Werbung

Nachricht vom 14.02.2020    

Ausbildung von Fachschweißern auf der Bindweide

Durch die Klimadebatte wieder verstärkt in den Fokus geraten: Die Bahn. Um Personen und Güter über die Schienen zu transportieren, ist allerdings eine umfangreiche Logistik notwendig. Insbesondere die Instandhaltung der Trassen ist von großer Bedeutung. Und: kostspielig.

Erster Kreisbeigeordneter begrüßt Besucher der Fa. Sinzig Schweisstechnik GmbH auf dem Betriebsgelände der Westerwaldbahn. (Foto: Westerwaldbahn GmbH)

Steinebach. „Bahn ist teuer“ ist nicht nur ein geflügeltes Wort, sondern Realität.
Die Westerwaldbahn steht daher vor der Herausforderung, den Oberbau, d.h. die Schienen, Schwellen und das Schotterbett in Ordnung zu halten. Dazu kommen noch die zahlreichen Weichen. „Wie jedes Eisenbahninfrastrukturunternehmen haben wir mit den typischen Verschleißerscheinungen zu kämpfen“, so Stefan Pung, Leiter der Bahnabt. der Westerwaldbahn. „Neben verwitterten Holzschwellen gilt unser Augenmerk den Ausbrüchen an den Schienen, Stellen mit Walzungen und Rissen. Regelmäßige Kontrollen und die anschließenden Reparaturmaßnahmen sorgen für die Betriebssicherheit.“ Und das kostet Geld.

„Aktuell haben wir im Maßnahmenplan das Schweißen und Schleifen an Weichen und die Wiederherstellung von schadhaften Stellen an den Schienen im Bereich Bindweide. Darüber hinaus werden wir dort auch ein komplettes Stück Gleis austauschen. Vieles können wir selbst erledigen – was unseren gut ausgebildeten Mitarbeitern zu verdanken ist. Manches müsste allerdings von Spezialfirmen durchgeführt werden,“ so Oliver Schrei, Geschäftsführer der Westerwaldbahn. Und hier kommt die Fa. Sinzig Schweißtechnik GmbH aus Dernbach ins Spiel.

Seit 1999 erfüllt das Unternehmen unter der Leitung von Gerhard Sinzig die strengen schweißtechnischen Anforderungen nach den Regelwerken der Deutschen Bahn AG (DB) sowie des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). „Unser Haupttätigkeitsbereich liegt in der Durchführung von Auftrags- und Verbindungsschweißungen an Schienen aller Art sowie die Herstellung lückenloser Gleise und Weichen“, so Gerhard Sinzig bei einem Besuch auf der Bindweide. Problem: das Finden von gut ausgebildeten Mitarbeitern. „Wir haben früh festgestellt, dass wir uns nur weiterentwickeln können, wenn wir die Ausbildung selbst in die Hand nehmen“, erklärt Valbone Idrizi, bei der Sinzig Schweisstechnik GmbH zuständig für das Controlling.

Der Instandhaltungsbedarf der Westerwaldbahn und die Notwendigkeit der Schweiß-ausbildung der Fa. Sinzig Schweisstechnik GmbH führte nun zu einem Kooperationsprojekt. Die Fa. Sinzig Schweisstechnik GmbH bildet zehn neue Mitarbeiter im Auftragsschweißen aus und nutzt hierzu die reparaturbedürftigen Weichen und Schienen der Westerwaldbahn. Auf Neudeutsch eine „Win-win-Situation“.

„Wir freuen uns sehr über diese Kooperation mit der Fa. Sinzig Schweisstechnik GmbH, die es uns ermöglicht, sehr kostengünstig Weichen und Schienen auf der Stammstrecke in Ordnung zu bringen“, so Tobias Gerhardus, erster Kreisbeigeordneter und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Westerwaldbahn.

