Werbung

Nachricht vom 13.02.2020    

Löschzug Oberlahr freut sich über ein neues Fahrzeug

Im Rahmen des Feuerwehrkonzeptes der früheren Verbandsgemeinde Flammersfeld konnte nun beim Aufbauhersteller BTG ein Mehrzweckfahrzeug 2 (MZF 2), im rund 630 Kilometer entfernten Görlitz abgeholt werden. Wehrführer André Wollny selbst fuhr, unterstützt von mehreren Kameraden, zum Lieferanten. Zum Empfang hatten sich zahlreiche Feuerwehrleute aus allen Löschzügen der VG Altenkirchen-Flammersfeld am Gerätehaus in Oberlahr eingefunden.

Das neue MZF 2 trifft ein. (Fotos)

Oberlahr. Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute in Oberlahr konnten sich am Mittwochabend freuen. Das bereits 2018 in Auftrag gegebene neue MZF 2 traf am Standort ein. Wehrführer André Wollny war mit mehreren Kameraden nach Görlitz gefahren, um das neue Fahrzeug in Empfang zu nehmen und „nach Hause“ zu bringen. Nach mehrstündiger Fahrt, wegen Staus auf den Autobahnen teilweise über enge Kreisstraßen, trafen die Mannschaft und das Fahrzeug gegen 19.30 Uhr in Oberlahr ein.

Das MZF 2 wird beim Löschzug Oberlahr im Rahmen logistischer Aufgaben eingesetzt. Um diese Aufgaben wahrnehmen zu können, ist das Fahrzeug mit einer Ladebordwand ausgestattet, die über eine Hubkraft von 1500 Kilogramm verfügt. Bereits im Vorfeld waren Geräte und Material für unterschiedliche Aufgaben beschafft worden oder vorhanden. So sind beispielsweise drei Rollwagen mit leistungsstarken Hochwasserpumpen und Wassersaugern sowie Gitterboxen mit rund 300 gefüllten Sandsäcken für den schnellen Hochwasser- oder Unwettereinsatz vorhanden. Das Fahrzeug und die Einsatzmittel stehen auf Anforderung für die gesamte Verbandsgemeinde, aber auch für einen überörtlichen Einsatz, zur Verfügung. Ferner können Geräte zur Abwehr von Gefahren durch Öl in den Einsatz gebracht werden.

30.000 Euro als Landeszuschuss
Ein weiterer Punkt ist, so Wollny, die Beladung mit umfangreicher Ausstattung für die Beleuchtung an Einsatzstellen. Diese Geräte sollen als „feste“ Beladung auf dem MZF 2 verladen werden. Alle weiteren Geräte und das notwendige Material kann, durch die Bereitstellung in Rollwagen und der Ladebordwand, zeitnah nach Einsatzstichwort verladen werden. Für die Sicherheit an Einsatzstellen verfügt das neue Fahrzeug über einen Lichtmast sowie eine sogenannte Umfeldbeleuchtung. Das neue MZF 2 wurde mit einem festen Kofferaufbau versehen, der auch durch eine Seitentür und der dort eingeschobenen Treppe begehbar ist. Ein Regal für ständig mitgeführte Ausrüstung ist an der Stirnwand montiert. Die Kosten für das neue Fahrzeug belaufen sich auf 147.000 Euro, von denen 30.000 Euro als Landeszuschuss übernommen wurden.

Bereits eine Woche vorher konnte der Löschzug Oberlahr, der gemäß Feuerwehrkonzept auch für die Wasserrettung zuständig ist, ein neues Rettungsboot nebst Anhänger bei der Firma Schäfer in Remagen-Oberwinter abholen. Das bisherige Boot war durch den Prüfdienst der Feuerwehren schon mehrfach als nicht der Norm entsprechend bemängelt worden. Die Kosten für das Boot mit Anhänger und Zubehör belaufen sich auf 14.000 Euro, von denen das Land 3000 Euro übernommen hat.

Zur Ankunft des neuen Fahrzeuges waren neben den zahlreichen Feuerwehrleuten und Mitgliedern der Jugendwehren aus der Verbandsgemeinde auch die Ortsbürgermeister und Ratsmitglieder erschienen. Bürgermeister Fred Jüngerich übergab den Schlüssel symbolisch an den Wehrführer und sagte: „Unsere Feuerwehr leistet hervorragende Arbeit. Deshalb lege ich großen Wert auf die Sachausstattung der Löschzüge. Das neue Fahrzeug schließt vor allem eine logistische Lücke im Löschzug Oberlahr“. Der Löschzug wird in diesem Jahr noch ein weiteres neues Fahrzeug erhalten. Das Hilfeleistungslöschfahrzeug soll im Oktober oder November des laufenden Jahres ausgeliefert werden. Die offizielle Indienststellung von Boot und MZF 2 erfolgt im Rahmen des Feuerwehrfestes am zweiten Julisonntag. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Löschzug Oberlahr freut sich über ein neues Fahrzeug

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Ambulanz im Kreis: Es melden sich kaum Ärzte

Die Zahl der Covid-19-Patienten ist im Kreis Altenkirchen im Vergleich zu anderen Regionen des Landes noch auf einem niedrigen Stand. Das soll allerdings kein Ruhekissen sein. Landrat Dr. Peter Enders appelliert aktuell an die Kassenärztliche Vereinigung und Ärzteschaft.


