Werbung

Nachricht vom 16.02.2020    

Friedensglocke der Realschule plus Daaden läutet Hubigs KMK-Präsidentschaft ein

Am 16. Januar 2020 um 2.30 Uhr verlässt die fünfzehnköpfige Delegation der AG-Friedenserziehung-Geschichte der Hermann-Gmeiner-Realschule plus mit ihren Teamleitern Simon Imhäuser und Lars Limbach mit dem Bus das Daadener Land. Im Gepäck ein sprichwörtlich in Form gegossener Friedensgedanke, der den Geist und das Wirken von drei Schülergenerationen, fünf Jahren Friedensarbeit und der Schulgemeinschaft in sich trägt.

Daadener Friedens-AG läutet mit Friedensglocke KMK-Präsidentschaft von Dr. Stefanie Hubig vor dem Bundesrat ein. (Foto: Ralf Rühmeier/KMK)

Daaden. Es handelt sich bei dieser symbolträchtigen Fracht um die Daadener Friedensglocke und das Projekt „Frieden-Freiheit-Freundschaft“. Sie ist auf dem Weg nach Berlin in den deutschen Bundesrat. Genauer folgt die Delegation der höchst persönlich ausgesprochenen Einladung von Staatsministerin Dr. Stefanie Hubig zu ihrer Amtseinführung als Vorsitzende der Kultusministerkonferenz am 16. Januar 2020. Diese Einladung wurde vor wenigen Wochen an die AG-Teilnehmer übermittelt und stellt eine große Ehre und Wertschätzung der Arbeit unserer Schülerinnen und Schüler dar. Sie ist auch Resultat des Schulbesuchs der Ministerin im Oktober 2019, dessen Schwerpunkt auf der Arbeit von drei Schülergenerationen, dem Projekt Friedensglocke „Frieden –Freiheit-Freundschaft – Wir für Europa“ und der dazugehörigen Ausstellung: „Habt ein besseres Gedächtnis – Verdun vom Schlachtfeld zur Versöhnung“ gelegen hat.

Nach knapp neunstündiger Busfahrt wird die Gruppe im Foyer des deutschen Bundesrates in Berlin empfangen. „Es ist etwas ganz Besonderes, dass ihr und die Daadener Friedensglocke den weiten Weg nach Berlin gefunden habt und dass wir nun gemeinsam für Frieden-Freiheit-und Freundschaft vor dem Bundesrat läuten!“, begrüßt Ministerin Hubig die Delegation aus Daaden und bittet zum gemeinsamen Fototermin vor der Kulisse des Bundesratsgebäudes. Nach dem symbolträchtigen Einläuten ihres Vorsitzes bekommt Frau Hubig auch das Zertifikat zu ihrer bereits überreichten kleinen Friedensglocke. Dieses ist Auszeichnung aber auch Verpflichtung zugleich, denn darauf steht zu lesen: „Hiermit wird FRAU DR. STEFANIE HUBIG in ihrer Tätigkeit als wertschätzende Politikerin hinsichtlich schulischer Gedenk- und Gedächtnisarbeit die Friedensglocke unserer Schule verliehen. Möge sie zum Einsatz kommen, um sich für ein demokratisches Miteinander Gehör zu verschaffen und läutend warnen, wenn FRIEDEN – FREIHEIT – FREUNDSCHAFT in unserem Europa gefährdet sind.“