Schweißfachingenieur Jakob Warkentin stellt den Vorteil für die Fa. Sinzig Schweisstechnik GmbH heraus: „Eine gute Ausbildung muss auch unter realistischen Bedingungen erfolgen, und das geht nur auf der Strecke, wie auf der Trasse auf der Bindweide.“ Damit die Ausbildungsvorschriften eingehalten werden, hat die Fa. Sinzig Schweisstechnik GmbH die PlusPol GmbH aus Achim mit ins Boot geholt. Dipl.-Ing. Thomas Boldt von PlusPol leitet die Ausbildung und wird die Prüfung am Ende des Lehrgangs durchführen. Dann, so hoffen alle Beteiligten gibt es in der Region zehn frisch gebackene „Oberbau Lichtbogenhandauftragschweißer“. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ausbildung von Fachschweißern auf der Bindweide

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Corona-Pandemie: Wieder eine Neuinfektion im Kreis

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Montag, 25. Mai, bei 163. Den Anstieg um einen Fall verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in der Verbandsgemeinde Kirchen. Von den seit Beginn der Pandemie im Kreis positiv getesteten Personen sind 141 geheilt.


Zwei hochwertige BMW gestohlen – Täter nutzen Keyless Go

In der Nacht von Sonntag, 24. Mai, auf Montag, 25. Mai, wurden von bislang noch nicht bekannten Tätern zwei hochwertige Pkw in Betzdorf entwendet. Bei mindestens einem der Fahrzeuge nutzten sie die Keyless-Go-Funktion aus. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.


Region, Artikel vom 25.05.2020

Neue Chirurgin im MVZ Betzdorf-Kirchen

Neue Chirurgin im MVZ Betzdorf-Kirchen

Psychiatrie, Orthopädie, Dermatologie, Chirurgie, Anästhesie, Frauenheilkunde und Kardiologie: Viele Fachbereiche eint das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Betzdorf-Kirchen unter einem Dach. Das Team erhält nun Unterstützung. Ute Pfennig, Fachärztin für Chirurgie, hat nun ihren Dienst an der Betzdorfer Friedrichstraße aufgenommen.




Aktuelle Artikel aus Region


Spieleverleih: Den Jugendtreff einfach nach Hause holen

Betzdorf. Die Jugendpflegen und die youngcaritas der Betzdorfer Caritas haben all ihre Spiele katalogisiert und bieten diese ...

Förderverein investiert in motorische Entwicklung der Kinder am Westerwald-Gymnasium

Altenkirchen. denn diesem Hinweis kam der Vorsitzende des Fördervereins Torsten Löhr gerne nach. „Die Förderung von Anschaffungen ...

Ev. Kirchengemeinde Gebhardshain feiert Pfingstgottesdienst

Gebhardshain. An Pfingstsonntag, 31. Mai, gibt es bei gutem Wetter um 10.15 Uhr einen Open-Air-Gottesdienst auf dem Außengelände ...

27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Horhausen. Der Polizeiinspektion Straßenhaus war um 5.40 Uhr ein verunfalltes Fahrzeug neben der Bundesstraße 256 am Ortseingang ...

Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Region. In der neuesten Verordnung wird unter anderem die Eröffnung der Fitnessstudios, Tanzschulen, Veranstaltungen, Kino, ...

Zwei hochwertige BMW gestohlen – Täter nutzen Keyless Go

Betzdorf. Zunächst wurde der Diebstahl eines weißen Pkw BMW 420d mit dem angebrachten Kennzeichen AK-AG 818 aus der Schubertstraße ...

Weitere Artikel


Job-Dating-Tag 2020 im Hause Schäfer Shop Betzdorf

Betzdorf. Nach der Begrüßung durch das derzeitige Azubi-Team sowie die Ausbilderinnen Yvonne Probst und Elke Bleeser wurden ...

Bewerberinfotag für Pflegeberufe an Siegener Kinderklinik

Siegen. Sie entscheiden selbst, ob sie morgens, mittags oder nachts arbeiten möchten, man wird in den Fachrichtungen beziehungsweise ...

Land schafft Verbindung – Team Westerwald spendet

Kroppach. Nach einer kleinen Vorstellungsrunde fand ein reger Austausch mit Reiner Meutsch statt, zum einen über die Sorgen ...

Westerwald-Brauerei investiert kräftig in neues Sudhaus

Hachenburg. „Ein Sudhaus baut eine Brauerei höchstens alle ein bis zwei Generationen“, so Brauereichef Jens Geimer „und ...

Wissing will Moped-Führerschein mit 15 einführen

Region. Auf dem Land sind die Menschen stärker als in der Stadt auf individuelle Mobilität angewiesen. Entfernungen sind ...

Kleine Läden in ländlichen Räumen stärken und erhalten

Mainz. „Wir wollen das erhalten, was unsere ländlichen Räume ausmacht: Kleine Lebensmittelgeschäfte, wie Metzgereien oder ...

Werbung