Region, Artikel vom 30.03.2020

Jetzt 53 Corona-Infizierte im Kreis Altenkirchen

Jetzt 53 Corona-Infizierte im Kreis Altenkirchen

Zu Beginn der neuen Woche steigt die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten weiter: Nach Angaben der Kreisverwaltung gibt es nun 53 bestätigte Fälle, drei mehr als am Vortag, 29. März.


Region, Artikel vom 30.03.2020

In Altenkirchen nähen Lehrer nun Schutzmasken

In Altenkirchen nähen Lehrer nun Schutzmasken

Die Corona-Krise macht deutlich: Es fehlt an vielem. Die Liste ist lang und beinhaltet auch ganz wichtige Dinge, die in Krankenhäusern und Altenzentren so dringend benötigt werden. Ein Hilferuf aus dem Altenkirchener Theodor-Fliedner-Haus stieß nicht auf taube Ohren.


Aktuell keine neuen Corona-Fälle im Kreis Altenkirchen

Gute Nachrichten gibt es am Dienstagnachmittag, 31. März, aus der Kreisverwaltung Altenkirchen: Aktuell gibt es keine neuen Covid-19-Infektionen im AK-Land, die Zahl liegt somit wie am Vortag bei 53 Fällen.


Hotel Glockenspitze zu Corona-Krise: „Uns trifft das schwer“

Die überdimensionalen Laufschuhe, die die Fassade zieren, sind an den Nagel gehängt. Das Graffiti hat Symbolcharakter: Auch das Sporthotel Glockenspitze in Altenkirchen ist ein Opfer der Corona-Krise. Das Geschäft ruht erzwungenermaßen, ist ungewollt und vorübergehend "an den Nagel gehängt".




Aktuelle Artikel aus Region


Verbraucherzentrale berät jetzt per Telefon oder online

Kreis Altenkirchen. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, die an 70 Standorten in Rheinland-Pfalz ...

Bauhof pflanzt Blumen in der Verbandsgemeinde

Altenkirchen. In diesen Tagen sind über tausend Blumen eingepflanzt, darunter Stiefmütterchen, Osterglocken und viele weitere ...

Frisör von Elvis Presley aus dessen Armeezeit verstorben

Kircheib. Die Einrichtung aus dessen Barbershop in der Ray–Kaserne in Friedberg steht seit 2014 exklusiv im Elvis-Museum ...

Aktuell keine neuen Corona-Fälle im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Zahl der Covid-19-Infektionen im Kreis hat sich von Montag auf Dienstag (30./31. März) nicht ...

Dem Zoo Neuwied fehlen die Einnahmen

Neuwied. Auch in dieser Zeit benötigt der Löwe seine tägliche Portion Fleisch, der Tapir sein Luzerneheu und jeder Seehund ...

Wissen hilft: Mundschutz und Kittel ehrenamtlich nähen

Wissen. Sofort fand dieser Aufruf bei der Hobbynäherin Marion Schwan, bei vielen Menschen, die Stoffe spendeten und bei der ...

Weitere Artikel


Aggressiver 19-Jähriger randaliert in Rettungswagen

Statt sich seine blutenden Wunden behandeln zu lassen, randalierte der Mann im Krankenwagen und schlug nach den Rettungskräften. ...

Altenkirchen soll Bündnis zum Klimaschutz entwickeln

Altenkirchen. Es war ein Meeting, das in zweierlei Hinsicht vielleicht historisch zu nennen ist: Der nach der Kommunalwahl ...

LTE für Niederfischbach – Telekom baut Funkmast

Niederfischbach. Mehrere Orte werden derzeit als neue Standfläche für den LTE-Funkmast geprüft. Wenn die Standortauswahl ...

Deutscher Gründerpreis für Schüler 2020

Bad Marienberg. Mehr als 83.000 Jugendliche ab 16 Jahren haben seit 1999 am Deutschen Gründerpreis für Schüler teilgenommen. ...

Sturzfluten: Die neue VG arbeitet an Vorsorgekonzept

Altenkirchen. Es ist wahrlich eine Sysyphusarbeit, die in der Alt-VG Flammersfeld vor der Fusion mit der VG Altenkirchen, ...

Landrat und Wirtschaftsförderer besuchten Brendebach Ingenieure

Wissen. Anlass für das persönliche Gespräch war der internationale Erfolg des Projektes Fachmarktzentrum Leinefelde, das ...

Werbung