach als nicht der Norm entsprechend bemängelt worden. Die Kosten für das Boot mit Anhänger und Zubehör belaufen sich auf 14.000 Euro, von denen das Land 3000 Euro übernommen hat.

Zur Ankunft des neuen Fahrzeuges waren neben den zahlreichen Feuerwehrleuten und Mitgliedern der Jugendwehren aus der Verbandsgemeinde auch die Ortsbürgermeister und Ratsmitglieder erschienen. Bürgermeister Fred Jüngerich übergab den Schlüssel symbolisch an den Wehrführer und sagte: „Unsere Feuerwehr leistet hervorragende Arbeit. Deshalb lege ich großen Wert auf die Sachausstattung der Löschzüge. Das neue Fahrzeug schließt vor allem eine logistische Lücke im Löschzug Oberlahr“. Der Löschzug wird in diesem Jahr noch ein weiteres neues Fahrzeug erhalten. Das Hilfeleistungslöschfahrzeug soll im Oktober oder November des laufenden Jahres ausgeliefert werden. Die offizielle Indienststellung von Boot und MZF 2 erfolgt im Rahmen des Feuerwehrfestes am zweiten Julisonntag. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Löschzug Oberlahr freut sich über ein neues Fahrzeug

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Aktuell eine Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen

Im Verlauf der Woche gab es bislang keine weiteren nachgewiesenen Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen. Das Kreisgesundheitsamt testet derzeit verstärkt Personen, die aus dem Urlaub zurück gekommen sind.


Region, Artikel vom 06.08.2020

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Zu einem Schuppenbrand in Hamm wurde die Freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg am Donnerstagmorgen, 6. August, gegen 10.40 Uhr alarmiert. Schon auf der Anfahrt zur Einsatzstelle in die Straße „Im Wäschgarten“ war eine riesige schwarze Rauchsäule am Himmel sichtbar.


Verdächtiger aus dem Kreis Altenkirchen soll 46-Jährigen in Eitorf getötet haben

Nach dem Fund eines Toten am vergangenen Sonntag, 2. August, in Eitorf-Merten hat die Mordkommission der Bonner Polizei am Mittwoch zwei Männer festgenommen, die dringend tatverdächtig sind, den 46-Jährigen getötet zu haben. Einer von ihnen soll aus dem Kreis Altenkirchen kommen.


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Ballenpresse und 2.500 Quadratmeter Feld geraten in Brand

In Orfgen ist es am Mittwoch, 5. August, zu einem ausgedehnten Flächenbrand gekommen. Hier war eine Ballenpresse und eine rund 2.500 Quadratmeter große Fläche in Brand geraten. Die Leitstelle Montabaur alarmierte gegen 18.01 Uhr die freiwillige Feuerwehr Flammersfeld. Bei deren Eintreffen wurde schnell klar, dass die eigenen Kräfte nicht ausreichen würden.




Aktuelle Artikel aus Region


Verdächtiger aus dem Kreis Altenkirchen soll 46-Jährigen in Eitorf getötet haben

Eitorf/Kreis Altenkirchen. Im Zuge der umfangreichen Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft hatte sich nach der ...

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Hamm. Die Alarmstufe wurde durch den Einsatzleiter der Feuerwehr, Wehrleiter Heiko Grüttner erhöht. Der Schuppen stand sehr ...

Keine heiße Asche in die Mülltonnen geben

Altenkirchen. Sofern in Haushalten Asche als Abfallprodukt entsteht ist es wichtig, diese erst dann in die Restabfalltonne ...

Alarm: Der Wald verdurstet...

Region. Schon in den vergangenen Jahren fehlten im Flächenmittel in Deutschland 200 Liter Wasser pro Quadratmeter, das sind ...

Rollerfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Herdorf. Eine Funkstreifenwagenbesatzung der Polizei Betzdorf wollte den Motorrollerfahrer am Sonntagnachmittag einer Verkehrskontrolle ...

Aktuell eine Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Laut Kreisgesundheitsamt ist derzeit nur eine Person positiv auf das Corona-Virus getestet, alle ...

Weitere Artikel


Aggressiver 19-Jähriger randaliert in Rettungswagen

Statt sich seine blutenden Wunden behandeln zu lassen, randalierte der Mann im Krankenwagen und schlug nach den Rettungskräften. ...

Altenkirchen soll Bündnis zum Klimaschutz entwickeln

Altenkirchen. Es war ein Meeting, das in zweierlei Hinsicht vielleicht historisch zu nennen ist: Der nach der Kommunalwahl ...

LTE für Niederfischbach – Telekom baut Funkmast

Niederfischbach. Mehrere Orte werden derzeit als neue Standfläche für den LTE-Funkmast geprüft. Wenn die Standortauswahl ...

Deutscher Gründerpreis für Schüler 2020

Bad Marienberg. Mehr als 83.000 Jugendliche ab 16 Jahren haben seit 1999 am Deutschen Gründerpreis für Schüler teilgenommen. ...

Sturzfluten: Die neue VG arbeitet an Vorsorgekonzept

Altenkirchen. Es ist wahrlich eine Sysyphusarbeit, die in der Alt-VG Flammersfeld vor der Fusion mit der VG Altenkirchen, ...

Landrat und Wirtschaftsförderer besuchten Brendebach Ingenieure

Wissen. Anlass für das persönliche Gespräch war der internationale Erfolg des Projektes Fachmarktzentrum Leinefelde, das ...

Werbung