Danach lädt die Ministerin in den Empfangssaal des Bundesrates ein, in dem sich bereits das „Who ist Who“ der rheinland-pfälzischen Bildungslandschaft versammelt hat. „Schön, dass ihr Schüler heute dabei seid!“, ruft der hessische Bildungsminister Dr. Lorz unserer Gruppe schon vor Beginn zu und Staatssekretär Beckmann nimmt sich Zeit, um mit den Daadener Schülern einen kurzen Blick durch das Sicherheitsglas in das Innere des Bundesrates zu werfen. Generalsekretär Udo Michallik findet im Rück- und Ausblick auf die Arbeit der KMK klare Worte. „Gleichzeitig möchte ich auch die AG Friedenserziehung der Hermann-Gmeiner-Realschule plus aus Daaden begrüßen, die Frau Staatsministerin Hubig heute aus Rheinland-Pfalz mit nach Berlin gebracht hat. Mit ihrem Projekt „Friedensglocke, Frieden – Freiheit -Freundschaft – Wir sind Europa“ unterstreicht diese Schule nachdrücklich die Bedeutung des Schwerpunktthemas von Rheinland-Pfalz in diesem Jahr“, erläutert er.

Danach stellt sich Frau Dr. Hubig in einem gemeinsamen Interview mit ihrem hessischen Vorgänger, Dr. Lorz, den verschiedenen bildungspolitischen Themen. Im Gespräch wird deutlich, dass neben den alltäglichen bildungspolitischen Problemen im Föderalismus auch Chancen der Annäherung bestehen. Ein weiterer Bereich ihrer Arbeit ist neben der Gedenk- und Gedächtnisarbeit ein demokratisches Europa, dessen Schwerpunkt: „Europa-(er)leben und gestalten“ auch als Slogan ihren Vorsitz 2020 ziert. In diesem Zusammenhang erwähnt sie auch noch einmal lobend die Arbeit AG-Friedenserziehung-Geschichte, deren „Einsatz beispielhaft für Rhein-land-Pfalz ist.“ Nach dem offiziellem Teil können unsere Schülerinnen und Schüler bei einem kleinen Empfang noch wertvolle Gespräche führen und Kontakte knüpfen, die sogleich wertvoll erscheinen im Hinblick auf weitere Gedenkorte, an der die Friedensglocke zum Einsatz kommen könnte. Danach bedankt sich die Delegation aus Daaden bei den Organisatoren des Besuches, insbesondere bei Frau Theisen-Bieker, die den Besuch im Bundesrat koordiniert hat, mit einer speziellen Tasse. Diese trägt das Emblem der Arbeitsgemeinschaft.

Durch die Nutzung des Gefäßes (auch die Ministerin besitzt eines) hat die Arbeitsgemeinschaft wiederum neue Multiplikatoren gewonnen, denn beim Kaffeetrinken kommt unwillkürlich mit unserer Botschaft in Kontakt: sich für: „Frieden-Freiheit und Freundschaft“ einzusetzen. Die Arbeitsgemeinschaft Friedenserziehung-Geschichte bedankt sich herzlich für die Einladung unserer Bildungsministerin zu ihrer Präsidentschaftsübernahme der KMK und dem damit verbundenen Berlinbesuch, bei dem die Friedensglocke auch noch an anderen Orten in Berlin zum mahnenden Gedenken geläutet werden konnte. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Friedensglocke der Realschule plus Daaden läutet Hubigs KMK-Präsidentschaft ein

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Betzdorfer Unternehmen „Liquisign“ produziert nun Schutzanzüge

Wege aus der Krise finden, um weiterhin Umsatz zu generieren und um Mitarbeiter in Lohn und Brot zu halten: Das ist ein Ziel mit allerhöchster Priorität vieler Unternehmen nicht nur im Kreis Altenkirchen. Auf einem guten Weg ist die Firma "Liquisign" aus Betzdorf, die eigentlich in Sachen Coperate Fashion und Mitarbeiterkleidung unterwegs ist. In wenigen Tagen wird sie sich fast auf komplett neuem Terrain bewegen.


Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hat bereits nach Inkrafttreten der weiteren Einschränkungen für den öffentlichen Publikumsverkehr ein konsequentes Einschreiten der Polizei bei Zuwiderhandlungen angekündigt. Die Landesregierung hat nun bekannt gegeben, welche Konsequenzen Verstöße gegen die Maßnahmen zur Verhinderung der Virus-Ausreitung haben.


Mank startet erfolgreich Produktion von Einweg-Atemmasken

Es gibt in Corona Zeiten durchaus auch Nachrichten, die Hoffnung machen und Engagement dokumentieren! Hier ist eine davon: Mank reagiert flexibel und stellt die Produktion auf Einweg-Atemmasken um. Die erste Auslieferungen ist bereits erfolgt. In Kürze sollen auch FFP2 Masken verfügbar sein.


Motionsport Fitness Club reagiert auf Corona-Pandemie

Der Motionsport Fitness Club in Wissen hat vorübergehend seine Türen geschlossen, aber zeigt sich trotz Krise solidarisch mit seinen Mitgliedern.


Region, Artikel vom 28.03.2020

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

MEINUNG | Innenminister Roger Lewentz hat entschieden, die beiden Anwendungen Dorf-Funk und Dorf-News aufgrund des aktuell gesteigerten Bedarfs digitaler Kommunikation kostenfrei und landesweit freizuschalten. Mit der App Dorf-Funk und der Informationsplattform Dorf-News stehen in allen Kommunen ab Montag Möglichkeiten der digitalen Vernetzung zur Verfügung, um Nachrichten zu verbreiten.




Aktuelle Artikel aus Region


Kampagne von Pink Ribbon Deutschland zur Brustkrebs-Früherkennung

Würzburg/Region. Die 32-Jährige ist vielen bekannt als die ungewöhnliche Teilnehmerin der 2010er Staffel von GNTM, als strahlende, ...

Corona und Versicherungsschutz? Infos für Kitas, Schulen und Helfer

Andernach/Region. Kitakinder, Schülerinnen und Schüler
Schulen und Kitas in Rheinland-Pfalz sind bis zum Ende der Osterferien ...

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Region. Über Dorf-Funk können die Einwohner/innen ihre Hilfe anbieten, Gesuche einstellen oder sich miteinander austauschen. ...

Enkeldienst: Wenn der Grandpa den Babysitter gibt

Erster Kontakt!
Ich sehen meinen Kleinen, nennen wir ihn mal Nieto, nicht so oft. Es liegen einige Kilometer zwischen unseren ...

Vorfahren aus Kirchen: So erlebt Ursula Boehme-Liu Corona in Taiwan

Kirchen. Die lebte zwar nicht dort, verbrachte immer wieder gerne ihre Ferien bei den Geschwistern des Vaters, Emma und dem ...

Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Region. Laut Mitteilung der Landesregierung Rheinland-Pfalz zu den sogenannten Auslegungshinweisen können für solche Verstöße ...

Weitere Artikel


Premiere für Badmintonminis des DJK Gebhardshain/Steinebach

Gebhardshain. Da im Frühjahr die offizielle Minicupserie des Badmintonverbandes Rheinland beginnt, an der Kinder ab der Altersklasse ...

JSG Wisserland: B-Jugend in Endrunde der Hallenkreismeisterschaften

Wissen. Team 1 konnte hier die Vizemeisterschaft und damit die Qualifiaktion für die Rheinland-Meisterschaft erreichen. Team ...

Närrischer Seniorennachmittag in Horhausen bringt viel Freude

Horhausen. Nach der Ehrung der ältesten Senioren startete die große Kaffee- und Kuchentafel und später dann das närrische ...

Gemeinsam stark für Wisserland: Kaufmannsessen zeigt Gemeinschaft

Wissen. Am Freitagabend (14.Februar) hatte die Fa. Korsing in der Walzwerkstraße 18 ihre Pforten für das nun schon zum 26. ...

MGV „Zufriedenheit“ startet mit besonderem Engagement in 2020

Wissen. Wurden in den vergangenen Jahren dem Männergesangverein „Zufriedenheit“ Köttingerhöhe nach und nach die vom Verein ...

Faustball: Reha-Sportgemeinschaft zu Gast beim VfL Kirchen

Kirchen/Wissen. Da beide Vereine nicht am Meisterschaftsbetrieb teilnehmen, war dies eine willkommene Gelegenheit, sich mit ...

Werbung